Wer braucht schon Familie in Second Life?!?

Die Bildung einer Familie welcher Art auch immer in Second Life ist eine der bescheuertsten Ideen überhaupt, auf die man kommen kann. Mal ehrlich: es hieß zwar damals in der DDR nicht ohne Grund, dass in der SED alle Schwestern und Brüder sind, denn Familie kann man sich nicht aussuchen aber Freunde schon, aber in Second Life ist es eben auch so, dass man sich die Familie beliebig aussuchen kann - und damit ist das ganze Konzept schon zum Scheitern verurteilt!

Der gesamte Schwachsinn der Familie beginnt schon damit, wenn man ein Kind bekommt. Die holde Frau brabbelt auf einmal ein Fachchinesisch daher, von dessen Existenz man früher bisher gar nichts ahnte und auf das man auch gut verzichten könnte, wie Schwangerschaftsshapes, Mamma Alpa HUDs, Adoptionsagenturen, Babyklinik und dergleichen mehr. Nie war Kinder kriegen so kompliziert wie in Second Life, was hat sich die Natur dabei nur gedacht, es im wirklichen Leben so einfach zu gestalten, Skandaaal! Wenn denn das holde Weib dann mal schwanger geworden ist, dann läuft sie zur Krönung des Ganzen bis zu sechs Wochen mit einem geskripteten Babybauch herum, der ihr ständig auch noch für alle gut sichtbar sagt, wie toll das Baby sich dreht oder dass sie auf einmal Lust auf Schokoladeneis mit Senf hat! Wie niedlich!

Ist dann das Kind erstmal geboren worden, dann freut man sich einen Ast darüber, einen völlig überteuerten Primhaufen für mindestens 5000 L$ und noch mehr mit sich herumzutragen und durch die Gegend zu fahren. "Schau mal, das ist unser Zögling, isser nicht schööön? Duzi duzi du!" - arg, und zu allem Überfluss erwarten die stolzen Eltern dann auch noch wirklich, dass alle Freunde sich doch mit ihnen freuen und so tun, als wäre dieser Primhaufen das dollste seit der Mondlandung überhaupt. Wehe mal, einer der Freunde tut das nicht, dann gibt's Mecker und Drama ohne Ende!

Doch damit nicht genug, irgendwann hat man nach der Entbindung in der Klinik und der mühevollen Arbeit der Adoptionsagentur den Zeitpunkt erreicht, in dem das Baby zu groß geworden ist (es landet also im Inventar) und man in die nächste Stufe der Vertrottelung einsteigt - das Kleinkind wird nun von einem durch die Agentur vermittelten Spieler mit einem neuen Avatar gemimt und tut eben so genau das, was Kleinkinder tun: möglichst viel nerven, Mama und Papa reichlich beschäftigen und sich dabei hinter dem Rechner einen Ast freuen, mal wieder so masochistisch angehauchte Trottel gefunden zu haben, die darauf stehen so gepiesackt zu werden und das auch noch dufte finden. Selbstverfreilich bekommt das liebe Kindchen auch bei den Eltern noch ein Kinderzimmer eingerichtet, denn so viel Zeit muss sein und wenn keines da wäre, dann würde das arme, arme Kindchen unbotmäßig geschädigt werden. Das kann und darf also nicht sein!

Arg! Also Kinder sind in Sachen SL-Familie die eine Form des Wahnsinns, die andere ist es, wenn man sich einfach so mal eben Eltern, Schwestern und Brüder zulegt, mit denen man sich ach ja wer weiß was wie verbunden fühlt. Häufig ist das Hauptkriterium bei der Wahl der eigenen Brüder und Schwestern aber nicht Geschwisterliebe, sondern "Mit der würde ich gerne in die Kiste, aber ich kann nicht solange sie ihren Macker hat da sie ja leider treu ist und daher halte ich mir sie so warm, bis sie denn frei ist und habe dann meinen Stich!" - ehrlich! Das gilt analog für Frauen wie für Männer so, und wer sagt denn dass nicht auch die eigene Mama oder der eigene Papa ganz schön sexy sein kann? Eben! Ist doch nur Second Life, also macht es ja nichts aus, wenn man dann irgendwann mal einfach über die Strenge schlägt und in einem schwachen Moment dann eben "Inzest" ausübt. Das kommt häufig genug in den "besten Familien" in Second Life vor und damit ist eigentlich dieses ganze Familiengeschwafel häufig nur eine abartig total verlogene Scheiße, aber so gewaltig, dass es raucht!

