Die Rückkehr der Dinosaurier oder: Hochmut kommt vor dem Fall

Es war einmal... so fangen ja viele Märchen an, und bei dieser Geschichte handelt es sich auch fast um ein Märchen, nur mit dem gewaltigen Unterschied, dass es eben kein Happy End gibt.

/me setzt sich entspannt in seinen Ohrensessel zurück, schmaucht dabei gemütlich sein Meerschaumpfeifchen und beginnt zu erzählen:

Es waren einmal einige Jägerinnen vom Stamm der Ja´Hesa Me Seraka im Südland. Ihr Namen waren und sind legendär, es handelt sich dabei nämlich um die allererste EN namens Nadja, die allererste First Bow namens Aleksia Bing und eine gewisse Chilli. Diese gründeten seinerzeit den stolzen Tribe dieser Jägerinnen vor fast fünf Jahren, bis sie irgendwann drei Jahre SL-Pause einlegen mussten, weil... ja, das wissen sie und sonst keiner, es wird schon seine guten Gründe gehabt haben.

Wie auch immer und was auch immer gewesen ist, dieses Trio kehrte vor knapp sechs Wochen zu ihrem alten Tribe zurück. Sie wollten sich anschauen, was denn aus diesem stolzen Tribe geworden sei und fanden in ihren Augen ein Bild des Jammers vor. Dieser einstmals stolze Tribe von stolzen, freien, ungebändigten Jägerinnen war in ihren Augen nur noch ein Schatten seiner ehemaligen Selbst, und so beschlossen sie, den offensichtlich unfähigen Leuten der Seraka zu zeigen, wie man es richtig macht, dass aus diesem kläglichen Trüppchen wieder eine so große und mächtige, kampfstarke Gruppe wie früher werden könnte.

Gesagt, getan! Die drei Frauen begaben sich zum Stamme der Seraka und pochten sofort auf ihre althergebrachten Rechte. Was sind da schon drei Jahre Pause unter Freunden, wenn die Gründer antanzen, dann macht doch die aktuelle EN natürlich sofort Platz für die alte EN, auch wenn die sich schon solange nicht mehr bewegt hat, dass es staubt und keine Ahnung mehr davon hat, wie sich Gor in drei Jahren entwickelt hat - hey, was ist das denn schon unter Freundinnen? Dahna hat den Platz doch - und das wusste sie auch sicherlich ganz genau - für Nadja nur warmgehalten, bis zu dem Tag, an dem Nadja nach einer alten Prophezeiung wiederkommen sollte, und dieser Tag war denn nun endlich gekommen!

Natürlich übergibt man da doch gerne und freiwillig die Leitung des Tribes an diese gutmütigen, wenn auch nichts mehr wirklich begreifenden Dinosaurier, denn wie kann man es anders tun. Nur: irgendwie wollte sich der Tribe nicht so recht beglücken lassen! Irgendwie verstand der Tribe nicht, dass die aktuelle EN Dahna ja bisher nur alles falsch gemacht und Nadja alles richtig machen würde! Und irgendwie bekam man keinen so rechten Fuss in die Türe, kurz gesagt: die Übernahme des Tribes klappte nicht.

Was für ein Skandal und welche Gotteslästerung! Da ist es natürlich klar, dass sich danach die drei Frauen zwar noch durch ihre reine Anwesenheit für den Tribe stark machen wollten, aber von nun an sich strikt weigerten, noch irgendwelche naderen Ämter zu übernehmen. Die Frauen probierten in mühevollster Kleinarbeit dennoch, trotzdem sie bereits sich wie beleidigte Leberwürste gaben, Impulse zu setzen und neue Spiele mit diversen Städten einzutüten. Aber - vergebens!

Da aber der Resttribe ja irgendwie von Rollenspiel keine Ahnung zu haben scheint und nur ständig OOC rumhockt oder gleich in der Skybox war das vergebens. Sagt zumindest Aleksia - der Tribe sieht das sicherlich ein wenig anders und als das, was es ist, nämlich ein beleidigtes Nachtreten von Leuten, die meinen, mal eben einfach so einen Tribe übernehmen zu können, nur weil sie sich auf den Lorbeeren vergangener Zeiten ausruhten, den rein zufällig vor fünf Jahren gründeten und sich dann drei Jahre lang gar nicht mehr haben blicken lassen. Kein vernünftig denkender Mensch kann und würde das so einfach erwarten!

