Gefangen? Das war einmal…

Korrektur: die im Artikel genannten Prims sind Phantom.

Es war vereinbart gewesen, dass das gestern angefangene RP so gegen 18:00 Uhr fortgesetzt werden soll. Gut, Mensch muss auch ein wenig essen, ich kam erst durch eine Verhinderung im RL so gegen halb acht wieder online und bekam auf dem Kanal die angestrengt laufenden Vorbereitungen für einen Rescue mit. Also habe ich versucht, mich auf die entsprechende Sim zu teleportieren, aber Fehlanzeige: diese war voll. Da es sich dabei um eine Homesteadsim in einem Verbund handelt ist eben bei den üblichen 20 Avataren Schluss. Also stellte ich mich OOC auf die Nachbarsim, da ich nichts besseres zu tun hatte und schaute beim Rescue mit Hilfe der Kamera zu.

Ich hatte mir noch im Vorfeld so einige Fluchtpläne zurecht geschmiedet, da die Panther so einige grundlegende Sachen nicht vornahmen. Erstens wurde bei meiner Entwaffnung zwar die Armbrust, aber nicht das gut sichtbare Gladius abgenommen. Ein "durchsucht den Male nach Waffen" ist für mich kein regelgerechtes Entfernen von Waffen, darauf reagiere ich nicht, es gab zwischendurch noch von einer anderen Panther den Hinweis darauf, ich war zu der Zeit bewusstlos, aber es interessiert schlichtweg keinen. Zur Sicherheit habe ich mir danach in Ruhe den RP-Log dreimal durchgelesen gehabt, Abnahme des Gladius - Fehlanzeige, wie praktisch für mich, Metzelfest.

Wer mich so mit einem Gladius bewaffnet in ein Pantherlager verschleppt, der hat dann mit allerlei Überraschungen zu rechnen. Zweitens war die Zelle im Pantherlager unten im Erdreich drin, es gab davor ein Eisengatter und fertig, also keine Steinplatte oder dergleichen, sondern simpler begraster Boden. Selbst ohne Schwert hätte man sich da ein Loch unten durch graben können, was vielleicht sogar im Sinne der Anlage ist, ich bekam zwischendurch auch mal einen Becher mit einem Trank gereicht, den hätte ich in der Zelle behalten und ebenfalls dafür zweckentfremden können. Wie auch immer, das für mich Beste war noch gewesen, dass ich in der Zelle vollkommen frei beweglich gewesen bin, da mir netterweise alle Fesseln abgenommwn worden sind.

Neben den üblichen Begleiterscheinungen von solchen Kämpfen, nämlich Lag in Tüten, wurde aber auch klar, dass das Pantherlager besonders gestaltet worden ist. Überall an den strategisch wichtigen Stellen befinden sich nämlich im Boden eingelassen unsichtbar gemachte Prims, die aber nicht Phantom sind. Das hat zur Folge, dass man sich erstens wundert, wieso viele Pfeile nicht ankommen, es ungleich schwerer ist, den Gegner zu treffen der aber wegen seiner erhöhten Stellung umgekehrt kaum ein Problem hat und dieser so einen gewaltigen, unfairen Vorteil hat. Ich bin da der Meinung, wenn man schon ein großes Schutzbedürfnis hat, bitte das soll jeder bauen, wie er mag, aber dann mit sichtbaren Wällen, Zäunen und Palisaden, so dass man sich darauf einstellen kann.

So aber war mir nur für dieses RP meine Zeit zu schade, ich sagte auf dem Gruppenkanal dass ich wegen diesem Mist das RP abbreche und verschwand. Man muss sich echt nicht alles geben, so viel Fairness sollte schon sein, das man freiwillig auf solche billigen Taschenspielertricks verzichtet. Eine gute Stunde später wurde das RP für die ganze Gruppe abgebrochen, da einfach zu viel vorgefallen war.

Übrigens noch eine Korrektur, die ich erfuhr: Panther's Rescue war nur am Rande in die Sache involviert, es ging von zwei normalen Tribes aus, die kamen erst ziemlich am Schluss mit ins Spiel, als der Zug schon mächtig am Rollen war.

Aber was sage ich, ein Bild sagt ja mehr als tausend Worte, schaut es euch einfach hier in der kleinen Gallerie selber an (und genießt mein neues Gallery-Plugin):

[nggallery id=2]

9 thoughts on “Gefangen? Das war einmal…

  1. Nelly

    Hmm, sicher lieg ich jetzt völlig falsch, aber meiner Meinung sind die meisten roten Stellen auf den Bildern von den Bäumen und Büschen.

    Disclaimer: Ich war noch nie dort und kenn auch (vermutlich) niemanden, der dort spielt.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Das ist schon richtig. Es ist so: man kann den Second Life Viewer dazu zwingen, unsichtbare Prims auf dem Bildschirm rot einzufärben (Strg+Alt+T). Man wird, anfangs erstaunlich, fast auf jeder Sim sehr viel davon sehen. Das kommt daher, weil der Viewer auch die unsichtbaren Bereiche von Alphatexturen entsprechend einfärbt, wie sie sehr häufig z.B. bei Bäumen, Fellen, Haaren und dergleichen benutzt werden. Also ist das erst einmal völlig ok.

