Clash of cultures: die Pyranas in Victoria

Und dann waren noch gestern die Pyranas in Victoria, genauer im Hafen. Nun besteht ja Victoria aus zwei Sims, einmal die mit dem Hafen und einem kleinen Teil der Unterstadt (Everest Hills) und dann die mit dem Rest, wo normalerweise der RP-Schwerpunkt ist (Time to Play). Man kann den Pyranas nicht vorwerfen, dass sie sinnlos geballert hätten, denn sie haben sich redlich um Rollenspiel bemüht.

Weil sie allerdings in Fellkleidung im Hafen auftauchten und man sich wunderte, ob sie denn lebensmüde seien, so gekleidet im Hafen umher zu spazieren, ging man nicht wirklich auf sie und ihre Spielversuche ein. Dazu kam, dass just genau zu diesem Zeitpunkt auch eben IC Wahlen angesetzt waren, und man damit einfach bereits so genug zu tun hatte, als sich um einen Brand im Hafen zu kümmern. Das passte eben nicht wirklich zeitlich zusammen.

Das Ergebnis war, dass die Pyranas dann, nachdem sie ihr RP-Ziel erreicht waren, mit einer leicht angesäuerten Cori die Sim wieder verließen. Zuerst wurde noch eine Sklavin am Landepunkt niedergeknüppelt, die einen GM trug und sich dann dafür entsprechend bedankte. Diese stieg eben erst mit Victoria ins Gor-RP ein und kannte bis dato die Pyranas eben gar nicht, und wunderte sich nur noch, und wunderte sich und wunderte sich...

Habe ich schon erwähnt, dass ich in Victoria aus Prnizip keinen GM trage, weil ich es nicht muss und man dann laut Regelwerk Kämpfe eben einfach würfelt? Das erspart einem doch einiges an Ärger, so stand ich einfach am Landepunkt herum und genoß die Show. Popcorn!

58 thoughts on “Clash of cultures: die Pyranas in Victoria

  1. Nebula Vacirca

    So wie ich mitbekommen habe wurde ja auch ein Spieler der erst AFK war angegriffen. Wird hier denn nicht zumindest ein Emote voraus geschickt und auf eine Reaktion gewartet oder spart man sich sogar das? Ich weiss nicht, ob am Hafen das RP gut war, aber vielleicht wäre es besser gewesen sich verkleidet in die Stadt zu schleichen oder ähnliches. Der Sinn dieses rein am Hafen angelegten RPs ist mir da leider entgangen.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      So wie ich es mitbekommen war, wollten sie im RP irgendjemand möglichst unbehelligt aus der Stadt raus bringen. Kann sein, das war eine fiktive Person, ein NPC. Um möglichst selber wenig Schaden zu nehmen, war der Brand im Lager als Ablenkungsmanöver gedacht, damit alle das Lagerhaus löschen und sie so eben unbemerkt wieder gehen können.

      Als darauf keiner einging, gab's eben die Flucht Marke Brechstange.

      Reply
    2. Nea Narstrom

      III Regeln zu Kampfhandlungen

      ***

      1. Kämpfe sind per GM oder per Würfelentscheid zulässig.

      Wer keine GM-Kampfhandlungen wünscht, ist nicht verpflichtet den GM (Gorean Meter zu tragen).

      2. So genannte Raids, d.h. meist sinnlose Spontanangriffe für einen Abend, sind nicht gestattet.

      3. Wird der GM getragen, so ist das Resetten ohne Absprache mit den Admins NICHT gestattet und führt zum Rauswurf.

      4. Kill nur mit OOC-Zustimmung (das gilt auch für Assassinen)

      5. GM Kampfhandlungen müssen durch angemessene Emotes eingeleitet werden. Dem anderen muss eine Reaktion möglich sein.

      ***
      Regel 5 beantworte deine Frage, denk ich. 😉 Ob sie es getan haben oder nicht, weiß ich nicht, ich bin einfach nur froh, dass das untereinander geregelt wurde. Ich stelle mal eine Box auf mit simplen RP-Titlern, denn wenn ihr den GM nur als Namens- und AFK Tool tragt, kann man in der Tat auf was anderes script-ärmeres zurückgreifen.

