Wanderer, kommst du nach Lydius so erwarte da kein RP!

Eigentlich wollte ich zu der Angelegenheit nichts mehr schreiben, da das Thema als Dauerbrenner schon oft genug durchgekaut worden ist, aber nun juckt es mich doch wieder in den Fingern, da es doch mal wieder soweit ist.

Ich war mit meiner Gefährtin Elena in den letzten Tagen desöfteren auf Lydius' Straßen unterwegs und versuchte dort ein wenig buchnahes Spiel aufzuziehen. Nun ist es so, dass Lydius als Sim ja gerade nach den ganzen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen sich in stabilen und ruhigeren Fahrwassern befindet. Die Sim ist wieder ordentlich gewachsen, auch die Größe der eigenen Gruppe stieg gut an, es ist eine schön bebaute Sim und eigentlich spricht ja nichts gegen einen Besuch da.

Nur ist es in Lydius inzwischen so, dass sie da wieder mit Inbrunst daran arbeiten, ihrem alten Ruf als elitär im Spiel und inflexibel im Reagieren auf externe RP-Anreize, der so langsam verblasste, neuen Glanz zu verleihen.

Das bedeutet schlicht und einfach: wer sich nach Lydius begibt, der kann ungehindert mehrfach durch die Stadt latschen, ohne dass er auch nur von irgendjemandem angesprochen wird. Die eine Hälfte der Leute vergnügt sich munter in der Taverne, die andere Hälfte schmiedet irgendwelche Intrigen epischen Ausmaßes, wobei die meisten von Isnogud inspiriert sein dürften, und dazwischen gibt es nicht viel. Seitdem man neben die Taverne einen Katzentisch für die freien Frauen hingestellt hat, da diese scheinbar nicht in der Lage sind das pompöse Teehaus der Baumeisterin Bellatrix zu finden, ist auch im Teehaus natürlich tote Hose angesagt. Lydius ist sich momentan mal wieder selbst genug und das lässt es auch jeden seiner Besucher mit aller Wucht spüren, indem man sie wo es nur geht ignoriert.

Eine mögliche Erklärung wäre das schöne Wetter und Sommerloch, aber das ist mir zu wenig, denn die Sim ist abends durchaus mit 10-20 Avataren gut besucht, also es gibt genügend Potential für Spiel dort. Damit ist das Sommerloch keine passende Erklärung für das Verhalten.

Die andere Erklärung ist einfach diese, dass man es momentan nicht nötig hat, auf externe Reize überhaupt zu reagieren, sich selbst mehr als genug ist und seine eigenen Intrigen und Plots vorantreibt. Wozu man dann allerdings diese Veranstaltung als Handelsstadt betreiben muss, wenn es momentan kaum noch Handel gibt, ist eine weitere Frage.

Es ist nicht so, dass es nicht mal anders gewesen wäre. Vor dem großen Umbau waren die Lydianer durchaus reisefreudig, sie bereisten auch ab und an andere Sims und sorgten so für Intersim-RP. Aber seit der Beendigung des kräftezehrenden Umbaus ist das alles wie weggeblasen, man sieht sie woanders - egal ob in neutralen Städten oder bei Verbündeten - nur noch äußerst selten, und damit wird es auch immer schwerer, noch mit den Lydianern als Externer überhaupt irgendwelche Plays anzufangen.

Leider ist es wirklich so, wenn man als Besucher in Lydius momentan zu irgendwelchem RP kommen will, dann hilft nur noch die Brechstange. Sprich Sachen wie den Heimstein klauen, Administrator entführen, eine Belagerung der Stadt und ähnliches, darunter steigt man momentan offensichtlich nicht mehr wirklich auf Angebote ein. Einerseits deren Sache, andererseits schade, weil sich so mehr entwickeln könnte und alte, durchaus gute Möglichkeiten gerade hoffnungslos verrotten.

Ein Beispiel dafür, wie man es besser machen kann, ist für mich Kasra, das liegt dort am Konzept der Sim. Es gibt mit dem Feuerkrug einen sozialen Brennpunkt für Alle, und wer sich dort rein begibt, der wird zwangsläufig ins laufende RP eingebunden, denn man hört ja immer gerne Geschichten und ein Reisender kann viel erzählen. Neben dem Konzept gehört dazu aber auch eine gewisse Offenheit und Flexibilität für externe Anreize, die gibt es in Kasra, in Lydius sind sie während des Umbaus aber offensichtlich flöten gegangen.

Drüben bei Elena, die von sich aus schon über ihre Erlebnisse der letzten Zeit mit Lydius bloggte, hat sich in den dortigen Kommentaren zu ihrem Post auch Pea von den Wakanda zu Wort gemeldet. Das Bild, welches Pea da zeichnet, ist ernüchternd und ihre Frustration verständlich.

Sie schreibt von einigen, sehr dominanten Spielmachern in Lydius, die kein Spiel neben dem ihrigen wirklich zulassen würden und auch geradezu eifersüchtig dafür sorgen würden, dass für den Rest nicht viel Luft bliebe. Sollte solch ein Spielmacher mit Avatar A denn mal in Lydius Pause haben, so hole er Alt B hervor, der ebenfalls eine Machtstellung in der Stadt innehabe und treibe so seine Spielchen weiter.

Die Wakanda haben immer wieder versucht, selber zu Spiel zu kommen, aber egal was sie auch machten, es blieb weitestgehend folgenlos oder man ging auf das Spiel erst gar nicht ein, wie z.B. die nicht ausgespielte Entführung von Zasta am offenen Lagerfeuer zur Zeit des Umbaus, der versuchte Heimsteinklau und vielerlei mehr. Dazu kommt dann noch der neue Handelsposten mit seiner kleinen Gruppe, dem man einerseits IC die Taverne abbrannte und dann aber auf die Folge-RPs von dort nicht einging. Kein Wunder, dass die Gruppe um den Wirt dort sich inzwischen auf Jorts Fähre niedergelassen hat.

Pea selber klingt in ihrem Fazit auch entsprechend enttäuscht, als sie schrieb:

Mien Tipp für Fussfassen in Lydius :
Spiele eien Rolle hoher Kaste , strebe nach Macht udn Führung, stelle dich gut und schleime dich ein bei den Spielemachern udn wage es nicht zu Kritisieren.
Dann wirst du aufgenommen werden und fliegst vieleicht auch bald einen Tarn oder befehligst Kriegschiffe.
Macht, Intriegen, Politik, Bürokratie, Stadtleben in einer Stadt die als Handelstadt es nicht nötig hat mit anderen zu Interagieren denn ihre Lager sind Randvoll.

Verstehen kann ich ihren Frust aber mehr als gut, irgendwie klingt Lydius nach dem Kommentar für mich ein wenig fast als die deutscheste aller deutschen Gorsims, es klingt jedenfalls alles andere als einfach.

Übrigens haben mich ja auch immer mal ab und an einzelne Lydianer gefragt, wieso denn ausgerechnet ich als von den Ideen her buchnaher Spieler nicht in Lydius spielen würde, manchmal gab es auch Abwerbungsversuche, die ich immer freundlich lächelnd abwiegelte.

Der Grund dafür ist ganz einfach: weil es in Lydius nichts gibt, was ich nicht schon habe und ich mich kenne, wäre ich in der lydianischen Spielgruppe drin, dann würde ich da ziemlich sicher erst einmal intern ordentlich mit der Keule reinschlagen, dass es so richtig schmerzt. Dazu kommt, dass ich seit August 2010 in Ivalo aktiv bin und mich da wohl fühle, ich bin gut integriert und habe da genug zu tun. Ivalo ist seit über drei Jahren existent, etabliert und stabil, auch hat das Betreibermodell - nur zwei Leute, die die Sim leiten und finanzieren - gegenüber dem Multiownermodell von Lydius inkl. den innewohnenden Reibungsverlusten und möglichen Hang zur Kakophonie etliche Vorteile.

Auch finde ich es prima, dass man sich auf Ivalo bisher einem Rat der Stadt strikt verweigert hat und der nicht kommen wird, in kaum einer andern Angelegenheit wird im RP mehr unnötig Energie verpulvert wie im Stadtrat, am Ende kommen die Leute dann meistens doch wieder direkt zum Scheffe und die Arbeit bleibt an ihm kleben, der einzige Unterschied zwischen einem Rat der Stadt und Ubar ist, dass beim Rat der Stadt noch zusätzlich alle Leute, die sonst nichts zu sagen haben, dann stundenlang darüber diskutieren, wieso ein dreibeiniger Tisch nicht wackelt, man zu den relevanten Details sowieso nicht kommt weil dann alle schlafen gehen müssen, aber Hauptsache man hat es einmal gesagt und sie haben Dampf abgelassen. Na danke aber auch!

Es ist keine explizit buchnahe Sim und die Stadt als solche nimmt auch grob nur 1/4 der Simfläche ein, aber man ist durch das Konzept im Umgang mit Fremden recht offen, durch die Schänke gibt es auch einen Ort an dem man meistens Leute antrifft und es so zu offenem RP kommt. Ivalo ist eben einfach meine Heimat im RP, und es wird so schnell auch keine andere Sim mehr geben, die genau dies mir bieten können wird, es hat nach meinem Weggang aus Port Kar lange genug gedauert, bis ich wieder auf solch eine Sim gestoßen bin, da wäre ich auch schön blöde es so einfach wegzuwerfen.

Dazu kommt, dass ich in meinen rollenspielerischen Ansichten flexibel wie Kaugummi bin, das heißt ich weiß zwar, wie es richtig sein sollte, aber mir bricht im Gegensatz zu anderen BtBlern, die schon die Krise kriegen wenn sie mal in einer Stadt keine Zylinder sehen kein Zacken aus der Krone, wenn das nicht der Fall sein sollte. Je nachdem auf welche Sim ich gehe, gehe ich da mit unteschiedlichen Erwartungen hín und habe da dann mein Spiel und fertig, allerdings gibt es auch gewisse Sims, auf die ich nicht gehen muss, aber die wird fast jeder Spieler haben.

91 thoughts on “Wanderer, kommst du nach Lydius so erwarte da kein RP!

  1. Nelly

    Im Grunde ist ja Wahres dran, an dem, was du schreibst. Trotzdem mag ich diese Pauschalohrfeigen gar nicht.

    Nach der gefühlten 50. Bond oder Sklavin, die sich beim Blümchenpflücken durch Halb-Gor alleine verlaufen hat und dem 30. Paar aus dem Norden, die einfach nur mit grünem Meter Sightseeing in Lydius machen wollen, guckt man sich vielleicht nicht jeden Fremden mehr so ganz genau an. Und schon gar nicht, wenn man selbst in nem Gespräch ist. Und ja, es stimmt, dass wir in Lydius mitunter eigenes RP haben und ganz gewaltig selbst aufpassen müssen, nicht unter die Räder zu kommen.

    Und leider hat Lady Bellatrix die Teehaus-Eröffnung mehrfach verschoben und ist nun offenbar wieder auf Reisen. Ist auch ihr gutes Recht 😉

    Reply
  2. Elena Gallacher

    Jetzt hab ich dich wohl zu deinem tausendundersten Post über Lydius inspiriert, ich fühle mich geschmeichelt.
    Ich kann da jedenfalls nur beipflichten, Belnend kommt mir auch für Besucher generell offener vor.
    Hier kann man sich wieder über den Sinn oder Unsinn vorgegebener Plots streiten.
    In Lydius jedenfalls scheinen sie das RP mit Außenstehenden eher zu hemmen.
    Mir persönlich sind offene RP-Ansätze auch lieber, wobei man sich die natürlich, teils mühevoll, selbst zusammen suchen muss.

    Reply
  3. Tharkan

    Selbstverständlich muss und darf sich jeder seine persönliche Meinung zu allem bilden was einem so begegnet. Und erfreulicher Weise sind wir alle auch unterschiedlich gestrickt, so daß die Meinungen zu ein und dem gleichen Sachverhalt weit auseinanderklaffen können. Das schafft manchmal Frust, manchmal Unstimmigkeiten, ist aber auch die treibende Kraft für Vielfältigkeiten aller Arten.

    Letztlich fällt mir zu Blogeinträgen wie dem von Barth und Elena, oder auch zu einigen der Kommentare nur ein: Wie man es auch macht, man macht man es garantiert verkehrt. Oder auch: Man kann es einfach nicht allen Recht machen.

    Ich spiele selbst im Moment aus technischen Gründen so gut wie gar nicht. Bin also so gut wie nicht in Lydius anzutreffen und reise auch nicht. Meine Besuche in Belnend oder Asperiche fallen also weg. Nicht etwa weil sich mein Spiel geändert hätte, sondern weil ich schlicht kein Spiel habe. Andere Sims habe ich auch früher schon kaum besucht. Übergeordnet kann man aber durchaus sagen: Reist man zu viel und/oder zu weit zieht man sich den Unmut des einen oder anderen schnell mal zu. Reist man zu wenig offenbar auch, denn selbstverständlich ist ja ganz Gor eine einzige grosse Gemeinde und verbringt 80% der Lebenszeit damit Städtereisen zu unternehmen.

    Eine Taverne und ein Teehaus in getrennten Häusern ist ja so was von Scheiße, da müssten Männlein und Weiblein ihre Zeit ja getrennt verbringen. Eine Taverne mit Zugang auch für Frauen ist ja sowas von ungor, da kann man ja auch gleich Mickeymaus spielen. Und auch ein Katzentisch vor der Taverne ruft natürlich Unmut hervor. Lydius bietet baulich gesehen wirklich ALLE Optionen und welche Schwerpunkte sich dabei dann entwickeln liegt ausschließlich am Spielverhalten der Summe der Spieler. Wie würde ich es selbst handhaben? Alleine oder mit einer Kajira an der Ferse würde ich die Taverne nutzen. Bfindet sich in meiner Begleitung eine freie Frau, würde ich ins Teehaus gehen. Der Ehre einer Frau ist der Besuch einer Taverne abkömmlich (unmöglich ist er nicht), beim Besuch eines Teehauses fällt einem Mann kein Zacken aus der Krone.

