Hoch lebe das Mittelmaß!

Richtig gelesen, das oft unterschätzte und viel geschmähte Mittelmaß, es lebe hoch, hoch, hoch! Was wären wir nur alle ohne das Mittelmaß, welches hoffentlich auf einer gewissen, guten Basis steht? Man könnte einerseits nicht nach unten sehen, um sich von diesen Bereichen abzugrenzen, andererseits aber auch nicht die Elite bewundern oder das, was sich für ...

Continue reading ‘Hoch lebe das Mittelmaß!’ »

Money makes the world go round

Ein einfaches Gedankenspiel: wieviel interessanter, schöner und vor allem unbeugsamer könnte Rollenspiel in SL sein, wenn die monatlichen Finanzierungskosten für eine Sim nicht so schrecklich hoch wären, und man meinetwegen für 60 Euro im Monat vier Fullprimsims bekäme? Man hätte auf einmal die Möglichkeit, Sims komplett anders zu gestalten, ohne sie ständig von Monat zu ...

Continue reading ‘Money makes the world go round’ »

Wie mache ich eine Sim bekannter?

Aus aktuellem Anlass und meinem Erfahrungsschatz ein paar Gedanken, wie man seine eigene RP-Sim bekannter machen kann oder auch nicht: Schreibe darüber. Klar, allerdings ist es besser, man bloggt darüber als dass man in einem einschlägigen Forum, wo die Hackordnung sowie Gruppenzugehörigkeit recht statisch ist, alleine schreibt. Ein Blog hat etwas persönliches, eigenes, das kommt ...

Continue reading ‘Wie mache ich eine Sim bekannter?’ »

Noch ein Schwachsinnslimit: Piercings sind OOC!

Es gibt ja nichts, was es nicht gibt, und sei es noch so schwachsinnig. Dabei gibt es aber dennoch immer wieder Zeitgenossen, die es schaffen die untere Messlatte weiter nach unten zu verschieben und das will schon etwas heißen. Manche kommen dabei auf Ideen, die so hirnverbrannt und schwachsinnig sind, dass man mit normaler Denkweise ...

Continue reading ‘Noch ein Schwachsinnslimit: Piercings sind OOC!’ »

Buchnahes Spiel: ja bitte, aber nicht zu eintönig!

Jedes Rollenspiel besitzt gewisse Grundtypen an Rollen, die man spielen kann. Diese Grundtypen sind dabei mehr oder minder gut beschrieben und voneinander auch unterscheidbar. Häufig ist ja eines der Grundprobleme im Rollenspiel das Prinzessinnen-Problem: wenn man schon im reellen Leben der Meinung ist, nichts zu sein, dann will man wenigstens im Rollenspiel mal so richtig ...

Continue reading ‘Buchnahes Spiel: ja bitte, aber nicht zu eintönig!’ »

Einige Gedanken zu World of Warcraft

Nachdem ich einige Zeit lang mal WoW ausprobierte, dazu meine persönlichen Gedanken zu dem Spiel. Es macht ja stark das Wort von der WoW-Sucht die Runde; sicher, diese Leute gibt es durchaus, das Schwierige an der Sache ist dann aber erst einmal, wie man diese Leute erreicht. Solange sie nicht selber zur Einsicht gelangen, dass ...

Continue reading ‘Einige Gedanken zu World of Warcraft’ »

Die Mär vom Naturparadies im Mittelalter und der Antike

Eine Sache, die man immer häufig hört und mit der man in diversen Rollenspielen konfrontiert wird, ist diese: hach, damals, ja damals war die Natur noch Natur, der Mensch noch Mensch und so etwas wie eine vergiftete Welt gab es gar nicht. Das ist dann der Moment, wo man den Leuten nur empfehlen kann, sich ...

Continue reading ‘Die Mär vom Naturparadies im Mittelalter und der Antike’ »

Lydius hat einen neuen Administrator: Zasta

Erst einmal dazu herzlichen Glückwunsch und mein herzliches Beileid, Zasta. Du wirst es brauchen denn ich glaube die Reichweite und Folgen dieser Wahl ist dir noch nicht ganz richtig bewußt. In seinem Blog schreibt er das hier: Angestrebt habe ich es OOC definitiv nicht – das wäre völliger Quatsch! Das ist doch hier nicht der ...

Continue reading ‘Lydius hat einen neuen Administrator: Zasta’ »

Lydius und dessen schwieriger Ruf

Das Kriegsereignis zwischen Kassau und Lydius ist gelaufen. Es kehrt in allen beteiligten Sims wieder mehr oder weniger zur Freude vieler Alltag ein, da diese das Wort "Krieg" nur noch mit reflexartigen Brechreaktionen belohnten. Dabei wird aber auch wieder einmal mehr als deutlich sichtbar, dass Lydius doch in der Community auch einen etwas schwierigeren Ruf ...

Continue reading ‘Lydius und dessen schwieriger Ruf’ »