      Reply
  2. Nea Narstrom

    Aber tapfer insgesamt.
    Keiner hat nach den Admins gerufen, find ich gut.
    Ja, verkleidet in die Stadt schleichen gibt sicher in Victoria mehr RP.

    Ich erinnere mich an einen Brand in Kasra, wo dann abendfüllend Eimer geschleppt werden mussten.

    IC hab ich vom Hafenbrand nichts mitbekommen und vermutlich auch eher in einem Emote die Hafenfeuerwehr ihre Arbeit tun lassen. Ob das genug gewesen wäre als Ablenkmanöver weiß ich nicht.

    Ich hoffe die arme Sklavin denkt nun nicht, das wäre unsere Art von Gor-RP und ist wieder abgehauen, bevor Lucia sie weiterverticken kann.

    Reply
  3. Te-ah-tim-eh

    Die Frage ist, ob diese Aktion abgesprochen war oder nur versäumt wurde die Simregeln zu lesen (und zwar offensichtlich auf beiden Seiten). Ich zitiere:

    "2. So genannte Raids, d.h. meist sinnlose Spontanangriffe für einen Abend, sind nicht gestattet."

    Reply
    1. Nea Narstrom

      Nö. Wobei die nicht raiden wollten, Beric hatte per IM gefragt, sie wollten nur was klauen und so. Unter Raid verstehe ich: Angriff, Leute entführen, Leute freihandeln, Ende.

      Reply
  4. Gelasia

    Ich war besagte, niedergeknüppelte Sklavin.

    Dass ich gerade erst am Landepunkt ankam, und dann kurz einige Schritte zur Seite ging, um weiterhin am Landepunkt darauf zu warten, dass sowohl mein übliches Victoria-Outfit als auch meine Umgebung rezzt, ist wirklich nur eine absolut unwichtige Nebenbemerkung. Und natürlich auch keine Entschuldigung. Weil Landepunkt ist definitiv keine Safezone. Niemals. Nirgends. Ich gebe zu, da hätte ich mal selber mitdenken müssen, dass man am Landepunkt bitteschön keinen GM trägt. Und schon gar nicht darauf wartet, dass etwas rezzt! Ich kann im Nachhinein selbst nicht mehr beantworten, was ich mir dabei gedacht habe.

    Und so hatte ich dann auch tatsächlich keinen Grund, sauer zu sein, auch wenn man es OOC noch extra nach meiner einzig gefallenen Bemerkung "Danke, ich bin ja auch nur am Landepunkt" erwähnte, dass ich das nicht sein solle. Was man da wohl von mir erwartet hatte? Ich fürchte, ich werde es nie erfahren.

    So oder so. Ich dachte mir schließlich, bevor ich mir ein Urteil anmaße, halte ich es wie bei der Rechtssprechung: vor der Urteilsfällung erst einmal bei den Sachverständigen nachfragen, ob die Angeklagten überhaupt zurechnungsfähig sind.

    Mehr Popcorn für Bart. Mehr Popcorn für alle. Und ich gehe jetzt ein Schild basteln. Für den nächsten Besuch der Damen. Denn ich will ja freundlich sein. Und den Victoria-Gästen so ähnlich, wie sie das auf dieser einen Insel mit den Blumenkränzen handhaben, ein Willkommensgeschenk in die Hand drücken können. Das hinterlässt einen guten Eindruck. Jawoll. "Hier ist euer Schild" 🙂

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ich gebe zu, da hätte ich mal selber mitdenken müssen, dass man am Landepunkt bitteschön keinen GM trägt.

      Es gibt in Victoria keine Pflicht, das Gorean Meter zu tragen.

      Es heißt in den offiziellen Regeln:

      1. Kämpfe sind per GM oder per Würfelentscheid zulässig.

      Wer keine GM-Kampfhandlungen wünscht, ist nicht verpflichtet den GM (Gorean Meter zu tragen).