    Ein RP kann (und ist es häufig genug auch) relativ flach und simpel sein. "Guten Tag, wer bist du denn, ist das Wetter bei dir zu Hause auch so schön wie hier und blablabla". Da kann jeder jederzeit einsteigen und wieder aussteigen. Ein Maximum an Spannung kommt dabei aber sicher nicht rüber. Ein RP kann auch langwierig und hochkomplex sein. Das erfordert von den darin involvierten ein hohes Maß an zeitlichem und regelmässigen Engagement, welches viele andere Spieler nicht in ein Hobby einbringen können oder auch wollen. Und ja: Derartig komplexe RP´s schließen andere Spieler, vor allem auch gerade einmal vorbeikommende, aus. Soll man sie deshalb etwa verbieten? Auch hier wieder meine persönliche Herangehensweise: Hochkomplexe RP´s überschreiten bei mir relativ schnell den Grad an "Pflichtengagement" den ich bereit bin aufzubringen, ein wenig mehr als nur "Tal", "bring mir einen KaLaNa" und "be well" darf es aber schon gerne sein. Mittelmaß eben.

    Und muss eigentlich immer die simübergreifende Interaktion das Ziel von RP sein? So wahnsinnig goreanisch ist das nun nicht. Ich bin weit davon ab gegenseitige Besuche als "ungor" verteufeln oder ablehnen zu wollen, aber das Ziel sollte meines Erachtens nach ein funktionierendes und Spass bringendes siminternes Spiel sein. Und wenn ein oft und langwierig präsentes, und damit durchaus simprägendes, Klientel von Spielern Spass dabei hat ihre Intrigen zu spielen, dann ist das eben so. Als derzeitigen Gelegenheitsspieler macht es das auch für mich nicht gerade leichter. Aber ganz sicher werde ich mich nicht dafür einsetzen den Spielern vorschreiben zu wollen was und mit wem sie spielen wollen. Und selbst wenn ich es wollte, ich bin sicher es würde nicht funktionieren. Die Spieler einer Sim sind keine Dienstleister für andere, und das gilt sowohl simintern wie auch für Besucher. Barth mag recht haben, wenn er Kasra als ein anderes Konzept darstellt. Ob es besser ist muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Als ein Besucher kann ich mit dem offenen Konzept sicher mehr anfangen, als fester Bewohner ist das nicht zwangsweise so.

    Quatsch ist nach meiner persönlichen Ansicht die Ansage "einige dominate Spieler würden dafür sorgen, dass für andere kein Raum für eigenes RP bleibt". Über wieviele dominate Spieler sprechen wir denn? 5,6,7? Die sind vollauf mit ihrem untereinander ablaufenden RP beschäftigt. In dieses RP kann man schwer bis gar nicht einsteigen, man muss es aber auch nicht. Richtiger wäre es zu sagen, dass diese dominaten Spieler ihre Fähigkeiten RP zu generieren, nicht in den Dienst der anderen vorhandenen 5-10 Spieler stellen. Zwischen "sie fördern kein RP" und "sie behindern das RP anderer" liegt aber ein himmelweiter Unterschied.

    Völlig verwirrend ist für mich immer die fragende Gegenüberstellung "Lydius hat so gute RP´ler in der Stadt, warum nur spielen die so elitär?" Sorry, das ist doch keine echte Frage. Sie spielen so elitär, WEIL sie so gute RP´ler sind. Willst Du ein einfaches RP, eines in welches Du leicht einsteigen kannst...........dann brauchst Du:
    a) ein Umfeld in dem so gute und dominante Spieler fehlen, oder
    b) ein sehr langen Atem um in diese Art von RP reinzukommen, oder
    c) ein Umfeld mit guten und dominanten Spielern die bereit sind ein leichtgängigeres RP zu spielen.

    Es gibt sicher schlimmere Kritiken die man über seinen Heimstein lesen kann. Ärgern tut es mich allerdings trotzdem, vor allem aufgrund der Aussichtslosigkeit. Man kann es einfach nicht allen Recht machen, also sagt man irgendwann "Wenns Dir nicht gefällt, rutsch mir doch den Buckel runter und bleib mit Deinem Hintern zu Hause". Alternativ kommt noch in Frage das eigene Engagement zu beenden weil man keine Lust mehr hat jeden Monat einen Haufen Linden zu bezahlen um sich kritisieren zu lassen. Weder das eine, noch das andere ist so eine besonders wünschenswerte Reaktion.

    (Barth, falls die Schrift gleich so fett aussehen sollte wie bei mir vor dem Abschicken, dann bitte anpassen. Da war ich dann zu dusselig es normal zu schreiben)

    Reply
  4. Jenny Lyne

    mh ich war auch ein paar mal in Lydius (mit einem anderen Ava), schlich mich durch die Gassen und hoffte irgendwer würde mal reagieren, wenn es in Gebüsch raschelt, ein Schatten hinter einem vorbeihuscht, aber nichts....null Reaktion.

    Ich kenne auch einige gute RPler, DIE haben aber nicht die Einstellung, es nicht nötig zu haben, mit Auswärtigen zu spielen.
    Gute RPler gehen nach dem Motto vor "alles was in meinem Sicht-/Hörbereich liegt, gehört zum RP"
    Wenn es mal nicht klappt, weil laufende Plots gerade wichtiger ist, kann passieren, Pech gehabt.
    Traurig ist allerdings, wenn es zur Regel wird.

    Und sorry, super RPler haben nur komplexe Plots und können und wollen sich daher nicht mit anderen abgeben??
    Wieso spielen die mit ihren paar Leuten die sie dafür brauchen, nicht auf einer Privat-Sim?
    Da gehen wohl die Ansichten was super RPler sind und was schlechte WEIT auseinander.
    Allen kann man NIE gerecht werden, auch wenn eine Sim mal gerade vor Leuten überquillt, ist es nicht immer einfach und der eine oder andere steht mal doof rum. Aber Besucher ins laufende RP einbeziehen heißt ja nicht gleich freundlich das Patschehändchen geben und ne Stadtführung machen.

    Simbewohner die es vorziehen, mit Auswärtigen nicht zu spielen, werden schnell dafür sorgen das kaum oder keine Auswärtigen mehr kommen, mal sehen wie schnell dann die Bombe platzt, weil die Spielgruppe sich zu eng auf den Pelz rückt.

    Reply
    1. Tharkan

      Mit Deinem letzten Absatz hast Du absolut Recht. Genauso wird es kommen, das ist keine Frage des "ob", sondern lediglich des "wann".

      Was super RP´ler sind sind, und was schlechte RP´ler, das beantworte ich für mich alleine. Das werde ich tendenziell auch nicht im I-Net breittreten. Was mir allerdings auffiel war die gar nicht so selten zu lesende Meinung dass in Lydius gute RP´ler seien. Wenn dann im nächsten Halbsatz gerade das RP dieser Spieler kritisiert wird, dann ist das für mich ein verwirrender Widerspruch.

      Reply
      1. Bartholomew Gallacher

        Die Meinung, dass in Lydius gute RP'ler seien, ist u.a. das Verdienst von Zastas Blog, also mitunter auch sein Verdienst, aber auch der Verdienst der lokalen Spielerschaft an sich.

        Reply
  5. Zasta

    Ich bin es mittlerweile auch müde, stehe inhaltlich voll bei Tharkan und kann nur sagen: Derjenige, der mir ins Gesicht sagen kann, dass ich "elitär mit jemandem nicht gespielt" habe und das auch mit einem Beispiel belegen kann, der möge das tun. Ich halte die dabei herauskommende Anzahl für überschaubar bis vermutlich nahe bei Null liegend. Und ich bin da in Lydius sicherlich keine große Ausnahme.

    Ich spiele mit jedem, der auf mich zukommt (frag die GE-Outlaws von Ice Inlet), außer ich bin in OOC-Angelegenheiten unterwegs. Und ich spiele den verdammten Endgegner der Stadt.
    Ich bin seit Wochen dabei, sobald ich Zeit habe, immer mal wieder herumzureisen um RP mit anderen Städten (aktuelle Versuche: Oase und Kasra) anzuleiern und habe von dort exakt Null Reaktion auf meine größeren Plotversuche bekommen. Muss wohl daran liegen, dass es dort soviel besser ist als in Lydius oder dass man mit einem arroganten Schwein aus Lydius nichts spielen möchte, was über "Tal - Sichere Wege" hinausgeht.

    Ehrlich, Barth - langsam reicht mir Dein halbjährlich wiederkehrendes Geheule über uns. Wenn wir so scheiße sind, so hak uns auf Deiner persönlichen Liste ab und gut.
    Lydius läuft seit einigen Monaten relativ reibungslos, hat heftige Stürme gut überstanden und wird dennoch immer wieder heruntergeschrieben. Meistens von Dir.
    Wie Tharkan schon sagte - Engagement und Herzblut sind zweifellos vorhanden, nur fragt man sich irgendwann: Wozu? Die Kleingartenmenatlität samt Förmchenvergleich erschöpft auch den größten Enthusiasten einmal.
    Wie mans macht ist falsch und egal wer gerade in Lydius spielt mutiert ja anscheinend zum Riesenarsch. So ist es, Du hast das schön festgestellt - bitte weitergehen, es gibt nichts mehr zu sehen.

    Reply
  6. Zena

    Das mit dem einschleimen und Fussfassen klappt nun wohl nicht mehr Barth .. zumindest nicht bei dir, wenn man Zasta's Eintrag liest.
    Zweifelsfrei verfolgt Lydius seit fast einem Jahr die Politik das es nur gute Gamer will, die Fähigkeit des RP's steht da an wichtigster Stelle. Das damit andre Dinge, wie die Fähigkeit offen zu andren zu sein in den Hintergrund treten, intressiert schon lange nicht mehr. Ich folge gern Zasta's Wunsch euch nicht zu belästigen; auch wenn ich vor kurzem die Möglichkeit hatte auf einer Sim zu spielen die LEIDER an euch angedockt hat. Ich wäre in der Nachbarschaft sicher nicht glücklich geworden. Gründe gibt es genügende, und ich bin mir sicher das ich nicht die einzige bin die so denkt. Und da muss noch nicht mal auf ungoreanische verdrehende Rollen wie tarnfliegende Schreiber, Transen und Pani die offen in der Stadt leben eingegangen werden.
    Was in Lydius zählt sind die Gamer und wie tief man hineinkommt, und leider nicht mehr die Vorlage.

    Reply
    1. Spitte

      Na da bin ich aber froh das ich mit meiner Ansicht nicht so alleine stehe...schmunzelt..auf den Punkt betrachtet sehe ich das so:
      Man stellt gerne das BTB heraus und untermauert auch viele Aktionen damit - letztendlich um dann oft (nicht immer) Disney zu spielen.
      Die Frage ist nur......was solls? Wenn sie alle glücklich damit sind lass sie halt machen......ist doch deren RP

      Reply
  7. Spitte

    Wunderbar...wie immer
    Wir reden über Bücher, Piraten, Bonds, Mambas und Waldweiber und immerzu sind es die gleichen Beiträge. Ja natürlich gehört auch Lydius irgendwie immerzu zum Themenkreis - eigentlich schade das nichts Neues passiert,oder? Irgendwann werden die Blogs langweilig.

    Und das "dort" halt einiges arroganter gehändelt wird ist doch auch hinlänglich bekannt - also wozu immer wieder über die gleichen Dinge aufregen? Entweder du "funktionierst" so wie sie es gerne hätten oder sie strafen dich eben mit Ignoranz....
    Aufregen? Worüber denn?
    Ich musste auch lernen das sie dort etwas Besonderes sind - das sie gerne die Dinge so regeln wie sie sie für "am Besten" halten.
    Und das sie nichts weiter brauchen als das was sie sind - ne spielstarke Truppe. Wer passt - hat Glück - wer nciht passt muss woanders glücklich werden. Und DAS funktioniert ausgezeichnet 🙂

    Reply
  8. Beowulf

    Gequirlte Rants sponsord by Wakanda oder was soll ich da rauslesen Barth?
    Was kommt demnächst?
    Spittes Tips für erfolgreiche Simführung?
    Sorry.Den Bericht halte ich für schlichte Effekthascherei und für wenig Objektiv.Oder haben Spieler auf "gewissen"Sims neuerdings eine Bringeschuld?
    Ich denke es gibt genügend andere Sims wo man sofort reinkommt ins Rp.Schlichtweg weil es zuwenig Abwechslung gibt.Lydius Elitär..Ok.Für mich durchaus Lob dort spielen zu können..
    Ich vermisse in diesem Falle wohl deinen von mir durchaus geschätzten Zynismus und Neutralität...Ich hoffe allerdings das du mir nicht meine Beurteilungsfähigkeit absprichst.Ich habe durchaus Erfahrung und gebe zu das Rp in Lydius fordernd ist.Es ist aber nicht Unmöglich..

