Merkwürdiges

Es gibt mal wieder einen neuen Blog namens "Nissola´s sl". Dieser reiht sich nahtlos in die bunte Mischung mehr oder minder aktiver, deutschsprachiger Blogs über Gor ein, geführt wird er von einem Panthermädchen der Sa me Pyrana namens Nissola. Soweit, so gut und hat bisher drei Einträge. Da die Kommentarfunktion dort klemmt und es auch keine Meldung über eine Moderation gibt, damit dort meine Kommentare nun mal überhaupt nicht erscheinen, schreibe ich meinen Kommentar dazu eben hier - so einfach kann man sich das Leben machen.

Es gibt bei diesem Blog da doch so einige Punkte, die mich an der dort erzählten Geschichte vom kampfstarken Anfänger auf Gor stark zweifeln lassen. Nissola selber schreibt, dass sie selber nun knapp einen Monat in Second Life aktiv sei, freut sich tierisch einen Ast darüber, wie sie bereits munter Städte wie Belnend erfolgreich angreift und dabei kampfmäßig sehr gut mithalten kann, besonders deutlich wird das hier in diesem Posting. A-ha.

Nun ist es so dass der Avatar in Second Life selber mit dem heutigen Datum 76 Tage alt ist. Aber das kommt ja öfters vor, dass Mitmenschen sich einen Avatar zulegen und dann erst einige Wochen später damit wirklich anfangen. Nissola selber schreibt nun, dass sie knapp einen Monat aktiv ist. A-ha, und da wird es für mich komisch.

Ein echter Neuling in Second Life nämlich ist normal in den ersten Wochen vollauf damit beschäftigt, sich die Grundlagen des Viewers und von Second Life überhaupt anzueignen. Erst dann, wenn diese auch richtig sitzen, kann man darauf aufbauend das Kämpfen richtig anfangen zu lernen.

Dazu kommt, dass Nissola unseren F. in dieser Woche in einen Zweikampf mit dem Bogen verwickelt hat, und F. hatte wirklich sich in diesem Kampf anstrengen müssen, um nicht unterzugehen. Der Kampf zog sich also über einen längeren Zeitraum hin.

Nur - und jetzt kommt es - ist F. eben nicht gerade der Schlechteste im Umgang mit dem Bogen, im Gegenteil, und die hier gezeigte Kampferfahrung als auch Kampffertigkeiten von Nissola mit dem Bogen passen einfach absolut nicht zu einem Avatar, der nach eigenen Aussagen erst einen Monat aktiv sein will, die sind nämlich für ein solches Greenhorn viel zu gut und zu weit fortgeschritten.

Natürlich kann und soll es ja Mitmenschen geben, die im Umgang mit so etwas Naturtalente sind, als ob sie mit dem Bogen in der Hand schon zur Welt gekommen wären und den Rest mit der Muttermilch eingesogen hätten. Aber mal ehrlich, die Wahrscheinlichkeit auf so jemanden zu treffen, ist doch meist eher gering und solche Skills gibt es auch nicht im Laden an der Ecke einfach so zu kaufen, die muss man sich antrainieren, daran führt nun einmal kein Weg vorbei. Das kostet dabei einen Haufen Zeit, Geduld und abermals Geduld.

Für mich ist der logische Schluss ganz einfach der, dass der Spieler(in) hinter Nissola ziemlich wahrscheinlich schon bereits seit Monaten, wenn nicht gar Jahren in SL-Gor aktiv ist und nicht erst einen Monat. Denn jemand, der erst einen Monat in Second Life aktiv ist, kämpft einfach noch nicht wirklich so gut, dass er schon so gut in einem solchen Kampf wie beobachtet mithalten könnte.

10 Kommentare

    • Ach und wenn schon... dazu kommen noch umfangreiche Fesselkenntnisse und ähnliches, also die Story passt irgendwie vorne und hinten eben nicht. Und besser man denkt manchmal zu viel als denn zu wenig. :)

  1. Boah, das war gemein!
    Dass es in sl von Alts nur so wimmelt und nicht immer alle ehrlich sind, ist doch aber nix neues, worüber man nachdenken muss.

    Okay wichtig wird es, wenns Leute sind, die man kennen könnte und denen man aus dem Weg gehen würde, wenn man wissen würde, wer dieser oder diese "Neue" ist. Ist mir ja selbst schon passiert...

    • Hallo, wer Nissola ist muss ich wohl nicht extra ausbreiten. Warum sie ins RP eingeführt wurde geht Hinz und Kunz so wenig an an wie Cry, Bart oder Sleen....(Wobei ich mich bei Cry doch sehr wundern muss, denn ich glaube keiner von uns "Alten" ist so ganz unschuldig an der explodierenden Avatarzahl auf Gor.
      Was mich allerdings interessiert ist die Frage wer Sleen eigentlich ist und vor allem was er gegen uns hat. Haben wir ihm die Bonbons geklaut oder ist einfach nur sein Lolli runtergefallen? Ich habe bisher, außer dem Blogbetreiber niemanden kennen gelernt der so ausreichend von sich eingenommen ist um jegliches Gespräch an sich abperlen zu lassen.

      • Na die goreanische Sleenipedia ist doch legendär! Also sein Zitatschatz ist riesig und er hatte genügend Rollen auf Gor gehabt, mit denen er unterwegs gewesen ist - übrigens macht er daraus auch kein Geheimnis, mit wem als was. Da kann man ihn einfach fragen, steht aber auch noch irgendwo in slinfo.de offen nachlesbar für jeden Interessierten bereit.

      • Cori

        Ich hab gar nichts gegen euch. Mir wird nur wenn ich über schlechtes Pamthermädchen-Spiel lese. Das hat natürlich nichts mir Dir zu tun, dich kenne ich ja gar nicht. Ich las halt mal früher was von Becky & Co so von sich gaben (Ex Pyrana?)und das hat mit den Panthermädchen von Gor halt so rein gar nichts zu tun.

        Der Sleen

    • Das stimmt allerdings, bei den meisten Residents hat man inzwischen das Gefühl, es ist irgendwie die zehnte Wiederkehr irgendeines Altspielers, der sich aus gutem Grund einen neuen Avatar gemacht hat. Meistens aber ist die Spielweise nahtlos so, wie beim Altavatar auch und dann kommt es eben doch heraus, oft früher als den Leuten lieb ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>