Und so kam es, wie es kommen musste - die drei Frauen, welche ausgezogen waren, den Tribe zu beglücken, fanden einen Tribe vor, der sich von ihnen nicht beglücken lassen wollte - jaja, wie kann man nur - und sie zogen beleidigt von dannen.

Aus diesen drei ehemaligen Panthern wurden denn auf gar wundersame Weise Mambas vom Tribe der Igazi Umunwe, dort fühlen sie sich seitdem glücklich und erst einmal zufrieden. Da sage nochmal einer, dass Gor nicht voller Karrieremöglichkeiten wäre...

[Soweit meine Nacherzählung, die originale Story gibt es hier im Blog von Aleksia Bing zu lesen.]

15 thoughts on “Die Rückkehr der Dinosaurier oder: Hochmut kommt vor dem Fall

  1. Aleksia Bing

    ich bezweifle ganz stark, das Du in der Lage bist, Dir eine objektive Meinung zu bilden, zumal Du scheinbar nur eine Seite der Medaille kennst, und das wohl auch nur vom Hören Sagen, da ich Dich nicht kenne und nie bei den Serakas gesehen habe.

    Von Daher ist der Warnhinweis oben rechts mehr als gerechtfertigt und zeigt nur, das man solch einer "Sensationsmache" nicht allzu viel Glauben darf.

    Danke, herzlich gelacht.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Also Aleksia, ich verrate dir mal ein paar Geheimnisse, wo wir hier so unter uns sind: das hier ist mein Blog. Ein Blog dreht sich nie um objektive Meinungen, das ist der Platz, an dem ich meine subjektive Meinung kund tue. Das ist bei deinem sicherlich nicht anders.

      Und da kannst du es drehen und wenden, wie du willst: für mich ist dein Blogpost astreines, beleidigtes Nachtreten auf den Tribe der Seraka und nichts anderes.

      Das kann ich sogar noch begründen: der Tribe wurde von euch irgendwann mal gegründet und dann ward ihr weg. Niemand ist auf dieser Welt unersetzbar, die Welt drehte sich auch ohne euch weiter und andere nahmen das Heft in die Hand.

      Dann seid ihr zurückgekehrt, soweit, so gut. Nun zitiere ich das mal:

      Wir hatten viel vor und wir wussten, das es nicht einfach wird. Anfangs wollten wir den Tribe wieder übernehmen, Nadja als EN und ich als SE oder First Bow.

      Das ist schon ein Maß an Selbstüberschätzung, das Seinesgleichen sucht. Habt ihr etwa echt erwartet, dass die aktiven Spieler euch einfach so den Tribe direkt wieder übergeben, nur weil ihr wie Kai aus der Kiste wieder aufgetaucht seid? Warum sollten sie das denn auch tun? Ihr ward drei Jahre nicht da, andere haben statt dessen geackert, es ist eine ganz andere Gemeinschaft entstanden und zuerst einmal müsst, wenn schon, ihr euch da integrieren.

      Dann weiter:

      Die wenigen Schwestern die der Tribe noch hatte und die ab und an mal online waren, waren zu festgefahren und hielten an Dahna als EN fest.

      Mein Lieblingssatz ist da "zu festgefahren". Ich deute das in erster Linie als sie haben uns nicht unser Spielzeug gegeben, welches wir wieder haben wollten.

      Das ganze Maß der Selbstüberschätzung wird dann endgültig hier deutlich:

      Also beschlossen wir, gar keinen Posten im Tribe zu bekleiden und wehrten uns standhaft, wenn uns doch einer angeboten werden sollte.

      Will heißen: unter den alten Ämtern machen wirs nicht, und wenn man uns das nicht gibt, dann schmollen wir kräftig.