      Und da ich in Victoria auf GM-Kampfhandlungen keinen gesteigerten Wert lege, trage ich da nie eines. Ganz einfache Kiste.

      Reply
      1. ganzbaf

        und? ich trage meinen meter auch nur deshalb, weil es so schön meinen rp-namen anzeigt und zudem anzeigt, dass ich doch ein ganz sauberes kerlchen bin.

        würde mich jemand am landepunkt niederknüppeln, reset und fertig. da lohnt in meinen augen keine diskussion drüber.

        Reply
        1. Fredi

          Wenn es nur um den Name geht würde auch ein einfacher Titler reichen. Einfach einen Hovertext auf einem Prim, da kann man sogar mehr variieren als bei GM und es hat nur einen Script.

          Reply
          1. Bartholomew Gallacher

            So ein einfacher Titler hat außerdem den Vorteil, dass er wahrscheinlich weniger Leistung verbraucht. Ein GM öffnet ja beim Eintritt in eine Sim standardmäßig immer einen "geheimen" Kanal, auf den es ständig hört, um die möglichen Schadensmeldungen von GM-Waffen abarbeiten zu können. Diese Funktionalität des GMs kann man auch nicht abschalten. Dazu öffnet es noch standardmäßig Kanal 12 für die normalen Meterbefehle, also ein aktives GM hat immer zwei Kanäle aktiv.

            Ein einfacher Titler hat das natürlich nicht, allerdings haben die meisten eben auch einen Kanal offen, um Titlerbefehle abarbeiten zu können, aber eben mindestens einen Kanal weniger offen als das GM.

          2. ganzbaf

            danke, habe ich jetzt gemacht. nur muss dann eben das "busy" als afk oder ooc herhalten, da andere titler, sprich rp-tools, sowas zwar anboten, allerdings hatten die mehrere channel offen. u. a. 1, 3 und 4.

  5. tarja

    dann muss der besuch von den pyranas doch wesendlich spannender gewesen sein als die wahlen,
    wenn darüber so ausführlich berichtet und diskutiert wird in diesem block.

    vielleicht sollte man die lage des landepunktes auf ein schiff verlegen?
    stellt an den tp einfach eine wache, gibt es dort überhaupt wachen
    oder ist es dort menchen leer, so das es den pyranas gelungen ist ein fuß in den hafen zu bekommen?

    gebt der sklavin einen lutscher und nehmt ihr das werkzeug weg sonst tut sie sich noch weh.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Es ist ganz einfach: meine Rolle hat mit den Wahlen als Heimsteinfremder nichts am Hut. Und als ich in Everest Hills im Landepunkt aufschlug, da war eben gerade das besagte RP am Laufe.

      Reply
      1. tarja

        vielleicht sollte man dann den blog etwas vorbehaltloser schreiben.
        denn wie du sagtes, es gab gerad die wahlen, könnte das ein grund sein,
        das der hafen menschen leer ist und die pyranas den moment doch ganz gut abgepasst haben?

        zumindest, wie aus den antworten zu entnehmen ist, gab es von seiten der sim owner die toleranz sie gewähren zu lassen.

        leider schwingt auch ignoranz oder mangelnder einfallsreichtum mit, auf so ein ereignis angemessen zu reagieren. nun könnte es heißen "man lässt sich kein rp aufzwingen" und spielt einfach seinen faden weiter ungeachtet was dort am hafen vorgeht, das ist etwas unflexibel. dann wäre zu bewerten, wäre es ein zu großes abweichen von den eigentlichen handlungssträngen?

        Reply
  6. Nea Narstrom

    Was soll am TP denn von einer Wache bewacht werden, die Infotafeln oder das Spendenfass?^^

    Es gibt keine Safe-Zones oder so etwas, schon allein deshalb, weil Victoria Raids gar nicht vorsieht. Wenn man so will, ist ganz Victoria eine Safe-Zone oder eben auch nicht. Kommt ganz auf die Spieler an und ob sie Lust auf das haben, was man ihnen da anbietet.