    Reply
  9. Charon Thom Dittmann))

    Hiermal was von mir Barth als anlehnung deines Post`s - ich hoffe mal das es oki ist.
    Meine Gedanken zum RP

    Ich hab mir ein wenig Gedanken über Simgestaltung und RP-Möglichkeiten gemacht.
    Da es nur gedanken sind bitte ich diese nicht allzu persönlich zu nehmen.
    Ich nehme einmal 4 Sims, wie wir sie hier in Lydius haben.
    Die 1. Sim wird eine Stadtsim und könnte wie folgt aussehen.
    Hafenbereich in dem man unter anderen 1 oder 2 Kapitänshäuser, ein oder 2 Häuser mit mehreren kleineren Wohnungen für das einfache Seevolk darin, natürlich ein Leuchtturm auf einer Klippe, ein offener Kontor als Umschlagplatz für die ankommenden und abgehenden Waren, ein segelmacher samt Wohnung und eine Werft samt Wohnung((en)) sowie eine etwas schaebige Spelunke als absteige für all die schaebigen, dunklen Gestalten die man in einen Hafen antrifft zu finden ist.
    Vom Hafen geht der Übergang in die Stadt und ein direkter Weg zur Waldsim.
    Durch ein Tor kommt man auf den zentralen Platz der Stadt in der Mitten sich ein Brunnen samt Bänke vorfindet. Um den Platz herum findet man kreisförmig angeordnet folgende Gebäude direkt neben den Eingang die öffentliche Taverne, zugaenglich für alle und 1. Anlaufpunkt für Besucher schliesslich erfaehrt man in einer Taverne alles wissenswerte über die Stadt und wo man wem finden kann. Oberhalb der taverne eine herberge mit mehreren Zimmern und der Wohnung des Wirtes.
    Weitere Gebäude könnten das Schreiberhaus samt Wohnung des Schreibers sein, das Wachhaus samt Zellen und Verhör- und Folterraum, das haus des Bauarchitekten samt Wohnung sowie der palast samt Arbeitsbereich und Wohnung des Administrators und Sitzungssaal, wo sich sagen wir mal einmal die Woche die Vertreter der kasten zum Gespräch mit den Admin einfinden.
    Hinter den zentralen platz kann man nun verteilt folgendes machen -
    Im bereich hinter der Taverne findet man ein goreanisches Bordell samt eines kleinen Tresens und tanzkreises. In ihm findet man nicht nur sklavinnen sondern auch getreu den Büchern verkleidete freie frauen oder freie frauen die von ihren FC gezwungen werden dort zu arbeiten.
    Dann gebe es den Bereich der Heiler - ein oder 2 Wohnhäuser für die Heiler und ein ich sag mal eben Hospital.
    Ein weiterer Bereich wäre der für die Slaver hier gebe es auch ein oder zwei Wohnhäuser für die Slaver dazu ein paar kennels für die kajirae, käfige für die Jagdsleen ein Haus für die Ausbildung und bestrafung, ein öffentlicher bestrafungsplatz und ein Auktionsblock.
    Dann gebe es den Bereich der krieger also Arena samt 2 Wohnhäuser für den Kommandanten und sein Stellvertreter sowie 2 Häuser in dem kleinere Wohnungen für die einfachen krieger zu finden sind.
    dann ein Platz für den Händler dort findet man 2 Wohnhäuser für die Händler und das Kontor der Händler.
    Ein Platz für die öffentlichen Versammlungen und zu guter letzt noch ein paar wohnungseinheiten bestehend aus arbeitsbereich((unten)) und Wohnbereich ((oben)) für sagen wir mal Bäcker/Fleischer, schneider/Töpfer, Schmied.
    Die 2. Sim ist eine Waldsim in dem wir sagen wir mal ein Versteck von dieben findet, ein kleines talunalager samt ihren versteckten tanzkreis und 2 minen vorfindet - sagen wir mal eine salzmine und eine goldmine die nur von den händlern der stadt regulär zu öffnen sind und sagen wir mal der tempel samt bereich des wissenden.
    die 3. sim ist eine wassersim die 4. sim zu 1/4 auch und schliesst sich hinter der sim. In der Mitte dieser Sims findet man eine Insel die neben einen kleinen Hafen ein Piratenlager beherbergt. Der andere grössere teil der 4. sim ist ein kleines Dorf in dem ein Handelsplatz serin könnte samt wohnung des Verwalters und einer kleineren Taverne inclusive alcoven und wohnung des wirtes. Im dorf findet man ein Bauernhof, ein viehhof, eine mühle, einen fischer/jäger, ein Holzfaeller inclusive Sägewerk und noch ein paar diverse Gebäude die in das bild eines Dorfes passen.
    Die RP-möglichkeiten wären vielfaeltig:
    Die Kipätene kümmern sich um die belange des hafens geben Schiffe im auftrag, heuern seeleute an, planen Schiffsrouten achten auf sicherheit in dem sie die Krieger der Stadt für den schutz des hafens bezahlen.
    Admin kümmert sich in zusammenarbeit mit den Kastenvertreter um die belange der Stadt.
    Krieger kümmern sich um den schutz des hafens, der Stadt und wenn bezahlt auch um das dorf. Begleiten die Händler auf dem weg zu den minen oder sind als Schutz auf den Schiffen angeheurt.
    Der Slaver kümmert sich um die belange eines slavers, wie ausbildung, erziehung, verkauf und versteigerung von sklavinnen und und und.
    Heiler kümmern sich um kranke und verletzte, betreiben wissenschaft und testen neue medikamente und behandlungsmethoden und betreiben regen wissensaustausch mit anderen Heilern.
    Das arbeitende Volk stellt waren her verkauft waren direkt an die Bevölkerung, verkauft oder tauscht sie gegen waren die sie zur herstellung brauchen direkt beim händler.
    Die händler wiederum betreiben dazu noch handel, bauen handelsrouten auf und besorgen waren - unter anderen im dorf - die das arbeitende Volk der Stadt zur herstellung braucht.
    Die sklavinnen der stadt und auch die des dorfes kümmern sich sofern sie keine anderen aufgaben haben um die belange der stadt/ des Dorfes, nehmen Besucher der Stadt/des Dorfes in empfang und dienen ihnen zuvorkommend und höflich sofern es erwünscht ist.
    Die Panther/Taluna treiben im wald ihr unwesen und versuchen hin und wieder etwas aus den minen zu stehlen reisen als freie verkleidet in die stadt oder zum handelsplatz wo sie waren des waldes gegen waren die sie zum leben im wald eintauschen, überfallen Spieler die sich vom hafen in den wald als in die stadt verirrt haben.
    Diebe stiften unruhe am hafen, klauen in der stadt und/oder Dorf.
    Piraten sind die Herrscher der Meere. Sie versuchen handelsschiffe zu überfallen um an die Güter dieser Schiffe zu kommen um diese dann zu verkaufen oder zu versteigern direkt in der nähe ihres Piratenlager.
    das Dorf sorgt unter anderen für die herstellung der waren die man zur weiterverarbeitung braucht, betreibt aktiven handel mit den Händlern der Stadt oder direkt am Handelsdorfes und noch um dinge die so an einen tag in einen dorf anfallen.

    So das waren mal meine gedanken die für mich eine optimale gestaltung und vollziehbare gestaltung der sims darstellen und vielfältige möglichkeiten für ein rp ergeben würden.
    Und wie gesagt es sind nur meine Gedanken also die nicht in den falschen hals bekommen und sie allzusehr privat nehmen.

    Reply
    1. Spitte

      Ah ja..so kennt man das. Baut mal alles um dann wird alles besser? Ach nee, doch nicht - hatten wir ja alles schon. Am Ende bleibt es doch was es ist - eine Rollenspielgemeinschaft die davon lebt das man sich als Spieler einbringt - spielend. Rest geht dann meistens von alleine.

      Zum Rest - Hallo Beo - gibts nicht viel zu schreiben. Ich finde Lydius nach wie vor eine tolle Idee und eine gelungene Umsetzung. Die Bühne ist toll - zu den Schauspielern(oft Selbstdarstellern) sage ich jedoch lieber nichts mehr - da ist alles geschrieben worden. Nichts Neues an der Disney Front - aber egal - Hauptsache es steht BTB dran. Und die, die es wirklich versuchen die scheitern - wie man unlängst ja an dem Tribe von Pea erkennen kann.
      Und auch nicht Neu ist, das jene die ihre Kritik gen Lydius richten erstmal angegangen werden........letztendlich verstehe ich aber die ganze Aufregung nicht - einfach konsequent sein und weggehen. Das Beste was mir nach der Geburt meines Sohnes im jahre 2010 passiert ist.

      Reply
  10. Wolfgang Brand

    Seltsam

    Ich kam, sah und spielte.

    Es war überhaupt kein Problem in Lydius integriert zu werden. Allerdings hab ich mir auch ein bischen Gedanken gemacht wie mein Char nach Lydius kam und warum. Ich kam nicht einfach als Reisender der bespielt werden wollte, sondern ich habe eine Story im Gepäck, die ich nun langsam auspacke und andere Spieler in diesselbige integriere - was übrigens auch ganz gut funktioniert.

    Das einzige Problem sind meine eigenen unregelmässigen Online Zeiten, aber da kann Lydius ja nichts dafür.

    Mal schauen wie es weiter geht, bis jetzt ist es zwar nur eine side story neben den grossen Plots, aber das reicht mir eigentlich auch im Moment - man muss ja nicht immer der Protagonist sein.

    Lösungsvorschlag zur Taverne: Macht doch ein relativ anständiges INN mit Gastraum draus und habt eine spellunkische Taverne unten am Hafen, da passt die doch auch viel besser hin als am grossen Platz. Tarl und Crew gingen doch auch im Hafen von Lydius saufen und f....

    So könnte das Inn eine Art Meet & Mingle point für Reisende beiden Geschlechts werden.

    Der Sleen

    P.S. Wenn das hier scheisse formatiert ist, sorry, bekam die fetten Buschstaben auch nicht wech.

    Reply
  11. Wolfgang Brand

    Zena

    "tarnfliegende Schreiber, Transen"

    Ok, ein paar seltsame Rollen sind mir schon auch aufgefallen. Aber vergiss nicht dass Lydius in Hunters als Schmelztiegel von Rassen und Reisenden dargestellt wurde und Besucher aus allen Ecken Gors hatte - sogar Tuchucks wurden genannt.

    Transen hab ich noch keine gesehen aber dafür eine Tarnaufzüchterin aus grüner Kaste.

    Mein Gott, nobody is perfect und wer noch nie Mist gespielt hat werfe den ersten Stein

    Jehova!!

    Der Sleen

    Reply
    1. Spitte

      JAU..DU passt auch 100% da rein 🙂
      Sorry, aber auch hier liest man es - überall den BTB Wisser raushängen und dann tarnfliegende Schreiber-Winzlinge absegnen...weil...es könnte ja sein das es das doch gab. So wie es alles bestimmt schon gab...in der Normanschen Fiktion-Welt die es im übrigen nie gegeben hat.Und wenn es das nciht gab dann lags am Übersetzer, oder an der mangelhaften Phantasie der Leute - Fantasy-Leute, es ist nur Fantasy. Den Planeten gibts nicht wirklich......
      Und so wundert es auch nicht das man lieber diskutiert als denn spielt. Die die beides tun werden angepiekst weil sie soviel RP machen und sich nicht um Neue kümmern, die die nicht spielen werden eh ignoriert. Also was solls? Am Ende kannst machen was du willst - gilt für alle Beteiligten.

      Vielleicht wäre es gut wenn weniger diskutiert würde. Wenn man dafür mehr spielen würde? Und jau..da gab es immer schon solche und solche und andere. Tolleranz wäre angebracht - neue Spieler die sich im RP versuchen fallen nicht fertig vom Himmel und wenn sie diverse Foren oder Blogs lesen wird es sie abhalten überhaupt mit Gor zui beginnen...........abschreckend ist es!

      Reply
  12. Zena

    Hallo Sleen,
    homosexuelle Männer in Frauenkleidung gibt es wohl mittlerweile keine mehr in Lydius, wurden aber toleriert von der Simleitung, das ist nun mal Fakt. Über die andren Rollen brauchen wir gar nicht erst zu reden, ein tarnzüchtender Heiler (das ist mir nun neu, aber ich meide Lydius eben, weil die Sim für mich durch solche Nischenrollen auf dem gleichen Niveau spielt wie eine Sim die ehrlich sagt das sie mit Gor nichts am Hut hat), für den tarnfliegenden Schreiber les einfach ein wenig in Zasta's Blog, da wirst du von seinem Tarn lesen (Günther ? Gerd ? wie hiess der nochmal ?).
    Jeder von uns hat schon mal Fehler gemacht, vollkommen klar.
    Wobei ich nun ehrlich sagen muss, das ich dem mit dem Schmelztiegel nicht folgen kann. Fakt ist nun mal das auch in solch einem gemischten Volk die "normalen" die Oberhand behalten sollten. In Lydius ist aber eher die Ausnahme die Regel. Das ganze wird dort wunderbar unter dem Label "BtB" verpackt. Es ist ja auch streng genommen "by the book", nur halt vollkommen an der beschriebenen Situation in den Büchern vorbei. Und spätestens da stellt sich diese tolle Stadt mit den tollen RP'lern auf die absolut gleiche Stufe mit Merc-/Piratensim 26.

    Reply
  13. Wolfgang Brand

    Zena

    In Hunters of Gor, wird das Strassenbild von Lydius ausführlich und explizit als extrem Kosmopolitisch beschrieben. Das ist wirklich so, lies es nach!

    Eine Stadt die vom Handel und vom Transport lebt, sogar von der Kaste der Händler regiert wird. Reich und vielfältig in Kultur und sogar in der Architektur mit vielen Elementen aus anderen teilen Gors. Wenn Norman das so beschreibt , darf man das auch so spielen finde ich!

    Es ist eine Handelsstadt die faktisch die Städte am Nordwald als auch die Städte des hohen Nordens mit dem Rest Gors verbindet.

    Das dort Reisende, Gäste und Residenten aus "aller Herren Länder (Regionen)" sind ,gehört ganz klar dazu. Diese NICHT zu erlauben, würde heissen dem "Spirit of Lydius" wie er in Hunters beschrieben wird, nicht zu folgen, also etwas anderes daraus zu machen. Ich finde sogar das gibt es noch viel zu wenig. Die meissten Chars die ich da so sehe, sind ganz normale Goreaner - der Ausländer aus anderen Kulturkreisen eher die Ausnahme.

