Springe zum Inhalt

2

Gerade habe ich beim Lesen der Gorean Forums einen Hinweis auf ein neues Combat Meter namens GCM, kurz für Gor Combat Meter, gefunden. Dieses wurde Mitte März 2012 vorgestellt, und wird von einer Gruppe von Leuten geschrieben und gewartet.

Die Frage ist dabei: wozu ein weiteres Meter und was wollen diese Leute anders machen? Auf der Website selber liest man dazu das hier:

GCM is a collaborative effort with the main goal being a more actively maintained combat system for use in SL Gor. It's focus is to provide a system that is controlled by a group of active players rather then one person. As it currently stands the combat system is designed to offer similar functionality to what is currently available as well as some long requested additions. If the community desires more features may be added in the future. The GCM group is open to anyone who would like to join and have a voice as to what features are added in future. Scripters or those with PHP, HTML, or .NET experience are also welcome to help.

Also es handelt sich dabei um eine Gruppenarbeit, deren Ziel es ist, ein besser gewartetes Combat Meter für SL-Gor zu entwickeln. Der Hauptfokus liegt dabei darauf, dass es von einer Gruppe aktiver Spieler anstelle einer einzelnen Person entwickelt wird. Es bietet dabei ähnliche Funktionen wie bekannte Meter plus dazu einige, lang geforderte Erweiterungen, weitere könnten auf Wunsch der Community in Zukunft eingebaut werden.

Weiter schreiben sie das:

GCM was modeled after the current GM meter by Alika Sao and so all current weapons and shields created for that combat system should work with GCM. We have added some new damage types which are detailed in the weapons table notecard. We have also made some small changes to the way to the way damage is processed but the end result is very similar. Most of these changes were performance minded. All current GM scripted weapons have the same damage as then do under GM and the timing on regen is identical.

Als Vorbild für die Funktionen diente das GM von Alika Sao, so dass alle für das GM geskripteten Waffen und Schilde auch mit dem GCM funktionieren sollten. Zusätzlich wurden einige, weitere Schadenstypen hinzugefügt und dokumentiert. Sie haben einige, kleine Änderungen vorgenommen, wie der Schaden verarbeitet wird, aber das Endergebnis sei sehr ähnlich, diese Änderungen sollen dabei das Meter noch schneller machen. Alle momentanen GM-Waffen haben denselben Schaden im GCM wie im GM und die Regenerationszeit ist identisch.

Zu dem System sollen u.a. Thord Karu (Primus Weapons) und James Alter (EZ Weapons) Teile beigesteuert haben, wobei nach der Diskussion in den Gorean Forums zumindest Thord Karu das bestreitet und auf der Liste nicht mehr geführt werden will.

Laut Webseite ist es bisher in 45 Regionen aktiv, darunter Frankfurt (?) und Apfelland (??), aber auch wirkliche goreanischen Rollenspielsims, darunter immerhin auch Siba, was aber noch lange nicht heißt, dass es dort nun das aktive Hauptmeter sein muss - man wird in der Liste wohl schon dann aufgeführt, wenn es mal in der Region nur Kampf mit dem Meter gab.

Die FAQ listet folgende Features als neu auf, die das GM nicht hat (wobei Direct Only Mode dem Zero Splash im GM 4.2 entsprechen dürfte):

Raid Counter, Directs Only Mode, Variable region Splash, Anti Griefing Code, Repopulating bandages, Built in Grapple, Kill Confirm (no more bubble killing), Enforced delay on bindings (no more gesture binds), More damage types (more weapons for weapons makers to create), Soon to be integrated resource system that interacts with the meter (like bandages, poisons, food buffs), Speeder combat code,

Mehr noch, das GCM soll fähig sein, sich die Kampfeinstellungen von einem GM-Meter-Region-Server zu holen, so dass man auch mit dem GCM in einer Region, die das GM einsetzt, ohne das GCM abzusetzen kämpfen können soll und es soll dabei - angeblich - keine Unterschiede im Verhalten im Vergleich zu einem GM zeigen.

Wie ist das nun alles zu bewerten? Das GCM selber ist mal wieder ein weiterer Versuch, ein Dropin-Replacement fürs GM zu schreiben, wie das früher schon das ECE eines gewesen ist. Die Frage dabei ist ganz einfach diese, ob es sich durchsetzen können wird oder nicht, und ehrlich gesagt sehe ich dazu momentan nicht den notwendigen Druck in der Community.

Das GCM gibt es, wie das GM auch, kostenlos und frei verfügbar. Weder der Simbesitzer noch die Spieler müssen für die Nutzung des GCMs etwas bezahlen.

Skandal! Im deutschen Gor stellen nach und nach momentan zahlreiche Sims auf einen anderen Combat Meter, den sog. Metalife-Meter von Tala Nagy um.

Ausgelöst wurde diese Welle durch die öffentliche Ankündigung von oookusama Hirano im Gor-Unterforum auf slinfo.de, ihre eigenen Sims (Asperiche&Asperiche Harbor sowie Turian Plains) auf diesen Meter umstellen zu wollen. Der einfache Auslöser dafür ist gewesen, dass der NLSv2 keinen eingebauten Combat Meter mehr hat und man so vor der Frage stand: erlauben wir noch CM-Kampf oder konzentrieren wir uns nun vollends auf das reine RP? Für Kusa stand die Antwort fest: Metalife ist das Mittel der Wahl.

