Curio Skins mit League gegen Hush

Die Modewelt in Second Life ist momentan in Aufruhr: im Bereich der Skins, wo man offensichtlich noch gutes Geld verdienen kann, bekriegen sich einige etablierte Hersteller nun untereinander mit rechtlichen Mitteln im Rahmen des DMCA. Ausgang dabei: ungewiß.

Dabei geht es um folgendes: der Macherin von Curio Skins fiel auf, dass einige aktuelle Skins von Hush offensichtlich ihren älteren Skins verdammt ähnlich sehen. Das alleine kann schon einmal vorkommen und ist eine Frage, wie diese Skins entstanden sind: man kann Skins entweder einfach zeichnen, dann benötigt ein guter Grafiker etwa für einen neuen Skin mit allem Drum und Dran etwa 20 Stunden bis er fertig ist oder aber nach abfotografierten Vorlagen von wirklichen Modellen im Photoshop zusammenbauen, das dauert dann mit bis zu 80 Stunden  durchaus länger, sieht aber auch um einiges realistischer und besser aus.

Nun ist es so, dass die meisten Skinhersteller sich wohl kaum die Mühe machen, selber auf die Suche nach Modellen zu gehen und diese professionell fotografieren lassen, das kostet zu viel Mühe, Zeit und Geld. Nein, es gibt Dienstleister im WWW, die genau solche Vorlagensets gegen Zahlung gewisser Beträge für jedermann einfach anbieten und fertig. Also könnten durchaus zwei verschiedene Skinhersteller sich derselben Vorlagen bedienen und daraus ihre Skins für Second Life zusammenbauen. Diese Skins würden sich notgedrungen sehr ähnlich sehen, da die Vorlage dieselbe war, aber in Details sicher anders. Das kommt auf den Workflow des Grafikers und dessen Bearbeitung der Vorlagen an, jeder legt da ja eigene Akzente.

Es ist nun aber auch so, dass fast alle modernen Skinhersteller in ihre Skins in manchen Ebenen gut versteckt Wasserzeichen einbauen, um sich vor unerwünschten Kopien zu schützen. Taucht in einem Konkurrenzprodukt dann das eigene Wasserzeichen oder zumindest Hinweise darauf auf, dann hat man ein starkes Indiz dafür, dass dort massiv kopiert worden ist. So findet sich angeblich in einem Skin von Hush das Wasserzeichen von League in Teilen wieder (Bild hier) und angeblich findet sich auch in Skins von Hush das Wasserzeichen von Curio Skin wieder (Bilder hier).

Wenn das also treffend genug ist, dann ist das wirklich ein starkes Indiz wenn nicht gar Beweis dafür, dass da Hush munter von den anderen Skinherstellern kopiert hat und das als seine eigenen Skins verkauft. Klar, das ist eine unangenehme Sache für Curio und auch logisch, dass sie dagegen was unternommen haben.

Der Punkt ist nur dieser, welchem Ansinnen folgt nun Linden Lab und wer hat Recht? Curio Skins hat zuerst eine Beschwerde auf Grundlage des DMCA gegen Hush eingelegt und umgekehrt Hush gegen Curio, inzwischen noch League gegen Hush. Allerdings ist Linden Lab faszinierenderweise bisher nur dem Ansinnen von Hush nachgekommen, daher ist Curio Skins momentan geschlossen und nicht umgekehrt. Das Thema selber kocht auch in Sluniverse mächtig hoch, dort gibt es diesen massiven Thread dazu.

Wer am Ende Recht hat, das wird sich noch zeigen, die von der Community zusammengetragenen Indizien sprechen stark für Curio, aber das alleine mag nichts heißen. So oder so ist es für den Macher hinter Curio eine unangehme Sache, da deren Geschäft in Second Life momentan einfach nicht mehr stattfindet.

