Mambas oder: wat soll der Mist?

Mir ist danach mal wieder ein Fass aufzumachen, der heutige Aufreger des Tages sind dabei Mambas.

Mambas sind - wir erinnern uns - ein Stamm von Menschenfressern, die in den Dschungeln um Schendi herum leben. Es ist von ihnen nur sehr wenig bekannt, was einfach bedeutet, dass sie für Norman nur ein unwichtiges Füllmaterial bestenfalls über einige Seiten sind, dem er sonst keine weitere Beachtung schenkt, also nicht mehr und nicht weniger als ein unbedeutender Hirnfurz. Bei der Konstellation ist es anzunehmen, dass es ein Stamm Eingeborener ist, wie zum Beispiel die Yanomami im Amazonas. Mamba wird man nicht einfach so durch Feilen seiner Zähne, wie es manche Spieler gerne zelebrieren, sondern man wird als solcher geboren.

Bekannt ist, dass sie Menschen fressen, spitz angefeilte Zähne haben und auch ihre möglichen Opfer gerne in Fallen locken. Viel mehr ist es nicht.

Ja, es ist damit ohne Frage eine Rolle aus den Büchern, aber eine solche, von der so wenig bekannt ist, dass man sie quasi selbst logisch weiter entwickeln muss, damit es Sinn macht. Viele leben das Mambadasein als eine Art Kampfverband, in dem Frauen und Männer gemeinsam Städte angreifen. Tja, was soll man mit solchen Angreifern im Falle eines Siegs denn machen? Eigentlich ist es schon unmöglich, dass sie größere Städte überhaupt erfolgreich angreifen und wenn sie denn als Menschenfresser erkannt werden - aber als solche kennt man sie sicher nur begrenzt auf Gor - ist die Art des Umgangs auch sehr einfach: Tod.

Brechen können wird man sie ja kaum und wer will ständig einen Sklaven um sich herum haben, der schon Menschenfleisch aß? Alles in allem ist es so eine Rolle mal wieder, die im Lagerleben alleine und unter sich sehr wohl möglich sein kann, da ist es wie mit den Pani, aber die Interaktion mit dem Rest von Gor bis auf "Wir locken unser Opfer des Tages in die Falle und verspeisen ihn" dürfte doch sehr begrenzt sein. Es wundert mich daher nicht, dass viele momentan wenig im normalen Spiel mit Mambas anfangen können. Meine Phantasie hält sich da jedenfalls auch arg in Grenzen, wenn sie mal wieder Städte angreifen.

14 thoughts on “Mambas oder: wat soll der Mist?

  1. Lil

    Noch witziger war die Aktion heute wo eine Mamba allein Belnend angegriffen hat ^^
    Als ich des Weges kam war sie grad mit einer Gefangenen auf dem Rückzug, ich legte sie, die Gefangene konnte in die Stadt zurück. Für mich war da allerdings das RP beendet, das war die mit "kein Collar" Limit. Kill und die damit verbundene OOC Heulerei wollte ich mir ersparen, einfach liegen lassen und gut ist.
    RP mit Mambas ist für mich grundsätzlich nach dem legen beendet, egal ob sie oder ich liegen. Kommts zum Kampf (bei mir eher unwahrscheinlich da ich so einem Unfug aus dem Weg gehe) mache ich kein RP. Ich lasse mich nicht fressen und du hast Recht, versklaven oder "umerziehen" ist Schwachsinn, Kill mach ich nicht... ergo... brauch ich nicht.

    Reply
  2. Spitte

    Lil = Frau = "Legen" und "Kämpfen" ? Was regt ihr euch über falsch gespielte Mambas auf wenn ihr selber die Frauenrolle (nicht kämpfend) nicht akzeptiert? Und ob nun Panther die Städte angreifen völlig falsch gespielt werden, oder nun auch noch n paar Mambas den gleichen Mist machen würde ich nicht zwingend an der Rolle, sondern eher am allgemeinen Zustand ausmachen.