Denn häufig ist eine Familie von der Motivation der Entstehung her eben keine Familie, sondern eine verhinderte Swingergruppe, die auf "da würde ich mal gerne einen Stich landen" basiert. Nicht mehr und nicht weniger.

46 thoughts on “Wer braucht schon Familie in Second Life?!?

  1. Nea Narstrom

    Auf die Frage hin "Wer braucht schon Familie in Second Life?" kann ich nach deinem Artikel schonmal einwandfrei antworten:
    DU jedenfalls NICHT.

    Wer hat dir denn mit seinem Kindergeplärre die Hasskappe aufgesetzt? *g*

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Das ist schon länger her, es ist einfach nicht meines.

      Das beginnt dann schon damit, wenn sich jemand seit längerer Zeit mal wieder mit der Botschaft "Rate maaal, was los ist?" bei mir meldet. "Keine Ahnung!" "Ich bin im sechsten Monat schwanger!" "Glückwunsch, wann kommt es denn?" "Na, so in zwei Wochen..." - a-ha, damit ist das dann mal wieder in der Schublade Primbabies einzuordnen und fertig.

      Ja, ich weiß es gibt Mitmenschen die unfruchtbar sind und gerne Kinder hätten, für die ist dass dann eben noch fast die nächstbeste Sache neben einer Adoption im wirklichen Leben, natürlich.

      Aber dieses hysterische Rumgetue um einen Haufen Prims, und alle tun dann so ernst und freudig und wer weiß was wie wichtig das doch ist - furchtbar! Und wenn's dann geboren wurde, werden zur Krönung noch schlecht gemachte Fotos herumgereicht und man ist ja so stolz wie Oskar darauf, und sowieso und überhaupt...

      Fehlt eigentlich wirklich zur Krönung des ganzen Hokuspokus, dass man den Primhaufen dann in einer christlichen Kirche taufen lässt. Aber ich bin mir sicher, auch das ist irgendwo möglich in Second Life...

      Reply
        1. Bartholomew Gallacher

          Also ich kenne so einige Kirchen in Second Life und wieso auch nicht, wenn jemand in SL einen Ort der spirituellen Erleuchtung erschaffen will ist das Seines und auch die Kirchen in Deutschland experimentierten ja damit. Manche dieser Kirchen sind sogar sehr schön, wobei der eindeutig bisher schönste Kirchenbau ist nach wie vor bei Morphe Inc. zu finden und war mal für "Relay for life" gedacht.

          Aber Primbabies taufen? Also da hört es für mich dann auf...

          Reply
          1. Nea Narstrom

            "Aber Primbabies taufen? Also da hört es für mich dann auf…"

            Wenn man es tatsächlich als Rollenspiel sieht, ist es nur logisch. Goreaner schwören auf nen Prim-Heimstein. Man vögelt mit Prim-Geschlechtsteilen. Ich seh da nur graduelle Unterschiede.

            Das Problem bei Familienrollenspielern ist, dass sie die Grenzen nicht ziehen. Sie belästigen mit ihrem RP, da es ja nicht auf einen bestimmten Raum/eine bestimmte Sim begrenzt ist, auch andere SL-User, die damit so gar nichts anfangen können.
            Das ist so, als würde ein Goreaner seine Kajira an der Kette durch alle Shops zerren. (was es wohl auch geben mag, aber davon halte ich genauso wenig..)

          2. Bartholomew Gallacher

            Das Problem bei Familienrollenspielern ist, dass sie die Grenzen nicht ziehen. Sie belästigen mit ihrem RP, da es ja nicht auf einen bestimmten Raum/eine bestimmte Sim begrenzt ist, auch andere SL-User, die damit so gar nichts anfangen können.

            Du hast es erfasst, das ist genau mein Problem was ich damit habe: ich kann es einfach nicht ernst nehmen! Es ist ja schön für sie, wenn sie sich freuen und all das, aber sie können dann nicht erwarten, dass sich jeder auch tatsächlich mit ihnen freut, denn das ist eben kein echtes Kind, sondern nur nach wie vor ein Haufen Prims, nicht mehr und nicht weniger. Das tun aber viele dann eben doch, es ist für sie oft irgendwie doch mehr als nur RP und da hört es dann einfach bei mir auf.

