Springe zum Inhalt

29

Manchen altgedienten Recken dürfte noch Bernhard ein Begriff sein, der vor einem Jahr oder was mehr bei Slinfo.de sein Unwesen trieb. Seitdem ist eine Persönlichkeit solch rustikaler Natur bis heute dort nicht mehr aufgetreten, ich erinnere nur mal an seine gestohlene Katze.

Aber keine Sorge, seit Neuestem bewohnt eine ähnlich spaßige Persönlichkeit das Forum, die sich selbst den Namen anja123 (irgendwie denke ich nun an die frühere Sendung mit Michael Schanze) gegeben hat und dort nun einen Haufen Fragen zu Blender stellt.

Für Anja123 ist Slinfo beileibe nicht das erste Forum, in dem sie ihre Fragen an den Mann brachte - nur woanders hat man sie dafür inzwischen gesperrt. Zu Recht, wie ich übrigens meine. Beispielsweise war sie auch schon beim 3D-Ring unterwegs.

Nun ist es mit Foren ja immer so eine Sache: es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, wie man mit den Leuten umgeht, so benehmen sie sich eben dann auch. Man kann nunmal nicht hinter den Bildschirm schauen und dann sofort nachprüfen, ob alle Angaben auch nun wirklich wahr sind oder teilweise schlicht gelogen.

Die Geduld der Moderatoren von Slinfo hätte ich nicht, bei mir wäre sie schon langst hochkant rausgeflogen und die Geduld der Leute, die ihr dort antworten erst recht nicht.

Inzwischen ist es ja sogar so, dass sie es in Slinfo geschafft hat, durchweg geduldige Mitmenschen zu nervlich zu malträtieren, dass diese sich zumindest von ihr verarscht vorkommen, wenn nicht sogar schlimmeres.

Nun ist dabei die berechtigte Frage: steckt dahinter Absicht oder nicht? Es gibt ja in der Tat in Foren Mitmenschen, die berühmt-berüchtigten Trolle, die ziemlich genau so wie Anja123 agieren würden. Man findet sich freundlich ein mit irgendeiner Frage, zu der man bitte eine Antwort weiß, und Schuld sind immer nur die anderen, im Ton vergreifen tun sich immer die anderen, dazu kommt wenn jemand mal meint "Ah, sie hat endlich mal was kapiert!", dann muss man natürlich sofort dafür sorgen, dass dieses Wissen sofort wieder einen dicken Dämpfer bekommt. Denn Trolling lebt ja davon, sich an den Reaktionen und vor allen gefühlten Niederlagen seiner Mitmenschen dann in Wirklichkeit zu ergötzen.

Dazu kann es natürlich erst recht nicht schaden, wenn man noch irgendein gewisses Handicap vortäuscht, weil man ist eben so und kann nichts dafür, um einen gewissen Mitleidsbonus und Artenschutz zu erhaschen. Das ist dann schon die etwas fortgeschrittenere, perfidere Art des Trollings auf Kosten von Mitmenschen, die tatsächlich solche Handicaps haben.

Ob es hier nun so der Fall ist? Ich weiß es nicht. Die andere Möglichkeit wäre dann diese: ja, die Frau ist weitgehend tatsächlich so wie sie sich gibt und sie merkt einfach nicht, wie sie in Wirklichkeit aneckt.

Auch solche Leute gibt es, die es in geradezu perfekter Meisterschaft verstehen, sich immer nur als das arme Opfer hinzustellen, dem alle Welt nur böses will, dabei habe man doch niemandem jemals wirklich etwas im Leben getan. Wer dann dabei nur oberflächlich hinschaut, der mag sogar diesen Eindruck bekommen, erst wer tiefer hinblickt sieht dann den eigenen, meist massiven Beitrag des ach so armen Berufsopfers, dass das in Wirklichkeit so will, um im Mittelpunkt des Allgemeininteresses zu stehen. Dabei muss das nicht mal wirklich das bewusste Ziel sein.

So oder so, ob nun Troll oder man ist eben so oder vielleicht sogar doch ganz anders, denn die Welt ist ja bekanntlich bunt - eines hat sie bereits schon geschafft: sie hat massive Unruhe ins Forengefüge reingebracht. Den einen freuts, den anderen nervt's und dem Rest geht's am Allerwertesten vorbei.

Vielleicht sollte man so etwas einfach wie eine Erkältung betrachten: diese hat man eben ein- oder zweimal im Jahr, sie befällt einem eine kurze Zeit und vergeht dann aber auch wieder. Damit muss man leben, da kann man sonst nicht viel dagegen tun.