    Zur Mamba-Rolle selbst...hatten wir mal auf der Sim und sie spielte das hervorragend.Sie riss einige Vulos und auch ein Bosk musste dran glauben ehe sie im Kennel landete. Es herrschte ein paar Tage Verunsicherung im Volk und viele fanden diese Facette eher belebend für das RP. Der Mamba war natürlich klar das sie nie eine wahre Chance hatte und wäre da nicht einer gewesen der sie in Ketten Nachts wieder in den Wald brachte um sie dort freizulassen, so wäre sie natürlich in der Stadt verendet. Das wusste sie und sie spielte es komplett durch. Es war in meinen Augen tolles RP.........auchmit ner "Norman - Hirnfurz" Rolle lässt sich also was anfangen denn wie immer zählt das was die spieler daraus machen. Spielen sie gut hast du auch gutes RP - spielen sie Unfug kommt es halt zu Problemen. Man muss das trennen...es gibt tolle spielende Heiler, und welche die am Thema vorbeispielen, oder irgendwas spielen. Daraus abzuleiten dass nun alle heiler Mist sind.....wäre viel zu einfach und natürlich falsch.

    Reply
  3. Bartholomew Gallacher

    @ Spitte
    Tja, es gibt immer solche und solche. Aber die aktuellen Gothic-Emo-Kampf-Sonstwas-Mambas sind da was anderes, es ist erstmal nur Kampf und sonst nichts weiter.

    Es ist eine Rolle, die kaum näher beschrieben ist, und damit besteht da die übliche Gefahr das viele viel zu viel unstimmige Sachen in diese hinein interpretieren und dann auch so ausspielen. Wirklich gut gespielte Mambas gibt es, es sind aber wenige, genau so wie es nur wenig gut gespielte Panthers und Talunas gibt.

    Reply
  4. Lil

    Lil = Frau = “Legen” und “Kämpfen” ? Ja, in Ausnahmesituationen trage ich einen kleinen Bogen. Eine Ausnahmesituation ist eine akute Gefahrenlage oder wenn ich wie gestern von meinem Wohnort durch den Wald in die Stadt gehe und sehe dass sich jemand im Wald herumtreibt.
    Ansonsten verzichte ich lieber darauf und lebe darum in einer Safezone. Ich halte es für völlig legitim das eigene Leben oder das Leben von Freunden zu verteidigen. Nein, ich bin keine Kriegerin aber ich habe einen Jagdbogen.
    Spitte hat recht was das Rollenverständnis betrifft, mag sein dass es Mambas gibt die es anders spielen aber zur Zeit ist es einfach nur eine Modeerscheinung und vieles was in anderen Rollen schon nicht ernstzunehmend war spielt nun einfach mal eine Mamba, am besten dann gleich noch mit garantiertem Drama wenn es darum geht die Konsequenzen der Rolle zu spielen. Ich bleibe dabei, eine Mamba die allein durch das offene Tor in eine Stadt ballert und dann reinstürmt ist Schwachsinn.

    Reply
  5. Spitte

    Das ist wie bei vielen Dingen rund um's SL Gor....Die Roman ebieten mal viel, mal weniger viel Infos - aber alles noch besser als garnichts....Entscheidend ist was wir dann daraus machen. Ich bild emir mal ein einen Kurii spielen zu können und das dann so, dass jeder nachher sagt er hätte gutes RP gehabt. was passiert in SL Gor? Schwachsinn...wie so oft. Ich gebe euch Recht...spass amcht was da grad Mode ist. Aber es ist nach wie vor wenig Gor sondern eben nur der übliche Schwachsinn. Und den findest du einfach zu häufig. Piraten, Taluna, Panther, Mamba, Kurii........viel Potential für Unsinn - aber nciht pauschal - denn wie gesagt. es liegt an den Spielern. Nicht an den Rollen

    Reply
  6. Georg Rang

    Man muss sich doch nur mal ins Gedächtnis rufen was uns Norman an Informationen über die Mambas hinterlassen hat. Sie fressen Menschenfleisch, sie angespitzte Zähne und sie leben nur in den Dschungel bei Schendi. Allerdings ist es nicht so das sobald man den ersten Baum erreicht hat um dort den zuvor getrunkenen Paga wieder loszuwerden gleich über eine Mamba stolpert. Vielmehr war doch Tarl schon Händelang auf diese komischen Fluss unterwegs bevor er das erste Mal auf einen Mambastamm getroffen ist.

