Nirans Viewer im Test

Eingetragen in: Programming | 24

Da es schon eine Weile her ist, dass ich damit gespielt habe, habe ich mir heute mal die aktuelle Version von Nirans Viewer geschnappt (1.33 Preview) und damit unter Windows gespielt.

Eines vorweg
Zunächst einmal für die Leute, die immer gerne auf der sicheren Seite liegen, ein Wort vorneweg: Nirans Viewer ist im offiziellen Third Party Viewer Directory von Linden Lab nicht gelistet. Das ist kein Beinbruch, da auch andere bekannte Viewer wie der Cool Viewer von Henri Beauchamp dort nicht gelistet sind, weil man für die Auflistung gewisse Erklärungen unterschreiben muss, deren Inhalte nicht jeder mag, aber: manch einem mag das ja schon Grund genug sein, solch einen Viewer eben nicht zu benutzen.

Nur auf der sicheren Seite ist man, selbst wenn die Entwickler solch einen Wisch unterschreiben, sowieso nicht automatisch, denn Papier ist geduldig und wenn sie Schmu machen, dann machen sie es so oder so. Also, letzten Endes muss es jeder mit sich selber ausmachen, inwieweit er dem Entwickler(team) hier in dem Fall vertraut oder aber auch eben nicht.

Die Intention
Nirans Viewer wird auf Sourceforge als Highend-Viewer bezeichnet. Laut Niran selber basiert er aus dem Shining-Branch von Linden Lab direkt und die Hauptarbeit an dem Viewer ist der gänzlich andere Skin. Die Andersartigkeit sticht einem schon sofort beim Loginbildschirm sofort ins Auge, es wird nämlich eine Videosequenz abgespielt. Das hat sonst kein anderer Viewer in der Art. Das Hauptaugenmerk bei der Viewerentwicklung liegt nach Niran darauf, alles was man irgendmöglich in dem Viewer einstellen kann, dem Benutzer auch zugänglich zu machen.

Und so sieht es aus
Zuerst einmal sieht man hier den Loginbildschirm; er ist recht dunkel geraten, sehr spartanisch und wirkt vor allem durch das Video.

Eine weitere Besonderheit, die sofort beim Login ins Auge sticht ist, dass die Fortschrittsbalken tatsächlich eine Prozentangabe haben und es Tipps und Tricks (auf Deutsch) zum Viewer gibt, dazu werden in kurzer Folge diverse Grafiken gezeigt.

Wenn man denn erst einmal eingeloggt ist, dann sieht der Bildschirm so aus wie hier unten. Der Viewer nutzt OpenJPEG 1.4.0 und rezzed flott, auffallend sind die Tortenmenüs, diese sind ein Stück größer als man es gewohnt ist. Oben rechts der dritte, grüne Balken ist ganz links neu, dieser zeigt einem die FPS-Rate an.

Ja, und dann natürlich weswegen man überhaupt gekommen ist: die Einstellungen!

Wie man sehen kann, bietet einem Nirans Viewer eine Fülle von Möglichkeiten an den Grafikeinstellungen zu drehen. Ich kenne aktuell keinen weiteren Viewer, der mehr Stellschrauben hat als dieser. Allerdings ist das Einstellungsmenü dazu auch leicht gewohnheitsbedürftig, denn bei normalem Benutzerdesign wären die unteren Tabs direkt unterhalb von "Anzeige&Sound" angesiedelt, wo sie auch hingehören. Rechts sieht man dann die Unterkategorien, in welchen man sich dazu noch austoben kann, sofern die Grafikkarte genügend Wumms hat.

Ungewohnt am Nirans Viewer sind die Kameraeinstellungen; die Maus bewegt die Cam nicht zackig und direkt, sondern vielmehr, als würde man mit einer Steadycam durchs Gelände ziehen. Auch folgt die Kamera dem Avatar normal nicht so, wie man es von den anderen Viewern her gewohnt ist, sondern braucht ab und an etwas länger, ehe sie sich bewegt. Es gibt verschiedene Ansichten wie Vogelperspektive, linke Schulter, rechte Schulter oder Normalperspektive zwischen denen man wechseln kann - aber das ändert nichts am Verhalten der automatisch folgenden Kamera. Für Machinima, sollte man keinen Spacenavigator haben, mag das praktisch sein, mich persönlich nervt es und ich mag mich damit nicht anfreunden.

