Es gibt so viele, schöne Geschichten da draußen – nur wer archiviert sie?

Das ist gerade ein wirrer Gedanke, der mir durch den Kopf schoss: es gibt wirklich eine Menge an Blogs draußen, in denen haufenweise schöne RP-Geschichten erzählt werden. Von den Stilen und Perspektiven her völlig unterschiedlich auf eine Art und Weise, so dass da für wirklich jeden was mit dabei sein sollte.

Nur: wer archiviert diese Geschichten? Ein Blog entsteht und vergeht schnell, aber es wäre doch schade, wenn all diese Arbeit dann verloren ginge. Eine Art zentrale Bibliothek für solche Geschichtenblogs erscheint da doch wie eine interessante Idee, damit sie auf längere Sicht nachlesbar bleiben. Sozusagen sowas wie Web.archive.org, nur genau für diese Blogs, oder wenn man so will eine Art Projekt Gutenberg für diese Blogs, möglicherweise mit einer strikten Opt-In-Policy. Oder aber nicht?

5 thoughts on “Es gibt so viele, schöne Geschichten da draußen – nur wer archiviert sie?

  1. ganzbaf

    interessante idee. für mich kann ich allerdings sagen, die geschichte zu copypasten geht noch, aber die bilder nochmal hochzuladen und zu setzen... dazu habe ich nicht wirklich lust. zumal ich meine rp-geschichten auch nicht als so relevant empfinde, als dass sie archiviert werden müßten.

    Reply
  2. Cori Panthar

    Nun man könnte einen gemeinsamen log aufmachen. Wo jeder Blogberteiber sich anmelden kann als Autor und so als "Plagiats"-Post eben kopien von Geschichten veröffentlichen kann die man woanders gelesen hat.
    Dadurch das ein Blogautor sich im Gemeinschaftsblog anmeldet stimmt er zu dass seine Geschichten weiter verwendet werden dürfen. Niemand darf seine eigenen Sachen einstellen aber jeder darf die Sachen der anderen einstellen.

    Reply
    1. Nebula Vacirca

      Man sollte nicht jeden Müll archivieren. Von Fremden einstellen lassen halte ich für schwierig. Befreundete Blogger würden gegenseitig ihre Stories einstellen und das System wäre hinfällig. Wenn jeder aber pro Monat 2 Stories einstellen dürfte,wäre es klar, das sie Stories von jedem ausgewählt würden nach eigenem Geschmack, aber wer postet dann schon den letzten Mist? Was in dem Fall Mist ist, is natürlich wieder Geschmackssache. Meine RP-Stories tipper ich ja auch meist recht fix von der Hand ohne Rücksicht auf Verluste. Aber wenn mich eine Story gefesselt hat oder ich mal wieder meinen Kreativen hab, würde ich diese Geschichten schon gerne aufgehoben wissen.

      Und wenn man Stories bewerten kann und die besten werden nur archiviert?

      Reply
  3. Nea Narstrom

    Die Frage ist auch, ob ein Blog nicht deshalb vergeht, weil der Betreiber ihn wegnimmt. Das heißt ja aber in der Regel, dass er auch seine Inhalte nicht mehr öffentlich haben möchte.

    Aber grundsätzlich fände ich sowas als Sammlung schön, wo man halt alle Geschichtenblogs beieinander hat.

    Reply
  4. Zita Python

    Ich schließ mich da einfach mal an und sag: Find ich gut. Aber um noch eine Idee in die Runde zu schmeißen. Warum für die Sammlung von Geschichten noch eine neue Infrastruktur aufziehen, die dann neben den exitierenden Blogs und Foren noch mehr um die Aufmerksamkeit der eh schon relativ kleinen Gemeinde kämpfen muss?

    Man könnte auch in einem der größeren etablierten Foren einfach ein Geschichten Unterforum einrichten, das explizit das Thema Geschichten rund um SL plus Diskussion bzgl. Fragen des Schreibens hat. Wobei ich da das handwerkliche und nicht das inhaltliche in den Fordergrund stellen würde. Soviele aktive deutschsprachige Foren zum Thema kreatives Schreiben sind mir sonst auch nicht bekannt, sodass ich da noch nicht mal große Überlappungsprobleme sehen würde.

    LG Zita

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.