    In Hunters liefen dort Tuchuks, Scribes aus Ar, Krieger aus verschiedensten Städten, Turianer, eine Frau aus Schendi mit Ihrem schwarzem Gefolge, Thorwaldsländer, Seeleute aus Tyros, usw usw rum und natürlich Tarl und seine Leute aus Port Kar, sogar Piratenschiffe lagen da vor Anker die Ihre Beute vertickerten.

    Männer in Frauenkleider hab ich da noch nicht gesehen. Vielleicht meinst Du männliche Spieler die Frauen spielen, ja das gibt es , ich bin einer davon - und? Bin deswegen für Dich Homosexuell? Muss ich Dir abba enttäuschen: bin heterosexueller Polygame. Sogar verheiratet und hab zwei Kinder.

    Naja, ein Schreiber ufm Tarn find ich auch etwas ...seltsam.

    Reply
      1. Wolfgang Brand

        Richtig , wie alle Gorteansichen Free Ports. Das habe ich auch schon als Kritik angebracht. Aber konstruktive Kritik and Details ist was ganz anderes als ein ein Disney-Rundumschlag.

        Aber ich persönlich kann damit leben, dass die hohen Kasten regieren. Habe mir schon überlegt da mal einen mega Plot anzufangen um den Händlern IC Ihre Macht wieder zu geben in Lydius.

        Das könnte EPIC role play werden, problem ist nur ich hab so wenig Zeit. Also, statt immer nur rumzumeckern, hat jemand den Arsch in der Hose so was zu spielen?

        Gruss

        Der Sleen

        Reply
        1. Wolfgang Brand

          Den Satz liebe ich ja.

          Jedes mal wenn ich den in der Vergangenheit gehört habe, stellte sich über kurz oder lang heraus, dass es sich bei dem Author um einen "Livestyler" handelt der ein Problem mit Rollenspielern hat, die Sklavinnen spielen aber OOC so gar nicht subby sind.

          Spricht nicht gerade für einen hohen Intelligenzquotienten.

          Der Sleen

          Reply
  14. Zena

    Hallo Sleen,
    ich rede von männlichen Avataren in Frauenkleidern, mit Veil .. alles drum herum.
    Ich bin real sehr weltoffen und habe einige sehr gute homosexuelle Freunde, aber die sind eben auf der (realen) Erde. Auf Gor hat so etwas - auch in einer kosmopolitischen Stadt wie Lydius - nichts verloren.
    Ich kenne ebenso die Bücher (was für eine Phrase) und auch wenn Lydius als eben sehr "arten"-reiche Stadt beschrieben wird, geht es nicht an das eine solche Fülle von Sonderrollen, so wie sie in Lydius das RP beleben, exisitieren. Das schiesst um abertausende Passang (und das gewollt) über das Ziel hinaus.
    Beschäftige dich doch ein wenig mit den Rollen und Charakteren, die es dort gibt und du wirst sehen das fast KEINER einfach nur Goreaner ist.

    Viele Liebe Grüsse
    Zena

    Reply
  15. Wolfgang Brand

    Zena
    So viele kenne ich da noch nicht. Mal sehen was noch kommt.

    Spitte
    War das nun ein Kompliment, dass ich da reinpasse?

    Alle
    Eine neue community aufzubauen ist viel Arbeit. Arbeit die jemand auf sich nimmt weil es sein Hobby ist nicht um Geld zu verdienen. Nichts gegen konstruktive Kritik, aber bitte dabei auch die Kirche im Dorf lassen.

    Dass in einer neuen community nicht alles von Anfang an so läuft wie man sich das vorstellt, ist eigentlich normal. Viele Menschen mit unterschiedlichen Meinungen, Ideen und vor allem interpretationen von Gor treffen zusammen und der SIM owner versucht die irgendwie unter einen Hut zu bringen.

    Das auch mal Dinge gespielt werden die einfach nicht passen, kommt in den allerbesten Familien (communities) vor. Sogar bei Core's und Anderas "real Goreans" kam das vor und die hatten an sich selbst einen sehr hohen Anspruch.

    Was kann man tun um das zu Verbessern? Man könnte sich einbringen und IC vorspielen wie es richtig geht und OOC den relativ neuen (alles zu seiner Zeit) ein bischen Coaching anbieten. Alternativ könnte man natürlich auch auf allen möglichen Blogs den Leuten erzählen wie Scheisse die SIM ist.

    Im Sand Sleen Oasis wurden damals (ich weiss nicht ob es das noch gibt) eine Art OOC-Seminare angeboten für bestimmte Rollen, das fand ich eine tolle Initiative ausserdem standen auch erfahrene Spieler eben als Berater zur Verfügung für alle die Fragen hatten oder Rat brauchten. Nun, Guru ist ja auch ein alter Hase, Zasta eben noch nicht.

    So, und nu lasst uns doch einfach mal machen und schaut wie es sich entwickelt. Zasta halt als SIM Owner eh noch Welpenschutz.

    I wish you well

    Der Sleen

    Reply
    1. Zena

      Ich habe nicht den eindruck als wolle man dort irgendwas verändern lieber Sleen, schliesslich hat man ja tolle RPler und man kann dort sein eigenes Ding machen. Ist auch wunderbar und berechtigt, man zahlt ja schliesslich auch dafür. Sobald man sich aber ein Label aufdrückt - und das tut Lydius ja - muss man sich dran halten. So wie es ist, ist es nicht mehr als Etikettenschwindel

      Reply
  16. oookusama

    Eigentlich hatte ich nicht vor etwas zu schreiben, doch einen Satz möchte ich los werden:

    "Es ist einfacher, mit dem Finger auf andere zu zeigen, als vor der eigenen Türe zu fegen"; "Ein Kehren vor der eigenen Türe wäre angebracht!

    Reply
    1. Jessa Thor

      ich kann Kusas Kommentar nur beführworten und ergänzend erwähnen das was mich am meisten Wütend macht bei der ganzen Diskussion ist das Spieler und Spielflächen in den Dreck gezogen werden welche engagiert sind und meines erachtens einfach wohl zu erfolgreich mit ihren Projekten sind als das die Neider damit klarkämen. Das war schon immer so auf Gor in SL Deutsch und wird auch wohl immer so bleiben. Ich für meinen teil bin froh in Lydius eine Spielgemeinschaft gefunden zu haben die GOR spielt und dabei nicht vergisst das es sich um ein Spiel handelt, Danke LYDIUS ich bin gern bei euch.

      Reply
  17. Spitte

    Oh Zitate...klasse. Also eigentlich will ich ja nicht schreiben, aber ich kann einfachnciht anders. Übrigens. Wenn man mit Finger auf andere zeigt, zeigen drei der Finger auf Dich selber.

    Und Gandhi sagte mal:
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

    Reply
  18. Ash

    Nach dem Wegfall von Aventicum und gut zweimonatiger Spielpause bin ich nun vorläufig in Lydius/Asperiche gelandet.
    Und ich kann nur sagen, ich bzw. wir wurden umgehend ins RP integriert und keine Minute ignoriert.
    Mag sein, dass es auch daran liegt, dass der Char Ash kein Unbekannter mehr ist und Aventicum auch nicht gerade den schlechtesten Ruf hatte. Aber ich habe auch nie durchblicken lassen, evtl. ein fixer Bestandteil des Simverbundes zu werden, sodass man auf reines Anwerbungs-RP schließen könnte.

    Beowulf hat es schon treffend formuliert: Wieso haben die Stammspieler einer Sim eine Bringschuld? Ich hatte in Aventicum bzw. auf Pariah Coast auch nicht immer Lust, auf jeden Besucher zuzulaufen, um ihm zu zeigen, wie willkommen er ist. Wobei es dort noch einfacher war, weil das Tor meist verschlossen war.
    Ehrlich gesagt finde ich es sogar ziemlich unrealistisch und es zerstört teilweise sogar das eigene Rollengefühl, wenn ich als Fremder eine Stadt betrete - eine Großstadt! - und sich alle Augen der Bewohner sofort auf mich heften. Ich WILL sogar eine zeitlang unbeachtet bleiben, damit ich das Gefühl habe, wirklich fremd und uninteressant zu sein. So lange zumindest, bis ich selbst durch interessantes RP auf mich aufmerksam machen kann.

    Ich habe die Unverfrorenheit, mich selbst als ziemlich buchnahen Spieler zu bezeichnen (oder Spielerin - für die, die wissen, wer hinter Ash steckt 😉 ), und buchnah heißt für mich auch, eben nicht in jeder Stadt von jedem Einwohner sofort mit einem freundlichen "Tal" begrüßt zu werden.

    Der einzige Kritikpunkt wäre - allgemein gesprochen und nicht auf Lydius bezogen - dass manche Spieler wenigstens einen kurzen Emote einbringen könnten, damit man weiß woran man ist. Sowas wie: /me würdigt den fremden Mann keines Blickes.
    Wer dann noch beleidigt die Sim verlässt und über die Unfreundlichkeit der Bewohner schimpft, dem spreche ich ein gewisses Rollenverständnis ab.

    Reply
  19. Sheeana Yue

    (zitat von Barth selbst)!Das bedeutet schlicht und einfach: wer sich nach Lydius begibt, der kann ungehindert mehrfach durch die Stadt latschen, ohne dass er auch nur von irgendjemandem angesprochen wird. "

    Les dir diesen Satz durch und sage mir was daran nicht stimmt.

    Antwort: Ein Rp-ler macht sich nicht selbst zum Statisten und wartet auf das Silbertablett mit welchem im RP angeboten wird. Ein "Tal" bricht auch dir keinen Zacken aus der Krone um in eine RP mit anderen Spielern zu kommen.. Wobei du selbst genau weißt lieber Barth, dass du immer RP in Lydius erhalten hast, wenn du es wolltest. Von daher kann ich als Spielerin die in Lydius spielt deinen Beitrag hier mal so gar nicht nachvollziehen. Und auch von anderen Beiträgen hier bzw. den Schreiber, kann man oftmals nichts anderes erwarten, als dass sie nur mit Spott reagieren bzw. alles einfach nur negativieren. Aber die Gedanken sind ja "frei". Eines noch zum Abschluss.. Die SIM Lydius ist in den Abendstunden meist mit über 20 Gamern besucht. Mmhh.. So falsch kann das RP , egal ob komplex oder simple, gar nicht sein. Weil so viele Gamer gab es in der Vergangenheit noch nie auf lydius..

    Gruss Shee..

    Reply
  20. Spitte

    Ah, die Chefin persönlich - na auch diese "20 gamer" - Aussage kann man verstehen wie man will. 20/4 Sims = 5 pro Sim?
    Alles relativ - und vor allem nichts aussagend. Man kann nämlich auch schon zu dritt gut spielen - seit wann ist Masse ein Indikator für RP? (Übrigens dein eigenes Argument zu Zeiten als die Masse noch ausblieb)

    Solange kaum wer da ist passt meine obige Artgumentation
    Sobald es mehr werden ist es dann wieder ein Indikator für Qualität. Ja nee....is klaaaar 🙂

    Reply
  21. Sheeana Yue

    Dann bleibt doch einfach fern von lydius, wenn es euch dort nicht gefällt und gut genug ist und lasst die Gamer dort in Ruhe spielen.

    Reply
  22. Spitte

    Und wenn ich schon immer dieses "Wir sind Gamer" lese. Ist das was Besonderes in einem RP Blog oder Forum wo es um Rollenspiel geht? Sind andere nicht auch Gamer? Was willst du (Shee) uns denn immerzu damit mitteilen? Jedes Mal bei Diskussionen kommt:
    "Wir sind Gamer - Wir gamen!"
    Klasse - Und der Rest?
    Wäre echt nett wenn man solche Aussagen mal erklärt - nur damit man sich ein klares Bild machen kann.

    Reply
  23. Bartholomew Gallacher

    Sooo... noch von mir ein paar Worte dazu, der Einfachheit halber als Sammelkommentar, da mag sich dann jeder das dazu heraus suchen, was er will.

    Erst einmal ein paar generelle Worte: woher kam es, dass mich das aufregte? Das kam daher, dass ich noch so einige Plots mit Lydius offen habe, die seinerzeit teilweise von lydianischer Seite aus selber angestoßen worden sind. Ich war mindestens über zwei Wochen lang, eher mehr mindestens jeden zweiten Tag zu unterschiedlichen Tageszeiten dort und es war immer mehr oder minder dasselbe Bild, wie ich es im Post bereits beschrieben habe.

    Alle Lydianer sind entweder in den Häusern, in der Taverne oder woanders, jedenfalls offensichtlich schwerst beschäftigt und da ist einfach kein Fortkommen mehr in den Angelegenheiten, ich komme an die Leute einfach nicht ran. Ich mag so etwas halb fertiges eben nicht, andere mögen es anders sehen, mich persönlich nerven Plots ohne Abschluss einfach.

    Ich gebe zu, dabei ging mir dann letztendlich irgendwann der Hut hoch und genau das war der Grund für diesen Post, der Inhalt selber ist im Zusammenhang mit Lydius nun wahrlich nichts Neues mehr, aber nun war es mal eben wieder soweit gewesen. Es war auch schon einmal anders, aber jede Gruppe hat gewisse Phasen die sie im Laufe ihrer Existenz durchläuft, in Lydius ist meiner Meinung nach momentan wieder mehr Introvertiertheit angesagt. Vorher hatte ich durchaus auch interessante Plays wie das Festsetzen damals der Geächteten mit Hilfe der lydianischen Stadtwache, das war recht abendfüllend.