  2. oookusama

    Na ja, innerhalb vom RP war ich 4 Mal schwanger, das reicht dann aber auch, es ergab sich halt.
    Allerdings baue ich auch für Mami`s *gg*, es macht mir auch Spass das hat was Lustiges, nur übertreiben im RP würde ich es nicht, eine kurze Zeit ist das nett aber dann ist das auch erledigt für mich.
    Ausserdem muss ich sagen, zur Zeit bin ich eh recht "bedient" im Realen mit 2 schwangeren Töchtern wo eine schon 4 Tage überfällig ist, die zicken genug rum, dann muss ich das nicht in SL auch noch haben :-))

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Gut... und ich spendiere dir einen Priester zur Taufe von Kind Nummer fünf!

      Reply
  3. Lady Kokoro Swansong

    Ich kann dir nur zustimmen Bart. Es ist oft genug stark überzogen. Wenn jemand in Rl keine Kinder bekommen kann, oder den zeitpunkt verpasst hat, dann kann ich es noch verstehen, dass sie alles übertreiben müssen.
    Aber sonst... Das schlimmste was ich je gesehen habe was die eine in teveh Pass. " Wochen war sie schwanger und hat es auch jedem unter die Nase gerieben und wehe jemand frage sie nach den negativen Seiten der Schwangerschaft. Oh, dann war die Hölle los. Die geburt dauerte dann ein Stündlein, übern ganzen Sim hat sie gebrüllt und dann lief sie einen tag mit Primhaufen rum und am nächsten tat stand schon dei Erwachsene Tochter neben ihr. Richtig eins auf den Deckel habe ich bekommen als ich ganz sarkastisch meinte, das die letzten 18 jahre wie ein koma für mich waren, cih könnte mich an nichts erinnern~
    Ich hab nichts dagegen, wenn jemand in Rl schwanger ist und es an seinem Avi auch zeigen will die 9 monate (ohne nen nervigen Hud der das baby sprechen lässt - Das finde ich furchtbar). Oder in Gor finde ich es ganz ok, solange es nicht übertrieben wird. Unsere Ärztin ist da ein strahlendes Vorbild. Die lässt andere damit in ruhe.
    Ne außerhalb vom Roleplay kann cih damit nichts anfangen. Familie habe ich im RL und um die sollte ich mich kümmern und nicht um irgendwelche Leute im Sl, die nach 3 tagen schon weg sein könnten.
    Wers haben muss...

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Aber logisch, was hattest du denn gedacht? Die Geburt eines solchen... Dings ist doch für manche die wichtigste Sache überhaupt, und damit das arme Kind dann nicht zu lange von Mama getrennt sein muss, macht man eben mal kurz einen Fast Forward von 18 Jahren und allen ist damit gedient! Wirklich!

      Wie kann man nur so dumm sein und daran zweifeln... und 18 Jahre vergehen im Fluge, das ist doch fast wie ein Tag! 😉

      Reply
  4. Gerd

    Oh Bart jetzt werd ich dich aber enttäuschen. Also auf GOR habe ich 3 Kinder von meiern Gefährtin und.... mh waren es 2 oder 3 weitere Kinder von irgendwelchen Wilden? Ich weiß es nicht mehr.

    Die 3 Kinder von meiner Gefährtinnen-Seite wurden sogar schon bespielt. Vor allem das Spiel mit meiner großen Tochter, die ja jetzt schon erwachsen ist, sehr viel Spaß gemacht.

    Jetzt haben aber Opalja und ich uns nicht die ganze Zeit mit dem "duziduzidu" aufgehalten. Sie hat sie bekommen, liefen einige Zeit mit ihnn rum und dann kam ihre Ausbildung.

    Das schöne aber ist, dass Opalja und ich sogar einen eigenen Plott um die Kinder haben. Meine große Tochter wird nur so von paarungswilligen Männer umlagert, was mir IC natürlich nicht gefällt und mein Sohn, der eigentlich das Zeichen unserer Familie weiter tragen soll und sich als Krieger der roten Kaste einen Namen machen soll, macht mir sehr viele IC-Probleme. Also ein richtiges Familienleben halt und nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Also im RP habe ich auch einen Sohn, ich rede aber vom normalen Second Life eben. Dort ist ja dieser K(r)ampf durchaus weit verbreitet genug...

      Reply
      1. Gerd

        Ach so....... moment du willst mir sagen, dass es in SL Leute gibt, die ihren RL Kinderwunsch dort ausleben? Ähm OK jetzt weiß ich was du meinst.

        Reply
        1. Bartholomew Gallacher

          Ja genau solche Menschen gibt es, Gerd... und zwar massenweise. Das ist in SL eine große Dienstleistungsbranche, es gibt einfach fast alles für solche Sachen zu kaufen.

