Panther, die mit der aktuellen Mode gehen

Neue Zeiten bringen neue Moden mit sich, und aktuell ist wohl irgendwie nach wie vor "Der Ring der Nibelungen" auf Gor sehr modern. Am Rücken ist noch ein schicker, modisch kleiner Totenkopfschädelschild. Ich frage mich, wie man in solch einer aufgetakelten Montur eigentlich ernsthaft jagen können will, wobei ich habe da so eine Idee: das Wild schaut sich die Frau an, lacht sich schlapp bewusstlos und dann kann man es problemlos einsacken. Nur so lässt sich das erklären!

Oder hat sie vielleicht einfach nur zu viel Red Bull von der Erde mitgenommen und in dem Fall hat das Zeug nach der Einnahme in genügend hoher Dosierung tatsächlich mal Flügel verliehen, was sie zwar um runde 13 Millionen US$ ärmer macht, die sie aber den Priesterkönigen sei es gedankt auf Gor sowieso nicht gebrauchen kann?

Wir werden es wohl nie erfahren und müssen mit der Ungewißheit leben!

blapanther_001

6 thoughts on “Panther, die mit der aktuellen Mode gehen

  1. te-ah-tim-eh

    Gegenfrage: Wer würde ein Waldmädchen in "realistischer" Kleidung auf Aufmachung (komplett mit porentiefem Schmutz, Narben, Hautflechten, Zahnlücken und den üblichen Anzeichen von einseitiger/Mangelernährung) einsammeln wollen? Nee, dann schon lieber Kettenbikinis und Federschmuck (übrigens genauso mehr oder weniger sinnig wie der Flusenbusch auf typischen SL Rarii-Helmen).
    Und genau, warum schreib nie jemand etwas über die modischen Absonderlichkeiten der goreanischen Herrenwelt, angefangen bei der Tatsache, dass die meisten offenbar nicht über mehr als den Satz Kleidung verfügen, den sie am Leib tragen?

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ich habe noch nie das männliche Gegenstück zu dieser Erscheinung gesehen, daher. Irgendwie laufen mir in dem Stil nur immer weibliche Avatare vor der Nase herum. Gibt es den Stil auch in männlich in freier Wildbahn?

      Reply
      1. te-ah-tim-eh

        Weniger. Wie ich andeutete, scheinen die Vertreter unseres Geschlechtes in Gor SL mehr Modetorheiten in einem Stil zu begehen, dass sie endlich mal dermaßen altbackene und schludrige Sachen tragen können, in denen sie ihre Mütter nie auf die Straße gelassen hätten (dabei mal abgesehen von den Ausfällen in virtuellen Springerstiefel, Jeans und Sonnenbrillen samt Cloud-Strife-Gedächtnis-Hackmesser auf dem Rücken).
        Und dann auch noch zu jedem Anlass im gleichen 2007er Kilt, egal ob es der Wachgang, der Tavernenabend oder der eigene Heimsteinschwur ist.

        Reply
        1. Bartholomew Gallacher

          Ja, das Problem bei Männersachen ist leider inzwischen, dass es kaum aktuelles gibt. Also man findet sehr viel in Systemkleidung mit Primattachments, aber mal gescheite Tuniken in Mesh wird schon schwer. Offenkundig lohnt es sich kaum noch, den Markt zu bedienen, sonst wäre das Zeug ja schon längst da.

          Reply
  2. Celina

    neulich noch in belnend 😀 ein weisser Larl (als Gast)..

    ich sage nur: Hörner, wir brauchen Hörner (zum Kompensieren). Der hätt gepasst.

    Reply
  3. Justin

    Zugegebenermaßen die Krone ist etwas übertrieben. Aber ich find das Outfit zum Anbeißen und kreativ. Für eine Pantherin geht das...

    Und ja gerade bei den Männern gibt es auch einige sonderbare Modeerscheinungen :P. (Zugegeben die Auswahl ist auch nicht riesig)

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.