Das Gryphel-Projekt

Liebhaber des alten Knubbelmacs kommen beim Gryphel-Projekt voll und ganz auf ihre Kosten. Das Ziel des Projekts ist es dabei, Software die von 1984 bis 1996 auf Macs lief, zu bewahren und erhalten.

Was damals Hightech war, das läuft heute auf jedem Smartphone, wenn man es haben will in deutlich besserer Auflösung. Spannend ist es dennoch, mal wieder die alte Software unter dem Emulator Mini vMac zum Laufen zu bringen. Übrigens hat dankenswerterweise Apple, man sollte es nicht glauben, ein Herz für diese Enthusiasten und stellt nach wie vor kostenlos alte Versionen von OS 6-7 bei sich zum Download bereit. Damit kann man das Grundsystem für solche Abenteuer direkt mit originaler Applesoftware zum Laufen bringen, und das vollkommen legal. Na, wenn das mal nichts ist!

Auf der Projektseite gibt es denn auch viele Downloads zu legaler Software, die man sich dann in seiner virtuellen Maschine installieren kann. Und mal ehrlich: so ein kleiner, verlorener vMac auf einem 24"-Display wirkt schon irgendwie amüsant!

Es ist auf jeden Fall spannend, da mal die alten Softwareperlen zu holen, die man lange verloren geglaubt hat. Interessant ist es auch für diejenigen, die alte Macprogramme wie Photoshop 1.0 vom Computer History Museum ausprobieren wollen. Manche Bedienkonzepte habe sich dann doch überraschend lange gehalten.

Ich persönlich nutze den Emulator, um ab und an Dark Castle und Beyond Dark Castle zu spielen. Dieses Plattformspiele wurde von Jonathan Gay programmiert und der nicht mehr existenten Firma Silicon Beach Software veröffentlicht, die auch Superpaint publizierte. Jonathan Gay selber schrieb spätere andere Software, er ist der geistige Urheber von Flash, was fast auf jedem PC installiert ist.

Und wer sich keinen Emulator installieren will, der greift hier zu einer in Flash progammierten Webemulation, die kann dann zwar nicht alles, aber manches.

http://www.youtube.com/watch?v=KCkbp4wurW0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.