          Reply
  5. Serena

    Ha!
    Dieser Beitrag trifft definitiv einen Nerv bei mir, lieber Bart!
    Warum? Weil schwangere Avatare mich in eine Zwickmühle bringen, mit der erwähnten Erwartungshaltung jeder müsse sich nun mitfreuen. Ich kann es nicht, ich kann es einfach nicht.
    Ich hatte in RL niemals nie einen Kinderwunsch und war zu hundert Prozent erfolgreich im Vermeiden ungewollter Schwangerschaften. Was man im RL zu vermeiden versucht, wird man in SL nicht rufen. Und wenn nun ein schwangerer Mitspieler von mir Freudenjauchzer erwartet weil er ein Pixelkind im Primbauch hat, dann muss ich ihn entweder enttäuschen oder aber heucheln, beides ist mir unangenehm.
    Da ich zur Aufrichtigkeit neige werde ich meistens die Enttäuschung wählen und versuchen das Thema möglichst schnell zu wechseln, aber schön ist das nicht.
    Zitat aus dem Profil meines Main in der Auswahl mit dem Titel "nein":
    "Nein, egal wie sehr wir uns mögen, ich werde Dich nicht SL heiraten. Und nein, ich werde auch keine Pixelkinder austragen."

    Sicher kann ich verstehen das viele Leute gern das in SL leben was ihnen RL nicht vergönnt ist, und es mag durchaus einen therapeutischen Nutzen haben wenn eine Frau die trotz heftigen Kinderwunsches nicht Mutter werden kann, wenigstens ein Pixelbaby ihr Eigen nennen darf. Gern doch. Jederzeit.
    Aber bitte bitte, erwartet nicht, dass jeder in Eurem Umfeld darauf mit der gleichen Seligkeit reagiert. So wie ich Euch zugestehe dass Ihr numal Ihr seid, so gesteht das auch mir zu! Und ich habe nie verstanden warum sich jemand den Zwang und die Riesenverantwortung der Elternschaft antut, seine eigene Freiheit zugunsten der Vererbung von seinen Genen aufgibt und sich zum Sklaven seiner Leibesfrüchte macht. Es ist mir einfach nicht gegeben......und ich hab das gleiche Recht auf Selbstverwirklichung wie die die in der Elternschaft das Sahnehäubchen ihrer Existenz sehen möchten.

    Reply
  6. Kristina Simon

    Warum juckts mir nur so in den Pfoten "Bart, ich will ein Kind von dir !" zu schreiben Muhahahhaa. Ne Scherz, da kann ich nur jedes Wort so unterschreiben. Gibt absolut nix dämlicheres in SL und wenn mich noch mal jemand zu ner "Taufe" einläd dann befürchte ich werd ich die passenden Worte nicht unterdrücken können und hab dann halt eine Bekanntschaft weniger in SL. Bekanntschaft, glaub keiner meiner Freunde käme auf eine solche Idee.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Och, über so einen kleinen Knarf oder Brutus können wir gerne reden... ich habe schon lange keine Landplage mehr auf SL losgelassen! 😀

      Reply
      1. Kristina Simon

        Raus aus meinem Kopf! Bored (mein Alt) macht mit im Brundisium-RP und heißt da wie? Genau: Brutus ^^
        Also müssen wir nen kleinen Knarf hinlegen. Hört sich irgendwie gnomig-elfig an. Also müssen wir dem Kinde die Ohren lang ziehen. Du links, ich rechts, damits gleichmässig wird.

        Reply
  7. oookusama

    REALER Tag 6 nach Entbindungstermin meiner Tochter, das Kind weigert sich weiter zu erscheinen..ggg.. es klammert sich scheinbar mit den Minnifingern an der Gebärmutter fest.
    Ich mag momentan keine Babys sehen, es sei denn es ist meine Enkeltochter die endlich auf die Welt kommt.
    gnarf...morgen, morgen wenn es nicht da ist wird es geschubst...

    Und dann möchte ich die nächsten Wochen bitte mit Primbabys verschont bleiben.. wobei.. öhmm.. ich glaub ich mach mal heute Werbung für Kinderwagen oder so.. schaun mer mal

    Reply
  8. Adran

    Barth? Zum ersten Mal verspüre ich, wenn ich mir lese was du so schreibst so etwas wie... na, vielleicht nicht zwingend stolz, aber "weniger Scham".