      Dabei ist es doch sowieso so, wenn es eines gibt, was es auf Gor zu viel gibt, dann Titel. Auf die kommt es nicht an, sondern wie man etwas mit Leben erfüllt, das kann man auch als kleines, titelloses Licht tun. Ihr habt das ja nach eigenen Angaben noch getan, seid gescheitert und dann weiter.

      Und ja, ich bin der Meinung, die Seraka können froh sein, dass dieser Kelch der Beglückung an ihnen vorbei gegangen ist.

      Reply
  2. Lady Kokoro Swansong

    Also wenn ich mir den Block der Dame ansehe und ihren ersten beitrag ansehe kann sie doch nicht älter als 16 sein, meinst du nicht? Das klingt alles so naiv und... vollkommen unschuldig und aus ihrer Sicht total logisch.

    Sei nicht so streng mit ihnen Bart. Kinder sind Idioten 😉 Sie dürfen es auch sein. Irgendwann werden die drei erwachsen werden, oder sogar jetzt schon erkennen wie seltsam ihre handlungsweise ist, wenn sie nur versuchen darüber nachzudenken.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Kokoro, du irrst dich gewaltig. Hinter dem Avatar Aleksia Bing steckt ein gestandener Mann von 38 Jahren.

      Aleksia Bing ist, so schreibt sie in ihrem Blog selber, früher einmal auch die Kajira Criz Runo gewesen, deren Herr lange Zeit Vegoth gewesen ist.

      Criz Runo wiederum ist ein Alt von Criz Collins, dem Betreiber des inzwischen geschlossenen Forums Zweitesleben (übrigens absolut kein Geheimnis, weil Criz Collins das in seiner Abschiedsnachricht im Forum damals selbst veröffentlichte. Screenshot dazu in meinem Blogpost von damals: http://blog.no-carrier.info/2011/09/05/das-zweite-leben-schliest-zum-10-september-seine-pforten/).

      Reply
      1. Spitte

        Ohne Worte......ich werd das ja nie so richtig verstehen. Wie ist denn das..wenn ich weiss das n weiblicher Avatar eigentlich Mann ist - spreche ich den dann OOC (Foren Blog etc) als Kerl an oder bin ich gezwungen die Maskerade mitzutragen?

        Man hat ja so seine Erfahrungen gemacht - aber so richtig sicher im Umgang bin ich bis heute nicht.......

        Ich bin so froh dass ich heuer von Leuten umgeben bin von denen ich weiss was sie sind. Dieses ewige "Täuschuingsmanöver" einiger Spieler finde ich einfach nur nervig. Auch wenn einige offen damit umgeben - problematisch wird es wenn man als Owner die Wahrheit eingeschenkt bekommt mit der Bitte es aber nicht zu verraten. Somit wird man in meinen Augen irgendwie zum Mittäter. Man wird vor ne Karre gespannt........und Wozu?

        Vielleicht fehlt mir da aber auch der Sinn für........schulterzuck

        Reply
      2. Lady Kokoro Swansong

        Bart im RP ist es mir eigentlich wuscht ob es ein Mann oder eine Frau ist. Wir wissen ja alle, dass Frauen oft Männer spielen und umgedreht. Im Pen and paper roleplaygame ist das ganz normal. In SL spielen da viele die beleidigte Leberwurst, wenn sie herausfinden, dass die süße Sklavin zu der sie sich gerade einen runtergewedelt haben in Wirklichkeit doch ein Mann am PC ist.
        Aber wieso finden es denn alle so schlimm? ist doch nur ein spiel. Wenn ein Mann eine Frau spielen will und das super macht ist es mir 1000 Mal lieber, als eine echte Frau, die nur drama macht 🙂
        Ich kenne auch ein paar Top Master, die von einer Frau am PC gesteuert werden. Und die machen super RP 🙂 Ich hoffe, dass weiterhin viele einfach die Rolle übernehmen, die sie am Besten verkörpern können ohne auf ihr eigenes Geschlecht beschränkt zu sein.

        LG

        Reply
        1. Bartholomew Gallacher

          Im Pen und Paper sehe ich mein Gegenüber; in SL aber nicht. Weiterhin gehen nicht alle mit denselben Voraussetzungen in SL ins Rollenspiel hinein, manche haben noch keine wirkliche Erfahrung und kennen diese feinen Unterschiede nicht.

