Bäcker sind böse… oder?

Naja, zumindest wenn man bei Zasta so seine Auslassungen liest. Nur irgendwas will eben jeder zum Mampfen haben und nicht jeder bäckt selber Brot, außerdem sucht sich richtigerweise ja jeder seine Rolle selber aus. Man kann das natürlich schlecht sehen, ist es aber nicht vielmehr so, dass normal das Rollenspiel am Superheldensyndrom leidet? Zu viele Häuptlinge, Clark Kents und zu wenig Indianer? Nun gibt es also mal eine alltägliche Rolle, die offenkundig keine Besetzungsprobleme hat, also sollte man sich darüber doch mal freuen und fertig.

Ja und Nea regt sich über Handels-RP mit G&S auf, das kann ich gut verstehen. Früher war es eben das NLS, das die Gemüter erregte, heute ist es eben das. Zuerst einmal ist es ja nur ein Werkzeug, im Grunde aber ist es ein Kajirabeschäftigungstool für Leute mit zu viel Zeit und zu wenig Phantasie, die sonst kaum etwas mit sich selbst anzufangen wissen. Für solche Leute kommt so etwas doch gerade recht, quasi wie ein Gottesgeschenk und der Hersteller von G&S freut sich, dass er daran auch noch ständig verdienen kann.

Georg dafür greift den Ball wiederum bei sich auf und macht sich seinem Unmut gegenüber Event-Alts freie Luft. Da sind einige der Meinung, diverse wichtige Schlüsselpositionen in Port Kar seien mit diversen Alts vom selbern Spieler belegt, damit man den Plot lenken könne. Das kommt einem dann doch bekannt vor - dasselbe machte schon vor Ewigkeiten über Kasra die Runde. Das ist also weder besonders neu noch sonst etwas, so das Rollenspiel lenken zu wollen, sofern es denn zutrifft.

Interessant sind dann eben noch die Kommentare bei Georg, weil da manche meinen, Nea hätte ihr Drehbuch im Kopf und würde das zur Not alleine spielen. Zasta gab dazu seinen Senf ab und eine gewisse Tara meinte, das Zasta das allerdings übrigens genauso handhaben würde. Auch er habe sein Drehbuch im Kopf und spiele das zur Not mit seinen Buddies alleine auf dem Schiff. Die Meinung scheint mir zutreffend zu sein, denn es war schon früher in Lydius nicht anders und alte Gewohnheiten sterben bekanntlich langsam.

Einige bellen da recht massiv gegenüber Nea, da scheint mir die alte Wendung "Mit dem Erfolg kommen die Neider" mal wieder zu passen. Und man kann gewisse Dinge im Leben nicht erreichen, ohne vorher einigen auf den Füßen herum getrampelt zu sein.

Ja und Bäcker in Port Kar: als ich seinerzeit 2008 im englischsprachigen Port Kar mit Gor anfing, das war damals eine der Fundi-BTB-Sims überhaupt bevor das Etikett BTB groß geworden ist mit solchen bekannten Gorgrößen - man kann es nicht anders sagen -  wie Melisande Moisant als Chefschreiberin, Sie Alcott als Chef der Roten, Dark Starr als First Captain, Eve Cartier und anderen mehr, was hatten wir da auf dieser Sim gehabt, und zwar im Hafenbereich und nicht in den Stadtmauern? Richtig: eine Bäckerei. Genauer gesagt gab es eine Bäckerin, gespielt von Cybele Darkstone, die spielte gut und war auch gut ins Rollenspiel integriert.

Also Bäcker in Kar haben eine lange Tradition und sind nun nichts wirklich Neues.

9 thoughts on “Bäcker sind böse… oder?

  1. Eilyg

    Mit dem Erfolg kommen die Neider? Hmmm ... eher "auf Aktion folgt Reaktion" ... wenn Nea "Erfolg" hat, so gönne ich ihr diesen, wie alles andere ebenfalls ... ob man dafür aber anderen, wie du so schön sagst, auf den Füssen herumtrampeln muss, lasse ich einfach mal dahingestellt ... für was machen wir eigentlich RP? Um Erfolg zu haben oder um Spass und Ablenkung vom Alltag zu haben? Naja, auch das lasse ich einfach mal so dahingestellt, darauf sollte sich jeder selbst seine Antwort geben können.

    /me singt leise "Backe backe Kuchen ..."

    Reply
    1. Gerd

      Mh kommt drauf an, wo ich das Rollenspiel mache, Eilyg.

      Wenn ich in einem P&P oder einem LARP bin, so spiele ich zum Spaß und zum erfolg. Denn Erfolge wiederum geben mir Erfahrungspunkte und damit kann ich meine Fähigkeiten steigern usw.

      Aber das RP in SL dient zu meinem reinen Spaß, da geb ich dir vollkommen recht. Wenn natürlich eine Intrige oder ein Plan funktioniert, den ich eventuell in meinem Plot gestartet habe, dann habe ich auch ein Erfolg erzielt. Der versüßt mir aber nur meinen Spaß und nicht mehr.

      Aber wenn du ein Drehbuch vorgeschrieben bekommst, an das du dich gefällgist zu halten hast und wenn du es dann nicht tust, wirst du mit schweigen bestraft oder man schließt einfach mal so die SIM, weil die SIM-Owner ja der Meinung sind, dass sich keiner an seine Rolle hält und die Statisten unerlaubter Weise einfach ihre eigenen Wege gehen und somit den armen SIM-Owner ihr RP-Spiel kaputt gemacht wurde, dann hab ich auch keinen Vergnügen mehr.

