Hiro Protagonist, der neue Diktator vom OSgrid

Das OSgrid hat ein massives Problem namens Hiro Protagonist. Früher wurde es bei einer Universität in Kalifornien gehostet, zog aber Ende 2012 zu einem kommerziellen Provider um. Damit verbunden war auch ein Wechsel an der Spitze, Nebadon Izumi, der bisher Chefadministrator des Grids war, hörte auf und zurück kam dafür Hiro Protagonist, ein strammer, konservativer Südstaatler. Hiro zahlt aus einem Privatvermögen nun alleine 1/4 der laufenden Kosten, wie man es dreht und wendet, man kommt um den Purschen also momentan nicht herum.

Diplomatie ist auch nicht seine Sache und vor allem hat er ein Feindbild, welches er am Liebsten in OSgrid auszurotten scheint: Kinderavatare. Er hat sich schon mehrfach öffentlich in Town Hall Meetings gegen diese ausgesprochen und gesagt, er würde nun die Regeln auf den öffentlichen Plazas wie Wright Plaza durchsetzen, dass diese dort unerwünscht seien. Mehr noch, er wirft bei Town Hall Meetings in den Plazas Leute, die als Kind kommen, direkt von der Sim und löscht angeblich sogar deren Accounts.

Kurz und gut, er gibt so richtig den Kotzbrocken und Unsympath, der aber leider eben auch die Macht hat, seine Visionen durchzudrücken, weil er einen Großteil des Betriebs bezahlt. Das Ergebnis seiner bisherigen Aktionen ist eine massive Flucht von Benutzern, die sich bisher in OSgrid wohlfühlten, weg, raus, egal wohin, Hauptsache nur nicht unter der Knute dieses Mannes leiden müssen. So haben sich inzwischen große Teile der deutschen Community  von OSgrid im liberaleren Metropolis-Grid angesiedelt und sind nun dort glücklich.

Unter den Gehenden sind dabei viele, langjährige tragende Säulen von OSgrid, kurz: dank Hiro Protagonist verliert es seinen Kitt, die Community und wird um etliches ärmer. Was aber soll man auch in solch einer Situation noch machen? Was nunmal nicht passt, das passt eben nicht zusammen und fertig.

Auch sonst sind die aktuellen Entwicklungen, die mehr oder weniger offen im OSgrid stattfinden, ein wenig merkwürdig bis sonderbar. Wer dort noch aktiv sein sollte, der sollte vielleicht mal überdenken, ob bei solch einem Riesenego an der Spitze es nicht besser wäre, sich fortan woanders umzutummeln.

11 thoughts on “Hiro Protagonist, der neue Diktator vom OSgrid

  1. Ryan

    Ich glaube du beschreibst hier nur ein Symptom und versuchst die Ursachen nicht zu nennen. Das OSGrid sieht schon lange dem eigenen schleichenden Ende entgegen, Hiro beschleunigt die Sache jetzt nur. Die eigentlichen Probleme fingen meiner Meinung nach mit dem Rückzug von Adam Frisby aus der Entwicklergemeinschaft von opensim an, statt bugfixing wurde an neuen Features herumgebastelt die wiederum neue Probleme mit sich brachten. Das machen die Leute nicht lange mit und so einige haben ihren Rechner einfach down gesetzt.

    Mal von Opensimulator abgesehen bleibt nur anzumerken dass die virtuellen Welten, was den deutschsprachigen Raum angeht, scheinbar immer leerer werden. In SL gibt es nur noch kaum deutschsprachige Regionen, wenn man das mal mit den vergangen Jahren vergleicht...

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Nein, das ist nicht so. Die Leute, die nun gehen, bleiben ja nach wie vor aktiv. Sie ziehen es aber vor, fortan in anderen Grids tätig zu sein und nicht mehr in OSgrid. Also ist für sie der Stand der Dinge, wie Opensimulator momentan funktioniert, nach wie vor gut genug. Metropolis beispielsweise hat ja momentan deshalb Zulauf von vielen OSgridlern, und weitere werden sicher bald ihre Koffer packen und dem Beispiel folgen.

      Die Leute nehmen ihm eben solche Sachen übel:

      [14:08] Hiro Protagonist: Korgi Silvercloud, a question for you: are you wearing a child avatar
      [14:08] Korgi Silvercloud: yes, however the town meetings are open to all avatars as it is a discussion of all grid matters, i was confirmed that all are welcome at town hall meetings
      [14:09] Hiro Protagonist: I'll set the policy on who is welcome and who is not thatnk you
      [14:09] Hiro Protagonist: get an adult avatar on or see your way out

      Danach folge der Kick von der Sim. Dazu kommt, dass Korgi Silverclouds Account im OSgrid danach auch noch von Hiro gelöscht worden sein soll. Sowas kommt eben nicht gut an, das Ergebnis kann man nun immer stärker betrachten.