    Bislang war ich der Ansicht, du jubelst auch noch jede Schrulle zum einzigartigen Trend hoch - aber - danke dass du auch eine Grenze kennst 🙂

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Es soll auch noch teurere Primbabies geben, in denen ist dann eben viel an Animationen und Rezzern für alles mögliche eingebaut. Daher kommen wohl diese Preise. Es ist eine große Dienstleistungsbranche eben.

      Zuerst einmal beginnt es ja damit, dass man sich dann Mama-Alpa-HUDs zulegt, pro Avatar 249 L$, damit hat die Frau einen Zyklus und wird nicht automatisch schwanger. Manche finden das gut.

      Dann geht man in eine Adoptionsagentur, die verlangen mitunter auch was Geld und suchen für einem nach jemandem, der das Kleinkind dann spielen will. Währenddessen besorgt man sich erstmal einen Schwangerenshape, da gibt es geskriptete die kosten oder man macht sich einfach so einen Bauch. Die geskripteten (1000 L$ vielleicht) spammen dann immer den Chat voll mit lustigen Sachen wie "Das Baby hat gerade besonders heftig getreten!" oder "Du hast Heißhunger auf Gurken!", und zwar so, dass eben jeder es lesen kann.

      In der Zwischenzeit meldet man sich bei einer der Adoptionsagenturen, die natürlich gegen Entgelt einem dann einen Spieler samt Avatar besorgen, der das Kleinkind gibt.

      Geboren wird das Kind dann auch standesgemäß nicht zuhause, sondern in einer Klinik. In Deutsch gibts da beispielsweise die Babyklinik KLapperstorch. Momo schrieb über die vor Jahren einen Bericht mit vielen Bildern, ich denke am Grundprinzip hat sich daran bis heute nichts geändert, an den Preisen wohl auch nicht.

      Gut, dann ist Kind geboren, also ist der Zeitpunkt gekommen, es stolz dem ganzen Freundeskreis zu präsentieren. Will heißen, dass Mama und Papa sich mit dem teuren Primhaufen in Pose werfen und davon von irgendeinem Fotografen Bilder anfertigen lassen.

      Ja, dann spielt man noch mit dem Prinhaufen ein wenig bis er eben zu groß ist und fortan hat man dann eben ein Kleinkind bei sich wohnen, das hat man dann ein Weilchen eben. Da ist es dann auch oft eben so, dass Mama und Papa bei der Ausstattung des Kleinkindavatars mithelfen, also das dann mit finanzieren.

      So läuft das Spiel, mehr oder weniger.

      Reply
      1. Mel

        Klingt, als hättest du dich mit dem Thema schon richtig beschäftigt 😀

        Für jemanden, der das total doof findet, nicht schlecht, meine ich...

        Reply
          1. Mel

            Nicht mal ein Smiley dabei?
            Weia, dann nervts dich wirklich. Ich glaub, ich hab die falschen Freunde ... oder die Richtigen 😀

      2. Der Sleen

        Wer entscheidet denn ueber Sorgerecht bei einer Scheidung? SL Beziehungen haben ja erfahrungsgemaess eine recht kurze Halbwertszeit.

        Der Sleen

        Reply
    1. Serena

      jau, Kusa!
      Auf Gor ist das, denke ich, eh nochmal was ganz Anderes.
      Zum Beispiel weil die weiblichen Vertreter der Heilerkaste ja nunmal nicht praktizieren dürfen wenn sie nicht wenigstens zwei Ableger in die Welt gesetzt haben. (Übringens, die einzige weibliche freie Rolle die mich jemals angemacht hätte auf Gor wäre Heilerin gewesen, was ich mir aber aus genau dem Grund immer verkniffen habe)
      Und alle anderen, die Nachwuchs bekommen, können ja schon allein durch den Umstand, dass Kinderavatare auf Gor Sims in der Regel nicht erlaubt sind, diesem Drang nicht nachkommen.
      Gottlob verschwinden Babies auf Gor normalerweise nach spätestens ein bis zwei Wochen bei der vielzitierten Tante in einer anderen Stadt, lach.
      Wobei ich sagen muss, eigentlich ist das schade. Eine Gesellschaft so ganz ohne Kinder ist strange und ich denke mal, wenn ein Rollenspieler erwachsen ist und einen Kinderavatar lenkt, dann sollte es bei entstprechenden Regelwerken möglich sein das Kind so zu spielen dass es nicht in sexuelle Handlungen verwickelt wird.....was ja wohl der Grund für das Verbot ist. Also m.E. Regeln über das was ein Kind spielen darf, ja. Kinderverbot auf Gor, eigentlich unnötig.