Ist da noch mehr?
Nun, da Nirans Viewer auf dem Shining Branch beruht, hat er so ziemlich alle Features, die auch Linden Lab von Hause aus mit liefert, dazu kommt noch RLVa, mehrere Viewerskins, sehr genaue Einstellung der Ego-Ansicht (Mouselook), teilweise stark veränderte Dialoge und Fenster, eingebautes Radar gibt es auch, das FUI ebenso, temporärer Texturupload, Merchant Outbox,  und und und... zum Beispiel ist beim Aufruf der Karte das Suchfeld standardmäßig ausgeblendet und man muss es erst einmal einblenden, damit man es sieht - das ist nun gerade nicht so der Brüller, wer das nicht kennt. Nirans Viewer benutzt die Webprofile und nur diese.

Man kann wirklich so ziemlich alles einstellen, was man sich nur vorstellen kann, das geht sogar soweit, dass man das Tortenmenü umfärben kann:

Kurz und gut, wer schon immer davon geträumt hat, seinen Viewer wirklich stundenlang befummeln zu können, nur um ihn endlich nach seinen ureigenen Vorstellungen gestalten zu können, der dürfte hier fündig werden.

Anbei noch ein Foto mit Schatten, der Fotodialog arbeitete zwar normal, aber dennoch läuft er hier auch nicht so richtig rund, denn je nach Auflösung die man angibt speicherte er die Schatten falsch oder richtig. Immerhin passt die Säule aber:

Fazit
Nirans Viewer ist etwas für den Fummler in einem. Wer wirklich darauf angewiesen ist oder einfach daran Spaß hat, alles was es irgendmöglich einzustellen gibt, in seinem Viewer einstellen zu können, der ist damit genau richtig bedient.

Dazu kommt, dass man zwischen größeren Releases auch schon mal mit radikaleren Änderungen an der Benutzeroberfläche rechnen muss, ganz einfach weil Niran gerne experimentiert. Wer das nicht mag, der sollte besser die Finger davon lassen.

Ansonsten bekommt man in einem neuen Gewande auf Basis des Shining-Branches einen soliden, modernen Viewer der vor allem für grafisch orientierte Leute sehr interessant ist, aber längst nicht nur für die. Der eigene Rechner sollte dabei aber genügend Rechenleistung haben und die Grafikkarte ebenso, wenn man denn die fortgeschritteneren Features wie Schatten auch wirklich genießen will, sonst macht das einfach keinen Spass.

24 Reaktionen

  1. NiranV Dean

    Ein schöner und informativer Test , der nicht nur den Usern oder interessierten wichtiges zeigt sondern auch mir wiederrum ein wenig User-feedback das ich dringent benötige.

    Was ich aber anmerken will ist das die Kamera wie du bereits beschrieben hast standartmäßig anders agiert , "schwammiger" und nachziehend , weil sie "gesmoothed" wird sprich ihre Bewegung abgerundet wird, es wäre sicherlich erwähnenswert das man diese Einstellungen in Benutzer - Erweitert im Kamera menü vollständig rückgängig machen kann , wie so ziehmlich alles was ich von haus aus mitgebe , da ich nichts auferzwingen will sondern den leuten einfach ein "Beispiel" geben möchte wie wo was warum etwas so sein kann

    Ausserdem , das Video im Login ist Dunkel ja , ich weis nicht ob du die Musik gehört hast , mir sagten einige sie hören die Musik des Videos (was gut ist) , manche scheinbar nicht , ich z.b höre sie nur dann wenn mein erster Login fehlschlägt , erst dann spielt die Musik , das Video lässt sich aber auch komplett abschalten , das war bis vor kurzem standartmäßig der fall.

    Mir ist auch aufgefallen das du leider eine 4:3 (oder ähnliche Auflösung) nutzt , für die ganz offensichtlich der Viewer nicht gemacht ist (tut mir leid deswegen) , daher ist der Login unter anderem nicht richtig skaliert (das Video skaliert sich ja automatisch und dann entstehen z.b ränder unten und oben) , und die Ladebildschirme sind ebenfalls sehr gepresst , woran ich leider nichts tun kann :/ ... ansonsten wie gesagt sehr hilfreich vorallem für mich da ich so auch erfahre wie es bei anderen aussieht , wo es evtl hapert und was ich noch anpassen müsste :)