    Das heißt für mich diese Mambas leben nur tief im Dschungel und verlassen diesen auch nicht. Wie also soll eine Mamba nach Belnend, Lydius oder meinetwegen auch nach Kasra kommen? So es denn tatsächlich welche waren. Auch kann ich mir, ja ich weiß Norman hat dazu keine Aussage getroffen, beim besten Willen nicht vorstellen das ausgerechnet bei den Mambas die Frauen auch kämpfen solllten. Panther/Talunas ok, das sind ja auch nur Frauen aber nach Normans Rollenverständnis wird in einer Gesellschaft wo es Männer gibt die Frau auch ihren "naturgegebenen" Platz einnehmen.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Genau so ist es, Georg. Zumal bei den Panthern die ab und an ihre Gründe haben könnten, versteckt was in Städten zu besorgen (Sklavenwein fiele mir da ein oder sich beim Heiler untersuchen lassen), die Mambas dagegen sind sich selbst genug, lokal genau begrenztes Vorkommen und wollen nicht entdeckt werden.

      Reply
  7. Spitte

    Ja, so gesehen ist das zwar richtig, nur wird die Sl Umsetzung dem docheinige Grenzen zeigen - ausser jemand hat Interesse viel Wald zur GorSim zu erklären. Und wer sagt denn dass, wenn sie in der Gegen von Schendi mal zufällig entdeckt wurden, dies nicht auch in anderen Wäldern vorkommen kann? Nur weil Tarl die nicht bereiste heisst das ja nciht zwingend dass es nicht sein.
    Wo hingegen Piraten in der Wüste natürlich eine Berichtigung haben werden - durch wen oder was auch immer.......grinst

    Reply
  8. Kessy

    Für mich gibt es im RP mit Mambas nur die gleiche logische Konsequenz wie mit Larls.
    Nur das man aus dem Larl noch ein hübsches Fell machen kann, auf dem man später, vor dem Kamin, dekorativ liegen kann 😉

    Reply
  9. Bartholomew Gallacher

    Spitte :

    Ja, so gesehen ist das zwar richtig, nur wird die Sl Umsetzung dem docheinige Grenzen zeigen — ausser jemand hat Interesse viel Wald zur GorSim zu erklären. Und wer sagt denn dass, wenn sie in der Gegen von Schendi mal zufällig entdeckt wurden, dies nicht auch in anderen Wäldern vorkommen kann? Nur weil Tarl die nicht bereiste heisst das ja nciht zwingend dass es nicht sein.
    Wo hingegen Piraten in der Wüste natürlich eine Berichtigung haben werden — durch wen oder was auch immer.……grinst

    Oh, das gibt es in der Tat, zum Beispiel Skjaldar's Crossing, 2/3 ist mehr oder weniger dichter, sehr gut gebauter Wald inklusive Panthertribe.

    Ansonsten ist es eben die alte Sache: halte ich mich an das, was in den Büchern steht oder spiele ich das, was alles sein könnte? Wenn man das letztere betreibt, wird das ein unendlich weites Feld, denn "was alles sein könnte" ist riesig und damit die epischen Breiten von Evolved Gor oder wie man es auch immer bezeichnen will.

    Reply
  10. Cori Panthar

    Tja also das mit den Mambas geht mir auch gewaltig auf die Ketten. Das ist genau so eine beknackte Rolle wie die Larls oder die Kuri!
    Wen ein klardenkender Goreaner einen Mamba sieht dann hat er zwei Möglichkeiten:
    1. Wegrennen und hoffen dass man schneller ist oder...
    2. Den Mamba mit allen erdenklichen Mitteln zu bekämpfen und hoffen das er nicht stärker ist.
    Beides endet normalerweise mit dem Tode eines der beteiligten. Denn entweder hat der Mamba sich sein Mittagessen geschossen, oder der "zivilisierte" Goreaner trägt dafür sorge dass man ihn in Zukunft nichmehr mit dem Buffet verwechselt. Selbst in einer rauhen und gewalttätigen Welt wie Gor ist es NICHT Salonfähig an menschenleichen rumzuknabbern.
    Einzige Chance die den Mambaspeilern belibt ist die, es mit einer weichgespühlten Mambavariante zu versuchen die nur zu rituellen zwecken Menschenfleisch futtert und ansonsten eher so als "netter unscheinbarer Nachbar" fungiert. Aber ist dass dann noch die Rolle die der Mambaspieler spielen wollte?
    Man spielt doch einen Mamba weil man ja genau auf diesen leicht morbid-psychotischen Denkansatz steht und auch die Reaktion der anderen Spieler auf diese Rolle sehen möchte. Meistens geht sofort die große Weinerei los wenn der liebe Emo-Mamba dann kurzerhand von vom kopfher eingekürzt wird.