Das interessante an der Sache ist aber, dass es zuerst so aussah, als hätte sich Curio bei Hush bedient - logisch, schließlich ist das der bekannte DMCA-Takedown - aber dann durch Nachforschen der Community und die Äußerungen von der Curio-Macherin sich genau ins Gegenteil verkehrte. Wie es ausgehen wird? Keine Ahnung, es gibt jedenfalls von Gala Phoenix ein Statement, dass sie mit Curio keine Urheberrechtsverletzerin sei und das Heft haben sicherlich schon längst die Rechtsanwälte beider Seiten übernommen. Die Skin-Community in Second Life jedenfalls hat sich inzwischen ihre Meinung gebildet und Hush aus der "Skin Addiction Group" rausgeworfen, für die ist es sonnenklar, wer da wen kopiert hat.

Wer selber sehen will, wie ähnlich Hush zu Curio-Skins ist, der möge sich einfach mal diesen Stream bei Flickr anschauen.

15 Kommentare

    • Linden Lab wird da genau das machen, was es immer tut: sollte ein sog. DMCA Takedown eingehen, dann schaltet es den betreffenden Content erst einmal ab und wartet den rechtlichen Ausgang ab (Einigung, Gerichtsurteil). Ein DMCA Takedown ist nicht eben mal so zu bekommen, dazu muss man ein wenig Geld dafür auslegen und sie sind dann gesetzlich dazu verpflichtet, so zu handeln. Das ist dann auch schon alles.

      Linden Lab wird den Teufel tun und dann da den Schiedsrichter geben, das tun sie nicht, da halten sie sich fein raus.

      • Dann werden Gerichte eben entschieden. Aber das kostet erstmal Geld. Ob die Shopowner das woll durchstehen wollen? Das kann sehr lange dauern. SL ist bislang ein hast Gesetzloses Gebiet. Im Kinder-SL treiben sich ja auch ganz offen Pedos rum. Und in unserem gibts schon von Beginn an "Kriminelle Machenschaften", Prostitution, Menschenhandel, Diebstahl, Kriegstreiberei, Rassismus, Zionismus, Illegaler Handel... gabs alles schon und wird es weiterhin geben. Das hat LL auch nie interessiert. Daher glaube ich auch, dass LL das aussitzen wird. Solln die User das unter sich regeln. Solange ich weiterhin meine Lieblingsshops besuchen kann... naja selbst wenn nicht... es gibt genug andere.

  1. Das schlimme bei dieser unsäglichen Geschichte ist ja das Harper Beresford das ganze in der SL-Gruppe Skin Addiction noch angefeuert hat mit der Aussage das Hush Skin ja legale Schritte gegen Curio eingeleitet hätte. Sie hat mehrfach im Gruppenchat pro Hush Stellung bezogen und bei vielen den Eindruck erweckt das Gala Phönix als Creatorin der Curio-Skins diese copybotted. (Alles nachlesbar in dem Link über den massiven SLU-Thread)

    Wenn das keine Vorverurteilung ist - was ist es dann? Wir reden hier von einer der grössten SL Gruppen mit über 5.000 Mitgliedern.

    Zudem hat eben diese Gruppe einen Skin-Event gestartet mit Hush-Skin-Vendor direkt am Landepunkt - und das zu einem Zeitpunkt als bereits Zweifel aufkamen. Erst auf massives Einwirken und einem zweiten DMCA von League wurde der Hush-Vendor entfernt (wie auch inzwischen alle MP Einträge und Inworld-shops).

    Und was tut diese Gruppe die vorher so aktiv war Richtung Hush? Es werden jegliche Diskussionen von Mitgliedern der Skin-Addiciton Gruppe unterbunden in dem Mitglieder gemuted werden - diskutieren nicht erlaubt. Die Gruppenleitung hat entschieden "neutral" zu sein.

    Und genau DAS empfinde als das eigentlich skandalöse - Gruppenmitglieder wurden beeinflusst in der Annahme das Curio Skins von Gala Phönix Copy-Versionen von Hush-Skin sind und das Hush Skin das arme Opfer sei.