    • NiranV Dean

      Oh und , ab dem 27. werd ich erfahren ob ich in die TPV gekommen bin oder nicht :) denke mal das sollte bei einigen wenigstens etwas die Angst nehmen , aber wie du schon geschrieben hast und da bin ich vollstens deiner Meinung , ob TPV oder nicht , schützen tut es dich in keinster weise , siehe Emerald , daher hab ich bislang nicht viel auf die TPV gegeben , da aber bald Pathfinding kommt und ich das unbedingt als erstes drin haben will , das aber nur mit den Libraries von LL geht die Sublizensiert werden durch TPV muss ich nun in die TPV um daran zu kommen

    • Bartholomew Gallacher

      Was du bei der Kamera mit Smoothing bezeichnest, meinte ich genau mit der Steadycam. Das ist eine Vorrichtung, die Kameramänner benutzen um wenn sie laufen die Bewegungsschwingungen stark abzudämpfen, genau so etwas eben. Gut, ich habe es dann noch nicht gefunden gehabt, wo man es einstellen kann, man lernt ja nie aus. Vielleicht wäre mal ein Wiki ganz nett für den Viewer.

      Die Musik beim Video selber habe ich nicht gehört, ich habe ihn mehrfach gestartet aber da kam keine. Ist das Video eigentlich irgendwo gehostet oder liegt es lokal auf dem Rechner?

      Ich selber habe einen Breitbildmonitor, nur für die Screenshots habe ich ein Tool namens Sizer unter Windows benutzt und als Fenstergröße dabei dann 1280x1024 Pixel eingestellt.

      Na, dann wird das ja mit dem TPV noch werden... und die Leute, die bisher deswegen skeptisch waren davon überzeugen, wenn die Aufnahme klappt. Keep on rocking!

  2. NiranV Dean

    Das Video heist Second Life - Sad World und kann in meinem Youtube Channel gefunden werden oder direkt hier:
    rel="nofollow">
    wie gesagt die Musik spielt dann erst wenn ein Login fehlschlägt , sprich du z.b einen falschen namen eingibst oder passwort , dann startet das Video erneut und Media Musik wird aktiviert , hab leider noch nicht gefunden wie ich das unterbinden kann das Media nicht mit Sound vor dem Login spielt

    Eine Hilfsanleitung hab ich ihm Forum , aber kaum zeit sie zu updaten , zudem wo nun alles im totalen umbau ist bleibt oftmals nichts da wo es ist , dementsprechend wäre das sehr unangebracht , außer jemand würde wirklich jeden Release tag ein tag aus testen und eine Wiki dazu schreiben, wird aber schwer fallen da jedes Feature auf jedem Rechner mit jeder Hardware anders reagieren und aussehen kann , in der Wiki müsste so z.b bei sämtlichen Optionen stehen ACHTUNG ATI NUTZER: XYZ könnte dies das jenes machen

    außerdem is mir grade per zufall aufgefallen das bei den Minimap Optionen unten etwas abgeschnitten ist...weiha weiha...genau das ist es was ich meine was ich gut daran finde wenn andere Leute mit anderen Einstellungen und Auflösungen sowie UI größen Snapshots zeigen

    • Bartholomew Gallacher

      Ach richtig, weil du ATI erwähnst: machen deren Grafikkarten denn Probleme mit Second Life oder was genau hat es nun damit auf sich, weil du es schon speziell erwähnst?

  3. NiranV Dean

    ATI Karten machen in SL generell Probleme , momentan sind 98% aller bug reports die man mir schreibt darauf zurück zu führen das jemand eine ATI hatt , das sieht dann ungefähr so aus

    User -"Hilfe , Kantenglättung geht nicht , ich habe alles versucht blabla"
    Ich -"ATI?"
    User -"Ja..."
    Ich -"Problem behoben" (natürlich nicht wirklich so , aber im prinzip kommts eben dabei raus das ich absolut nichts machen kann außer den leuten eben mitteilen das SL & ATI ...naja is und mein Viewer momentan mit ATI Pink Textur bug zu kämpfen hatt)

    99% aller bugs sehen so aus (kein scherz):
    User -"Ich hab da ein problem das seit version X auftritt"
    Ich -"lass mich raten , pinker Oberkörper? - du hast eine ATI Karte, ich arbeite bereits dran..."
    der restliche prozent sind alles andere, die restlichen 2 Prozent von insgesamt allen fehlern (ATI mal ausgeschlossen) sind "Probleme" wie OMG meine Kamera sie ist so .... oder OMG ich bewege mich mit A und D wie stell ich das um , oder die Klassiger "Hilfe wie mache ich die Einstellungen auf..."
    is schon ganz witzig was die Leute alles so für probleme haben und eben in den 2% schämen sich die meisten dann weil sie denken sich zum Affen gemacht zu haben (naja gut ... wie man Einstellungen öffnet sollte einem bekannt sein , auch das Enter den Chat öffnet ist sone sache , letzteres ist der grund warum ich dafür EXTRA einen Ladebildschirmtipp gemacht habe)

