Springe zum Inhalt

6

Einer der häufigsten Vorwürfe der alteingesessenen Mitglieder einer Gruppe wenn sich mal wieder irgendein Alt in deren Gruppe begibt lautet, der sei ja nur zum Spionieren da. Ich habe keine Ahnung, wie oft das wohl täglich fallen dürfte, es sollte aber oft genug vorkommen.

Aber mal ehrlich: was, bitte, soll es in einer fremden Gruppe denn groß zum Spionieren geben? Die Gruppenmitteilungen im Archiv? So wichtig sind die auch nicht. Die Verteidigungsstrategien oder Bündnisse der fremden Gruppe auf ihrer Heimatsim? Dafür braucht man auch keinen Alt, man schaue sich einfach mal einige Minuten vom Landepunkt aus das Simbild geübt an und schon weiß man es und welche Bündnisse diverse Gruppen miteinander haben oder auch nicht ist auch kein großes Geheimnis, denn wenn die miteinander offen kämpfen gehen dann spricht sich das herum

Und ansonsten gibt es normal in einer Rollenspielgruppe nichts, was wirklich so geheim wäre, dass sich da überhaupt eine Spionage lohnen würde.

Damit ist dieses Totschlagargument zwar weiterhin noch lange nicht aus der Welt, es ist und bleibt aber einfach total lächerlich, denn so ziemlich alles wissenswerte, was man über eine fremde Gruppe in Erfahrung bringen will, das kann man auch auf anderem Wege locker in Erfahrung bringen, denn Gor ist ja nur ein Dorf und man kennt sich sowieso, der Rest spricht sich auch so herum.

Also sollte man so etwas locker nehmen und an sich abprallen lasasen, denn der arme Teufel der das sprach hat nämlich sowieso keine Ahnung.

18

Trotz bald eines Jahrzehnts, in dem es den SL-Viewer und damit seine Codebasis gibt, gibt es so einige Features, die ich einfach wirklich gerne im Viewer hätte, weil sie mir viel Zeit und Mühen ersparen könnten. Dabei ist es mir dann auch egal, ob das im Lindenviewer oder irgendeinem Third Party Viewer wäre, Hauptsache irgendwer setzt sich erst einmal hin und implementiert es endlich, denn diese Features sind wirklich naheliegend, aber irgendwie kam noch keiner darauf, sie zu implementieren oder man misst ihnen keine besondere Wichtigkeit bei. Schade eigentlich!

Was genau meine ich nun? Hier mal in ungeordneter Reihenfolge:

Die Möglichkeit, häufig benutzte Grafikeinstellungen unter einem Namen abzuspeichern und dann aufzurufen
Damit ist genau das gemeint,  was es sagt: es gibt einige Grafikeinstellungen, zwischen denen ich im Laufe einer SL-Sitzung hin- und herpendle, so schalte ich beispielsweise in einem Club die Sichtweite nach unten und gewisse Avatardetails, wenn es wirklich voll ist oder wenn ich wirklich mal Kampf mache, allgemein ziemlich viel, wenn ich Fotos mache stelle ich wiederum alles ganz nach oben, ich habe also in den Einstellungen immer gut zu tun.

Es wäre schön, wenn es wie bei den Windlightsettings auch schon lange üblich, die Möglichkeit gäe die aktuellen Grafikeinstellungen unter einem beliebigen Namen abzuspeichern und danach diese einfach per Knopfdruck und/oder Befehl in der Eingabezeile direkt zu laden.

Das würde mir sehr viel Fummelei in den Einstellungen und auch sonst sparen, wieso das bisher keiner gebacken bekommen hat, ich weiß es nicht. Ich würde es sehr begrüßen, wenn das endlich mal einer realisieren würde, denn eigentlich ist das eine Selbstverständlichkeit, dass es so etwas geben sollte. Warum es bisher nicht existiert, das wissen nur die Götter Lindens.

Die Erweiterbarkeit des Viewers mittels Plugins
Darunter stelle ich mir einfach eine Schnittstelle vor, wie das bei den Erweiterungen unter Firefox der Fall ist. So etwas zu implementieren wäre Aufgabe der Lindens, und es würde das Ökosystem rund um den Viewer deutlich beflügeln, sollte man so etwas realisieren und dann anbieten können, denn ein Plugin ist häufig schneller realisiert als am Viewercode in C++ rumgehackt oder am XML der Skindefinitionsdateien.

Einen brauchbaren Screenshotdialog
Der aktuelle Screenshotdialog ist einfach von der Usability her die reinste Katastrophe und völlig unbrauchbar, selbst die alten Dialoge im 1er-Viewer waren um Welten besser als der Mist. Zeit, das einzusehen und endlich zu beheben!

Die Möglichkeit, das Viewerfenster auf zwei Bildschirme zu vergrößern bzw. Dialoge außerhalb des Viewerfensters anzeigen zu können
Viele haben inzwischen mindestens zwei Monitore an ihrem Rechner hängen, und für die ist es jedesmal eine große Pein, wenn sie den Viewer nur auf einem Fenster anzeigen können und nicht über beide Bildschirme gleichzeitig bzw. dass die Dialoge momentan prinzipbedingt nur im Viewerfenster dargestellt werden können. Man stelle sich mal alleine vor, man könnte beliebige Dialoge aus dem Viewerfenster heraus lösen und auf dem anderen Monitor darstellen.

Ich weiß, das würde größere Umbaumaßnahmen im Viewer bedeuten, wünschenswert aber ist solch eine Unterstützung trotzdem, denn es würde die Produktivität enorm steigern!

Eine bessere Darstellung der Suchergebnisse
Die alte Suche im 1er-Viewer war kompakt und schnell. Inzwischen hat Linden Lab ja alles auf die hausinterne Google-Appliance umgestellt, die im Grunde nichts anderes als eine Webseite ist, welche der Viewer mittels eines eingebetteten Webkit-Plugins rendert. Diese kann man zwar auch inzwischen sehr fein einstellen, was fehlt ist aber eindeutig eine kompakte, tabellarische Darstellung der Suchergebnisse, wie es sie früher gab. Da kommt einfach die aktuelle Suche keinesfalls ran!

Einen einfach zu bedienenden Antilag-Wizard
Seien wir realistisch: für viele ist der Viewer ein zu komplexes Monstrum an Programm, welches sie niemals wirklich beherrschen können noch richtig alles einstellen werden, weil man dazu einfach zu viel über Computer, Netzwerke und alles, was dazugehört, wissen muss. Die Leute wollen nicht ein halbes Informatikstudium absolvieren müssen, um ihren Viewer geschmeidig zum Laufen zu bringen, sondern er soll möglichst out of the box gediegen laufen.

Oder um es mit Steve Jobs Credo zu sagen: "Design is not just what it looks and feels like. Design is how it works.", und Recht hatte der gute Mann damit gehabt. Gerade die Dienste/Programme, welche von Anfang an einfach funktionieren und ansonsten dem Benutzer nicht im Wege herumstehen sind die erfolgreichsten, wie z.B. Dropbox.

Auf den Viewer übertragen bedeutet das nichts anderes, als dass man sich mal die Mühe machen sollte ein Stück Software zusammenzuhacken, welches die wichtigsten Parameter abfrägt, die clientseitigen Lag verursachen können und diese dann selbstständig optimiert, wie Netzwerkbandbreite, Grafikeinstellungen, Cachegröße und was weiß ich noch alles und vielleicht dem Benutzer darüberhinaus noch weitere Empfehlungen gibt.

In Ansätzen ist das ja vorhanden, aber auch da gibt es noch viel Luft für Verbesserungen.