    Die berühmte "Neutralität" kam ein bischen sehr sehr spät auf und es bleibt ein extrem bitterer Nachgeschmack.

    Neutral wäre es gewesen Hush Skins nicht auszustellen - Curio nahm eh nicht teil an diesem Event. Neutral wäre es auch gewesen, wenn keinerlei Bemerkungen seitens der Moderatorin Beresford gekommen wären und so das ganze weiter angeheizt wurde, und es zu dieser Vorverurteilung von Gala Phönix kam.

    • Interessant, Marlen und geschickt gemacht. Alle lieben das Opfer und niemand den Täter, das ist ja so eine alte Binsenweisheit.

      Gesetzt den Fall, Hush hat bei Curio und League wirklich abgekupfert – die Indizien sprechen ja stark dafür (auch wenn natürlich diese in der Menge manipuliert sein könnten, wer weiß das schon) – dann hat sich hier das Opfer als der Täter aufgespielt. So fliegen Hush alle Sympathien zu, Curio ist ja erstmal weg vom Fenster, die eigene Marke wird bekannter und man kann möglicherweise große Teile des Marktes von Curio übernehmen. Das macht also aus der Warte durchaus Sinn, nur ist das ja so nicht aufgegangen.

      Neben den vielen Indizien gibt es ja auch noch die Tatsache, dass auf dem Blog von Hush Skins zuerst ein ausführlicher Post zum Thema „Copyright Infringement“, also Urheberrechtsverletzung gewesen ist, der nun ersatzlos gelöscht worden ist. Pech nur, dass das Internet nichts vergisst und es genügend Screenshots davon auf anderen Blogs gibt.

      Da ist natürlich die Frage: wie ist denn bitte das zu werten? Deutet das darauf hin, dass Hush doch irgenwie Dreck am Stecken hat? Ich persönlich werte es so: es gibt laufende, rechtliche Verfahren und eine Standardprozedur wenn etwas vor Gericht landet ist, dass sich die Beteiligten dazu nicht öffentlich äußern, um mögliche Kollateralschäden zu minimieren – und daher war dieser Post zu löschen. Es ist einzig und alleine der Tatsache geschuldet, dass es eben dieses Verfahren nun gibt.

      Die Sache mit der Skin Addiction Group: ja, die Masse ist eben schnell manipuliert. Keiner in Second Life mag Copybotter, und natürlich fliegen dann erst einmal dem (vermeintlich) armen Opfer die Sympathien der Massen zu.

      Diskussionen selber wird man niemals dauerhaft unterbinden können, es sei denn, man macht den Chat dicht. Bei einer Gruppe mit so vielen Mitgliedern ist das sowieso fast immer eine gute Idee. Ich finde, man muss da in Sachen Neutralität zwischen der Gruppenleitung und den Mitgliedern unterscheiden.

      Die Mitglieder werden in der Masse niemals neutral sein können, die Gruppenleitung ist etwas anderes. Zuerst wollte man wohl Hush helfen, nun ist man also neutral, das ist auch besser so – nur hätten sie gleich von Anfang an diese Schiene fahren sollen. So aber nimmt das ihnen ja keiner mehr wirklich ab.

  2. Interessant daran ist auch, dass sich nicht nur diverse Gruppierungen „pro Hush“ verhalten haben, sondern ebenso, dass Hush-Skins vermehrt durch etliche bekannte und auch weniger bekannte Fashion-Blogs Popularität bekommen.

    Ein Umstand, welchen ich schon seit geraumer Zeit beobachte. War das Label vor einiger Zeit noch recht unbekannt sprießen die Posts über das Label wie Pilze aus dem Boden … aber nie ein Wort über die aktuelle Sachlage Curio-Hush-League.

    Die Werbung durch die Blogs erreicht sehr viel mehr SL-User als es ein Skin-Event je schaffen würde – und somit spült diese Werbung zweifelsohne Geld in die Kassen des Labels Hush.

    Ich bin sehr gespannt was aus dieser Angelegenheit wird und hoffe, dass am Ende das richtige Schaf geschoren wird.