      Reply
  9. MidnightColor

    Auf meiner alten Sim hatte ich eine Nachbarin, die mit so einem Dingens...rumlief. Das Schlimme daran war, dass auch wenn sie mal nicht on war, das Baby den ganzen Tag die Sim vollheulte...(Augenroll)

    Genauso jedesmal wenn sie irgendwas fürs Baby gekauft hatte, durfte ich mir das als "nette" Nachbarin anschauen, sei es der Kinderwagen oder das hübsch eingerichtete Kinderzimmer...

    Bis zu dem Tag als das arme Babylein allein im Bett lag und seine Mama nicht wieder auftauchte in SL.....tja böse Falle 😉

    (sie tauchte Monate später auf und heulte das alle ihre Sachen tot wären im Inventar, weil die Vermieterin ihr die Klamotten wieder zurück geschickt hatte, nur mal so neben erwähnt)

    Ich kann diese plärrenden Dinger nicht ausstehen in SL - jeder soll machen was er will, nur nicht in meiner Nähe damit bitte...ich habe RL mich schon vermehrt, da muss ich nicht noch in SL mich vom Kindergeschrei nerven lassen... 😉

    In RPs jedoch mag ich Kinderavas...die gehören zur Geschichte manchmal wirklich dazu.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Sie sah ihr Baby dann ernsthaft als tot an? Weia... das ist dann aber schon ein mittlerer Dachschaden.

      Reply
      1. MidnightColor

        Jepp Bart...nicht nur ihr Baby war gestorben sondern ihre Meerooooooos auch, sie war so fertig das sich wochenlang nicht mehr in SL sich einloggte...

        Reply
        1. Bartholomew Gallacher

          Meeroos sind eben Breedables, und zu den Viechern bauen viele eine sehr starke Gefühlsbindung auf. Dazu kann man stehen, wie man mag, aber das passiert eben.

          Reply
          1. MidnightColor

            Grins...wie jetzt Bart, wenn die Leute trauern bei gestorbenen Meeroos...das verstehst du aber bei "toten" Babys nicht???

            Ups... 😉

  10. Mell

    Schwanger sein spielen finde ich völlig in Ordnung solange man selbst spielt und nicht den Bauch quatschen lässt.Solange das in einem RP statt findet und nicht mit ins "außerhalb" genommen wird.Solange man nicht erwartet das das Gegenüber mitspielt.
    Ich war einmal schwanger in einem RP. Ich habe allerdings keinerlei Bäuche gekauft und gleich garnicht diese häßlichen Primbabys. Sowas will man nicht mal als SL Mutter auf die Welt bringen *grusel*.
    Ich denke ich habe damit niemanden belästigt. Eine Geburt hat auch nicht im RP statt gefunden. Dazu bin ich einfach zu Verwanten gefahren und ohne Kind wieder gekommen.
    Es passte halt einfach gerade so ins RP.
    Niemals käme ich auf die Idee außerhalb eines Rollenspiels in SL ein Kind haben zu wollen. Kein häßliches Primbaby (es fehlen einfach die Hormone auch, um das was man da bekommt schön und süß zu finden *gg*) und gleich garnicht Kleinkinder(also wirklich gesteuerte Avatare) auf die ich achten muss, denen ich Zeit schenken muss und die Aufmerksamkeit wollen. Das habe ich im RL genug (mal 4) und brauch ich nicht in meiner Kinderfreien Zeit.
    Allerdings finde ich das man das jedem selbst überlassen muss. Das Leben aderer geht mich ja erst mal nix an. Anders ist das wenn man damit belästigt wird.
    Nein, ich kann daran nichts finden aber es ist mir egal was andere tun solange man mich damit in Ruhe lässt.

    Bruder, Schwester, Mutter , Vater, Familie eben, auch das finde ich total bescheuert. Ich kann nicht mal sagen warum. Es passt einfach nicht. Familie hab ich im RL und mal ehrlich...zwei Mütter oder sogar wenn man weiter spinnt Schwiegermütter!!! braucht kein Mensch *grinst*

    Reply
  11. Momo

    Als ich das damals die Babyklinik-Story gebloggt hatte, überrollte mich ein Schwall von Hass-Kommentaren übelster Sorte, die ich trotz aller Meinungsfreiheit, die ich jedem zugestehe, nicht stehen lassen konnte, da ich nicht masochistisch veranlagt bin 🙂
    Diese Klinik entstand in der Zeit, in der alle, die sich in SL bewegten noch voller Euphorie waren, SL furchtbar ernst nahmen und wo Viele mit quasselnden Babybäuchen rummrannten.