    Gelasia hatte offenbar keine Lust und das wohl auch zum Ausdruck gebracht.

    Buchen wir es einfach ab unter "bizarre Zwischenepisoden".

    Reply
    1. tarja

      liebe nea, hier wurde doch bemängelt wie es der nur spärlich bekleideten bande gelungen ist den hafen unsicher zu machen. ich ahnte es das es keine safezone dort gibt aus diesem grunde habe ich die worte safezone und raid auch gemieden. doch warum auch hier so unflexibel? dann sorgt der/die wachen für recht und ordnung im hafen. geht's um die paar prims mit denen man solch einfallsreichtum einer panther tribe ausbremsen kann?

      dein erster satz mit den "^^", wie darf ich das auffassen, ohne gezwungen zu sein jemanden zu bewerten, die die sims und deren geschichte maßgeblich mitgestaltet hat.

      "Buchen wir es einfach ab unter "bizarre Zwischenepisoden"." genau, ich hätte einfach gewartet bis es in deinen oder in cori's block erwähnt oder dort zu einer debatte gekommen wäre.

      dann schwam drüber, ist sauber

      Reply
      1. Nea Narstrom

        Klar geht es auch um Prims, wenn man auf zwei Homestead Sims spielt.

        Wenn ich eine größere Stadt als Setting spiele, gehe ich davon aus, dass da Wachen sind, auch wenn grad keine Rotröcke online sind. NPC Krieger stellen wir als Deko nur an den strategisch wichtigsten Punkten auf: Curia und Stadttor. In Einzelfällen auch woanders, wenn es aus dem RP hervorgegangen ist.

        Wieso sollte ich darüber in meinem Blog schreiben? Da passieren tagtäglich im RP Dinge, die erwähnenswerter wären als der Clash der RP-Kulturen. Außerdem tendiere ich dazu, nur Rollenspiel-Geschichten zu schreiben und wenig bis kein OOC, weil sich sowieso nur Leute wieder auf die Füße getreten fühlen, wenn man sowas macht.
        Bart macht das halt gern.

        Reply
        1. tarja

          dann habt ihr wirklich auf knapper kante gebaut, wenn es an ca. 24-32 prims hapert, eine wache entspricht 8 prims, es gibt sie vielleicht auch schon mit 6prims.

          ". Außerdem tendiere ich dazu, nur Rollenspiel-Geschichten zu schreiben", das meinte ich.
          vielleicht findet ja der bart bei euch die aufmerksamkeit und vielleicht schlägt sich das auf gehaltvollere Blogs nieder.

          Reply
  7. Zeuselmann

    Das liest sich alles von einem Aussenstehenden irgendwie so "Ach, ob wir das GM nutzen oder nicht entscheiden wir nach Laune, und auch ob wir das 'Spielangebot' der anderen nutzen. Und was ein Raid ist oder nicht entscheiden wir auch spontan".

    Wenn von euch Pfeiffen nochmal einer meckert, von wegen Gor wäre so gefahrlos, ohne Konsequenzen, und jeder meint er wäre sein eigener Admin; prüft doch bitte mal ob ihr nicht mit so einem Wischiwaschi euch auch an die eigene Nase fassen dürft, warum das so ist. 😉

    Und an dieser Stelle ein riesen Kompliment an Gelasia. Sie hat etwas, was 99% der "Gor Spieler" seit Jahren abgeht: Respekt vor den Simregeln und dem Setting (GM war aktiv, also erstmal Pech gehabt). Und sie ist anscheinend noch nicht lange dabei, kommt aber selber auf die Idee, dass sie sich selber in Gefahr gebracht hat. Anstatt erstmal zum rezzen das Meter auf OOC oder AFK zu stellen. Ob das Rollenspiel dahinter dann mal qualitativ ist oder nicht ist doch egal. Wer liegt, der liegt erstmal. Punkt.