Damit löste sie eine ungeahnte Welle aus, die halb Deutschgor erschütterte, so könnte man meinen. Innerhalb einer Woche stellten noch die Sims Kargash, Collar, House of Tarn, Pariah Coast, Thentis Hills, Torcodino und das Dorf Kaiila auf den Meter um. Es folgten bald noch Landa und Lydius, im Axt Fjord läuft er testweise noch für ca. 2 Wochen, und seit gestern ist das komplette Südland mit seinen sechs Sims auf Metalife als alleinigen Combat Meter umgestellt worden. Damit ist er bisher auf ca. 20 deutschen Sims der alleinige Combat Meter geworden, die innerhalb von weniger als 14 Tage von sich aus umstellten.

Die Hauptgründe für die Umstellung waren einfach: man wollte Kampf erlauben, allerdings wurde der reine Kampf mit dem Gorean Meter als zu einfach angesehen. Mit dem GM kann sich ein Kampf sehr in die Länge ziehen, einer im Alleingang bei zehn Leuten auf dem Schlachtfeld hintereinander erste Hilfe leisten, und und und... der ML dagegen hat Maßnahmen eingebaut, die einen Kampf anspruchsvoller machen, man muß dabei taktischer agieren und vor allem gibt es schneller einen eindeutigen Sieger. Spieler, die man gerne der reinen Ballerfraktion zuordnet, scheinen zudem mit dem ML als Meter sich nicht anfreunden zu wollen. Der ML ist dabei wie der GM kostenlos verfügbar.

Nun ist es aber so, dass so etwas natürlich kritisch beäugt wird, wenn innerhalb von weniger als 14 Tagen ca. die Hälfte aller deutschen Gorsims, darunter einer der großen Verbünde, nun auf diesen Meter wechselt. Es kam dabei zu heftigen Streitereien, viele glänzten dabei auch in der Diskussion im Forum und der Gruppe "Gor auf Deutsch" durch interessantes Halbwissen, was aber im Endeffekt nichts daran geändert hat, dass der Meter sich schlagartig verbreitet hat. Es war teilweise ein unschönes Hauen und Stechen. Dabei ist vor allem die Vehemenz, mit der einige gegen diesen Meter agieren beachtlich und kaum noch nachvollziehbar.

Es wurden und werden Gerüchte in die Welt gesetzt, darunter teilweise von Stänkeralts, dass sie Schwarte kracht: der Meter würde mehr Lag machen, hinter der Einführung steckt eine Waffenlobby, die sich nun eine goldene Nase an neuen Waffen verdienen würde (dabei gibt es bestenfalls Updates der bestehenden Waffen, wie immer), und und und...

Denn letzten Endes entscheidet erst einmal der Simbesitzer, was auf seiner Sim getrieben wird - natürlich besser in Absprache mit seiner Gruppe. Aber die Mehrheit derjenigen bisher, die den Meter getestet haben, können sich sehr gut damit anfreunden. Bei Südland zum Beispiel haben alle 13 OOC-Admins, d.h. die Vertreter aller Gruppen, einstimmig dafür gestimmt. Darunter sind auch vier teilweise große Pantherstämme, die Arquanas, Pyranas, Serakas und Sekaras, die ebenfalls gut damit leben zu können scheinen. Das ist umso mehr beachtlich, da gerade ausgerechnet die Fraktion der Panther in der Diskussion um das Meter am heftigsten dagegen Sturm gelaufen ist.

So oder so aber, ob es nun den Kritikern gefällt oder nicht: auf der eigenen Sim kann jeder machen, was er persönlich will. Der Meter ist erstmal da, er hat sich stark verbreitet und dürfte so schnell auch nicht mehr aus der Landschaft verschwinden. Das bedeutet für die Kritiker/Hasser des Meters, dass sie entweder lernen, damit zurecht zu kommen, sollte sie mal auf einer ML-Sim spielen wollen/müssen, oder aber im Endeffekt diese Sims meiden. Es wird zu einer gewissen Trennung der Ballersims und gesetzteren Sims kommen, was aber keinen Beinbruch bedeuten muss.

Die Zeit der Diskussion jedenfals um den Meter ist vorbei, es ist nicht mehr die Frage, ob er kommt, sondern nur noch, wie sich nun viele Spieler mit ihm arrangieren werden, und die Fronten sind inzwischen auch klar, und auch ansonsten gilt nach wie vor: es wird nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird.

Der neue Meter ist weder der Untergang der Spielkultur noch eine Bereicherungsquelle für Waffenhersteller, sondern ein Werkzeug. Nicht mehr, nicht weniger, und die Leute, die so lautstark dagegen opponiert haben, haben sich entweder nicht wirklich damit auseinandergesetzt und/oder aber werden lieber beim GM bleiben. Auch das ist gut so, jeder soll schließlich damit spielen, was er haben mag und fertig. Allerdings ist auch die Energie, die einige an den Tag legen, um Leuten das Wort im Munde herumzudrehen, beachtlich.

Nachdem der entsprechende Thread allerdings nun auch geschlossen worden ist, ist es wohl langsam wieder möglich, dass alle zur Tagesordnung übergehen und sich die Aufregung etwas legt. Warten wir es ab.