    • Ich gebe zu, dass ich die Fashion-Blogs nicht so ausführlich verfolge wie Du. Aber es wundert mich nicht, dass in einem solchen Fall die Marke Hush erst einmal gehörig gepusht wurde, ganz einfach weil sich bis zur Erkenntnis, dass es ja anders sein könnte, viele sich mit ihr solidarisch zeigen wollten.

      Gut, wenn die Blogger das nun noch immer tun, sieht es anders aus. Letzten Endes ist es eine Frage, wieviel Leser so eine Werbung in Blogs erreicht oder auch nicht, nicht jeder der sich für Skins in SL interessiert liest auch wirklich Blogs.

  3. Mh ist es eigentlich nicht auch so, dass SL eine ziemliche Grauzone ist, was Urheberschutz oder geistiges Eigentum betrifft? Ich habe dort schon Musikstücke in irgendwelchen Primsachen gehört, wo eigentlich ein Urheberschutz drauf ist. Oder ich sehe pfundweise Bilder/Texturen in SL, wo das geistige Eigentum aus dem Netz gestohlen.... ähm ich meine geliehen wurde und trotzdem wird beides fleißig verkauft. Ich glaube das ist überall gang und gebe und eindeutig ein Molloch, dass nicht mehr zu stoppen ist.

    • Also Second Life ist eigentlich keine Grauzone in der Sache. Die USA sind ein Land mit genauen, gesetzlichen Regelungen zum Thema Copyright. Aber auch hier wie bei uns gilt nun einmal: wo kein Kläger, da kein Richter.

      Solange die Urheberrechtsinhaber nicht damit anfangen, Second Life zu durchforsten und dafür sorgen, dass ihre Sachen entweder lizenziert oder entfernt werden (meinetwegen das Cola-Logo), dann wird Linden Lab das nicht von sich aus tun.

  4. Heya,

    ich habe auf meinem eignene Blog einen ziemlich langen Post dazu geschrieben (ich bin auch diejenige, die die Logs von harper bei SLU gepostet hat).

    Für mich ist der eigentliche Witz an der Sache ind er Tat, wie BLIND Harper beresford letztendlich sich einfach auf Hushs Seite geschlagen hat und Curio respektive diffamiert hat, egal ob explizit oder implizit. Man muss kein Einstein sein, um zu raffen, was sie da getan hat und welche Wirkung das ganze hatte. Gerade WEIL sie in meinen IMs auch noch zugegeben hat, dass sie von Gala Phoenix nichts dazugehört hatte. Skin Addiction (besagte Gruppe) hats ogar ca. 8000 Mitglieder.

    Tatsache ist: Alle präsentierten 'Beweise' sprechen GEGEN Hush...und auch der gesunde Menschenverstand tut dies. Mein Blog hatte knapp 4800 clicks in den vergangenen zwei Tagen, also hoffe ich mal, dass die Leute ein wenig hellhörig geworden sind.

    Frohes Schaffen noch! :)

    Arica

    • Es sieht stark nach dem Versuch aus, einen Konkurrenten aus dem Markt zu drängen und selber sich dessen Marktanteil zu sichern. Das ging ja nun schief, wer am Ende dabei wieder aktiv werden wird und wer nicht - wir werden es erleben.

  5. Der Streit ist ein völliger Witz, und das Curio geschlossen ist echt krass, zumal die Dame von Curio seid 11.11 2004 in SL ist und Hush erst seid 10.11.2010 klar könnte ein zweites Ava sein von Hush aber dann ist sowieo etwas krumm. League und Curio sind zwei verschiedene paar Schuhe. Aber LAQ und League haben identische Skin, Imani von Laq und Amber sind identisch also da seh ich wirklich keinen Unterschied, Lippen und sogar der Glitter ist identisch!!!Und Hush ist überigens wieder offen! Naja viel Kraft an Curio für mich bleibt es eine der besten Skin- hersteller.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>