  4. Du hast für den Schattentest ja genau die Einstellung in Brundisium gewählt, bei der mir der Firestorm abgestunken hat. Sieht ja schon recht gut aus - aber: Was meinst Du damit, dass die Schatten je nach Auflösung eben nicht richtig laufen? Meine Screens sind (wie bei fast allen SL-"Fotografen") mindestens 5000 Pixel breit. Wenn die Schatten da nicht funktionieren, ist das schon nicht so ideal. Bei welcher Auflösung geht es denn und bei welcher nicht?

    Ich hasse Tortenmenüs.

    Wenn der Viewer es in die TPV-Liste schafft (und nicht vorher. Das Informatikermonster meines Vertrauens sagte ziemlich wörtlich: "Du hast keine Garantie, dass ein Viewer aus der TPV-Liste sauber ist - aber bei denen, die nicht in der Liste sind, hast Du gar nichts"), riskiere ich einen Blick. Schau mer mal.

    • NiranV Dean

      Schatten funktionieren bei jeder Auflösung , du darfst die Foto auflösung nur nicht höher stellen als dein eigentliche Fensterauflösung von SL , dann hast du keine Artefakte und kaputt sein sollte auch nix , sag nicht du brauchst mindestens doppelt so hohe Auflösung denn beim besten willen das ist eine schwache ausrede

      https://lh3.googleusercontent.com/-9qlXW437bAo/T3-KgYNKZAI/AAAAAAAADDU/DqmNa5Liopk/s1600/Snapshot_1189.png

      https://lh5.googleusercontent.com/-fnGc75IuxXw/T29bfD1x2cI/AAAAAAAAC5M/wXBK1jZJBes/s1600/Snapshot_1111.png

      https://lh5.googleusercontent.com/-9pZ_MMQC-LQ/T3-KrBCFUYI/AAAAAAAADDg/JrJyMDY01wM/s1600/Snapshot_1192.png

      https://lh5.googleusercontent.com/-iDK_WFMLr-g/TwYeQ_aHXoI/AAAAAAAACZ4/vY3NRx38c7A/s1600/Snapshot_867.png

      https://lh3.googleusercontent.com/-JafqvvZlQoc/T0Wn6DTtbuI/AAAAAAAACtk/eKcxrMBO7RY/s1600/Snapshot_1017.png

      keines meiner Bilder brauchte je eine Auflösung über die meines SL Fensters , FXAA welches dafür bekannt ist gut und schnell zu sein sorgt schon dafür das du minimale bis garkeine treppen hast

      Tortenmenüs lassen sich abschalten , wie vieles

      dein Informatikmonster hatt Recht , allerdings hast du so gesehn auch bei TPV Viewern garnix , TPV bedeutet ein einziger Test der irgentwann mal abgeschlossen sein muss , sprich , nix , entfernt wird der Viewer nur wenn er gemeldet wird oder ganz offensichtlich nicht mehr den mindestanforderungen entspricht. Ich kann den leuten ledeglich sagen das ich nix mit ihren Accountnamen und Passwörtern anfangen kann und möchte, Persönliche Informationen interessieren mich in dem Sinne nicht (auch wenn ich sehr Neugierig bin) , da die Leute sowieso zu mir kommen und sich bei mir auskotzen. Außerdem steht es mir nicht besonders wenn ich mich noch berühmt dafür machen würde das ich Leuten Informationen klaue , das würde sich meinem restlichen Ruf als totale nervensäge nicht gut addieren

      • NiranV Dean

        >.> ich musste neuerdings feststellen das man die Links nun auch mit s1920 machen kann also in Originalgröße, sprich ihr könnt das s1600 durch s1920 ersetzen für Originalgröße

      • Bartholomew Gallacher

        Zasta hat eben als gelernter Grafiker einen gewissen, eingeübten Workflow, den er hauptsächlich benutzt und dem er folgt. Darunter gehört es eben bei Zasta aus Gründen, die sicherlich ihre Berechtigung haben, mit einer wesentlich höheren Auflösung bei den Bildschirmaufnahmen zu arbeiten als auf dem Bildschirm erkennbar.