      Reply
      1. Ryan

        Wie Catie nach mir schrieb, gibt es nicht wenige, im OSGrid, die Kinderavatare auf ihren SIMs untersagen, somit findet Hiro wahrscheinlich, mal abgesehen von dessen Motive die reine Spekulation sind, eine gewisse Rückendeckung. Viele Kinderavatare gab es auch zuvor nicht im OSGrid. Ich selbst finde es auch seltsam wenn erwachsene Menschen sich als Kind in virtuellen Welten herumtreiben, man stelle sich das nur mal in RL vor: Ein erwachsener Mensch verkleidet sich als Kind, er setzt sich neben die echten Kinder in den Sandkasten und fängt an zu spielen ... mal ehrlich wieviel würden das dulden?
        Über die angebliche Accountlöschung, kann man denken wie man will, letztlich hat das OSGrid das Recht Accounts nach Lust und Laune zu löschen, soweit ich weiss wurde die demokratische Republik "OSGrid" noch nicht ausgerufen, somit sind die alleinigen "Herrscher" immernoch die Owner / Admins auch dann wenn sie bisher auf die Wahrnehmung der eigenen Rechte verzichtet haben. Du hast oben zitiert was Hiro angeblich geschrieben haben soll, ich sehe da keine Beleidigung oder Bösartigkeit, im Prinzip steht da nur das man die Regeln (AGB) ändern will und das sich der angesprochene einen Erwachsenen Avatar aussuchen oder er eben den Ausgang nehmen soll, mehr nicht. Der Owner setzt die Regeln durch, irgendwie muss er es ja tun. Der Spekulation dass es um "Macht und Geld" ginge lässt sich auch nur schwer folgen, um welches "Geld" oder um welche "Macht" soll es denn gehen im OSGrid, wo jeder seinen Rechner kostenlos anschließen kann ohne nur einen müden Cent dafür zu bezahlen. Das sich vermutlich einige auf den "Weg" Richtung Metro gemacht haben, kann eben auch mit weniger Lag zusammenhängen, Metros Server stehen in Europa die vom OSGrid in Texas (glaub in Dallas, falls sich da nichts geändert hat) und manche haben eben auch die aktuelle Diskussion eben auch als Anlass genommen den Hut ganz zu nehmen. So unglaublich viele können es aber gar nicht sein, denn als ich letztens drauf sah waren immernoch 80 User im Schnitt online ...
        Von außen sieht es auch so aus als ob es mit opensim so funktioniert, spricht man aber mit dem einen oder anderen merkt man schon deutlich dass es unter der Decke brodelt. Die Diskussion finde ich zu dramatisch um diese Kleinigkeit, schließlich läuft das OSGrid noch und es wurden keine Avatare massenhaft gelöscht. Hiro bezahlt 25% aus der eigenen Tasche, damit hat er natürlich auch gewaltiges Stimmrecht und wenn die anderen ihr eigenes Stimmrecht nicht nutzen und ihn gewähren lassen kann das nur bedeuten dass sie damit einverstanden sind, damit ist die Sache durch. Wer sich da nicht mehr wohlfühlt kann ja gehen, was eigenes machen oder sich einem anderen Grid anschließen aber eines immer schön im Hinterkopf behalten: Im Netz gibt es keine Demokratie, egal wie es derzeit aussieht, egal wie "nett" die Admins/Owner auch immer sind das letzte Wort hat der der bezahlt und derjenige kann die Server je nach Tagesform hoch- und runterfahren, drauf schreiben, rumlöschen wie er will.

        Reply
        1. Bartholomew Gallacher

          Ich frage mich bei solchen Leuten wie Hiro immer eines: wer ist eigentlich da der "Perverse"? Derjenige, der sich als Kind verkleidet und sein Rollenspiel betreibt oder aber derjenige, der dann sofort das Schlimmste denkt?

          Außerdem ist das Problem mit solchen Leuten einfach das: wenn sie gegen einen "Gegner" so vorgingen, werden sie es bei der nächsten Fliege an der Wand, die sie stört, genauso tun.

          Reply
          1. Bartholomew Gallacher

            Ja ist klar, ne. Du bist doch auch nur sicher einer von denjenigen, die wirklich glauben, dass nur weil jemand im Schützenverein eine Waffe in die Hand nimmt, er sofort zum amoklaufenden Killer mutiert.