    Das einzige Argument, das meiner Meinung nach halbwegs für das Ausleben einer Schwangerschaft in SL besteht, ist, dass man eine SL-Schwangerschaft damit kompensiert, dass man sie im RL nicht haben kann, aus welchen Gründen auch immer.

    Das einzige Argument, das meiner Meinung nach für ein VatgerMutterKind-Leben in SL besteht, ist, dass man es damit kompensiert, dass man im RL nie in einer glücklichen Familie gelebt hat und ein Stück Kindheit nachleben möchte.

    Beides sind dann nichts anderes als Therapieformen. Wobei ich SL als Therapie grundsätzlich sehr in Frage stellen möchte.

    Wie auch immer: Quasselnde SL-Bäuche sind schrecklich, einfach schrecklich.
    SL-Kinder, die sich in n Eidideitidutsiedutsie-Sprache ausdrücken (alles schon erlebt) und Kinder-Zappel-AO's tragen, erzeugen bei mir einen Brechreiz erster Klasse.

    Reply
    1. Gem

      "Das einzige Argument, das meiner Meinung nach für ein VaterMutterKind-Leben in SL besteht, ist, dass man es damit kompensiert, dass man im RL nie in einer glücklichen Familie gelebt hat und ein Stück Kindheit nachleben möchte." ---- passt bei mir sogar, obwohl ich das erst im Nachhinein, bei einer OOC-Auswertung eines ziemlich gefühlsintensiven RPs bewusst mitbekommen hab.
      Trotz ihrer Background-Story hat meine Teen-Altine weit weniger Gewalt mitbekommen als mein RL-Ich damals in diesem Alter, und ja, ich hab in so manchen Situationen gedacht "Im RL hätt's dafür jetzt Schläge gegeben". >.<
      Da ist das schon trotz aller Herausforderungen und Background-abhängigen Tiefs und Hochs dieses Charakters ein Stück "(relativ) Glückliche Kindheit" - und damit ein gut Stück Kompensation. Obwohl es ursprünglich nicht so geplant war (eigentlich hatte ich überhaupt nicht geplant Teen-RP zu machen, sondern wollte mit diesem Alt bloß Bilder schießen <.<)

      Reply
  12. Gem

    Aaalso, da es hier ja um Familien-RP, und nicht um Schwangerschafts-Rp geht, muss ich auch mal was dazu sagen. >:]

    Ja mich nerven die Schwangerschaftsbäuche auch, und mit Kleinkind-Avataren kann ich nicht wirklich was anfangen -- aber:
    Mit meiner Teen-Altine, mit der ich an einem Highschool-RP teilnehme, hab ich mich Anfang des Monats mal in so ner Adoptionsagentur angemeldet. Ganz einfach, weil es mir plausibel vorkam, dass es zumindest einen rechtlichen Vormund für diese 14jährige Göre geben sollte. Und so'n Foster Home (Waisenhaus)-RP wollte ich net zusätzlich.

    Bei dieser Adoptionsagentur ist es nun so: 1L$ Basis (oder 199 mit Goldrand und whatever) für Kids aller Altersgruppen, 299L$ Basis (oder 499L$) für potentielle Eltern, das sind die Preise beim Setup des Panels. Man füllt eine Profil-NC aus, steckt das Bild rein, fertig - sichtbar ist aber nur: Tag der Anmeldung, was du fürs Panel bezahlt hast, wie viele "like"s du bekommen oder gegeben hast - und wenn ja, dass das "trial" oder die "Adoption" erfolgreich war. Man geht dann halt rum, schaut sich die entsprechenden Profil-NCs an, drückt dann entweder auf "like" oder nicht. Dann wenn sich "parent" und "child" gegenseitig "liken" gibts das "Trial" - also einen Versuch, den jede Partei jederzeit stoppen kann - wenn es innerhalb ein paar Tagen nicht gestoppt wird, gilt die Adoption als gültig.
    Jedenfalls hatte ich Anfang Mai, als ich da das panel aufsetzte, Bekannte überredet, im RP plötzlich als "Jugendfürsorge-Mitarbeiter" in dieser Highschool aufzutreten und mich "ins Heim" mitzunehmen, weil so'n Teenager ohne elterliche Fürsorge einfach so in den Dorms, geht ja nicht. "Gesetz geht vor!!!!" - LOL. Und eine Lehrerin, die auch gleichzeitig School Counselor ist, hatte sich sofort bereit erklärt, sich um mich zu kümmern, damit ich nicht "ins Heim" müsste 🙂 - so wurde sie halt von diesen Bürostoffeln als mein Vormund eingesetzt. Est war zwar vorher mit allen Beteiligten abgesprochen und von den RP-Admins abgesegnet, dass dieser Plot mit den Bürokraten passieren würde - aber es blieb bis zuletzt unklar wie er tatsächlich ausgehen würde.
    Nun stell dir mal das Theater vor, das ein Teen macht, wenn da plötzlich aus der Freiheit des Alleine-Wohnens ein Leben mit Regeln und Zapfenstreich und Konsequenzen wird. Also IC-Drama pur. >:]
    Ich hab schon paar mal OOC gefragt "ist es so okay? soll ich IC etwas weniger anti sein?" - ständig war die Antwort "Nö kein Problem. Wieso auch? du spielst einen Teenager, also ist das Verhalten normal. XD"
    Nun bin ich aber IC gerade kurz davor, herauszufinden, dass diese Frau nicht nur mein gerichtlicher Vormund, sondern sogar meine neue Adoptivmutter ist. Das gibt auch noch mal ordentlich Stoff für RP.

