Wenn sich jemand fragen sollte, was ich stark in letzter Zeit so getrieben habe, das ist schnell erklärt: ich habe ein wenig Overwatch gespielt. Ich bin einer derjenigen, die einen Betazugang zur geschlossenen Beta haben und dementsprechend aktuell spielen können.

Nun könnte ich eine Menge zu diesem Shooter von Blizzard schreiben, aber ich mache es kurz: es ist eine Beta und es sind knapp noch zwei Monate, bis das Spiel erscheint. Vieles ist schon recht rund, anderes noch nicht und an der Balance wird noch gearbeitet.

Es gibt eine ganze Menge an nervigen Dingen in dem Shooter, die in der Summe dazu führen, dass ich es mir zunächst einmal nicht kaufen werde, wenn die nicht geändert werden sollten. Wäre es ein F2P-Spiel, dann würde ich es mir besorgen, aber 40€ für etwas zu bezahlen, wo einem viele Dinge am Gameplay einfach nicht gefallen, das werde ich sicherlich nicht tun.

Ich persönlich bin einer derjenigen Menschen in Deutschland, der keine Tageszeitung mehr abonniert hat noch diese regelmäßig liest, ebenso spielt das Fernsehen in meinem Leben eine total untergeordnete Rolle. Die politische Berichterstattung ist einfach zu grottig und viel zu sehr auf Mainstream gestriegelt, als dass es sich lohnen würde, dafür auch noch Geld auszugeben, und die normalen Preise für eine Zeitung in Relation zum gedruckten Einheitsmüll, den man bekommt, viel zu teuer.

Warum, bitte nur, nehmen die US-Vorwahlen schon seit Wochen in der aktuellen Berichterstattung unserer deutschen Tagespresse diesen massiven Platz ein? Das verstehe ich einfach nicht. Haben wir aktuell nicht wirklich besseres zu tun, wie beispielsweise endlich mal einen inhaltlichen Diskurs zur AfD anzufangen, denn wohin deren Dämonisierung und Ausgrenzung führt, das haben wir nun alle gesehen und es bringt uns nicht weiter, oder einen ehrlichen Diskurs zu der Flüchtlingsproblematik zu führen?

Ich finde, die Zeit ist reif dafür - nur unsere Tagespresse wird das nicht leisten, die US-Vorwahlen sind offensichtlich wichtiger. Wasser auf die Mühlen der Unzufriedenen.