          Dem Avatar sieht man, solange man nicht die Stimme hört - und auch das kann man fälschen - das Geschlecht der Person hinter dem Bildschirm an. Eigentlich ist es auch nicht von Interesse, richtig.

          Aber irgendwann spätestens dann, wenn auf einmal Gefühle mit ins Spiel kommen - und das kommen sie häufiger als man denkt - wird es dann eben doch interessant.

          Anders gesagt: viele sind im RP nicht wirklich Schauspieler, sondern vor allen Dingen erstmal sie selbst.

          Reply
          1. Lady Kokoro Swansong

            Sollte man sich dann nicht überlegen ob das geschlecht nicht vielleicht unbedeutend ist und man gefühle für eine Person entwickelt hat und nicht für ein Geschlecht? 🙂

            Mit Pen and Paper meine ich auch komplett auf Text bezogene RPGS di man in Foren spielen kann. Da ist das Geschlecht hinter dem rechner auch egal, denn das sieht man nicht. naja gut, oft merkt Frau es, wenn der mitspieler bei ausgespielten Sexscenen immer mehr Rechtschreibfehler macht, aber mit nur einer Hand schreibt es sich nicht so gut. Das ist uns doch klar 😉

            Ich weiß aber was du meinst. Gefühle entstehen schnell in SL, schneller als man denken will. Doch meißt sieht man nur das Trugbild.

  3. Der Sleen

    Hallo

    Offensichtlich ist der Wissensstand auch noch wie vor 5 Jahren. Es hat sich doch inzwischen rumgesprochen, dass Mambas keine Taluna aehnlichen Jaegerinnen sind sondern ein Menschenfresser-Stamm (mit Maenchen und Weibchen) im Jungle von Schendi.

    Ignoranz macht gluecklich, hab ich mal gehoert.

    Der Sleen

    Reply
  4. Kendrick McMillan

    Hallo, hier bin ich wieder und ich bin da um euch zu retten......muahahaha

    Das ist genau wie mit dem Kerl der mal nur eben Kippen holen wollte und nach 10 Jahren wieder kommt und sich wundert warum seine Frau (jetzt natürlich ExFrau) ihm die Türe vor der Nase zuknallt und der dann noch fragt, "du bist doch nicht böse auf mich, oder?"

    Ob Gründer oder nicht, wenn der Stamm der Fellhöschen glücklich und zufrieden sind, warum soll dann was geändert werden (vor allem wenn sich die Leute 3 Jahre lang einen Dreck um den Stamm gekümmert haben). Würden sie den Wunsch verspüren gerettet zu werden und würden sie ein neues Management wollen, hätten sie das vermutlich schon publik gemacht.

    Sawas in der Art wie:
    "Stamm der Fellhöschen sucht neuen CEO oder komplett neues Management, zwecks Erlösung von Langeweile....blablabla"

    Haben sie aber nicht ......... ich hätte denen auch den Vogel gezeigt und gesagt
    "Schön wieder als Schütze Arsch im letzten Glied anfangen oder durch das große Loch in der Pallisade gehen und wieder verschwinden"

    Reply
  5. Celina

    Worüber regt ihr euch auf ?
    Damit das die Herrschaften nach dem Schmollen sich einer Mamba-Gruppe angeschlossen haben, zeigt doch genau die Intention. Damit ist genug dazu gesagt.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Also wenn ich mich aufrege, dass sieht anders aus. Ich fand diese Geschichte nur zu amüsant, als dass ich sie unkommentiert stehen lassen wollte und nachdem es sowieso schon in der Blogosphäre gewesen ist sprach auch nichts dagegen.

      Reply
  6. Cori Panthar

    Also ich denke auch dass es hirnrissig war zu meinen man könne durch eine Rückkehr der Gründerin einafch so den Stamm übernehmen. Dahna hat echt gekämpft um die Seraka mit Uschi und Nadin.

    Das würe so wie wenn auf einmal Nicy bei usn vor der Tür stünde mit Yuna und beide sagen: Cori also ehrlich zu unserer Zeit sah das besser aus. Rutsch ma rüber wir amchen das jetzt.

