Gor ist tot – revisited

Eine meiner aktiveren Hinterlassenschaften auf Slinfo.de ist der "Gor ist tot"-Thread. Eigentlich als transparenter Trollversuch gedacht, so hat er doch ein bis heute  inzwischen sehr interessantes Eigenleben entwickelt. Er zuckt mal immer wieder auf vor Aktivität und danach ist eben wieder längere Zeit einfach Ruhe.

Seit ein paar Tagen zuckt er wieder massiv, seitdem Sleen mit einem Beitrag begann, in dem er das neue RP der Pyranas kritisierte. Naja. Irgendwie kommt er mir manchmal wie ein Biologe vor, der vor lauter Wissenschaft keine Blumen, sondern nur noch Pflanzenbestandteile aller Art sieht und vor lauter Analyse unfähig geworden ist, eine Blume noch als Ganzes wahrzunehmen.

Die Pyranas und die Leute in Turmus haben einfach Spaß am Spiel und was geschaffen, dass sogar Georg das Spiel der Pyranas lobte, was viele vorher auch versuchten und ihnen aber nicht gelang. Das ist eine gute Sache, und gerade so etwas einzufädeln und am Laufen zu halten ist alles andere als einfach. Es zeigt sich da eben auch, dass nur weil jemand sich als guter Kritiker sehen mag, er deswegen noch lange nicht automatisch ein guter Macher sein muss.

Ansonsten gibt's wieder die üblichen Diskussionsversuche zwischen Gorean Evolved und By the Books und warum die anderen immer mit einem selber nicht können. Und umgekehrt. Zeusel hatte dann dabei mal Laune, aus seinem Sarg gleich Dracula auszusteigen und mischte auch fröhlich mit, sogar Spitte.

Was bleibt am Ende der Diskussion kleben? Früher war längst nicht alles besser, und wer über's Rollenspiel diskutiert, der hat wohl gerade kaum welches und daher entsprechend viel Zeit und umgekehrt, wer gutes Rollenspiel erleben und mitgestalten darf, der wird kaum darüber diskutieren. Der erlebt es lieber und schreibt, wenn denn, Geschichtenblogs. Auch eine schöne Sache.

In dem Sinne: alles beim Alten, Rollenspiel braucht Animateure und ohne diese weiß der Rest nichts mit sich anzufangen. Bis auf den Plot, den gab's früher eben so lange und episch breit noch nicht, und das ist auch mal eine beachtenswerte Leistung.

Ansonsten scheint es momentan in Mode zu sein, jedes Wort, auf das man besonderen Wert legt, nun fett zu setzen. Dahinter steckt wohl die Hoffnung, dass diese Signalwörter, wenn man schon den Rest des Beitrags überhaupt nicht liest, bitte im Gedächtnis haften bleiben mögen.

21 thoughts on “Gor ist tot – revisited

  1. Gerd

    Mh also dann gehöre ich momentan zu denen, die das Spiel in vollen Zügen genießen. Soll oder muss ich jetzt einzelne Wörter, in diesem Text, fett hervor heben? 😀

    Reply
  2. Der Sleen

    Barth,

    ich hab doch gar nicht kritisiert, nur ein bisschen ge-trollt und dabei das Stilmittel Ironie benutzt.

    😉

    Der Sleen

    Reply
  3. Spitte

    Und so gut und schön die Anfrage aus Lydius auch war - das "alte" Lydius wieder aufzubauen - umso ernüchternder das Ergebnis. Natürlich war klar dass einige damit nicht zurechtkommen - beide Seiten wußten dies und wollten damit klarkommen. Die Idee diese schöne Stadt wieder entstehen zu lassen fand ich einfach zu gut. Euphorie pur die ersten Tage und da machte sich dann auch bei mir die Lust breit wieder Gor zu spielen.
    Eine woche später (gestern) wurde ich gebeten die Stadt wieder abzubauen - angeblich eine demokratische Entscheidung. Was war passiert? Die idee wieder Gor zu spielen scheiterte in meinen Augen schon recht schnell daran dass man den oberen Kasten so dermaßen den Spielraum eingrenzt dass diese eigentlich nur wegrennen können. Und genau das sah ich recht schnell auf mich zukommen - also brach ich da wieder auf und hinterlies zumindest die gute Idee und der Gedanke Gutes getan zu haben. Was danach passierte weiss ich nicht...und was das eine (spielen) mit dem anderen (bauen) zu tun hat-auch das weiss ich nicht. Ich weiss nur dass das was sie Gor nennen ein absoluter Käse ist. Jedes noch so kleine Detail wird in Frage gestellt und so zurechtgebogen wie es passt - und das Argument ist immer "sonst ist Gor nicht spielbar".........und genau das Gegenteil tritt ein. Gor ist nicht spielbar weil sie eben so einiges zurechtbiegen und weil Owner OOC und IC einfach nicht trennen können. Für mich war das Ernüchterung pur. Ich spendierte 5 tage meienr Freizeit (jede Minute) und sogar einen Tag urlaub - und mein Lohn war Null - ausser eben das OK eine Bleibe zu bekommen so ich spielen möchte. Manchen kannst du etwas Gutes schenken.....dann suchen und finden sie immer noch Argumente dagegen und erkennen nicht den Wert.Und damit ist Gor für mich nun endgültig durch.....ein Versuch war es wert - das Ergebnis aber leider niederschmetternd.