        Es macht schon so durchaus Sinn, denn wenn man wesentlich mehr Rohinformation hat und die Bilder dann verkleinert, sieht es immer noch besser aus als wenn man direkt mit Bildschirmauflösung arbeitet und dann die Filter laufen lässt. Gut, mag auch sein das sind dann vor allem marginale Unterschiede, die man nur als Grafiker sieht, kann sein muss aber nicht so sein.

      • Ich nutze 5000 Pixel, spiele SL aber mit 1280.
        Ich bin Grafiker, ich weiß schon, was ich für meine Screens benötige. ;)
        Artefakte sind eine JPEG-Komprimierungs-Sache, die man mit PNG vermeidet - allerdings ist es eben so, dass ich nicht nur für Screen arbeite, sondern darüber hinaus in die 300-dpi-Druckauflösung möchte, weshalb ich 5000 Pixel brauche, damit ich bei der Umrechnung immer noch in einem vernünftigen Maßstab bin.
        Klappen die Schatten denn mit 5000 Pixel Breite?

        • Bartholomew Gallacher

          Druckst du dir teilweise die Screens für den Hausgebrauch dann auf Papier aus, planst du ein Buch oder machst du das eben generell immer so, weil du es so gewohnt bist?

          • Ich mache das erstens für mich (ich zeige morgen mal die Qualitätsunterschiede in meinem Blog, damit man sieht, dass das sogar in Webauflösung danach ein Unterschied ist), zweitens weil ich es so gewohnt bin und drittens bastle ich aus manchen Bildern auch Poster zum Verschenken (bei posterjack.com gedruckt. Die sind gut und sehr günstig). Wenn man sich in der SL-Blogosphäre umtut, arbeiten alle, die Wert auf Bildqualität legen, mit sehr großen Auflösungen (z.B. Strawberry Singh, Graphic Dix oder Galliano Boucher). Es macht die Nachbearbeitung deutlich einfacher und effektiver, wenn man mit mehr Daten werkeln kann.
            Wie Du schon sagtest - mehr Information sieht kleingerendert immer noch besser aus als weniger Information auf gleicher Größe.
            Ich versuche mal, ein verständliches Beispiel anzulegen.

  5. NiranV Dean

    ich weis schon wie er das meint , ich versteh ja warum , weil wegen qualität am ende , is schon richtig aber dafür braucht man nun echt keine 5000 pixel

    was die schatten angeht , nein das hab ich anscheinend nicht klar ausgedrückt , schatten gehen NICHT über deine eigene Fenster auflösung , sprich alles was du über deine 1280 pixel aufnimmst wird artefakte erzeugen, kein Viewer hatt dafür einen Fix , allerdings soll Exodus daran arbeiten , die haben aber auch nur nen notgedrungenen Fix indem sie das Bild speichern und dann auf fake weiße vergrößern

    • Bartholomew Gallacher

      Für den Posterdruck eben wohl doch.

      • NiranV Dean

        joa die einzige ausnahme... kannich aber nix dran machen

        • Bartholomew Gallacher

          Ach der Exodus hat also einen Fix, mhmh... ich sehe bei dem nur schon seit zwei Monaten kein neues Release und keinen aktuellen Tweet mehr.

          Entweder sind die nun in einer Programmiererhöhle im Silicon Valley verschwunden und melden sich mit dann unter einem Paukenschlag mit dem nächsten Release zurück oder das ist es mit dem Projekt gewesen.

          Wenn ich mir deren Commit-Log im offiziellen Sourcecode-Repository anschaue, dann ist das Projekt allerdings friedlich eingeschlafen und solange da keiner weitermacht, war es das eben wohl mit dem Exodus-Viewer denn auch schon wieder gewesen.

          • NiranV Dean

            ich kann mir nicht vorstellen das die so schnell aufgeben würden , sie heißen ja nicht Niran =d , scherz , Geenz und co hab ich auch in SL kaum mehr angetroffen , auch auf dem letzten Meeting wo ich war waren die glaub ich garnicht mehr...

            Schade eigentlich , Exodus war der Grund warum ich mein Viewer auf Linden basiert habe , außerdem ist Exodus die einzige Konkurenz da sonst keiner wirklich Grafikqualität anbietet , schongar ist es gleich doppelt schade da Geenz warscheinlich der einzige ist in der TPV Gemeinschaft der mit Rendering umgehen kann neben den Lindens selbst , und Geenz scheint nicht gerade ein Anfänger darin zu sein...

          • Bartholomew Gallacher

            Mh eine Frage mal: wenn es den Exodusviewer nicht gegeben hätte, worauf hättest du denn dann deinen Viewer basiert? Letzten Endes basieren ja so oder so alle Viewer auf der Arbeit von Linden Lab, eine vollkommen von Linden Lab unabhängige Codebasis gibt es ja nicht.