    Ich sage nicht dass so eien Rückkehr unmöglich ist. Aber entweder war man wirklich weg, dann hat man anch mehr als einem Jahr Pause keien Ahnung mehr von Gor. Oder man hat die ganze Zeit Alts gespielt und seien Schwestern im Stich gelassen weil man sich zu fein dafür war mit ihnen zu spielen und eben mit ihnen ne zweimann-Truppe aufrecht zu erhalten.

    Ta sadar Dahna! Du bist die einzig wahre En der Seraka! Lass Dir nix einreden!

    Reply
  7. Fredi

    In SL sind 3 Monate schon eine lange Zeit. Wenn man nach 3 Jahren Pause zurück kommt kann man davon ausgehen, dass man wie ein Newbie anfangen muss. Leute kommen und gehen und nach 3 Jahren wird auch der bekannteste Spieler, bei den aktuellen Spielern, weitestgehend unbekannt sein.

    Naja und ob Mann oder Frau, das ist doch völlig egal. Ich gehe immer nach dem was ich vor mir sehe, was dahinter steckt ist belanglos. Ich verstehe nicht mal warum manche damit ein Problem haben, in einem Rollenspiel soll jeder die Rolle spielen die er mag.

    Reply
  8. Chilli

    hallo...nach langem zusehen was hier so geschrieben wird...hab ich mich nun doch entschlossen dazu was zu sagen...objektivität hin oder her..etwas hintergrund info kann niemals schaden.... wenn du genau recherchiert hättest wüstest du zb auch das ich..chilli..früher niemals etwas mit den seraka zu tun hatte..ich kam lediglich mit nadja und alkes dazu..ich war vorher etliche male dort und traf nie jemanden an..mein ansinnen war es von der schamanin Uschi zu lernen..darum schloss ich mich den seraka an...das kann auch uschi bestätigen denn ich habe sie selbst um unterrichtung gebeten...es bestand nicht die absicht etwas an uns zu reissen...vielmehr war dahna selbst es die bekundete das sie mit dem ava nicht mehr wollte..sie selbst war nur sehr selten im rp an zu treffen und hatte meist alle hände voll zu tun wie es schien..es war niemand da der etwaige entscheidungen treffen konnte und so blieb manches rp das schön hätte werden können auf der strecke..was auch andere aus dem tribe beklagten..nicht nur nadja oder aleks..oder eben meine wenigkeit...dahna selbst sagte auf die frage ob sie abdanken würde ..sie hätte sowas beinahe gehofft...sie hatt wohl viel admin tätigkeiten was ein RP mit dahna anscheinend schwierig gestaltet..sie wollte einen anderen ava in den stamm bringen als alte weise..graue und dahna langsam raus spielen. leider habe ich selbst das ziehl das ich erreichen wollte..nämlich eine ausbildung von uschi zu erhalten nicht erreichen können da uschi aus rl gründen kaum noch on sein kann..was ich sehr bedauere.letztendlich habe ich mich dazu entschlossen etwas ganz neues zu versuchen..ob mir das zusagt oder nicht wird sich im laufe der zeit herrausstellen...so ging ich als nadja und aleks zu einer alten freundin *umsiedelten* eben auch mit. schade finde ich es nur..das sich manch einer das maul zerreist bevor man nachfragt oder andere die das selbe wissen haben wie ich..zu fein sind etwas dazu zu sagen..und angebliche freunde so hängen lassen wenn dinge erzählt werden die nicht ganz der wahrheit entprechen. im blog von alksia sind manche sätze einfach ungünstig gewählt so das man sich viel zusammmen reimen kann. was aber niemanden berechtigt leute zu denunzieren und ihnen so die möglichkeit nehmen RP zu spielen..denn..wer spielt bitte mit jemandem..der ja nur ein DINO..ein jemand ist der andere im stich lässt und ohnehin keine ahnung von gor hat ??
    ...in diesem sinne..noch viele schöne RPs
    Chilli (eine de auszog die serakas zu zerstören -.-)

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.