    Zu Pea ist es so, mir ist der schwierige Ruf der Wakanda in mancherlei Hinsicht sehr wohl bekannt, wäre es nur eine Gruppe gewesen, die im Laufe des Bestehens von Lydius Wood weg ist, wäre es eines, aber kurz zuvor ging noch der aktuelle Tavernenwirt samt Gruppe nach Jorts Fähre (dessen Beweggründe ich kenne) und vor diesem Tavernenwirt der damalige Dorfälteste des Dorfes Ocrot nach Aventicum. Seine Schlüsse, ob das nun die übliche Fluktuation bei Gruppen oder was anderes sein könnte, möge jeder selber ziehen.

    Nun gibt es sicher genügend, die Peas Meinung unzutreffend finden, es gibt aber auch genügend, die sagen "So isses." Wer wem Glauben schenkt ist noch immer seine eigene Angelegenheit.

    Ich denke mal man wird sich zumindest darauf einigen können, dass es im Umfeld von Lydius nicht leicht ist weitere RP-Zentren zu etablieren, die genügend eigenen Spielbetrieb aufrecht erhalten können, da Lydius als gut laufende Fullprim-Sim vieles wie einen Sog durch sein Gewicht alleine an sich zieht, das ist auch kein Vorwurf sondern simple Tatsache. Machbar ist es sicher, aber es ist sicher auch nicht einfach, denn dann gäbe es - mal ehrlich - nur noch überall florierende RP-Sims in Serie, wir wären alle froh und glücklich und der Erfinder wäre vermutlich reich und angesehen. Aber leider nein, in solch einer utopischen Welt leben wir noch nicht. Jede Sim fährt natürlich ihr eigenes Konzept, wie könnte es auch sonst anders sein, das eine klappt mehr das andere weniger gut, solange es für eine Sim passt und tragfähig ist sowie die Spielerschaft damit großteils glücklich ist dabei auch alles in Butter.

    Ich weiß, dass sich die Lydianer nicht nur hier sondern sich auch intern mächtig über den Post aufgeregt haben, also habe ich damit offenkundig einen Nerv getroffen, denn wenn alles schlicht falsch und erlogen wäre, dann gäbe es ja keinen Grund zur Aufregung außer vielleicht "Warum gibt es immer diese Vorurteile über uns, warum nur, warum zum Geier werden wir die nicht los?".

    Nun ist es mit der Kritik an sich so eine Sache: Kritik empfinden die meisten nur dann wirklich angenehm, wenn es andere und nicht einen selbst betrifft. So ist das auch hier der Fall, solange es um die gemeinsamen "Feindbilder" wie diverse Piraten, Outlaws, Mambas usw. geht und ich auf die einknüppele, sind alle begeistert bei der Sache und Brüder hier im Geiste oder wenn zum Beispiel Zasta über goreanische Einbauküchen im inzwischen verschwundenen Ko-Ro-Ba bloggt, ist es ähnlich wie dieser Post nur mit anderem Empfänger. So aber lag Lydius im Fokus der Kritik und empfindet es als unangenehm. Es kann jeden immer mal wieder treffen, keiner ist vor Kritik gefeit und wer Kritik austeilt der muss mitunter auch mal einstecken können.

    Zum Einen meinte mal Christian Morgenstern "Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.", was in vielen Dingen zutrifft, Bruce Lee aber sagte auch mal "Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.", was ebenfalls seine Berechtigung hat. Das ist mit der Kritik an sich eben immer so eine Sache, ich bin ein kritischer Mensch und halte nicht immer mit meiner Meinung hinter dem Berg, wem es missfällt, der wird auch nicht gezwungen es überhaupt zu lesen. Sicher wird das nicht nur als angenehm empfunden und tue ich das hier im Vergleich zu anderen an exponierterer Stelle , aber die ist für mich auch nicht einfach so aus dem Himmel gefallen, sondern die musste ich mir erarbeiten wie das andere auch taten, geschenkt bekommt man die nicht.

    Es mag auch das kommende Sommerloch sein, was sich doch schon ankündigt, die schöne Spielfreude über den eigenen Kleinverbund oder was auch immer, ich bin mir sicher es werden in der Hinsicht auch mal wieder irgendwann andere Zeiten anbrechen und gut ist es.

    So... das mal vorweg, nun zu den bisherigen Kommentaren an sich:

    Tharkan: Simübergreifende Interaktion muss längst nicht immer das Ziel sein, ich würde aber gerne noch irgendwann einmal schon meine offenen Sachen die Lydius involvieren auch zum Ende bringen.

    Kasra ist ein anderes Konzept, ja, es gibt in Kasra einen Ort an dem sich alle treffen und sofort bei Ankunft mehr oder minder stark ins Spiel eingebunden werden, nämlich den Feuerkrug. Das klappt in Kasra sehr gut, so gut, dass sie ja inzwischen zur Fullprimsim aufgestiegen sind, weil die Leute ihnen die Bude einrennen.

    Jede gut gehende RP-Sim braucht solch einen sozialen Treffpunkt, an dem sich eben wirklich alle Leute aller Rollen miteinander treffen können und hat ihn auch, in Lydius ist das die Taverne samt Tisch außerhalb für die freien Frauen.

    Dazu kommt allerdings bei Kasra im Unterschied zu vielen anderen Sims eben, dass privater Wohnraum bewusst klein gehalten wird und von den Prims her streng limitiert ist, das ist einfach eine Notwendigkeit der Tatsache, dass es jahrelang nur eine Lowprimsim gewesen ist. Privater Wohnraum ist ein großer, potentieller RP-Killer. Hält man den Wohnraum bewusst klein, dann eben genau dann werden die Leute angeregt auf die Straßen zu gehen und sich da umzutun. Das wurde und wird in Kasra so gefahren, ebenso gab das das im uralten Cardonicus (50 Prims maximal und die dafür umsonst, wenn man regelmäßig spielt), Port Kar auch und andere mehr.

    Jede Sim hat auch natürlich in der Hinsicht ihr eigenes Konzept und ich sage auch nicht, dass Lydius jetzt so fahren solle und solange es für die eigene Sim aufgeht und die Leute zufrieden sind, erfüllt es seinen Zweck. Lydius floriert prima, also funktioniert der lydianische Weg.

    Das mit den dominanten Mitspielern Tharkan, sorry, habe ich im Einzelfall schon als Tatsache so erlebt. Es war eine Gefährtenschaft, wo gewisse Leute mit allen Mitteln (IC als auch OOC) verhindern wollten, dass diese überhaupt geschlossen wird, also so einen Zirkus hatte ich wirklich schon lange nicht mehr erlebt gehabt. Letzten Endes sagte ich dem betreffenden Pärchen dann irgendwann OOC, weil ich so die Faxen dicke davon hatte, dass sie ruhig bei mir vorbeikommen könnten und ich würde sie dann bei mir kurz und schmerzlos halten, fertig. (Wobei ich da noch immer der Meinung bin, das Trinken des Weins alleine reicht rechtlich gesehen völlig aus wenn man bedenkt wieviel Leute auf Gor weder Lesen noch Schreiben können, und das die freie Gefährtin durch die Gefährtenschaft alleine nicht automatisch in die Kaste ihres Gefährten rein kann, sondern das noch immer vornehme Angelegenheit der Kaste an sich dann ist.)

    Natürlich hat auch nicht nur jede Sim nur gute Rollenspieler, sondern die ganze Bandbreite des rollenspielerischen Handwerks, Lydius aber steht und das ist durchaus sein eigener Verdienst im Rufe guten Rollenspiels und die Heimat überdurchschnittlich vieler guter Rollenspieler zu sein. Das ist u.a. ein Verdienst von Zastas Blog samt weiterer Aktivitäten, der lokalen Spielerschaft und wer sich als Reisender nach Lydius begibt, der geht sicherlich nicht dorthin um einen CM-Kampf zu erleben, sondern um Rollenspiel zu betreiben und das ist ja auch die Klientel, die man primär haben will und entsprechend hat sich die Sim im Laufe ihrer Geschichte ja auch positioniert.

    Jenny: Mhhh, Lydius ist eine Privat-Sim, stabil und tragfähig finanziert. Hier wie dort gilt: so viele Spieler, so viele unterschiedliche Ansichten, ich halte es meist so, wenn ich etwas visuell sehe, kann ich darauf auch reagieren und ob ich auf Rufe reagiere kommt auf den Kontext sowie Beschaffenheit des jeweiligen Standorts an.

    Zasta: Ja mei, wenn ich es nur alleine wäre... ich kenne genügend Leute die ähnlicher Meinung wie ich sind. Ändert das was? Lydius geht's trotzdem gut, da kannst du ernsthaft stolz drauf sein, was ihr da trotz aller Widrigkeiten geleistet habt.

    Zena:Ich bin seit bald einem Jahr bei meiner jetzigen Gruppe, und so schnell gehe ich da auch nicht mehr weg, ich habe meine Heimat da gefunden und ja, meine Meinung muss nicht jedem gefallen noch soll sie es, manche empfinden sie auch mitunter als sperrig, sei's drum.

    Zum Rest: naja, ich schrieb teilweise auch schon darüber, das was du erwähnst (oder auch die Masken) ist sicher nicht unbedingt das, was ich auf einer Sim zuerst erwarten würde, die sich als buchnah tituliert und den Anspruch des buchnahen Spiels erhebt. Andererseits ist buchnah aber auch längst nicht die Wunderlösung aller möglichen Probleme, sonst ginge es allen buchnahen Sims wunderprächtig und dem Rest sehr schlecht, den das Label buchnah sagt noch nichts über die Qualität des RPs dort an sich aus noch erzeugt es alleine durch das Vorhandensein auf wunderwirksame Weise supertolles RP. So einfach ist die Welt denn leider doch nicht.

    Andererseits muss meine Interpretation von buchnah noch lange nicht massenkompatibel sein, also muss das jeder mit sich selber ausmachen.

    Der Lastentarn heißt übrigens "rheumatischer Richard", er gehört Zasta und wird von diesem geflogen. Die Gefährtenschaft zwischen Mann in Frauenkleidern und Mann ist mir noch selber bekannt.

    Thom: Interessante Ideen, aber das Blog hier ist nun bei aller Liebe und nicht böse gemeint wirklich für die Diskussion die falsche Plattform, die richtige - nämlich das Lydius-Forum - hast du ja dafür inzwischen gefunden.

    Wolfgang: Zasta ist seit mindestens 6 Monaten bereits Simmitbesitzer in Lydius, wenn nicht eher mehr, ich müsste es genauer in seinem Blog recherchieren um das genaue Datum zu sagen, IC-Administrator wurde er Mitte Oktober 2010. Also ist er Simmitbesitzer jedenfalls nicht seit gestern, aber er ist auch nicht alleine auf weiter Flur sondern Teil einer Mannschaft.

    Reply
  24. Zena

    danke shee ..
    ich kenn dich nicht .. aber solch eine Antwort strotzt von Arroganz. Wir können es dann also gern beim "nicht kennen" bleiben lassen.

    @ barth
    ich zitiere dich mal so, anders geht es nicht: ", den das Label buchnah sagt noch nichts über die Qualität des RPs dort an sich aus"

    eben doch. ein Label trifft immer eine Aussage. In diesem schon mal eine glasklare: By the Book = nach den Büchern. Und das ist mit den Gamerideen der Lydius-Community wohlkaum mehr vereinbar.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ein Label trifft eine Aussage, ja, aber das heißt noch lange nicht, dass deswegen das Spiel auf der Sim an sich nun besser oder schlechter wird. Es ist erst einmal ein Etikett, dass man sich selber anheftet, und eigentlich ist buchnah eine Selbstverständlichkeit, nämlich dass man sich so gut es geht an das Setting hält. Nur im Gor-RP braucht man das irgendwie, woanders wird es einfach stillschweigend vorausgesetzt und praktiziert.

      Buchnah bei Gor heißt für mich eben, dass man gewisse Erscheinungen auf der Sim nicht zulässt. Ich habe zum Thema Buchnahes Spiel schon mal hier vor einiger Zeit meine Gedanken gepostet.

      Labels kann man sich viele anheften, sei es nun "Buchnahes Spiel", "Gor wie bei Muttern", "Gor wie in Normans Haus" oder "Hard-Gor - alles, nur nicht Disney!"

      Gut, man kann's natürlich so sehen, dass es etwas über die Grundhaltung der Sim aussagt, und das ist ja auch richtig, es sagt etwas darüber aus, was man auf der Sim haben will und was nicht. Es ist erst einmal eine Haltung. Aber aus der Haltung alleine entsteht noch kein gutes oder schlechtes RP an sich, da kommt es nämlich nach wie vor darauf an, wie gut die lokale Spielerschaft das Setting beherrscht und vor allem auch, wie bereit sie dazu ist, so zu spielen.

      Es ist damit erst einmal und vor allem ein Anspruch an sich selbst als auch die Besucher. Manche Besucher kommen auch nur gerade deswegen eben. Sollten dann die Erwartungen der Besucher dahingehend nicht erfüllt sein, klar, dann kann sich das mitunter gehörig rächen.

      Reply
      1. Zena

        Naja .. gerade wenn wir über "Gor" reden, ist doch klar worum es geht. Das Niveau und das Hintergrundwissen der meisten Spieler ist mittlerweile so rudimentär geworden, das eben nicht mehr zwischen gut und böse unterschieden werden kann.

        Das stellt vor folgende "Probleme":
        Eben solche Spieler sehen auf einer etikettenschwindelnden Sim lasttarnfliegende Schreiber und Transen. Das von einem Owner das ganze betrieben wird, verschlimmert das ganze sogar noch; schliesslich zeigt das SEINE Einstellung zum RP und zu Gor und suggestiert allen anderen Lydius-Gamern das es in Ordnung/btb ist.
        Für solche, die überhaupt keine Ahnung haben wovon sie reden - und die gibt es im deutschen Gor zu hauf - ist solch ein Schwindel noch gefährlicher: Lydius möchte durch seine Medienarbeit und durch seinen Ruf glaubwürdig wirken; das hats auch geschafft, aber zu unrecht.
        Wohin das führt (in einem RP in dem die meisten ihr wissen aus Notecards haben) dürfte jedem klar sein.