    Aber seit dem jeder meint er könne das so machen wie er mag und sich erstmal fragen darf, ob er denn auf das Ergebnis Bock hat... ach ich spare es mir. Wohin das seit Jahren führt, habt ihr gerade wunderbar dargestellt.

    Weitermachen! Aber ohne unliebsame Überraschungen bitte. Sowas stört doch nur 😉

    Reply
    1. ganzbaf

      ein rollenspiel kann auch "ohne" meter gefahrvoll sein. dazu muss man allerdings ein wenig die hirnmasse in bewegung setzen und im rp ausloten, ob es zur konfrontation z. b. mit auswürfeln kommt oder nicht. selbst reiner rp-kampf ist möglich.

      das geballere und rumgeschlachte per meter (nach 5 herzschüssen läuft man noch immer lustig herum) wirkt auf mich schlicht albern und alles andere als gefahrvoll.

      was die unliebsamen überraschungen betrifft, kein ding, nur zu! aber vielleicht sollte man dann mehr im kontext der rahmenhandlung spielen, dann machen die unliebsamen überraschungen auch mehr sinn oder zuvor einfach mal die texte beim landepunkt lesen.

      ganzbaf

      Reply
      1. Zeuselmann

        Aber ein imaginärer Würfel wirkt in einer visuellen Rollenspiel gefahrvoller als ein Typ der mal mit Schwert rumkloppt?

        Sorry, aber ich kann ehrlich gesagt noch immer nicht erkennen, wo der klare Vorteil daran ist, dass man erstmal 4 Stunden rumemotet und einen virtuellen Würfel schmeisst bevor man zu einem Ergebnis kommt. Aber das ist sicherlich persönliche Präferenz.

        Ich sage dann aber auch das gleiche wie vor gefühlten 5 Jahren: Dann schafft doch dieses GM Teufelswerk bitte ganz ab. Dann ist nicht hüh oder hott, keiner kann vergessen sich versehentlich mit dem OOC Knopp vor unpässlicher Gefahr (Huch!) in Sicherheit zu bringen, Spieler die ihr nicht mögt können nicht doch noch versehentlich mitspielen, und es kommt zu keinen Missverständnissen und Verstimmungen mehr.
        Ach nee... der Titler vom GM ist ja dann vielleicht doch praktisch, und so ein wenig Nervenkitzel ist bei dem anderen dann doch da mit GM... es könnte ja der Traumprinz/die Traumprinzessin zuschlagen, nachdem er es vorher 2 Stunden per Emote (ausgiebig, wunderschön und ohne relevante Aussagen bitte) vorbereitet hat. Zack. Oder wie? 😉

        Ihr schafft euch mit dem Wischiwaschi Einsatz vom GM mehr Probleme als Lösungen. Dann habt wenigstens einmal den Arsch in der Hose und machts so wie Vier Palmen. GM Safezone, basta.
        Irgendwie verstehe ich diesen halbgaren Mix aus beiden Varianten noch immer nicht.

        Reply
        1. ganzbaf

          wozu? die regeln sind eindeutig. ganz besonders, was das mitspiel auf victoria betrifft. alleine das bewerben sollte genug "arsch in der hose" (hach!) zeigen. in dem fall: lesen bildet!

          btw. mittlerweile haben einige den gm durch einen titler ausgetauscht.

          ganzbaf

          Reply
          1. Zeuselmann

            Alleine das Bewerben... ach ich lasse es. Wenn ich das jetzt auch noch kommentiere, fliegt hier die Kuh. Äh der Bosk. Ihr wisst schon.

            Ich drücke es diplomatisch aus: Halte ich absolut gar nichts von. Macht aber auch nix.

        2. Nea Narstrom

          Ich verstehe das Problem leider nicht.
          Einige nutzen den GM auch für den Kampf, andere nicht. Bei uns ist das überhaupt kein Aufreger und kein Streitthema.

          Schlechte Spieler erzeugen keine Spannung, egal mit welchem Tool man sie bewaffnet.