  2. Catie Chiung

    Man käme schon an einen der 1/4 Zahlt herum. Um absolute Macht zu haben benötige man über 50%. Eine Änderung der Finanzierung würde also keine Rolle spielen. Hiro hat zudem dem Job als Admin und gehört wie es aussieht auch zu dem OS Team dazu. Er hostet z.B. die Website "opensimulator.org". Alleine könnte er sowas auch nicht bringen, es wird einige geben die genauso denken. Es gibt gleichzeitig Vermutungen das er einen zusammenhang mit Littlefield hat (einen bekennenden BDSM verbund innerhalb des OSGrids). Aber das sehe ich wiederrum als reine Spekulation. Wenn man genau die Aktivität beobachtet so ist sie im großen und ganzen eine erlich gesagt Stabil geblieben, was ich schon erstaunlich finde. Das erklärt auch die geringe einsicht von Hiro. Die meisten dort haben sich eben nur angeschlossen und interessieren sich nicht für die Plazas oder den Townhall Meetings. Wenn man im OSgrid rumläuft so sieht man mehrere Regionen wo auch Kinder verboten sind. Denen kommt Hiro also er näher leider. Die meisten die nun gehen sind aktive eingesessene User vorallen aus dem europäischen Raum. Die Leute die sich zudem Aktiv am Grid beteiligen haben in den Townhall Meetings eindeutig stellung gegen Hiro bezogen, womit er jedoch leben kann wie es aussieht. Ich hoffe das sich vielleicht doch noch etwas ändert im Bereich das vielleicht noch mehr Stellung gegenüber der neuen Politik des OSgrid zeigen. Wo ich große Angst habe ist das dieses denken von Hiro auch in andere Grids übergehen könnte und bin daher immer wieder erleichtert wenn sich andere Grids kritisch zu der lage im OSgrid äußern. Denke das der große Userschwund sich vielleicht auch bald erst sich richtig zeigen wird. Zurzeit ist er nur in Blogs und Foren sowie in Grids wie Metropolis durch anhaltenden Wachstum von Ex OSgridler zu erkennen die aber eben immernoch zum Großteil im OSGrid aktiv sind.

    Reply
  3. Catie Chiung

    Habe noch einmal genau nachgeschaut. Walter Balazic und Hiro Protagonist sind beide Hoster von Littlefield. Es handelt sich hierbei um eine BDSM Community: http://www.worldoflittlefield.com/login.html
    Dazu hostet und vermietet das Littlefield Team weitere Regionen unter anderen die der Firestorm Community. Dementsprechend läst sich die Macht erklären unabhängig der 25%igen Finanzierung. Zudem ist klar dass es dem Littlefield Team nicht in den kram past, dass Regionen verschenkt werden. Es geht hier absolut um Geld und Macht. Ein echt trauriges Spiel in einer doch vorher so freien Community. 🙁

    Reply
  4. Catie Chiung

    Verstehe nicht was du gegen Kinderavatare hast Ryan. Was ist falsch daran Kind sein zu wollen? Es mag für dich vielleicht zurückgeblieben aussehen aber mal im ernst wenns danach ginge müssten die meisten in OSgrid aussehen wie 50. Das tun sie aber nicht. Ich laufe auch als Neko rum, einfach um anders zu sein. Die vielfalt der Avatare macht eine Virtuelle Welt doch erst aus. Wieso sich so wie in RL darstellen? Ganz erlich da brauche ich keine Virtuelle Welt. Dann finde ich es sogar krank in einer zu sein. Ich bin in der Virtuellen Welt um eben auch anders zu sein.

    Reply
  5. Kendrick McMillan

    Jaaaa und als nächstes erklärt er den Nordstaaten den Krieg und pflanst Baumwolle auf leeren Sims an.
    The South will rise again

    Gut das ich mich noch nicht aufm OS nieder gelassen habe.

    Reply
  6. Dorena Verne

    OS ist nicht gleich OsGrid, Kendrik.^^
    Bin auch gespannt wo das hinführt mit dem Südstaatler.

    Ryan:
    "Im Netz gibt es keine Demokratie, egal wie es derzeit aussieht, egal wie “nett” die Admins/Owner auch immer sind das letzte Wort hat der der bezahlt und derjenige kann die Server je nach Tagesform hoch– und runterfahren, drauf schreiben, rumlöschen wie er will."

    FALSCH!
    Unser Grid (Dorenas World) lebt von seinen zahlenden Usern,ich entscheide nicht eigenmächtig. Zugegeben,ist in einem kleinen Grid auch sicher einfacher.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.