    Also kann man Familien-RP auch so spielen. Nicht nur mit "eididei buzibu" und Primbaby oder Kleinkindgebrabbel oder schlimmer noch mit brabbelndem Babybauch, sondern auch mit Krisen und Herausforderungen, mit Höhen und Tiefen. Ich bin jedenfalls gespannt, was passiert, wenn meine Teen-Altine das erste Mal angetrunken oder bekifft "nach Hause" kommt. =)

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ja, wie ich bereits eben sagte du nervst deine Eltern und die sind dir dafür sogar noch dankbar, ganz einfach.

      Reply
  13. Der Sleen

    Gem

    Du machst was ganz anderes: Du machst Rollenspiel. So wie es sich anhoert auch noch recht gutes. Das ist wie Improviastionstheater oder einen Film drehen ueber die Goere.

    Ich glaube aber Barth meinte nicht die Rollenspieler in seinem flame, sondern die verrueckten "Family -Livestyler" (was fuere ein Un-Wort).

    Der Sleen

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ja Sleen, genau diese Gruppe der Lifestyler wenn man sie so bezeichnen mag meine ich. Also die Leute, die dann so tun als sei das ein wirkliches Baby und wehe, man macht deren "Spiel" nicht mit, dann gibt's Mecker!

      Reply
  14. Marlen/Sands

    Dein Artikel spricht mir aus dem Herzen - find ihn klasse geschrieben.

    My two pennies....
    Es gibt genügend RL-Pappas & Mamas die in SL ihre Zeit mit Primbabies verbringen und dabei es versäumen sich mal um die um die reale Kinderschar zu kümmern.

    Das es im RP interessante Spielsituationen mit PrimNachwuchs geben kann, kann ich nachvollziehen - was nicht sind SL'er die ihre "SL Familie samt Nachwuchs" ernster nehmen als die eigene in der Realität.

    Wenn in der eigenen Freundesliste eine Person ist, die ihren virtuellen Liebeskummer, den neugefundenen SL-Partner und die nun folgende SL Hochzeit ernster nimmt als die Probleme der eigenen minderjährigen Tochter, dann hört bei mir das Verständnis auf.

    Jede Hilfestellung/Nachfrage meinerseits wurde abgetan, weils es ja nun wichtiger ist sich um die anstehende SL Hochzeit zu kümmern...vielleicht fehlt mir auch einfach das entsprechende Taktgefühl, was weis ich.

    Secondlife ist eine virtuelle Umgebung, sicher auch eine Art "Traumraum" oder auch "Fluchmöglichkeit aus der Realität" - eine Spielwiese für Roleplayer, creative Menschen, und einfach Menschen die sich austauschen wollen. Fein. Aber muss man deswegen den Bezug zur Realität so sehr verlieren?

    Viele Grüsse
    Marlen/Sands

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Oh ja Marlen, so eine Mutter von jungen Kindern (2 und 4 Jahre damals alt), die ganz versessen auf Primbabies war und dazu ständig mit einem Zeitbudget in SL hing, dass sie so eigentlich nicht genügend Zeit für ihre realen Kinder haben konnte, kannte ich auch einmal. Der Mann ging arbeiten, und wenn er dann nach Hause kam gab's oft Streit, aber genutzt hat es auch nichts wirklich. Naja, die Ehe ging dann aus verschiedenen Gründen auch zu Bruch.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.