      Die Bäume sind meistens aus diversen Gründen nicht physisch, sondern auf Phantom geschaltet, man kann also durch sie durchrennen. Wichtig und entscheidend auf den Bildern sind wirklich nur die quaderförmigen, unsichtbaren Prims am Ende der höheren Ebene, denn diese sind nicht Phantom gestellt. Das bedeutet: sie verhindern, das Pfeile hindurchfliegen, sie bleiben hängen.

      Diese Prims wirken zwar nicht viel, sorgen aber sehr effektiv dafür, dass man die Pantherchen in dem Lager nur mit einem gewissen Mindestabstand vom Rand der Ebene überhaupt treffen kann. Natürlich rechnet man als Gegner erstmal nicht mit einer solchen Sache und wundert sich dann bestenfalls nur irgendwann wenn einem die Idee kommt, wieso die Hälfte der Pfeile das Ziel nicht erreicht, dafür in der Luft stehen bleibt und die entsprechenden, beliebten Enterhaken ebenfalls nicht.

      Wäre das Lager mit einem Wall aus Baumstämmen oder dergleichen versehen, dann hätte man sich darauf eingestellt, denn dieser ist ja sichtbar und gut. So aber hat das Lager einen äußerst effektiven, unsichtbaren Schutz mit dem eben erst mal keiner rechnet und das ist der unfaire Vorteil dieser Art von Lagerbau.

      Reply
  2. Guoroor

    Ich kann die Bauweise mit den unsichtbaren Prims eigentlich gut Nachvollziehen.Gor ist voller Supermänner die mit 30 Kilo Ausrüstung und Lederschuhen ohne Profil selbst Vereiste Berge erklimmen können.Unnötig zu erwähnen das sie mit der selben Ausrüstung auch durch Eiswasser schwimmen.So mag der Pfeilschutz auch vielleicht eine Hilfe für Honks sein die gerne mal Vergessen das sie zwar der Sl Gravitität aber nicht unbedingt der Logik trotzen können 🙂

    Reply
    1. Nelly

      Jo, für mich sieht es auch eher nach nem Kletterschutz aus.
      Wer schießt denn schon mit Pfeilen auf Panther? *g*

      BTW: Wie kann ich hier mein Bild ändern? Das find ich irgendwie doof

      Reply
      1. Bartholomew Gallacher

        Also die Bilder hier werden durch einen Service namens Gravatar (Globally recognized avatars) dargestellt. Dieser ist kostenlos, einige der Poster hier haben sich dort registriert, wie z.B. Zasta, Kessy usw. Wenn man dort bisher unbekannt ist, wählt er zufällig aus einem Pool von Zufallsbildchen was eigenes aus. Erst wenn man sich bei Gravatar kostenlos anmeldet, dann kann man das Aussehen verändern und es verändert sich nicht nur hier, sondern bei allen Weblogs weltweit, die diesen Dienst nutzen, also sehr vielen.

        Wer sich anmelden will, der kann das unter http://de.gravatar.com/site/signup tun.

        Reply
  3. Tharkan

    Hm ja Barth. Nach Ansicht der Bilder muss auch ich sagen, dass ich die unsichtbaren Prims eher für einen Kletterschutz halte der angebracht wurde um zu vermeiden dass die Superhelden die Steilklippen emporklettern können.
    Solche Maßnahmen sind auch in Lydius schon einige Male für sehr steile Bereiche diskutiert und angewandt worden. Ich kann das auch ziemlich gut nachvollziehen und habe mich in Lydius nur deshalb dagegen ausgesprochen weil damit eben auch der unfaire Pfeilschutz verbunden ist, und weil man sich solche Manipulationsvorwürfe einfach nicht geben muss. Doch solange natürliche Hindernisse (Steilklippen, Gewässer etc.) von einer Vielzahl von Spielern nicht als solche behandelt werden, kann ich solche Maßnahmen leider gut nachollziehen.

    Reply
  4. Melanie Spad

    Barth es ist unverschämt das du deine Lügen hier immer noch weiter vertritts. Boundy hat am selben Abend noch gesehen das diese Infos und " Beweisfotos " falsch sind...diese Prims sind Phantom und machen nichts weiter als denjenigen im chat eine Nachricht zu schicken das Bergsteigen nicht erlaubt ist....sie behindern nichts und niemanden.

    Wobei man eure ooc Rescue Kette und euere illegalen Waffen sehr wohl als Behinderung des RP ansehen kann ( Beispiel FW kämpft mit Stock 35 % Schaden , ma läßt sich gebunden eine Steilkippe " runterrollen und entfesslt sich dann in einem Satz )
    Es gab weder für uns noch für die Mercs einen Grund dieses Rp irgendwo öffentlich breit zu treten denn wir hatten kein Problem miteinander...bis jetzt.

