Ein Bann, zwo drei vier…

Gestern rauschte durch die diversen bekannten Gruppenkanäle eine Nachricht eines OOC-Verwalters mit dem Inhalt, dass ich ab sofort in einem gewissen Sim-Verbund gebannt sei wegen übler Nachrede, Schlechtmachen von Gruppen sowie Hetze sowie sich die Möglichkeit vorbehalten würde, die Löschung all meiner Accounts zu beantragen. Tja, hat also mal jemandem meine Meinung zu irgend etwas nicht so ganz gepasst, das soll's ja geben.

Da ist es nun ein Anzahl von x Sims, sofern die Information stimmt, auf die ich im Moment nicht mehr kommen kann. Ich habe dort auch durchaus alte Freunde, aber es gibt genügend Mittel und Wege, auch sich mal woanders zu treffen und so zu spielen.

Von dem betreffenden OOC-Verwalter jedenfalls habe ich persönlich OOC schon - auch direkt - genügend mitbekommen, unter anderem waren wir mal im großen Forum mächtig aneinander geraten, dass ich getrost sagen kann er zählt weder zu meinen persönlichen Favoriten noch möchte ich viel mit ihm im Spiel oder überhaupt zu tun haben. Ich vermeide aus genügend Gründen zu ihm jedmöglichen Kontakt so gut es geht, am Liebsten ist mir immer noch  ich sehe ihn nur von hinten oder besser noch gar nicht, damit bin ich bisher immer prächtig gefahren und es hat immer Bestens geklappt. Umgekehrt geht es ihm ähnlich vermute ich mal.

Ungewöhnlich war das Mittel der Wahl, so etwas in GaD und anderen Gruppen direkt zu posten, entsprechend und erstaunlich flott binnen Minuten wurde diesem OOC-Verwalter in GaD das Postingrecht entzogen als auch interessanterweise in eGaD. Ungewöhnlich deswegen, da diese Mitteilung schließlich vom OOC-Verwalter selbst erzeugte Publicity in der Sache erzeugte und bei einigen sicher auch Neugierde.

"Gor Admins auf Deutsch" ist, wenn schon, die Gruppe der Wahl dafür und als ich noch seinerzeit dieser angehörte muss ich sagen, dass es schon damals Sims gab die jeden Pupsbann kommunizierten und es interessierte keinen, andere hielten sich damit dann doch sehr zurück und brachten nur wirklich wichtige Informationen. Dennoch war und ist es sicher eine recht brauchbare, themenfokussierte Gruppe ohne viel Rauschen.

In eGaD wurde mir übrigens fairerweise angeboten, dass ich dazu noch eine öffentliche Stellungnahme halten könnte, wenn ich wollte, das werde ich nicht tun, es möge sich jeder einfach selber seine Meinung bilden und fertig, denn letztendlich würde das ein Fass ohne Boden werden, damit sinnlos,  und so wichtig ist die Sache nicht, dass man damit hunderte Avatare mit einer Mitteilung belästigen müsste.

Die Leute, die ohnehin schon eine Hasskappe auf mich haben oder haben sollten, werden sich mal wieder in ihrer Meinung bestätigt fühlen und die Leute, die mich bisher als (relativ) normal ansahen fragen sich nun, was da passiert ist und meldeten sich auch teilweise nachfragend. Denjenigen, die meinen Namen bisher nicht kannten, wurde so evtl. mein Name bekannt gemacht. Die Mehrheit dürfte es schlicht und einfach überhaupt nicht interessiert haben.

Kurz und gut: alles wie gehabt, das Runde muss nach wie vor in das Eckige und das Leben geht weiter, es ist das gute Recht eines Simeigentümers den Zugang auf seine Sim nach eigenem Gutdünken zu regulieren und damit hat es sich für mich auch schon. Es ist etwas, das nahezu täglich passiert, nur meistens wird es nicht so öffentlich publiziert wie in meinem Fall, nur war früher ich es der ggf. bannte, jetzt verlief die Sache eben mal umgekehrt und ich stehe am anderen Ende der Fahnenstange. That's life, da muss ich eben durch. 🙂

