Lydius und dessen schwieriger Ruf

Das Kriegsereignis zwischen Kassau und Lydius ist gelaufen. Es kehrt in allen beteiligten Sims wieder mehr oder weniger zur Freude vieler Alltag ein, da diese das Wort "Krieg" nur noch mit reflexartigen Brechreaktionen belohnten. Dabei wird aber auch wieder einmal mehr als deutlich sichtbar, dass Lydius doch in der Community auch einen etwas schwierigeren Ruf innehat.

Woher mag das kommen? Zum Einen vielleicht Neid. Es handelt sich dabei um eine sehr fortschrittlich und akkurat bebaute Sim, in der ordentlich Geld verbaut wurde, etwas, was eben so viele gerne hätten, aber nicht haben können. Dazu kommt, dass Lydius finanziell stabil ist und eine der etablierten Sims ist.

Ein weiterer Grund ist sicher auch, dass sie wirklich strikt ihren BtB-Stiefel durchziehen und Spieler, die gegen die Regeln offensichtlich verstoßen, mehr oder weniger galant darauf hinweisen oder gleich rauswerfen. Auch damit macht man sich längst nicht nur Freunde, aber es ist eine Sache, auf die insgeheim auch sicher mancher neidisch ist, er würde ja gerne, wenn er könnte, aber er kann eben nicht, weil sonst seine Mieter rebellisch werden würden, von denen er abhängt. Anderer sehen das BtB-Gehabe in Lydius oft auch nur als ein Mittel der Wahl, mehr "unter sich" zu bleiben und sich gleich mal die Chance auf viel Spiel von vorne herein selbst zu verbauen.

Wie auch immer, sie sind strikt dabei, der Sim hat das bisher offenkundig wenig geschadet, die berüchtigten Ballertruppen sieht man da auch eher selten und es funktioniert. Also eine gute Sache.

Der Hauptgrund aber dafür, woher der schwierige Ruf von Lydius her rühren mag, ist eine gewisse Steifheit vieler Spieler dort im RP. Auf Einflüsse von außerhalb wird oft, wenn reagiert wird, doch eher recht träge reagiert. Häufig hat man da das Gefühl, die bleiben lieber unter sich und sind so in sich versteift, dass sie sich selbst genug sind. Übrigens ist das nicht viel anders, wenn sie denn mal auf Reisen sind. Wer dort nicht irgendwie persönlich schon bekannt ist oder Bekannte hat, dem wird es wirklich schwer fallen, dort ins Spiel einzusteigen und integriert zu werden, das habe ich schon selbst zur Genüge erlebt. Für Manche ältere Rollenspieler ist ja auch "Lydianer" mehr zu einer Art Schimpfwort mutiert.

Erst wenn sich das bessert, wird es auch in der Hinsicht mit dem Ruf von Lydius bergauf gehen. Es ist aber auch nur ein Mosaiksteinchen, wer etwas erreicht hat, an dem wird man sich eben immer reiben und man sollte es dann als Anerkennung sehen.

