QR-Codes als Beleidigungsträger

Öfter mal was Neues, die Profile mancher Avatare in Gor auf Deutsch sind dazu ein nicht enden wollender Quell der Inspiration. Aber der Reihe nach...

Ein typischer QR-Code.

Das hier ist ein QR-Code. Kennt ihr vielleicht nicht, aber habt ihr sicherlich bewußt oder unbewußt dutzendfach gesehen, da diese Codes gerade massiv in Mode sind. QR steht dabei für Quick Response, also schnelle Antwort in etwa. Ein QR-Code ist ein zweidimensionaler Barcode, der besonders schnell (sic!) und einfach von Codescannern jedweder Art eingelesen werden kann. Und was benutzt der moderne Datennomade heutzutage, um solche Codes einzuscannen? Richtig: sein Smartphone! Es gibt Zillionen an Barcode-Apps und die Anzahl der Nutzungsmöglichkeiten gehen ins schier Unendliche (nur die meisten Werbeheinis nutzen sie extrem phantasielos).

Ein QR-Code hat dazu auch eine gewisse Redundanz eingebaut, also wenn Bereiche des Codes fehlen kann man ihn dennoch dekodieren. Feine Sache, und wer welche selber erzeugen will, der kann das z.B. hier tun oder direkt bei Google.

Damit die Botschaft eines QR-Codes einen auch erreicht, braucht es neben dem Generator des QR-Codes beim Absender an sich auch beim Empfänger zuerst einmal das Wissen, was ein QR-Code ist und wie man ihn zu lesen hat sowie die Software und notwendige Gerätschaft, genau das zu tun. Der Rest sieht einfach nur einen Haufen komisch angeordneter Quadrate, nicht mehr, nicht weniger. Mein Avatarbild in Slinfo.de war einige Zeit lang auch so ein QR-Code mit meinen wichtigsten Kontaktdaten gewesen, das noch nebenbei.

Nun hat also ein Avatar aus GaD, ich nenne ihn mal der Einfachheit halber X (und nein, damit beginnt der Avatarname nicht noch kommt das im Avatarnamen vor) in seinem Profil anstelle eines Bildes seines Avatars einen QR-Code eingestellt, der es in sich hat. Den Inhalt muss ich hier nicht weiter verlinken, es handelt sich dabei um derbste, persönliche Beleidigungen ("du bist erbärmlich" und dergleichen mehr), die an genau eine Person gerichtet sind.

Das ist natürlich geschickt gemacht - wer einen QR-Code nicht kennt oder den Inhalt nicht zu lesen weiß, sieht es nicht - wer aber einen Barcodescanner hat, der kann es lesen, das macht die Sache aber keinen Deut besser.

Übrigens: mein QR-Code hier ist ein Zitat von Artur Schopenhauer. Viel Spaß beim Dekodieren!

2 thoughts on “QR-Codes als Beleidigungsträger

  1. Gerd

    Naja wenn wir es mal genau nehmen, ist es untere Schiene und zeigt das Niveu solcher Leute, dass wirklich sehr tief liegt, egal wie clever diese Idee auch zu sein scheint oder wie vermeintlich witzig Mister X das findet. Denn wie grad erwähnt ist es nur vom Schein her eine clevere Sache aber zeigt doch eigentlich eher die geistige Behinderung solcher Menschen.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Das ist bei denen eine lange, persönliche Fehde wie es aussieht, die einfach nur noch unschön ist.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.