    Reply
  4. Tanja

    5 Tage sind echt nicht viel. Selbst ich lag mit meinem Tipp von 2 Wochen damit über 100% daneben. Allerdings war ich damit immer noch am nächsten dran. Manche haben echt bis zu 6 Wochen getippt. Noobs! 😉

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Wie wäre es denn, ihr schließt mal Wetten darüber ab, wie lange es Akkon geben wird, mhmh? Oh ich vergaß, dass solche Wetten nur immer genau dann lustig sind, solange man nicht selbst das Opfer ist. Mea culpa. Kommt garantiert wieder vor.

      Reply
      1. Spitte

        "er" wollte eigentlich nur spielen...war aber kein Muss und darum auch nicht tragisch. Der Wiederaufbau war zuvor nett angefragt und hat auch tatsächlich viel Spass gemacht. Beim Bau kamen auch tatsächlche einige Erinnerungen hoch - Gor mal wieder zu versuchen ist dabei entstanden. Wenn's dann spielerisch nicht passt heisst das doch nicht dass die Bühne wieder verschwindet.

        Reply
  5. Spitte

    Ich verkneif mir lieber nen Kommentar 🙂
    Ich weiss nämlich grade nicht was schlimmer ist
    - Die Doofen die es nicht besser wollen oder können
    oder
    - die "Achso-Tollen" die in ihrer Art der Selbstdarstellung auch nix auf die Reihe bekommen?

    Eigentlich egal....Ergebnisse zählen. Versuch war es mir zumindest wert - und wer nicht will der hat hoffentlich was Besseres auf Lager.

    Nur gar nix zu machen...das wäre dann wohl wirklich schlimm. 🙂

    Reply
    1. Spitte

      ich hätte gewettet dass du deinen Senf dazugeben musst..und ich hätte gewonnen. Wenn euch also mal der Stoff für's Wetten ausgehen sollte.....kurze IM..ich helf dann gerne aus

      Reply
  6. Tanja

    Göttergleich vom Olymp hinabzusteigen um den flehenden Sterblichen selbstlos unter die zum Himmel emporgereckten Arme zu greifen... zum Amtsantritt eine salbungsvoll formulierte NC unters Volk streuen in welcher die glorreiche Geschichte wiederbelebt wird, allerdings unter Auslassung winziger Details die den hellen Schein des eigenen Lichts trüben könnten.... kurz gesagt ne echte Welle schieben und dann nach 5 Tagen unter althergebrachter Art und Weise in den Sack zu hauen..

    ein Schuft wer dabei denkt:

    – die “Achso-Tollen” die in ihrer Art der Selbstdarstellung auch nix auf die Reihe bekommen?

    Da würde ich mir allerdings auch jeden Kommentar klemmen. 😉

    Schlüsselwort Selbstdarstellung

    Einfach mal in aller Bescheidenheit ohne Selbstverherrlichung was hinlegen(Dafür gabs schon seinerzeit im Sandkasten mit der Schüppe eins ins Gesicht. Wir erinnern uns? Sozialisierung?)und kein Hahn kräht danach wenns schief geht. Im Gegenteil! Man kriegt vielleicht endlich mal das wonach man so giert: "Gut gemacht! Schade das es nicht geklappt hat."

    Iss aber nur so 'ne Anregung... und es geht mich auch eigentlich nüscht an. Ich ekelte mich nur. Mea culpa. Kommt sicher wieder vor. 🙂

    Reply
    1. Spitte

      Ansichtssache Tanja....mir ist es egal wie du meinen Verusch wieder einzusteigen wertest. Ich sehe (sah?) auch keinen Grund die alten Storys wieder aufzutischen.....die sind nämlich ca. 2 Jahre her und ein Vergangenheitsbewältigungsproblem hatten die noch spieldenen Lydianer nicht - und ich auch nicht. Und da einige besondere Schergen eben nicht mehr da spielen war es auch kein Problem dort mal wieder das Spiel zu wagen. Könnt ihr Elitären alle sehen udn bewerten wie ihr wollt....wäre dort Gor würde ich da jetzt spielen. Nicht mehr und nciht mehr weniger.

      Reply
  7. Zeuselbär

    Kinders, einigt euch doch mal.

    Ist Gor jetzt tot oder nicht? Und wenn nein, warum nicht? Bekommt ihr es nicht hin? :p

    Ihr seid mir Profis... nee nee nee

    Reply
  8. Gerd

    Also wenn ich ehrlich bin, kommt mir dies hier so vor, als ob man das Thema "GOR ist tot oder doch nicht" nur an Lydius aus macht. Ich habe viele alte GOR-Sims sterben sehen, die besser als Lydius waren und neue sind dazu gekommen und ihr könnt sicher auch viele alte Orte aufzählen, die es in deutsch-GOR nun mal leider nicht mehr gibt. So war es immer und so wird es immer sein. Auch die Spielerzahl war mal mehr und mal weniger und auch das wird es so lange geben, wie es SL geben wird. Also mein Meinung wird Deutsch-GOR nie aufhören, zu exestieren. Es wird höchstens an GOR-Sims und Spieler ärmer.