4 thoughts on “Lydius und dessen schwieriger Ruf

  1. Zasta

    Also Barth, damit hast Du mich jetzt echt auf dem falschen Fuß erwischt - wir haben einen schlechten Ruf? Häh?
    Davon habe ich bis jetzt weder auf Reisen noch von Besuchern zu Hause etwas mitbekommen.
    Deine Erklärungen leuchten mir teilweise ein. Ja sicher, wir sind konsequent und ziehen unser Ding durch. Ist das schlecht? Ich denke mal nicht, denn es baut eine "Marke" auf. Und die seit Beginn meiner Beobachtung langsam aber stetig steigenden Besucher- und Spielerzahlen (mit den üblichen Dellen in der Kurve) scheinen diese Denke auch zu belohnen.
    Aber wie kommst Du drauf, wir wären auf Reise zu konservativ oder würden rummeckern? Ich meine, wegen mir muss Nici kein Kleid zu Hause anziehen, das weißt Du doch. Ich RP dann zwar meine Versuche, ihr höflichkeitshalber nicht ins blanke Gesicht zu starren - aber ansonsten betrachte ich mich für einen BtB-Nazi doch als recht pflegeleicht. 😉
    Wir haben auch durchaus grenzwertig gespielte Rollen in Lydius selbst und die integrieren sich auch wunderbar - der Aufstieg von der Urt zur Blauen sei nur ein Beispiel.
    Was erwartet man denn? Warum wird das selbe Verhalten im ehemaligen Torcodino, bei den Hammaren, in Aventicum oder in Kassau als gut bewertet und uns dreht "man" (wer auch immer das sein mag, siehe meine Verwunderung oben) da einen Strick draus?
    Im Endeffekt denke ich, es ist gut, sozusagen das äußere Ende der BtB-Skala zu markieren. Damit wissen Besucher immer, woran sie sind - und geschadet hat es anscheinend bisher nicht, denn noch finden wir immer Mitspieler. Und gefressen haben wir auch noch keinen. Zumindest nicht ohne vorher zu knurren. 😉

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ich nenne es lieber schwierig, aber den Ruf hat Lydius in der Tat. Schwierig in dem Sinn, dass es eine gewisse RP-Steifheit gibt und auf gewisse Reize nur bedingt reagiert wird. Eben, dass es schwer ist, als Externer da mal ins RP reinzukommen, wahrgenommen zu werden, dass auf einen reagiert wird. Das sind auch Sachen, die ich selber schon erlebt habe.

      Manche könnten auf dem Marktplatz sterben und keiner würde es bemerken.

      Reply
  2. Schweini Spitteler

    Das trifft das Kernproblem Zasta - man selber merkt es nämlich meist nicht. Das allein ist nicht so schlimm - nur wenn es Stömungen gibt sollte man in der Lage sein diese auch wahrzunehmen. Tut man es nicht führt es dazu dass man resigniert und handelt - so wie in meinem Fall nun passiert. So schön eine spielende Gruppe auch sein kann - wenn sie rücksichtslos über bestehnde Probleme hinwegspielt ignoriert sie, was zu Unzufriedenheit jener Spieler führt die nicht mitgezogen werden.
    Und die Plots rund um den Krieg haben da wunderbar gezeigt wie das dann am Ende aussieht. Keiner verspürt mehr Lust, viele bleiben weg, Unzufriedenheit kommt auf, diese dann mit "Spielt doch einfach" abzutun ist kein Lösungsansatz. Hier hätte man weniger sein Ego pflegen sollen und dafür viel mehr Sicht auf die Gelegenheitsspieler legen müssen. Tut man es nicht erweckt man einen Eindruck von Gleichgültigkeit. Darum ist es mir schon immer wichtig gewesen zu sehen wie die Aussendarstellung von lydius so rüberkommt - und ganz ehrlich - am ende ist dies ein ganz eigenes Thema für sich.
    Abendfüllend nämlich.
    Insofern seht zu dass die Bewohner in eine ecke scheissen und gebt ihnen das Gefühl dass sie dazugehören, auch dann wenn sie unbequem oder nciht sooo oft online sind. Das MITEINANDER ist es was das I-Pünktchen ausmacht..und genau da gibts Handlungsbedarf.
    Oder, wie ich es eher einschätze.....nur die Harten kommen durch.

    Reply
  3. Viktor

    Bei aller liebe mein Freund, aber so BTB finde ich Lydius gar nicht. Das was ich da bisher an RP beobachtet und seölbst mitgespielt habe fand ich immer durchschnittlich. Lydius ist nett gemacht und sicher eine Reise wert. Man muss die Sim weder zerreissen noch über den Klee loben. Mir ist Lydius zu langweilig und ja, die Spieler sind mir etwas zu steif, aber solange es denen, deren Homestone da ist gefällt, na bitte.
    Achja, man merkt in Lydius sofort, wer OOC mit wem befreundet ist.

    MFG

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.