        Reply
        1. Jessa Thor

          Hier reitest du nochmals auf den sexuellen Neigungen manch spielern herum, so langsam glaube ich genau solch eine transe hat dich an der Nase gerumgeführt und dein Herzlein gewaltig durcheinander gebracht, na ja nur ne vermutung die es zu stellen mir warscheinlich nichjt zusteht, dennoch sage ich hierzu was ich gestern schon in unserem Gruppenchatt sagte, Jessa ist die Bäckerin in Lydius und im RL könnte ich nen dicker fetter Bauarbeiter sein, dessen arschrize bei jedem bücken die sonne Küsst. Und? was solls ist das fürs RP wichtig? Nein das ist nur für jene Spieler wichtig die ständig OOC alles mögliche übers RL der Mitspieler erfahren will, denk ma drüber nach. Ich spiel da doch lieber mit Trans sexuellen als mit dauernörglern die in allem nur schlechtes sehen.
          Und RP mit Leuten die Ihr wissen aus Notecards haben schätze ich, denn das sind spieler die interessiert sind GOR kennenzulernen und nicht einfach mal auf wilde machen nur um rumzuballern.

          Reply
    2. Jessa Thor

      THEMA Simkonzepte ändern oder arroganz der Besitzer
      Shee und der rest der Owner gemeinschaft haben letztlich wie bei allen anderen sims in sl das alleinige Risiko und tragen alleine die Kosten Ihres Projektes. Da steht es ihnen zu in dem Medium SL auf Ihrem sims zu gestalten zu spielen was und mit wem auch immer es ihnen beliebt. Falls man beimBesuceiner Sim von der Spielgemeinschaft ignoriert wird sollte man doch eher mal überlegen welchen Ruf man weg hat, vieleicht wollen andere einfach mit solch Leuten nicht spielen? Und dann zu sagen ich war mit einem Alt da dessen ruf noch nicht ruiniert ist, ich persönlich spiel mit jung avataren nicht mehr genau aus jenem grund sie kommen sagen seien gor unerfahren und am ende stellt sich raus dem ist nicht so. Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste. Ic nehme mir heraus dies zu sagen weil ich selbst mit einem anderen Avatar lang eine Gor sim betrieben habe, ich selbst habe mir immer wieder reinreden lassen egal ob es Regeln, sim konzept oder sonstiges waren. Genau das bewundere ich an den Btreibern von Lydius das sie ihr ding durchziehen und sich nicht vom Weg abbringen lassen durch solche Attacken.

      Reply
      1. Zena

        solange kein etikettenschwindel vorliegt und spieler geblendet werden .. ist das doch auch super.

        in lydius ist das der fall.

        Reply
          1. Jessa Thor

            Etikettenschwindel? Was bitte steht deiner meinung nach auf dem von dir Wahrgenommenemn Etikett von Lydius? und was denkst du wer du bist das DU Lydius einen Stempel aufdrücken kannst? Ich versteh erlich gesagt nicht was DU davon hast, erklärs mir bitte, danke.

  25. Spitte

    Warum steht L. immer so in der Kritik?
    Ich glaube das liegt an der medienwirksamen Aufbereitung von Lydius. Ich erlebe da ähnliches mit unserer neuen Sim (Mittelater). Du bist stolz wie Graf Koks und möchtest der Welt zeigen was es zu erwarten hat. Du zeigst es in schönen Bildern und damit beginnt es sich von vielen gemeinschaften abzuheben. Diese Webpräsenz macht Lust auf Mehr - war bisher immer so meine Meinung, denn was Lydius angeht war ich es damals, der das in die Foren trug und auch entsprechend präsentierte. Und man tat und tut das mit guten Absichten. Man möchte den Leuten zeigen was man erschaffen hat.
    Das Problem beginnt auf der anderen Seite. Da sitzen und "konsumieren" Leute die vielleicht selber etwas versuchen, vielleicht selber eine Sim betreiben. Diese sind zwar nicht Ziel der medialen Aufbereitung, aber sie sehen sich immerzu mit diesen Dingen konfrontiert. Und vielelicht sind sie selber nicht in der Lage Gleiches zu tun?
    Was passiert? - man neidet und bei Gott (den PK's), man geht hin um zu sehen was dort tatsächlich ist. Und dann gehts los.

    Da die Messlatte recht hoch gelegt wurde ist man entsprechend eingestimmt und umso schneller auch enttäuscht wenn man etwas findet was nicht so ganz passt. Und dann kommt es zu Reaktionen - und viele davon lesen wir in einigen uns bekannten Forenbeiträgen immer wieder.
    Man wird also Opfer seiner eigenen Marschrichtung.

    So erkläre ich mir das gut gehende, medial gut aufbereitete Gemeinschaften schneller in der Kritik stehen als andere die nicht annährend etwas zu bieten haben. In der Regel geht man nämlich auf viele Sims ohne Erwartungshaltung und schaut erstmal, lernt Leute kennen und macht sich dann ein Bild. In Lydius ist das anders. Man kennt schon die Leute ohne sie je gesehen zu haben. Man weiss was man dort vorfinden kann, weil man es nicht versäumt diese Dinge im Vorfeld schon zu publizieren. Ergo, ist die Erwartungshaltung des Besuchers eine ganz andere. Und klar, wer sich BTB anheftet, und wer immerzu Dinge hinbiegt der läuft über ganz dünnem Eis.

    Im Mittelalter ist es ähnlich - überall steht Mittelalter dran, selten wird es gefunden. Wir versuchen einen anderen Weg, zeigen und publizieren diesen, und was passiert? Jeder Grashalm wird analysiert. Andere Gemeinschaften setzen eine Epoche (1499) und bauen Bauwerke aus dem 19.Jahrhundert. Das geht völlig kritiklos. Da fragst du dich schon wie sinnvoll es ist das Netz mit deinen Taten und Gedanken anzufüllen.
    Im Grunde kriegt man das schnell auf den Punkt:
    Je mehr du dich abhebst, je mehr du auf dich und deine Umgebung aufmerksam machst, umso mehr Neider wirst du anziehen und wecken.

    Was aber nicht darüber hinwegtäuschen soll dass es extrem unschlau ist der Welt von Disney-Aktionen zu berichten - denn wer BTB Etikette poliert der sollte sich darin auch spiegeln. Auch da glaube ich das sicherlich goreanische Grundsäulen in Lydius vorkommen - ungeschickt ist dass dies zu wenig herausgestellt wird. Da ist es irgendwie angesagter möglichst extremst aufzufallen. Dafür biegt man sich auch gerne alles so hin wie man es braucht und darüber berichtet man auch lieber. Und darum sollte man sich nciht aufregen wenn es Menschen gibt die es nervt und die dann hin und wieder mal sagen was sie davon halten.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Das mag schon so sein. Es ist ja vor allem auch erst einmal so: durch die ganzen RP-Berichte gehen sicherlich nicht wenige mit einer gewissen Erwartungshaltung auf die Sim, und ob die immer befriedigt werden kann oder nicht, ist eine Sache.

      Dazu kommt bei den Berichten auch die dichterische Freiheit, sprich die RPs selber entsprechen sicherlich nicht in der epischen Breite dem gelaufenen Spiel an sich, sondern da ist noch ein gerüttelt Maß Phantasie dabei, das macht es eben aus. Aber die Mehrheit der Leser ist fraglos auch in der Lage das zu erkennen, ein wenig dichterische Freiheit ist immer drin und erlaubt.

      Es ist hier wie dort eben so: wer die Öffentlichkeit sucht, sich bewusst präsentiert und darin Werbung macht, der wird auch Öffentlichkeit erfahren, nur ob es immer die Art Öffentlichkeit ist, die einem gefällt hat man nur bedingt in der Hand. Manchmal kam auch schon die Frage auf, wieso nun ausgerechnet Lydius immer so stark im Fokus der Öffentlichkeit steht und nicht meinetwegen auch Sims mal wie Anango. Da ist es eben einfach so, dass Lydius in der Öffentlichkeit bekannter ist, und je bekannter wer ist, desto mehr wird auch über ihn geredet und berichtet. Lydius ist sozusagen das goreanische Äquivalent zu Brad Pitt, über den wird auch ständig und überall berichtet, das ist auch etwas, was nicht aus dem Himmel fiel sondern was sich Lydius hart erarbeiten musste, während sich die Leute meinetwegen für Jan-Josef Liefers nur ab und an interessieren, da dieser Mensch nicht dieselbe Strahlkraft besitzt.

      Dazu kommt auch die meist übliche Differenz zwischen der Innen- und gemeinschaftlichen Außenwahrnehmung, die ist selten miteinander im Einklang, sondern kann mitunter gehörig differieren und wenn dann mal die Außenwahrnehmung auf einen reinprasselt wird das nicht immer als angenehm empfunden.

      Reply
      1. Spitte

        Das wir mal einer Meinung sind - schmunzelt.
        Aber so kann man das schon erklären. Es ist also auch gar nicht unbedingt negativ wenn man oft "zum Ziel" wird.

        Klar, wer innen ist sieht es anders. Und wer dann Scheuklappen auf hat der wird auch keinen mm von seiner Auffassung und Meinung abrücken - aber das muss auch nicht. Persönlich gestehe ich jedem Spieler dort seine eigene Meinung zu - lächerlich wird es meist dann wenn man als Aussenstehender seine Meinung nicht äussern darf. Wenn dann diese bekannten Reaktion kommen.......da hört dann mein Verständnis auf.
        Oft ist es ja eher so unter dem Motto "Viel Rauch um Nichts". Und mal ehrlich - was sie dort aufbauen und leben (spielen) ist nichts Böses oder Krankes. Sie lieben es und es hat auch Qualität. Baulich absolut erlebenswert und gelungen (jaja,.....einiges könnte ich auch hier anbringen - nur wozu?) und spielerisch kann ich es nur aus der Ferne und den Blogbeiträgen versuchen abzuleiten. Das ist aber nicht mein Dingen eben weil ich lieber über Dinge schreibe die ich bewusst miterlebe. Zeigt man mir Bilder die eine eindeutige Sprache sprechen sollte man nicht erwarten dass ich diese nicht verarbeite. Ich mache mir in der Tat dann ein bild davon. Und sorry.....wenn dann schwule Zimmer oder Pink Panthers gezeigt werden dann entlockt mir das ein Schmunzeln und zeigt mir das man nicht immer das Glauben darf was dran steht........nicht mehr aber auch nicht weniger.

        Reply
        1. Nelly

          @Spitte
          Wer das RP von innen sieht, sieht es vielleicht auch deshalb anders, weil er die kleinen unwichtigen Sachen erlebt, über die kein Mensch in Blogs schreibt. Die normalen Goreaner, die unauffälligen Spieler, die Alltäglichkeiten, die das RP rund machen und die viel zu langweilig sind, um in den Blogs erwähnt zu werden

          Reply
          1. Spitte

            Hi Nelly
            Und das ist der Grund warum sich alle Nase lang ganz bestimmte Spieler irgendwelche extravaganten Sachen aushecken? Interessanter Ansatz - das klingt allerdings dann so als würde die BALD-ZEITUNG viele Verbrechen produzieren um die schnellste Schlagzeile für sich zu haben........also eher unwahrscheinlich....obwohl. grinst 🙂

            Ich glaube ja auch garnicht dass in Lydius kein Gor gespielt wird. Natürlich wird es das -die Frage ist was zeige ich davon nach "draussen"?

            Und auch da wieder Vorsicht. Nehmen wir mal Zastas Blog - ich habe ja versucht den zu vermeiden - aaaaber. Er ist einer der kreativtsen Blogs die ich kenne und ich besuche diesen gerne. Und auch dort hat es ja unterschiedliche Schwerpunkte. Lese und bekommme ich Disney präsentiert dann brodelt es in mir....sehe ich die sachlicheren Beiträge dann freue ich mich (ja, da werden einige jetzt vor lauter Unglauben die Hände vor's Gesicht klappen und ihre Weltanschauung verlieren) Aber es ist so. Lydius verkörpert für mich ganz viele Dinge die ich mir damals auch auf die Fahne geschrieben habe und ich finde es gut was nach dem Gewitter dort passiert ist. Das kann ich völlig neidfrei anerkennen. Klar, nach usnerer Geschichte habe ich mit einigen Leuten dort natürlich persönlich Probleme - aber das ist hier nicht Thema. Die Basis stimmt, die Leute kann (und will) man am besten nicht ändern und so muss man sehen ob es für einen selbst halt gut oder schlecht ist. Bei der Art der Betrachtung mache ich generell Unterschiede zwischen Aktionen und Personen. Wäre das nicht so würde ich auf Gor spielen, einen Assasinen beauftragen den ein oder anderen dieser Gesellschaft um die Ecke zu bringen (war'n Scherz.....) 🙂 Aber soweit reicht die Liebe dann doch nicht 🙂 🙂

          2. Nelly

            @Spitte

            "Und das ist der Grund warum sich alle Nase lang ganz bestimmte Spieler irgendwelche extravaganten Sachen aushecken?"

            Nein, das hast du falsch verstanden. Ich bezog mich alleine darauf, wie unvollständig ein Bild über eine RP-Sim und seine Spieler ist, wenn man sein /Wissen/ ausschließlich Blogs entnimmt.