          Reply
        3. Fredi

          Letztendlich setzt sich das durch was die breite Masse bevorzugt, so einfach ist das. Wenn man mal die Trafficwerte unter den "goreanisch" geführten Sims anschaut ist es schon sehr eindeutig. Victoria 15.000, Nadira 10.000, Jorts Fähre 10.000 usw. Ganz vorne sind die Orte wo man keinen besonderen Wert auf Raid und Meterkampf legt oder es sogar für unerwünscht erklärt.
          Ich glaube du bist ein Dinosaurier. ^^ Mag sein, dass Leute gingen weil es zu "ungefährlich" wurde auf Gor aber ich kenne viel mehr Leute die gingen wegen den Ballerhonks die, außer blöd mit Waffen rumkloppen, gar nichts drauf hatten. Die sind ja so nach und nach eh alle in der Versenkung verschwunden, vermutlich an Konsolen oder am PC in Shootern am Spielen. Wäre jedenfalls eine gute Wahl, das ist technisch deutlich besser für soetwas.
          Aber zurück zum Kern der Aussage, das was von der breiten Masse nicht gefragt wird verschwindet, das was die Spieler sich wünschen existiert weiter. Die Trafficzahlen sind jedenfalls eindeutig.

          Reply
  8. Luc

    Dito, Applaus für Gelasia und Zeusel…

    Die wirkliche Gefahr für Victoria hat natürlich einen Namen und bald auch Gesichter. Sie wird nicht in Form von Putzlappen tragenden Heckennixen bzw. in Unterhölzern vegetierenden Buschelfen mit Stöckern auf dem Rücken hereinbrechen. Diese Gefahr wird jedenfalls wahrscheinlich Folgendes tun: Sie wird umhauen und verschleppen, was einen GM trägt und nebenbei nicht vorhandene NPC-Hafenwachen virtuell mitemoten, weil an Häfen natürlich welche stehen, ob als Prim, Ava oder nicht. Und sie wird ebenfalls alles umhauen und verschleppen, was kein GM trägt. Sie wird das entweder im GM- oder RP-Kampf oder einem Mix tun, je nachdem, Meter oder nicht, und eben halt links liegen lassen, wer sich nicht drauf einlassen mag oder wo es zu kompliziert erscheint. Kannst ja nicht drei Stunden RP-Kampf emoten und daneben in 30 Sekunden wen im GM umsäbeln.

    So einfach issas. Immer schon gewesen. Flexibilität ist alles, inklusive GM nach Lust und Laune und Raid spontan oder ja oder nein. ist doch wurscht. Hauptsache, Spaß.

    Und: *hebt belehrend den Finger* Wo wir schon sehr lockere Perspektiven auf das Vorbild Gor in Victoria haben, muss man gewiss auch Panther und Taluna unter anderen, deutlich gelockerten Vorzeichen sehen.

    Reply
    1. Zeuselmann

      "Kannst ja nicht drei Stunden RP-Kampf emoten und daneben in 30 Sekunden wen im GM umsäbeln."

      Du kannst das nicht? Viel zu lasch diese Profis heutzutage!

      Reply
  9. Nea Narstrom

    Ich glaube hier liegt das grundsätzliche Missverständnis vor, dass Gefahr, Brutalitäten und Tod nur durch GM Kampf ausgespielt werden kann.

    Hinzu kommt der Irrtum, dass Victoria grundsätzlich an sim-übergreifendem RP interessiert ist.

    Beides ist nicht der Fall. Wir spielen als abgeschlossene Spielergemeinschaft und da machen wir auch kein Geheimnis drum. Gastspieler können zu uns kommen, aber ohne jede Garantie auf Beteiligung. Dass wir trotzdem recht offen und munter andere einbeziehen, liegt sicher an der Art und Weise wie man sich einbringt und zu welchem Zeitpunkt. Ich kann ja auch nicht in eine Kneipe gehen, auf den Tisch kacken und erwarten, dass alle HURRA schreien und den Löffel rausholen.