    Ich denke mit Kastenbürgern, Outlaws, Piraten und Panthern stehen ausreichend spielbare Rollen zur Verfügung. Alles andere Larls, Kuri, Sleens, Mambas udn Priesterkönige sollten gelegentlich die Funktionen eines Nichtspielercharakters erfüllen und ansonsten verboten werden.
    Sonst überlege ich mir ob ich nicht in Zukunft einen intelligenten Psychovirus spiele der von den "Anderen" auf Gor freigesetzt wurde, als Regel stelle ich dann auf, dass jeder der sich auf der gleichen SIM aufhält wie ich für drei tage kotzen und erbrechen spielen muss und am vierten Tag muss er sich dann eine neue Rolle ausdenken weil er dan IC verstorben ist. Es gibt kein Heilmittel dagegen und wer nicht mitspielt ist eine Cheater! Und mit Meterwaffen daraf man mich auch nicht angreifen! Wer gegen die Auswirkungen des Virus immun sei will der kann eine Race-Pflanze spielen, darf sich dann ber nicht bewegen und keien wörtliche rede benutzen!!!!

    Gruß
    Cori

    Reply
  11. Bartholomew Gallacher

    Ich sehe das ein wenig differenzierter, so auch schon im Artikel: wenn sie auf einer eigenen Sim sind und dort Lagerleben machen wollen: bitte, nichts dagegen. Wenn sich dann wer dorthin traut, der will es ja so haben. So funktioniert das für mich. Meinetwegen auch noch verkleidet in Städte rein, aber schon das ist hart unstimmig. Städte angreifen? Ne, sicher nicht.

    Aber da die meisten dann doch Städte angreifen, sind wir wieder zusammen Cori. Ein Kur in Torvaldsland? Ja bitte, aber dann genehmigt und von jemandem gespielt, der die Rolle beherrscht.

    Das mit dem Rosinenpicken - harte Rollen spielen aber meistens nicht die Konsequenzen ertragen wollen - stimmt auch leider.

    Deinen Psychovirus finde ich guuut, eine kultige Idee, schon lange nicht mehr so gelacht. 😉

    Reply
  12. Shenandoah Chirakah

    Ein absoluter Irrglaube das Mamba alles töten und essen was sie in die Hände bekommen!

    Laut einigen wenigen Abschnitten aus den Büchern wo die Mamba erwähnt werden steht geschrieben das Mamba zwar ein Kanibalenfolk sind aber so gut wie nie Ihren wald und Ihr Lager verlassen. Eine Mamba würde auch nie alleine in irgendwelche Dörfer gehen.

    Es stimmt schon das Mamba Herzen von straken Kriegern raus schneiden und diese dann verspeisen, dennoch nur zu besonderen Ritualen und das auch nicht jeden Tag.

    Daher finde ich es schade das durch Leute die Mamba völlig falsch spielen und immer nur meinen Raid zu machen und drauf zuhauen den Ruf der Mamba dadurch zerstört und in Verruf gebracht haben!

    Wir hatten einen kleinen eigenen Mamba Tribe den es bald wohl wieder geben wird, doch leider war es immer so das keiner RP mit uns machen wollte wenn wir mal zum Handeln aus unserem Wald gekrochen kamen und es war schade das sofort auf einen mit Pfeilen geschossen wurde ohne das man ein vernünftiges RP durchziehen konnte!

    Ein Beispiel: Wir sind mit 5 Mamba und einer Krimu in ein Dorf fernab von unserem Wald, da wir dringend wichtige Kräuter benötigten die wir nicht hatten. Wir mussten die ganze Zeit von der Brücke des Dorfes aus rufen da keiner wirklich die Brücke herunter lies und das Tor öffnete. Es hieß nur mit Mamba spielen wir nicht ihr seit Abschaum.

    Und das ist es was ich an den Leuten hasse die von Anfang an die Mamba Rolle in den Dreck gezogen haben und die Rolle völlig falsch gespielt haben, so dass die Mamba die unbeliebteste Rolle auf GOR ist.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.