Pilgerreiseblockwarte

Neulich gab's in "Pilgerreise nach Sardar" eine kleine Diskussion über das Procedere. Die gestellte Frage ist dabei gewesen, es noch üblich sei Teilnehmern den Erfolg abzuerkennen, die ihre Pilgerzeit OOC abhängen würde. Die Diskussionsteilnehmerin hatte so viel Schwung und Elan, dass sie gleich noch einen vermeintlichen Schummler namentlich im Kanal als OOC-Abhänger benannte.

Pech nur, dass die offizielle Übung in der Angelegenheit eben darin besteht, dass sich die Veranstalter der Pilgerreise aus solchen Streitereien einfach raushalten. Das ist ja auch logisch, die haben besseres zu tun als auf 33 deutschen und 25 englischen Sims das zu überwachen. Wie soll das auch gehen?

Dazu kommt, dass ich mich noch zusätzlich an eine Nachricht von Haron Strom in der Gruppe erinnerte, wo er sinngemäß folgendes meinte: wer der Meinung sei, seine Zeit rein OOC abfeiern zu müssen, solle sich doch einfach direkt selber bei ihm melden, dann würde er ihm/ihr direkt eine Urkunde geben und fertig, dann könnten sie sich das dumm rumstehen sparen. Ob es nun scherzhaft oder ernst gemeint war, wer weiß, aber die Wahrscheinlichkeit dass das nun jemand wirklich so in Anspruch nimmt ist als eher klein zu bewerten.

Was möglich ist, wenn jemand rein OOC seine Zeit abfeiert, ist beispielsweise dass Simbesitzer dann je nach Uhrzeit einfach mal nach Absprache kurzerhand die Skripte für den Pilgertisch abschalten - oder den Idler gleich komplett von der Sim runterwerfen. Das geht dann aber von den Simbetreibern aus und nicht von den Machern der Pilgerreise selber, die verhalten sich dabei ja zu Recht völlig neutral.

Gut, also gab's von mir die entsprechende Info in den Kanal und fertig, die Antwort kam nicht gut an. Das Echo war ein lapidares, patziges "die Urkunde ist einen Dreck wert" und Verlassen des Kanals. Auch gut, da hat jemand offensichtlich den Sinn der Reise nicht verstanden und weitere Diskussion ist da zwecklos.

Der Sinn der Reise ist nicht, dass man sich danach eine Urkunde stolz vors Haus nageln kann, um aller Welt kundzutun, dass man das getan hat, sondern dass man sich wirklich auf diese Reise begibt, um eben mal verschiedene Sims und deren Spiel zu erleben. Wer meint, das OOC abfeiern zu müssen, und nur eine nette Urkunde haben will, hat den Sinn nicht verstanden und betrügt sich letzten Endes nur selber.

4 thoughts on “Pilgerreiseblockwarte

  1. Fredi

    Das mit der Urkunde war ernst gemeint von Harald, es meldete sich aber keiner. ^^

    Das Überwachen oder sagen wir besser, ein Auge auf die Pilger haben, war schon immer Angelegenheit der teilnehmenden Sims und nicht der Betreiber der Pilgerreise. In ganz extremen Fällen mischte ich mich ein. Das war wenn ich von mehreren Simownern eine Meldung wegen eines Pilgers bekam und in den Stats ersichtlich war dass nur ercampt wurde. Wer erst 2 Tage angemeldet ist und 11 Ringe hat kann das nicht im RP gemacht haben.

    Ansonsten haben wir uns rausgehalten, du hast völlig recht, es wäre gar nicht machbar da allen gerecht zu werden. Außerdem sind es alles erwachsene Menschen, was sie mit den Möglichkeiten machen ist ihnen überlassen.

    Meine Leitsätze waren immer.
    1. Systembetreuer sind neutral.
    2. Sinn des Spiels: Der Weg ist das Ziel.

    Reply
  2. Kiu

    Was mich betrifft: Ich bin nur "idle" herumgestanden, wenn mir so ungefähr 20 oder 30 Minuten noch gefehlt haben bei einer Sim und einfach niemand da war, mit dem ich hätte sinnvoll spielen können. Was soll ich mit einer Kajira zum Beispiel spielen, die nur in einem Haus hockt und wahrscheinlich mit jemandem IMs austauscht? Oder mit einem, der "afk" überm Kopf trägt? Oder einem, der gerade ins Bauen vertieft ist? Nerven will ich ja auch nicht, indem ich Leute zu etwas zwinge. Ein Pilger ist nur ein Gast und klopft nur an die Scheibe, wenn er dringend etwas braucht.
    Einmal wollte ich am Handelsposten Thassaland gemütlich herum stehen und mit jemandem per IM quatschen, weil ich mitbekam, dass da selten jemand ist - da kamen auf einmal ne Menge Leute und wollten RP haben 🙂 Aber ich ließ mich gern "breitschlagen"! Die drei Stunden waren sehr schnell herum.

    Reply
  3. Fredi

    Gleich wieder gehen macht ja auch keinen Sinn, selbst wenn mal keiner da ist. 10 oder 20 Minuten warten kann sich lohnen, es gibt Spieler die schauen auf der Map ob wer da ist und kommen dann wenn sie Punkte sehen. Die Sklavin im Haus oder der Spieler auf away ist vielleicht wirklich nur mal kurz weg und freut sich dann über Spieler.

    Pilgercamper sind für mich auch mehr die Leute die in der Sky stehen oder am Landepunkt und auf nichts reagieren, vermutlich nicht mal am PC sitzen. Der übelste Fall war ein Typ der nur auf AFK-Pilgern aus war und darum als Metername "AFK" wählte. Also nicht GM auf away sondern der Name war tatsächlich "AFK" und GM aktiv weil er wohl nie vorhatte überhaupt mal zu spielen. Ich schrieb ihn an aber selbst nach einer Stunde kam keine Antwort. Soetwas habe ich nie verstanden.

    Reply
  4. Haron Strom

    Ich habe Barth wenig hinzuzufügen.

    Wer nicht versteht, dass die Urkunde nicht das Ziel der Pilgerreise ist, der hat in meinen Augen die ganze Pilgerreise nicht verstanden.
    Die Urkunde dokumentiert lediglich ein formales Ende der Reise um im Rollenspiel später auch einmal sagen zu können: "Ich bin gepilgert".

    Die Entscheidung ob ein Ort "richtige Gor" spielt oder ob ein Pilger "richtiges Gor" spielt, können und wollen wir nicht fällen, denn dann würden wir unsere Ansichten zum Maßstab erheben.
    Diese Entscheidung müssen die Beteiligten selbst fällen und ggf. einen zum eigenen Spiel nicht passenden Ort eifach meiden. Ein guter Weg ist auch die eigenen Erfahrungen in der Pilgergruppe zu diskutieren. Auch die SIM-Owner sind in der Gruppe und bekommen so Feedback zu ihrem Ort.

    Gruss
    Haron

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.