    Im Gegenteil zu Dir sind wir pro RP auch wenn die Gegenseite mal ein paar Fehler macht brechen wir deswegen normalerweise kein rp ab sondern klären das NACH dem RP mit den Mods.
    Und wenn wir Fehler machen hören wir uns die ebenfalls an und besprechen das ausserhalb des RP. Das hat mit den Mercs und anderen Gruppen bislang hervorragend funktioniert..ausser man hat eine Giftschleuder wie dich dazwischen wie in diesem Fall der dafür sogt das alles unnötig hochkocht..

    ..das verhindert dann eine Fortführung des RP denn Du bist nicht auf Einigung aus sondern auf Unfrieden stiften.
    Jedes Wort in deinen Kommentaren trieft vor Lügen..und du weist seit dem Rescue abend bereits das es Lügen sind was du verbreitet hast.
    Durch solche Typen wie Dich kommt es eben zu OOC Streitereien obwohl sie nicht nötig wären weil man sich längst geeinigt hatte.

    ..aber deinen eigentlichen Bewegrund hier Gift zwischen den Gruppen zu verteilen hast du ja nun in IM genannt.
    Ich werde es um der Mercs Willen hier nicht weiter ausführen und kann dich nur bedauern.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Vorweg: ich komme leider jetzt erst dazu hier richtig zu antworten und bündele daher meine Antworten in diesem Kommentar. Später werde ich vielleicht in einer ruhigen Minute noch in einem eigenen Posting allgemein ein paar Takte schreiben, vielleicht aber auch nicht. Anyway, here we go...

      @Mel: Fehler passieren auf beiden Seiten. Das kommt vor, wir sind alle nur Menschen und nicht perfekt noch werden wir es jemals sein und wenn etwas schief läuft, dann redet man miteinander, richtig.

      Wir sind auch beide lange genug im Geschäft, dass wir wissen, dass epische Plots diesen Ausmaßes nur begrenzt lenkbar sind und ab einer gewissen Masse an beteiligten Personen eine ungeheure Eigendynamik entwickeln können. Da passieren dann mitunter auf einmal Sachen, die keine Seite vielleicht gewollt hat, aber das kommt nunmal vor, manchmal kriegen Reisende vielleicht was am Rande mit und ergreifen die Eigeninitiative, manchmal sind einfach nur einige Leute zur falschen Zeit am falschen Ort, und und und... mit den Vorwürfen ist man dann oft nur zu leichtfertig immer schnell bei der Hand und der Spaß fängt an. Und da kann die Gruppe noch so gut sein und auf Etikette achten, in jeder Gruppe kann es mal vorkommen, dass jemand im Kampf Fehler macht, egal ob das Mercs sind, Panther, Piraten, Outlaws, Krieger einer Stadt oder sonstwas. Daher diskutiere ich das nicht weiter, es kann sein, dass es solche Sachen gab, bei Plays diesen Ausmaßes sind eben längst nicht nur saftige Rosinen mit dabei, und so nachdem, was lief, gab es Fehler auf beiden Seiten.

      Wie persönlich meine Sicht der Dinge ist, daraus habe ich auch nie einen Hehl draus gemacht, dass ich mit vielen, aber nicht allen Panthern im goreanischen RP nur begrenzt was anfangen kann, weil viele tödlich beleidigt wären, wenn man sie richtig bespielt und es ist auch eine der schwersten Rollen die es gibt. Richtige Panther würde man nämlich fast nie bemerken, aber dann müssten sie ja dauernd nur im Lager rumhocken oder in den Wäldern jagen, wodurch sie einen riesigen Koller bekämen, was ja auch nicht der Sinn und Zweck der Übung sein kann. Wer es dennoch schafft, diesen schwierigen Spagat im Rollenspiel hinzubekommen, der hat meine Hochachtung.

      Ansonsten kann ich nur darüber schreiben, was ich persönlich mitbekommen habe, und an dem Abend ist das eben so gewesen, und eines habe ich im Laufe der Zeit mir zugelegt: eine kurze Leitung in gewissen Sachen. Manche Sachen muss ich nicht mitmachen, da ist sehr schnell bei mir der Ofen aus und ich bin weg, das muss nicht jedem gefallen, aber so handle ich.

      Es stimmt, die Prims sind Phantom, damit ist das meine Schuld und ich entschuldige mich dafür und werde die Darstellung noch entsprechend korrigieren.

      Nur aber so als gut gemeinter Rat dann: wenn man wirklich will, das dort kein Bergsteigen drin ist, möge man doch einfach ordentlich Spikes am Berghang, die nach unten schauen, mit eingebautem Schadensskript hinbauen und fertig. Das sieht jeder und dann kommen solche Gedanken erst gar nicht auf.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.