  26. Djady

    Zitat" Das mit den dominanten Mitspielern Tharkan, sorry, habe ich im Einzelfall schon als Tatsache so erlebt. Es war eine Gefährtenschaft, wo gewisse Leute mit allen Mitteln (IC als auch OOC) verhindern wollten, dass diese überhaupt geschlossen wird, also so einen Zirkus hatte ich wirklich schon lange nicht mehr erlebt gehabt. Letzten Endes sagte ich dem betreffenden Pärchen dann irgendwann OOC, weil ich so die Faxen dicke davon hatte, dass sie ruhig bei mir vorbeikommen könnten und ich würde sie dann bei mir kurz und schmerzlos halten, fertig. (Wobei ich da noch immer der Meinung bin, das Trinken des Weins alleine reicht rechtlich gesehen völlig aus wenn man bedenkt wieviel Leute auf Gor weder Lesen noch Schreiben können, und das die freie Gefährtin durch die Gefährtenschaft alleine nicht automatisch in die Kaste ihres Gefährten rein kann, sondern das noch immer vornehme Angelegenheit der Kaste an sich dann ist.)"

    Gut, dass du mir im nachhinein auch nochmal Einen mit gibst 😉
    Übrigends, diese Gefährtenschaftssache hat mir als Spieler nur einmal mehr gezeigt, dass man IC egal wie man sich bemüht gegen die OOC Liebeswünsche der Leute machtlos ist. Das ist übrigends der Grund warum ich mich damals OOC sehr geärgert habe und sowas IC deswegen nicht mehr spielen werde, weil mir Zeit und Aufwand zu viel sind im Vergleich dazu, was nachher dabei heraus kommt.
    Und das ist denke ich kein Lydiusproblem, im Gegenteil, das sind Dinge, die überall sind.
    Aber hauptsache, man hat den armen Hascherln mal wieder das Köpfchen getätschelt die ja so unter Luma & Anna haben leiden müssen.Hat das Rumjammern also doch was gebracht, war ja nicht anders zu erwarten.

    Lydius ist nicht das Ei des Kolumbus, aber welche Sim ist das schon? Es gibt viele Dinge die in Lydius gut laufen.

    Alles andere was ich denke gebe ich hier jetzt nicht mehr zum Besten und halte meinen Mund.

    Reply
  27. Beowulf

    Solange sich hier in diesem "Forum"..Blog kann man das ja schlecht noch nennen...Zu 90 % Nichtlydianer die es nur von Aussen betrachten disskutieren..Obwohl nennen wir es besser das Maul zereissen.Das passt Besser in meinen Augen.Sehe ich es seeeeehr gelassen als einen Haufen neidischer Zeitgenossen an, die offensichtlich kein eigenes Rp haben oder einfach zuviel Zeit..Macht ruhig weiter..Es ist im höchsten Maße unterhaltend.In etwas so als würden Fische das Fliegen erklären 🙂

    Reply
    1. Spitte

      Klaaaar, alle "Nicht Lydianer" sind total neidisch auf euer Treiben. Haben selber alle nix an RP und zerreisen sich das Maul. Es sind ja auch keine Gamer - Sicher Beo.....so ist das. 🙂

      Ich könnte schreiben "Ich liebe Lydius" und du würdest immer noch darin einen Komplott und etwas Böses finden. Das muss mit deiner Grundeinstellung zusammenhängen......oder vielleicht doch mit der Unfähigkeit Dinge richtig zu betrachten und ggf auszudiskutieren?

      Egal...dies sollte hier nicht persönlich ausarten - bringt nämlich nix. Und zum Thema - ich finde hier sind viele sachliche Meinungen geschrieben worden und auch diskutiert worden. Wo das schlecht ist erkenne ich nicht........?

      Reply
  28. Beowulf

    Für jemanden für den Gor und Lydius gestorben sind...Spitte du bist mit Abstand der lustigste Fisch hier..Ein Clownfisch..

    Reply
    1. Spitte

      .....verdreht die Augen "joah....dachte ich mir schon."
      Und für jemanden den ich dreimal im RP treffe, und der mir dann dreimal sagt "Das ist ein perfekt guter Tag um zu Sterben um mit Sl aufzuhören" bist du mir auch viel zu lebendig.

      Reply
  29. Wolfgang Brand

    Aufruf

    Ich bitte alle die hier soooo schlau sind und so tolle, involvierende BTB Rollenspieler sind, nach Lydius zu kommen und uns vorzumachen wie es richtig geht. Echt, ich will was lernen.

    Reply
    1. Spitte

      pssst Sleen...flüstert......"ich sagte doch und wusste es: DU passt da rein" 🙂
      "Du schreibst schon genau so arrogant wie die priesterkönig berufenden Gamer". "Und mal ehrlich-so viel Selbstkritik habe ich - in die Szene komme ich einfach nie rein. Ich habe auch gar keine Masken oder so Pinky-Klamotten Fetish, und ich trage meinen Pipimann auch mit Stolz wie ein Mann - und nehme mir nicht von jeder Rolle das Beste um den Super-BTB Goreaner darzustellen. Nee, Sleen.....das ist nix für mich.......ich bin zu einfach für die. Nix für ungut....nett gemeint. Ich würde fast wetten für diesen Aufruf kriegst du nachher noch eins auf die Hörner".......lacht und zieht gut gelaunt von Dannen.

      Reply
    2. Zena

      Ich für meinen Teil, weiss das ich selber nicht perfekt bin. Aber ich behaupte, das ich meine Rolle (auf Imperial Ar und neuerdings auf Cos) rollenkonform spiele. Das traue ich mir in Lydius nicht zu, daher muss ich deine Einladung leider ausschlagen.

      PS: Ich weiss natürlich das du mich gar nicht gemeint hast.

      Reply
  30. Beowulf

    Hey Clownsfisch..Für deine Akten..Beo ist tot.Die Steuereinheit dahinter ist belustigt von dir.Mehr den jeh 😉

    Reply
    1. Spitte

      Ja aber die Plattform ist immer noch Sl .........und wenn meine Beiträge dir Freude machen...super,.....dann können sie ja so schlecht nicht sein. Freu dich doch - oller Norkopp.

      Und nur damit du das verstehst....Lydius und Gor IST für mich gestorben - denken schreiben und lesen darf ich aber bitte noch?

      Reply
  31. Wolfgang Brand

    Noch mal zum eigentlichen Thema:

    Ich kam da an als neuer Char von dem keiner wissen konnte , dass der Sleen dahintersteckt und hatte lustiges und spannendes Rollenspiel.

    Andererseits traf ich gestern eine etwas schüchterne Spielerin die nicht so leicht "rein" kam, da hab ich mir dann aber ca eine Stunde Zeit genommen um Sie ein bischen zu ermutigen und zu coachen.

    Ich hoffe Sie findet darauf Ihr Spiel

    Also alles nicht so schlimm, wie es Barths Artikel vermuten lässt.

    Der Sleen

    Reply
    1. Spitte

      Mal wieder ernster Sleen
      Ist doch super wenn du das so handhabst - und mal so unter uns - es stellt auch keiner in Frage - also ich zumindest nicht.

      Bei aller durchkligenden Kritik hier muss man doch auch mal einräumen das nicht alles so falsch sein kann was dort passiert. Ich bin überzeugt (weiss es) das einige dort absolut richtig ticken und gut sind für die Welt in der sie spielen. Wenn du hier zum Teil bissige Kommentare liest so stammen die von oder über Leute mit denen ich mal vieles geteilt habe und mit denen ich am Ende nicht mehr konnte. Oder die mit mir nicht mehr konnten - egal. Oder beides?
      Ich habe draus gelernt und kann auch ohne böse zu sein zurückblicken. Zumindest bei der Vielzahl der Leute dort. Bei einigen speziellen geht das nicht mehr - aber das sind olle Geschichten die nicht hier her gehören und für mich erledigt sind.
      Macht einfach euer Dingen und achtet vielleicht etwas mehr auf das was man hier gutgemeint angebracht hat. Oder lasst es wie es ist - ich kann mit allem leben. Ich spiele dort ja nicht mehr 🙂
      Mitreden....wieso nicht? Man nennt das Kommunikation und ich sehe daran nichts schlechtes. Ich kann was Gutes loben und ich kann was schlechtes kritisieren. Der Ton macht die Musik......und jetzt gehe ich "spielen" - äh GAMEN.........

      Reply
  32. oookusama

    Wieder ein sinnfreier Beitrag von mir:

    Können wir wieder zum Alltag übergehen? *danke*
    Mein Bauch tut schon weh vor lauter lachen, morgen habe ich Muskelkater...

    Reply
  33. Brais

    Ich spiele erst seit einigen Wochen auf Lydius und gehöre somit sicher nicht zu den Leuten, die schon lange dort sind.
    Aber ich finde es ziemlich doof, wenn hier einige Leute behaupten, dass die "Alten" in Lydius nicht mit den "Neuen" spielen wollen. Ich habe das total anders erfahren und ich finde immer jemanden zum spielen und die alten Spieler sind auch sehr hilfreich.
    Man kann natürlich nicht erwarten, dass man nach Lydius kommt und alle gleich alles stehen und fallen lassen und mit einem spielen. Man muss sich halt vielleicht auch etwas anstrengen und nicht denken, hier kommt der Superstar und die anderen sollen sich gefälligst um mich kümmern.
    Ich denke, dass hier auch viele einfach neidisch sind auf Lydius. Es ist eine der schönsten Gor Sims, die ich kenne und sie ist so gut gestaltet, dass es sehr viele Orte für RP gibt. Darum sind auch immer soviele Spieler dort und das passt vielleicht den anderen Sims nicht, die nicht soviele Spieler haben. Aber die sollen es doch besser machen und nicht über Lydius meckern!

    Reply
  34. Spitte

    - definiere "Superstar". Meinst du etwa solche die der blauen Kaste angehören, Tarns fliegen und zudem noch Schiffskapitäne sind? Die sowohl Schreiber, Admin und Richter sind? Zeitgleich. Also von diesen Exemplaren gibts wirklich nicht viele, und die müssen auch nicht erst ankommen in Lydius - nee - die sind ja schon längst da.

    - "Neid" - relativer Ausdruck finde ich. Ich würde davon Abrücken dass kritische Wortmeldungen immerzu neidgeprägt sind.

    - "die schönste Sim" - ist fürchterlich anmassend. Frag mal eure "Reisegruppe", die kann doch bestimmt auch von anderen schönen Sims berichten.

    - "selber Machen" - passiert doch - wie viele Gor Sims gibt es im Grid?

    - "Viele Spieler" - ja das stimmt, die gibt es. Aber was sagt das aus? Viele GUTE Spieler? Ja kann auch sein, wobei Ansichten da sicherlich unterschiedlich sein dürften. Zudem sind gute Spieler nicht gleich auch gute Menschen........was nützen mir die tollsten Spieler wenn deren Charakter abgrundtief daneben ist?

    Alles realativ also. Im Grunde vor allem relativ einfach und egal. Jene die sich dort nicht zurecht finden oder nichts finden die bleiben eben weg. Alle anderen fühlen sich gut. Tut gar nicht weh und ist die beste Lösung für alle. Solche Beiträge wie hier kommen zustande wenn man unzufrieden ist. Barts Ansatz war ja der dass er halt einige RP's noch offen hat. Dann steigert sich das in eine Watsch'n weil ein Neuankömmling keinen roten Teppich ausgelegt bekommt, und danach diskutiert man das BTB - nicht dass das aus der Mode kommt.

    Nur, wer immerzu sagt er habe die schönste beste geilste Sim, und die game-igsten Gamer, die besten Spieler und die tollsten RP's unter dem Begriff BTB - der wird halt auch daran gemessen und sollte sich über entsprechendes Feedback nicht wundern.

    Reply
    1. Wolfgang Brand

      Spitte

      Brais hat nur Ihre eigene Wahrnehmunmg dargestellt und Ihre eigene subjektive Meinung geäussert, die kannst Du Ihr nicht wegdiskutieren. Die Kernaussage war: Mit den Neuen wird durchaus gespielt, wenn man sich einbringt. Wer darauf wartet bespasst zu werden, weil er in der SL Gor Szene bekannt ist, kann lange warten.

      Habe ich so richtig Brais?

      Der Sleen

      Reply
      1. Brais

        Hallo Sleen oder Mister X aus Lydius (oder ist es vielleicht eine Missis X?)

        Ja, das hab ich so gemeint.

        Und ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang schon irgendwie Angst hatte, IC auf die Leute zuzugehen, die schon so lange Gor spielen und soviel Erfahrung haben, die bauen können und scripten und alles, weil ich dachte, dass sie ja schon sovieles erlebt haben beim Spielen und dass es für sie langweilig sein könnte, wenn jemand mit wenig Erfahrung kommt. Aber das war überhaupt nicht so und jemand mit über 4 Jahren Gor Erfahrung hat mir mal gesagt, dass es für ihn immer wieder spannend ist, neue Leute IC kennenzulernen und das es nicht wichtig ist, ob die neu sind oder schon alte Hasen.

        Vielleicht ist es mit dem RP wie mit dem Sex: Eigentlich ist es immer dasselbe, aber es macht immer wieder Spass!

        Reply
      2. Spitte

        Jep Sleen - natürlich darf sie ihre Meinung haben und behalten - alles anderen Diskusionsteilnehmer aber bitte dann auch.

        Und ich glaube auch nicht dass die Mehrzahl der Ankömmlinge ein Recht auf "Angespielt werden" für sich in Anspruch nehmen wollen. Wer RPler ist wird sich doch versuchen einzubringen und selber was versuchen......(ich kann mir aber auch vorstellen dass in SL garantiert auch welche auftauchen die ein solches Anspruchsdenken haben - lass es eine Minderheit sein)

        Ist doch auch klar dass jene dir dort spielen nicht das Gefühl haben ignoriert zu werden - sie spielen doch aktiv. Worüber sollten sie sich denn beschweren?

