D’oh

Gestern kam es dazu, dass irgendein Mambatribe eine von den Dschungeln von Schendi weit entfernte Stadt aufsuchen wollte. In den Regeln der Stadt ist - und nicht erst seit gestern - verzeichnet, dass sie - wenn schon Mambas auftauchen - eine Erklärung dafür haben wollen, wie diese diese gewaltige Distanz von über 1000 Pasang bewältigt haben und wie sie es schaffen wollen, wieder unbehelligt zurück in ihre Heimat zu gelangen. Das sind alles berechtigte Fragen, zumal wenn man buchnah spielt, aber gut, die Regeln liest auch sowieso kaum einer, wozu also mit unwichtigen Details aufhalten...

Also kam es, wie es kommen musste: in GaD forderte ein Mitglied des Tribes einen Admin der Sim an, weil man ziemlich sicher auf der Sim nicht in der gewünschten Art und Weise auf deren Spiel einging, der kam auch, nur schien dem Mamba das, was der Admin so sagte nicht wirklich zu passen, denn er ließ sich zur Äußerung eines No-RPs mit der gesamten Sim hinreißen.

Mehr noch, es folgte eine offene Frage in den Kanal in der Art: "Wenn ihr denn schon alle so buchnah spielt, darf ich dann auch wie Tarl in den letzten Bänden mit einem Lasergewehr herumrennen?"

Tja... wenn das mal keine offensichtliche Frage gewesen ist und wie man das tatsächlich offen stellen kann, ist mir unbegreiflich: natürlich nicht. Was Tarl hat, das hat der Rest von Gor noch lange nicht und zu viele Tarls, Kurii oder was weiß ich sind der Tod des RPs, weil sie einfach die Balance zu sehr stören würden. Außerdem ist Tarl als Günstling der Priesterkönige sowieso ein besonderer, besonderer, besonderer Sonderfall, da er so ziemlich alles kann und das besser als der Rest. Supertarl Cabot eben, der wäre der Ruin ziemlich vieler Plays.

Nur weil etwas in den Büchern vorkommt heißt das noch lange nicht, dass der normale Goreaner das auch bekommen/benutzen kann, denn die Bücher sind ja kein Wunschkonzert.

Die Diskussion verlagerte sich darauf dann noch in IMs und war dann offen erst einmal beendet, es bestätigte nur eines wieder: wenn jemand offen nach einem OOC-Admin ruft wie hier geschehen, dann ist in 95% der Fälle das RP endgültig gelaufen.

5 thoughts on “D’oh

  1. Fredi

    Wenn es um den gleichen Vorfall geht dann will ich nicht vorenthalten dass die "ausgeklügelte" Geschichte, die das Reisen erklärte, darin bestand zu sagen "wir haben einem Kapitän Geld gegeben". lol ^^
    Hab das schon erzählt bekommen als die Klamauktruppe noch unterwegs war und ein lustiges Bild der "Mambas" gabs auch. Einer mit irgendwie so Enterhaken als Hand, der Andere asgardisch und ne Sklavin mit dicken Hupen. Verstärkung stand dann auch gleich noch am anderen Hafen, wo ich zu der Zeit zufällig war. Manche no RP sollte man mit einem Lächeln als Geschenk nehmen.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Nun das ist ja immer so eine Sache, ne... das was dem einen als Erklärung ausreicht ist für den anderen viel zu dünne, und wie sollten die das denn auch - hust, hust - ahnen können, dass diese Geschichte epischen Ausmasses dort nicht akzeptiert wird (wenn es denn der gleiche Vorfall sein sollte, ich habe da keine Ahnung).

      So oder so kann ich die meisten Mambas in SL nicht ernst nehmen, es sind irgendwelche Emo-Goths-Pseudo-Dom-Punk-Gruppen, die einfach meinen darin endlich die Rolle überhaupt gefunden zu haben, in der sie sich nun gleich mal an gar keine Konvention des üblichen Rollenspiels mehr überhaupt zu halten brauchen, nur der Rest sieht das eben dann doch irgendwie ein klein wenig anders.

      Dazu kommt dann noch Zeusels berühmte Gorgrundschule, die mantraartig ständig wiederholt "Alle Goreaner achten das Leben, kein Goreaner wird grundlos irgendjemand töten und alle haben sich furchtbar, furchtbar lieb und bewerfen sich auch im Kampf nur mit rose Wattebällchen - OMMM!", und wehe jemand tötet mal wirklich eine Mamba im Spiel, dann schreit man ja Zeter und Mordio und Untergang des Abendlandes und sonstwas. Dass schon alleine die Existenz als Mamba je nach Situation oft Grund genug für einen Kill ist, wird dabei bequemerweise ausgeblendet, weil: man hat es ja in der Gorgrundschule schon anders gelernt und weiß es besser!

      Und wehe, da kommt mal einer daher, der nicht in der Gorgrundschule war, sondern die Bücher gelesen hat, wie Tarl ständig mit dem Schwert kämpft, eine Blutlache von hier bis Feuerland hinterlassend, man sich an Pfählungen erfreut und auch sonst nicht gerade zimperlich bei der Sache ist, und der auch im Spiel ähnlich knallhart ist, dann geht das Geschrei erst richtig los, weil das kann ja nur ein psychisch Kranker sein, der auch im wirklichen Leben am Liebsten amoklaufend losziehen würde, und und und...

      Naja - wie auch immer, ich brauche keine Mambas im RP, mir fehlen sie nicht zu meinem Glück, aber das ist auch nichts Neues bei mir.

      Reply
  2. Celina

    Ich weiss warum ich grundsätzlich nicht mit Mambas gespielt habe. Wer so eine Rolle wählt macht daraus immer seinen persönlichen Ponyhof.

    Wer eine solch (eigentlich nicht spielbare) Rolle wählt, hat eigentlich statt Toleranz - die ja gern von solchen gefordert wird - nur Ignoranz verdient. Mehr bekommt man im Gegenzug von solchen Spielern nämlich auch nicht.

    Reply
  3. Zeuselmann

    Oh, ich werde als Standardwerk frei zitiert? Iss ja sensationell! 😉

    Wie ich sehe schlägt man sich also noch immer mit Horden Leute herum, die wirklich Null Plan haben was sie da überhaupt tun. Manche Dinge ändern sich tatsächlich nicht.

    Gruss aus dem Off vom Zeusel, mit Talenderblume im Haar (wenn ihr mich reizt, werfe ich diese!!!11elf!!)

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ja, ich bin so frei, auch im "Erwachsenengor auf Deutsch." Wie, du willst dafür nun Tantiemen? Vergiss es! 😀

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.