5 thoughts on “Es bleibt, wie es ist

  1. Das gesunde Plus

    Schade, daß manche Leute einfach nicht einsehen wollen oder können, wenn
    es Zeit ist, aufzuhören.

    Gor bestraft sehr deutlich diejenigen, die schlecht mit Ihren Spielern umgehen,
    Und die ganz merkbefreiten und lernresistenten Sim-Besitzer schnallen es
    ohnehin nicht bzw. wollen es nicht verstehen.

    Also warten wir die nächsten Mitteilungen ab, wieviel Geld in der Kasse Südlands fehlt.
    An diese Bettel-Mitteilungen sind wir ja schon zu genüge gewöhnt und man wird nicht
    müde, sie zu versenden, ohne mal die Bremse zu ziehen.

    Wacht doch mal auf, da im Südland. Gute Herzen der Spender zahlen Eure Profilneurose

    Reply
    1. Nati

      Obwohl ich glaube den Kommentar richtig verstanden zu haben möchte/muss ich zu meiner Sicherheit doch nachfragen: man verteilt "Minus-Kontostände" und bittet die Bewohner/RP-ler um finanzielle Unterstützung ?

      Reply
      1. Bartholomew Gallacher

        Das Südland finanziert sich hauptsächlich aus drei Töpfen, den Beiträgen der Besitzer, den Mieten seiner Mitspieler sowie freiwilliger Spenden. Nun ist es so, dass alle drei zusammen meist nicht die wirklich entstehenden Kosten pro Monat decken, es entsteht mehr oder minder regelmäßig ein Defizit.

        Das nimmt dann in gewissen Abständen die Südlandleitung zum Anlass, um in der Südlandgruppe bei den Mitspielern um zusätzliche Spenden zum Erhalt des Verbunds zu werben, meist unter Angabe der Höhe des Defizits. Wer eine Weile im Südland gespielt hat, der wird das bestätigen können, dass das dort schon seit längerem so üblich ist. Bekannt sind vor allem auch die Bettelbriefe um Weihnachten herum, das hat da schon eine gewisse Tradition.

        Dieses Jahr muss es das Südland besonders hart getroffen haben, denn es gab vor einigen Monaten eine komplette Versammlung des Südlands, wo ein Defizit in Höhe irgendwo 70.000 L$ bald entstanden war. Man rief zum Spendenmarathon auf und stopfte dieses. Der erste Spendenaufruf dieser Art, den ich noch im Inventar habe, ist von 2011.

        Und das ist es eben, was das gesunde Plus meint - das Südland ist eigentlich chronisch unterfinanziert, deswegen gibt es in regelmäßigen Abständen Spendenaufrufe an die Spielerschaft und nur so erhält sich schon vermutlich seit längerem dieser Verbund in der jetzigen Größe.

        Das Konzept muss einem nicht unbedingt gefallen, aber offensichtlich funktioniert es bis heute.

        Reply
        1. Tharkan

          Nicht das schlechteste Konzept wie ich meine. Die meisten Spieler haben ein (nachvollziehbares) Desinteresse am ganzen Sim-Verwaltungskram, und dazu gehören auch die Finanzen. Da ist ein regelmässiger undezenter Tritt in den Allerwertesten nicht verkehrt.
          Aufstossen würde mir das dann, wenn Gelder in dubiosen Strudeln versickern würden, aber über sowas habe ich hinsichtlich des Südlandverbundes noch nie gehört.

          Reply
          1. Bartholomew Gallacher

            Dieses Konzept funktioniert auf jeden Fall, wie man ja sehen kann. Ob es natürlich besonders viel Spaß macht, dann immer zu Spenden aufrufen zu müssen, sei mal dahingestellt.

            Und es öffnet eben ein großes Tor für mögliche Unzufriedenheiten: es könnte ja sein, der eine oder andere Spender will denn ein wenig mehr mitreden. Ob das wiederum dann so mit dem Konzept übereinstimmt, nun ja. Kommt sicher auf den Einzelfall drauf an.

            Und dubiose Strudel gibt es sicher keine. Allerdings stör(t)en sich manche Leute an gewissen Skyboxen, die über gewissen Sims so schweben sollen. Genaueres habe ich da aber auch nie recherchiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.