4 thoughts on “Ein Bann, zwo drei vier…

  1. Zasta

    Wow, hat das Drama-Kindergarten-Lama gerade mal wieder Karneval? Ich verpasse durch Nichtmitgliedschaft in GaD wirklich etwas. Im Gor-Admins-auf-Deutsch bin ich zwar, doch klicke ich 95% aller Mitteilungen ungelesen weg, da mich Banns auf anderen Sims zum großen Teil doch gar nicht mal so sehr interessieren.
    Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass vielen Leute doch etwas mehr Gelassenheit eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität bringen würde. Ein weiser alter Mann sagte mal - zu recht - dass man sicher in jedem Fall eine kleinere bis mittelschwere soziale Macke hat, wenn man SL-Gor spielt aber derartige Dünnhäutigkeit sollte man als OOC-Admin doch im Interesse der Spieler ablegen.
    Klar, Du, lieber Barth, hast ein beeindruckendes Talent, Dir Feinde zu machen, da Du Dich mit Begeisterung jeglicher Zurückhaltungsfesseln entledigt hast - aber ganz wahllos verteilst Du Deine Nackenschläge ja nun auch nicht! (Und das sage ich, obwohl ich auch schon ein, zweimal am schmerzhaften Ende dieser Austeilaktionen stand! 😉 )

    Da kann man jedem Beteiligten nur raten: Keep calm and RP on. 😀

    Reply
  2. Guoroor

    Die leider grottenschlecht moderierte Gad Gruppe habe ich als Beo schon vor langer Zeit verlassen.90 % aller Äusserungen dienen eh nur dazu pseudokomische Kommentare dort abzugeben oder Personen öffentlich zu diffamieren.In GAaD war ich auch meinerzeit drinnen weil ich mir ein höheres Niveau erhoffte.Aber auch das war ein Trugschluss.Ich muss mir allerdings ankreiden das ich mit meinen neuen Avatar wieder in Gad eingetreten bin.Ein von mir sehr geschätzter Freizeitpsycholge diagnostizierte bei mir den Drang bei Unglücken hinschauen zu müssen.Ich glaube er hat Recht.Ich werde mich bei ihm in Therapie begeben und hoffe von der Sucht auf geistigen Müll mit seiner Hilfe loszukommen.

    Reply
  3. Bartholomew Gallacher

    Ja, das Drama-Lama hat mächtig zugeschlagen, mehr noch: es ist ein neues Feindbild geboren. Yeah, früher waren es die Foren, jetzt sind es die Blogger im Allgemeinen und ich insbesondere. Manche haben sich sogar in world in einer Gruppe gegen Blogs organisiert. So oder so... Drama, ja.

    Gaad nannte ich früher auch scherzhaft immer mal gerne den "Edelkindergarten." Das war zu der Zeit, als es diesen einen BTB-Verbund gab, der inzwischen schon lange nicht mehr existiert, der kommunizierte damals ja wirklich jeden Furz vorm Herrn und auch Streits wurden offen darin ausgetragen. Oder was auch immer nett war, Sim A schreibt "Wir, die mächtigen $WONKS von $TRULALA erkennen das RP nicht an, WEIL..." und ein Haufen Logs dazu, meist kam dann kurze Zeit später die Meldung von Sim B "Wir, die geilen $WANKER vom $KELLERKIND weisen jedwede Schuld von uns, WEIL..." und dazu ein weiterer, Haufen Logs der dann immer meistens niemanden wirklich interessierte.

    Ich selber sehe es so: ein Blog ist erst einmal eine Sache für mich. Ich blogge, was mich interessiert und was mir gefällt und auch wie es mir gefällt. Es gibt ja Leute, die da meinen Ratschläge erteilen zu können oder gar zu wollen, wie es statt dessen auszusehen hätte, das können sie ruhig, aber auf so etwas kann man immer nur bedingt hören. Letztendlich sollte man sich und seinem Stiefel treu bleiben.

    Das hier ist die historisch gewachsene Müllhalde meiner Gedanken eines Zeitraums von inzwischen über vier Jahren. Sicher entwickelt es sich, mal schreibt man mehr über das Eine, mal mehr über das Andere, gebloggt habe ich immer, es gab Zeiten da lasen es keine 30 Besucher am Tag, jetzt sind die Zahlen schon um einiges gestiegen, aber es werden auch wieder andere Zeiten kommen. So oder so, ich bin weiterhin mit Spaß an der Sache und letztendlich geht es genau darum.

    Reply
  4. Pingback: Bart in SL » Alles so schön bunt hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.