Fashion-Unblog der Woche: Dead before it simple

Was kommt dabei heraus, wenn man kleinwüchsige, weibliche Avatare mit Hasenschnuten, viel zu breiten Hüften, ungesundester Wespentaille und enormer Oberweite kombiniert? Das Fahionblog Dead before it simple. 

dbit

Also ehrlich, diese geballte und dort zur Schau gestellte Ansammlung schlechten Geschmacks sucht wirklich seinesgleichen. Wer so richtig auf Bad Taste steht, der wird hier massenweise fündig, der Rest kann darüber nur denke ich ungläubig den Kopf schütteln.

Es gilt aber auch hier: wäre kein Bedarf dafür da, dann gäbe es auch das Angebot an Kleidung, Skins&Co. für solche Sachen nicht in Second Life. Also muss es ja irgendwen da draußen geben, der solche modischen Entgleisungen schön findet. Das ganze Blog ist dabei wie ein einziger, großer optischer Unfall: schrecklich anzusehen, aber man schafft es kaum, wegzublicken.

PS: Und dank den aufgesetzten Ohren wirkt es auch noch irgendwie etwas Disney. Also da ist wirklich Spaß für alle drin!

2 thoughts on “Fashion-Unblog der Woche: Dead before it simple

  1. Catie Chiung

    Erinnern mich irgendwie an gackernde Hühner. Die Mundwinkel sind so verschoben da sich durch die Evolution ein Schnabel entwickelt....
    Na ja bin auch nicht normal und laufe Mit Katzenohren rum. Ist auch lustig sich das anzusehen, solange man nicht selber so rumlaufen muss....

    Reply
  2. Dorena Verne

    Na ja zur Definitionsfrage bezüglich von "Schönheit".

    Es bedarf dazu schon das krasse Gegenteil wie ja zu nein,..kalt zu heiß,..schön-hässlich um Schönheit zu erkennen*lach

    Finde den Blog allerdings auch grausig*schauder*

    na ja,..wer's braucht...^^

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.