  6. NiranV Dean

    dann hätte ich mit Kirstens Viewer warscheinlich weiter gemacht oder später auf Exodus evtl :) wobei letzteres schwierig wird da die ja ne andere Lizenz nutzen , aber der Witz an der ganzen Sache ist ja , Linden wollte ich nur wegen FXAA , sonst nix , ledeglich die Kantenglättung xD , dafür hab ich alles übern haufen geworfen...hauptsache ne Kantenglättung die keine Performance frisst xD

    • Bartholomew Gallacher

      Exodus nutzt eine andere Lizenz? Das können sie rechtlich gesehen gar nicht machen, ohne sich vorher die Zustimmung aller Beitragenden einzuholen.

      Nach deren FAQ unterliegt Exodus der GPLv2 (+FLOSS), das ist die Lizenz, unter der Linden Lab auch seinen Viewer stellte. Die neueren sind unter der LGPL.

      • NiranV Dean

        Ja. Wenn du nun deren Code nehmen willst geht das nicht da du den Relizensieren müsstest auf LGPL. Vielleicht ist das ja der Grund warum Exodus nichts mehr von sich hören lässt , Lizens probleme

        • Bartholomew Gallacher

          Also sie lassen schon noch von sich hören, nur nicht auf ihrer Webseite. Ich habe den Lead Developer mal unter my.secondlife.com in seinem Profil gefragt, wie denn nun der Status von Exodus ist, also ob sie noch daran arbeiten würden oder der tot sei.

          Seine Antwort war: es sei ein Update in Planung, nur hätten sie momentan sehr viele andere Sachen um die Ohren und daher sei die Geschwindigkeit in der Entwicklung stark gesunken.

  7. Man möge mir bitte verzeihen, diesen alten Blog zu kommentieren, aber mir fiel keine bessere Möglichkeit ein, das loszuwerden, den Viewer betreffend.

    Ein paar Punkte, die mir aufgefallen sind, beim mittlerwiele ausgiebigen Testen von diversen Versionen von diesem Viewer.

    Vorweg: Die Grafik find' ich echt endgeil. Auch die vielen Einstellungsmöglichkeiten. Sehr, sehr nice. Und echt flott, der Viewer. Ist trotz der unten aufgeführten Punkte nach wie vor mein absoluter Favorit. Wenn die noch ausgebessert werden, gibt es eigentlich keinen besseren mehr:

    - Wer Combat-Systems mag, wird Niran (aktuell) hassen. Weil: Waffen benutzen ist nicht vernünftig möglich. Die meisten Waffen funktionieren ja im Mouse-Look. Einige mit einem Fadenkreuz (HUD), einige auch ohne. Jedenfalls so Sachen, wie Dauerfeuer, oder überhaupt mal mehrere Schüsse abgeben: Nicht möglich. Man muss erst den Mouselook verlassen und neu hineingehen, um einen zweiten Schuss abzugeben usw. Das ist leider grottig und lästig. Hier muss man leider noch auf irgendeinen anderen Viewer ausweichen.

    - Man kann sich ja Kamerakreuze von anderen anzeigen lassen, womit man sehen kann, wer den Kamerapunkt wohin gesetzt hat, wer im Mouselook ist usw. Die Kreuze sieht man auch, aber leider keine Namen dazu. Das wäre noch eine kleine Sache, die verbessert werden kann.

    - Und msan kann sein eigenes Kamerakreuz für andere nciht verstecken! Also hier wird die Kamerafokusgeschichte leider nur halbherzig umgesetzt. ^^

    - Bewegliche Objekte, die aus mehreren Objekten bestehen (aus mehreren Linksets bestehend, wie z. B. Panzer) werden nach und nach bewegt (z. B. erst der Untersatz, dann zieht der Turm nach). Der Bug, dass generell bewegte Objekte stehend dargestellt und erst bei weiter rauszoomen nachgezogen werden usw., ist wohl behoben. Jedenfalls habe ich den Fehler nciht mehr. Dennoch müsste auch das noch verbessert werden. Das kann jeder andere mir bekannte Viewer auch. ;)

    Lieber Niran V Dean, wenn du dich dieser Punkte annehmen würdest..? Damit würdest du deinen Viewer eigtl. echt unschlagbar machen, und noch viel interessanter, auch für Combat-System-Nutzer. ;)

Hinterlasse eine Anmerkungen