        Und zum Thema ignorieren......es gibt welche dort die ganz bewusst untereinander Absprachen treffen welche Spieler gemieden werden, weil sie nicht so ins Spiel passen wie von einigen gewünscht. Mit der Zeit, so hofft man, werden diese dann von selber die Lust verlieren - was auch in vielen Fällen funktioniert hat. Diese Dialoge gingen über den Admin Chat zu der Zeit als ich dort selber noch Admin war - und ich weiss nicht wie das auf anderen Sims gemacht wird - damals fand ich das ein Undingen. Heute sehe ich das etwas entspannter. Die Frage ist ja immer WIE so etwas gemacht wird wenn ein Zusammenspiel Probleme macht.....die Variante die unsere "Damen" wählten fand ich wenig geeignet.
        Natürlich will da heute niemand mehr was von wissen und eigentlich ist es auch egal. Aber wenn jene die immerzu nur den GAMER vor Augen haben mit solchen Mitteln agieren dann dürfen sie sich nicht wundern wenn sie irgendwann einmal in der Kritik stehen.

        Reply
    2. Brais

      Nein, Zasta meine ich nicht, sondern die Leute, die schon lange in SL sind und RP machen und Blogs haben und so und dann nach Lydius kommen und meinen, alle müssen sich nach ihnen richten, weil sie so erfahren und bekannt sind. Im Spiel aber kennt sie ja niemand und so werden sie behandelt und dann nervt sie das offenbar und dann motzen sie in Blogs rum. Wirklich gute Spieler machen das nicht, denke ich, die kommen im Spiel in das Geschehen in Lydius rein.

      Kritik finde ich gut (naja, meistens...), aber dann soll sie konkret sein und nicht so alle treffend wie "Lydius Spieler sind arrogant". IC gibts natürlich arrogante Spieler auf Lydius (so gewisse Freie natürlich ...), aber dann kann man IC darauf reagieren, nicht OOC, weil das passt zu ihrer Rolle.

      Wenn ich Lydius für eine der schönsten Sims halte, die ich kenne, dann ist das überhaupt nicht anmassend, sondern meine Meinung! Und wer nicht sehen will, dass Lydius schön gebaut ist und vor allem gut aufgebaut für das RP (besser als das alte Lydius), der will das halt nicht sehen - ist halt sein Problem.

      Müssen gute Spieler auch gute Menschen sein? Das habe ich mir noch nicht überlegt. Ich denke, eigentlich nein, weil Hauptsache sie spielen gut mit. Aber wenn man eine längere IC Beziehung zu einem Spieler hat, wie z.B. als Sklavin, die ausgebildet wird, dann ist es sicher besser, wenn der Slaver ein guter Mensch ist, der seine Sklavin nicht fertigmachen will, auch wenn er streng ist und sie bestraft und so. Nur so stimmt das Spiel für mich und ist es spannend. Wenn mich jemand nur als Gegenstand sieht und seine Macht über mich nur benutzt, um mich zu gebrauchen und kein wirkliches Interesse an mir hat, dann spiele ich zwar erstmal mit, weil ich kein RP verweigere, niemandem, aber ich bin nicht richtig dabei und es ist langweilig und ich spiele ohne Feuer und vermeide zukünftig das RP mit dem oder der. Da sind wir eigentlich wieder bei der Arroganz. Ist das arrogant von mir, weil ich Ansprüche stelle an meine Mitspieler? Ich will ihr Interesse an mir spüren und ihre Emotionen und ich will mich ihnen zeigen können und ich will in ein intensives Spiel reinkommen. Das klappt auch mit guten Spielern nicht immer, aber wenn ich bei einem weiss, dass es bei ihm sowieso nicht klappt, weil er zu flach spielt, so Blablamässig, dann weiche ich ihm aus. Wenn das arrogant ist, dann bin ich auch arrogant, aber niemand hat das Recht, mit mir zu spielen, wenn ich das nicht will und ich fühle mich niemandem verpflichtet. Wenn ich aber regelmässig mit einem spiele, dann kann er sicher sein, dass es mir Spass macht und dass ich an ihm interessiert bin.

      BtB ist auch sowas, wo drei Leute mindestens 4 verschiedene Meinungen haben. Ich denke, dass Lydius da einen guten Rahmen vorgibt, die Atmosphäre ist goreanisch. Aber man hält sich nicht sklavisch an die Details aller Bücher, das würde nämlich das RP oft langweilig machen. Wenn ich z.B als Sklavin vom Slaver frisch eingefangen werde, dann müsste ich streng BtB wochenlang nur in seinem Haus sein und er würde mich ausbilden und angekettet lassen oder im Käfig und weil wir beide nicht immer gleichzeitig on sind, wäre das für mich tödlich langweilig und das würde ich nicht machen. Also hat er mir die Erlaubnis gegeben, das Haus zu verlassen und mich nützlich zu machen und so kann ich auch ohne ihn RP machen mit allen möglichen Leuten. Lydius hat da eine gute Mischung gefunden, finde ich.

      Reply
      1. Zena

        Ich möchte einmal auf das übliche "btb ist gar nicht möglich" antworten das du gerade ablässt.

        Wenn es nicht möglich ist, dann nehmt es doch aus eurem Titel raus.
        Ansonsten - und das ist der eigentlich Sinn hinter btb - geht es nur darum die goreanische Gesellschaft, die in den Büchern beschrieben steht, möglichst gut nachzuempfinden; das funktioniert nur wenn sich alle (auch die älteren und vor allem die Owner mit ihrer Vorbildfunktion) eben an genau das halten und nicht wie es passiert von der Rolle Krieger eine Rosine nehmen, von der Rolle Schreiber eine andere und mit der Rolle Kapitän/Seefahrer dann die Flasche Rum holen, und das dann zusammen ansetzt. Daraus wird dann bestimmt kein goreanisches RP draus werden.
        Von Buchzeilen-RP spricht überhaupt keiner, zumindest ich nicht.

        Und die btb-Mischung die Lydius hat, ist keine. Es ist Etikettenschwindel, nur kannst du das als "neue" kaum erkennen

        Zweifellos ist Lydius toll gemacht, die Builder haben da 100%ige Arbeit geleistet. Es gibt aber schönere Sims - wie meine ehemalige Heimatsim "Imperial Ar". Sehr zum gucken empfohlen =)

        Reply
        1. Brais

          Zena,
          Ich habe nicht geschrieben, dass BtB nicht möglich ist. Es ist möglich - ich erlebe das andauernd in Lydius. BtB ist eben nicht Buchzeilen-RP (dieses Wort gefällt mir), sondern das Schaffen einer Gor Atmosphäre und das sich Goreanisch verhalten und das tun wir in Lydius. Aber RP soll ja Spass machen und deshalb kann man die Bücher interpretieren und muss sie nicht sklavisch nachspielen, wenn man nicht will. BtB ist nicht beschränkt auf die Dinge, die in den Büchern stehen. Im BtB RP können auch Dinge geschehen, die dort nicht stehen, aber sie müssen in den Rahmen passen.
          Wie kommst du eigentlich zu dem Urteil, dass in Lydius nicht BtB gespielt wird? Du spielst ja nicht dort, oder?
          Danke für den Tip - ich werde mir Imperial Ar anschauen gehen!

          Reply
        2. Brais

          P.S.
          Zena Zitat: "...nur kannst du das als “neue” kaum erkennen"

          Unterschätze niemanden - in einem Haus ist oft mehr drin als die Fassade zeigt!
          🙂

          Reply
          1. Zena

            Hallo Brais,
            du hast dich selbst als "neu" bezeichnet, das habe ich nur aufgegriffen.
            Ich habe aktiv nie in Lydius gespielt, das heisst aber nicht das Dinge nicht mitbekommen habe oder gesehen habe auf der Sim, eben auch persönlich wie durch Freunde, deren Aussagen sich mit meinen Erfahrungen decken.
            Ich kann mir also sehr wohl ein Urteil erlauben - das vorweg bevor man mir abspricht das ich das überhaupt beurteilen kann.
            Interpretation der Bücher ist ja auch ok, Rosinen herauspicken und es dann noch BTB nennen nicht. Das hat nichts mit sklavischem Nachspielen der Bücher zu tun, sondern ist eigentlich die schlimmere Form von dem was auf Piraten-Sims läuft. Die Interpretieren auch die Bücher. Lydius hat eine tolle Werbeabteilung

            Eine ähnlich gute Werbeabteilung auf der Erde hat z.b. McDonalds. Würde nun aber McDonalds anfangen, damit zu werben das ihre Burger besonders gesund sind, würde es sicher einige geben, die das für voll nehmen. Die Mehrzahl weiss (so hoffentlich) das damit nur die eingelegte Gurke und die Scheibe Tomate gemeint sein kann, die man hoffentlich zwischen dem Brötchen irgendwo findet.
            Bei Lydius ist das leider nicht der Fall. Ich hoffe, du erkennst worauf ich mit der Metapher heraus will.

            Liebe Grüße

            Zena

          2. Brais

            Du beurteilst also das RP auf Lydius nicht aus eigener Erfahrung als Spielerin, sondern offenbar nur als gelegentliche Zuschauerin und vom Hörensagen. Das ist eine etwas schwache Grundlage, findest du nicht?
            Ich selber habe auch mehrere Anläufe gebraucht, bis ich in Lydius ins Spiel gekommen bin, aber das lag nicht an den Leuten dort, sondern an mir.
            Lydius braucht gar keine Werbeabteilung, das RP dort ist so attraktiv, dass ständig darüber geschrieben wird. 🙂
            Nimm dir doch mal etwas Zeit und komm zum Spielen nach Lydius, dann lernst du es kennen.

  35. Zena

    Ich beurteile Dinge die ich im RP beobachtet habe und gesehen habe. Ich finde das durchaus nicht schwach, zumal die Marketingabteilung von Lydius (Zasta's Blog) nun nicht wirklich dem wiederspricht was ich sage.
    Bitte sprech mir daher nicht meine Fähigkeit zur Kritikübung ab.

    Und abgesehen davon spiele ich meine Rolle Rollenkonform. Ich bin Kajira, und die reisen nun mal nicht allein, darüber hinaus habe ich oben in meinen Posts schon genug Gründe genannt warum ich es nicht nochmal in Lydius rpen werde.

    Reply
  36. Beowulf

    du hast dich selbst als “neu” bezeichnet, das habe ich nur aufgegriffen.
    Ich habe aktiv nie in Lydius gespielt, das heisst aber nicht das Dinge nicht mitbekommen habe oder gesehen habe auf der Sim, eben auch persönlich wie durch Freunde, deren Aussagen sich mit meinen Erfahrungen decken.

    Du bist einfach köstlich Konsequent in deiner Art deine Eigene Argumentation in zwei Sätzen selbst zu wiederlegen..Insofern kratzt mich deine Einschätzung meiner Person noch deiner "Ferndiagnose" von Lydius nun garnicht.Sorry Spitte.Ich nehme mein Urteil zurück.Du Argumentierst ja wenigstens.

    😉

    Reply
    1. Spitte

      @Beo schrieb: "Sorry Spitte.Ich nehme mein Urteil zurück.Du Argumentierst ja wenigstens."

      ?? Irgendwie fühle ich mich jetzt verarscht!? 🙂 Ist da ne Ironielampe mit dran?

      Reply
  37. Beowulf

    Ich beurteile Dinge die ich im RP beobachtet habe und gesehen habe. Ich finde das durchaus nicht schwach..

    Nee schon klar...

    Reply
  38. Beowulf

    Zena..Du erwartest nicht wirklich das man dich Ernst nimmt oder?

    So ich verspreche mich aus diesen Blöd Blog nun auch Rauszuhalten.Er dient eh nur einer Sache die im Titel ja schon ausreichend erwähnt ist...

    Grus Beo..

    Reply
    1. Stimme von ganz weit weg

      Den Leuten ihr Urteilsvermögen absprechen zu wollen und zu versuchen sie vorzuführen finde ich kontraproduktiv.

      Die Lydianer strampeln hier ganz schön um ihren Ruf, getroffene Hunde bellen.

      Reply
      1. Zena

        Keine Sorge Unbekannte/r,
        Von jemanden der hier nur mit "du Clown" und "du hast keine Argumente" argumentiert, braucht und wird sich sicher niemand seine Meinung absprechen lassen.

        Schade ist es freilich, das man(n) zu solchen Mitteln greifen musst.

        Reply
  39. Chara Charisma

    Ich finde den Vergleich mit McDonald-Werbeabteilung völlig unpassend. McDonald-Werbung drängt sich überall auf, am Busbahnhof und an der Autobahn... während Zastas Blog in einer Ecke im Internet unter bescheidener Subdomaine einfach vorhanden ist. Es macht mir wie vielen anderen auch Tag für Tag Spaß, hinzuklicken und zu lesen und zu gucken. Man spürt den Spaß am Gestalten und die Liebe zur Sim. Wenn das schon Werbung ist - dann möchte ich auch Werbefachmann sein 🙂

    Reply
  40. Tharkan

    Na kommt Kinderchens - 10 noch, d.h. abzüglich diesem hier nur noch 9, dann hat dieser Blogeintrag 100 Kommentare voll. Das wird doch wohl zu schaffen sein. 😉

    Reply
  41. andera

    ich kenn es ja selber aus Kassau, manchmal ist es so das einem Besucher nerven, besonders wenn man gerade selber genug internes RP hat oder noch einen Haufen zeuchs zum "abarbeiten" hat. Da tut so ein wachrütteln von aussen gut, das man mal wieder erinnert wird das es sich sehr oft lohnt offen für Besucher zu sein.
    Aber auch als Besucher sollte man es berücksichtigen das auf lebendigen Sims nicht alle auf einen Warten und das auch leider oft nicht das Passiert was man sich vorstellt wenn man die Sim betritt, manchmal ist es enteuschend manchmal aber auch wirklich klasse ^^

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.