Altersverifizierung für SL radikal vereinfacht

Die neue Altersverifizierung
Die neue Altersverifizierung - ein Klick und das war's!

Linden Lab hat heimlich, still und leise die Altersverifizierung radikal vereinfacht. Erinnert ihr euch noch an die mühsamen Zeiten, als man seinen Realnamen mitsamt Geburtsdatum mit Geburtsort und Passnummer oder Führerscheinnummer eingeben musste und dann manchmal bange war, ob er die Daten überhaupt annahm? Ehrlich, das hat sich schwer geänder!

Alles, was nun noch nötig ist - schaut es auch auf dem Bild dazu hier an - ist die Angabe irgend eines (!) Geburtsdatums und dem Klick in die Checkbox. Der Klick alleine reicht Linden Lab als Bestätigung aus, dass man 18 Jahre oder älter ist und das war's dann auch schon gewesen!

5 thoughts on “Altersverifizierung für SL radikal vereinfacht

  1. JoHanna

    Also das find ich nun echt den Hammer... ich mein, mogeln konnte man ja schon immer, klar. Aber die Youngsters mussten dafür doch zumindest über eine Hürde springen, einen erwachsenen Freund um den Ausweis bitten.

    Ich hab einen 20-jährigen Sohn, den ich allein erzogen hab. Mir hat man gesagt, als er so 14 war, dass man Grenzen setzen muss. In dem Bewusstsein, dass man die Kids nicht zwingen kann, sie einzuhalten, aber auch klipp und klar.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Das kann man so und so sehen. Der deutsche Weg ist ja "wir packen unsere Kinder in Watte bis sie gar nichts mehr schlimmes sehen können" - die Wichsbilder in der BLÖD mal vielleicht abgesehen und die Bilder von Toten in der Tagesschau, natürlich. Zuerst einmal ist es eine Anpassung an das US-Recht - dem US-Recht ist mit der Lösung Genüge getan und fertig.

      Dann ist es auch so, dass die bisherige Altersverifizierung über irgendwelche amtlichen Dokumente wie Reisepass, Führerschein oder Personalausweis nun wirklich ebenfalls reine Makulatur gewesen ist, denn mal ehrlich: wer diese umgehen will, der schafft das auch locker. Wo Papi seinen Ausweis normal hat, das weiß man ja wenn man nicht ganz dumm ist, und dann mopst man ihn sich mal eben kurz oder macht mit der Handykamera davon ein Bild - fertig. Das merkt Papi nicht mal und danach kann man sich auch auf Zindra so richtig toll austoben. Abgesehen davon gibt's sicher auch Mittel und Wege, an solche Sachen im Netz ohne Probleme heranzukommen. Der Schutz ist also so oder so minimal.

      Das Einzige, was wirklich hilft, sind Eltern, die ihre Kinder entsprechend erziehen und dabei aufpassen, was sie so treiben. Alles andere sind und bleiben nur nette, unbrauchbare Ideen, die nichts bringen.

      Reply
  2. Kendrick McMillan

    Selbst die alte Verifizierung war doch voll fürn Ar...
    Ich habe bei einem meiner ALTs selbst ausprobiert und unter der Ausweisverifizierung meine Führerschein Nummer meiner Frau eingetragen, die verifizierung wurde für gültig und einwandfrei erklärt.
    Wobei ich mir bei den Jugentlichen in Sachen SL keine größeren Sorgen mache, zum einen ist SL für die eher langweilig, der Action fehlt und zum Anderen (das ist das was zu erhöhten Sorge ist) kommt man im Netz an viel stärkeren Stoff ran ohne irgendwelche Sicherheitsmaßnahmen

    Reply
  3. Bartholomew Gallacher

    Wirklich rechtssicher ist in Deutschland zum Beispiel Post-Ident. Man geht zur Post mit Ausweis, und der Mitarbeiter füllt ein Formular aus, das er dann an den Auftraggeber schickt, fertig. Das geschieht nach den Vorgaben des Geldwäschegesetzes und kostet natürlich eine Kleinigkeit (um die 5 Euro werden es schon sein).

    Aber selbst nach einer solchen Verifizierung ist es doch so - wer garantiert, dass nicht jemand anderes die Logindaten im Haushalt nutzt? Aber Kendrick hat völlig Recht, es gibt im Internet interessantere Sachen als SL für Jugendliche.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.