      Gruß

      Gerd

      Reply
  2. Devlin Rajal

    Jedem seine Rolle, aus welchen Motiven auch immer. Ich habe nichts gegen Handwerk im RP, ich denke, dass das für viele Spieler auch ein guter Einstieg in eine fremde Stadt ist, besonders für weibl. Spieler, sie brauchen ja schliesslich eine Hintergrundstory, um überhaupt spielen zu können. Auch ein Handels-RP kann ein Einstieg in ein spannendes RP sein, es geht ja nicht immer nur um, ehrlich gesagt, wirklich langweilien Warenaustausch oder ich will mit allen Gorstädten Friede-Freude-Eierkuchen. Es gibt ja auch "böse" unter den Händler, die Halsabschneider, auch ein Bäcker kann wirklich fieser Zeitgenosse sein, oder auch der "gute" Heiler. Ich denke, dass hier zwei Extreme aufeinander getroffen sind in den jeweiligen Blogs, wobei auch das nur oberflächlich beurteilt ist, denn auch Georg hat's zuweilen auch faustdick hinter den Ohren :). Nea hasst Teehaus-RP, sie ist ehrlich, ich mag das auch nicht besonders, zumindest das allseitsbekannte, Tee bitte, dreimal rechts und 2 mal links gerührt, hauptsächlich auch, um Kajirae zu beschäftigen und zu ärgern. Ich bin sicher, dass Kajirae auch keinen Bock auf dieses gewisse Teehaus-RP haben. Aber ein Teehaus könnte durchaus auch ein Treffpunkt freier Frauen sein, um etwas auszuhecken, was die goreanische Männerwelt nicht wissen darf. Was auch immer, da fällt mir einiges ein, auch gewisse "Orgien" mit männl. Sklaven, welche in den Büchern erwähnt werden. Man sollte nur keine Angst haben, OOC als Schlampe dazustehen, wenn man so etwas spielt, dann wären ja auch alle Sklavinnen OOC-Schlampen, weil sie Sklaven spielen. Eine FW ist anatomisch genauso ausgestattet, wie eine Kajira, mit genau den gleichen Bedürfnissen, sie sind keine Trockenpflaumen, müssen halt nur so tun :).
    Und was BTB angeht, dieses Label halte ich für völlig überflüssig. BTB heist by the books, folglicherweise sind alle Sims, welche Gor spielen BTB, die eine mehr, die andere eben weniger. Und wer bitte "verleiht" diesen Stempel, doch jede Sim für sich, nach ihren eigenen Auffassungen und Interpretationen von Gor.
    Alts finde ich ok, aktiv allerdings kann ich selbst max. spielen, auch weil meine RP-Partner mit ihrem RP nicht weiterkommen würden, weil ich gerade meinen 5. Alt spiele. Auch ist es blöd, alle Führungspositionen mit Alts zu besetzen, aus dem gleichen Grund und ich sehe es auch so, dass man als Simowner und OOC-Admin nicht zwingend auch der Ubar sein muss, kommt auch schnell als "Spielleiter" rüber. Und ich denke, es ist viel spannender, wenn man sowas eben im Spiel, im RP entscheidet, ein ordentlicher Schwertkampf vielleicht, eine Intrige, am Stuhl gesägt, und schwupps sitzt ein anderer an der IC-Spitze. Und das heisst für mich, nicht Drehbuch, Entwicklung im Spiel, Ausgang ungewiss, das macht für mich ein RP spannend. Niemand hat auf Dauer Lust, Statist im Drehbuch anderer zu sein.
    Demnächst gibt es noch OOC-Castings, oder gibt die schon? Ich spiele nur mit denen, die in meiner FL sind und sich auch vorher OOC angemeldet haben.

    So, das war mein Senf 🙂

    Reply
          1. Der Sleen

            ich werde da mal mit einem allen unbekannten ALT eintauchen und schauen was passiert, ohne in irgendeiner Form die Story zu lenken. Also eine eher passive Rolle und einfach mal treiben lassen und schauen wo ich ankomme. Ohne Plan, ohne Drehbuch.

            Der Sleen

    1. Devlin Rajal

      Ich möchte hier noch hinzufügen, dass mein Geschriebsel hier meine allgemeine Auffassung zum RP, Simführung, BTB etc. ist. Ich kann nicht beurteilen, ob man in Port Kar oder Turmus oder sonstwo Drehbuch spielt, da ich dort immer nur Gastspieler bin. Es gibt genügend Sims, da ist der Owner auch gleichzeitig der Dorfjarl oder der Emir. Ob man 5 Alts gleichzeitig spielt ist jedem selbst überlassen, wenn die jeweiligen Spielpartner das ok finden, in Ordnung. Ist halt nur nicht MEIN Ding.
      Letztendlich ist es hier in SL, eben wir im RL, man kann es nie jedem Recht machen, so sehr man sich verbiegt oder nicht, man kann auch nicht jedermanns best friend sein. Ist halt so, und es ist ja auch so, dass man nie gezwungen wird, hier oder dort zu spielen. Und wir sind alle erwachsen, dass wir wissen, dass auf eine Aktion auch eine Reaktion folgen kann, damit muss man dann eben leben. Und bloss keine OOC-Castings :).. klar kann man sich verabreden für ein RP, doch wenn man sich zu sehr isoliert, steht man irgendwann auch recht schnell alleine da.
      Ich kann nur sagen, Nea und Cato geben sich Mühe, was Spannendes zu bieten, niemand macht immer alles richtig, der hätte ja dann nen Heiligenschein, und wie gesagt, was jemand tut, muss nicht allen gefallen.

      Ich muss nicht gut finden, was andere tun aber ich respektiere es!!!!!!

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.