    Reply
  9. Spitte

    ja Gerd, der Eindruck wäre natürlich in der Tat falsch. Jeder gibt das zum Besten was er erlebt....zum Glück gehts ja offensichtlich auch anders. Es gibt ja schon noch Sims wo der Rahmen schon sehr goreanisch gehalten wird.....und darum ist es auch niemals Tot. Immer dann wenn sich mindestens 3-4 Gleichgesinnte zum spielen Treffen kann es Spass bereiten. Die MAsse hat es noch nie ausgemacht.....ledier wird danach aber viel zu viel beurteilt.

    Reply
  10. Spitte

    @ Nea....wie auch immer du diese Frage meinst? Für mich starb es damals schon als einige ganz spezielle, bewusst Leute so angingen oder eben aus dem Spiel nahmen dass es für diese keinen Spielinhalt mehr gab. Da wurde über Skype geplant wen man gemeinsam ignoriert damit er/sie die Sim verlässt.Ich hatte mal das "Vergnügen" dabei zuhören zu dürfen und irgendwann hatte ich dann das Gefühl dass diese kalten Schultern auch mich nun "strafen". Also ging ich als es sinnlos war ins Spiel zu kommen - denn man kam nicht mehr rein. Und damit war es für mich erledigt - aber nicht für diese Speziellen. Sie würden heute auch noch in dieser Umgebung spielen wenn sie danach nicht übel geredet und mich wie einen Arsch behandelt hätten - ich erspare den lesern Namen und Details. Als ich dann auch noch, durch welche Umstände auch immer, von der eigenen Sim gebannt wurde holte ich meine Sachen ab. Dieses "Meine" zu diskutieren ist ebenfalls zwecklos....zumal die die am lautesten Schreien und Stimmung machten am Wenigsten zum Entstehen beigetragen hatten. Aber diese Speziellen wussten komischerweise ganz genau wie der Bau von Lydius zustande kam - was ja läscherlich ist denn es gab nur 4 Leute die das finanziell ermöglicht hatten.Und ausser mir war zum Zeitpunkt des Abbau niemand mehr in Lydius (auch eine Tendenz die sich einige mal genauer zu Gemüte ziehen sollten.) Bis heute sind sich diese 4 auch einig dass wir damals alles richtig geregelt hatten - und ein Bestandteil der damaligen vereinbahrungen ist zB der Zugriff auf diese Bauten solange man SL spielen kann. Derlei Anfragen kamen bis heute nicht.....sollten sie kommen würd eich wie immer zu meinem Wort stehen.

    Von da war ich für auf jeden Fall für alle Lydianer der Buhmann - und genau das war es was mir eigentlich nach den Jahren Abstand die nun dazwischen lagen den Reiz ausmachte, es noch einmal aufzubauen. Es ist eigentlich zu schön um in einem Inventar zu sein. Ich habe das wirklich gern gemacht für die heutigen Lydianer von denen ich ausser Gar und Tharkan kaum noch wen kannte. Ich bedaure den Entschluss der Leute dort, es wieder einpacken zu müssen.

    Tot,......oder zu Grabe tragen? Wozu? Sie spielen dort schon ewig und haben Fun. Nun ist es eine mit dem Gradmesser (90°) erstellte Welt vond er Stange mit Gebäude und Wegtexturen die 1024x1024 beanspruchen was bereits wiedder mit Lag endet.....was solls......jeder wie er/sie mag. wenn sie nun glücklicher sind...nicht mein Problem.

    Schlimmer als die Welt abzubauen finde ich das heute vorzufindenen RP...und da man goreanische Grundsätze wohl bewusst ausklammert oder verbiegt ist es lediglich das Spiel das man dort getötet hat...ne Bühne, ist längst nicht alles. Schön wenn Beides stimmt und eine intakte Gemeinschaft vorzufinden ist.

    Reply
  11. Nea Narstrom

    Mich interessiert die ganze Vorgeschichte im Grunde nicht. Ich weiß nur, dass das Lydius, in dem ich spielte gestalterische und rp-technische Maßstäbe setzte über einen langen Zeitraum.

    Das was da nun steht, sieht aus wie hingerotzt.Wenn man eine Sim umbaut, sollte das meiner Meinung zu einer Verbesserung führen.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ich habe es mir angesehen, das stimmt. Lydius und dessen Bebauung zeichnete sich über viele Jahre dadurch aus, dass alles eben wie aus einem Guss wirkte. Die jetzige Bebauung sieht aus wie eine schlechte Prefabausstellung unterschiedlicher Hersteller, die nicht mal wirklich miteinander harmonieren, also leider wie mit der heißen Nadel gestrickt, damit eben überhaupt wieder da was steht.

      Reply
  12. Spitte

    Krasser Ausdruck - und obwohl ich da natürlich sehr befangen bin gebe ich dir trotzdem Recht. Oder anders: Jetzt ist nicht nur das Spiel nix.......

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.