    In der Tat ist es so, dass bei uns jeder Spieler mit jedem Spielzug, der ihm angetragen wird, einverstanden sein muss. Das Prinzip vom konsensuellen RP fahren wir schon seit Turmus und hat zu keinerlei Verweichlichung im RP geführt, im Gegenteil.

    Reply
    1. Zeuselmann

      Ahoi!

      "Ich glaube hier liegt das grundsätzliche Missverständnis vor, dass Gefahr, Brutalitäten und Tod nur durch GM Kampf ausgespielt werden kann."

      Nein. Mir geht es nur um den Mix aus beiden Möglichkeiten, die "Missverständnisse" und Problemchen die daraus entstehen können.

      Für mich hat das nach wie vor - und das regt mich sicherlich nicht erst seit jetzt auf, gibts schon seit Jahren - etwas von Rosinenpicken. Mag man als Aussenstehender sicherlich schwer beurteilen, klar. Aber es hat immer dieses Geschmäckle. Bitte nur das was ich mag, und was meinen Char nicht aua macht. Ansonsten erkläre ich einfach alles Invalid, weil GM Scheisse und kein RP und verweise auf den Würfel.

      Und mir geht es auch um die beschrieben Szene als solche. Panther schiessen an den Docks wen um. Eventuell hätten die auch noch verschleppt. Daraus hätte prinzipiell erstmal Rollenspiel entstehen können. Schrecklich 😉

      Kurzum, Idee und Profi-Tip für euch: macht euch das kloppen per GM keinen Spass, weil möglicherweise scheiss RP und so, DANN SCHAFFT ES EINFACH AB! Meine Fresse 😉

      Reply
      1. Nea Narstrom

        Ich hab weder mit noch ohne GM ein Problem.

        Wir oben schon gesagt, die meisten bei uns tragen es und merkwürdigerweise hat bei uns keiner mit dem Mix ein Problem.

        Nur irgendwelche Old-School-Altersheimtypen - wie der Zeusel^^- meinen von außen ein Problem zu erkennen. Das Problem ist eher, dass wir im RP total gut beschäftigt sind und nicht auf alles reagieren können und wollen. Kannste nun elitär oder rosinenpickerig finden, ist uns total egal.

        Reply
        1. Zeuselmann

          Ich finde "Rosinenpickerig" toll, ich wähle das, ok?

          Aber ich hätte jetzt nicht erwartet, dass du die dämliche und ausgelutschte "Wir haben kein Problem, wir haben nämlich immer total tolles RP und gar keine Zeit für Probleme und so"-Karte (ist übrigens #1 in der Liste der langweiligsten Argumentationstechniken zum Thema Gor RP) so schnell ziehst. Ich hatte mir jetzt etwas mehr versprochen, muss ich zugeben 😉

          Es ist mir, ehrlich gesagt, auch scheissegal, wie Du dein lustiges Victoria gestaltest, was du von mir hälst, und so weiter. Allerdings bellst du gerade so richtig schön wie ein getroffener Hund.

          Trink dir nen Tee. Oder Sekt. Oder ein Bier.

          Gruss aus dem Altersheim!

          Reply
      2. Devlin+Rajal

        Nee, irgendwie wird hier alles verquer verwurschtelt grad..es geht doch überhaupt nicht um das GM, sondern darum, dass auf den RP-Versuch der Panther nicht eingegangen wurde, das hat doch mit' m Meter nix zu tun gehabt..die ham eine umgehauen ok, so nebenher, spielt aber keine Rolle, weil das unter sich geklärt wurde.
        Sie haben aber ein Feuer gelegt, ohne GM, nehme ich an :), darauf ist niemand eingegangen, so wie ich es mitbekommen habe hier..weil schlichtweg einfach niemand Zeit hat, wie gesagt, laut meiner Minimap waren da max 2 Victoriaspieler am Hafen, die das IC hätten mitbekommen können. Ich würde sagen, das war einfach nur schlechtes timing wegen der Wahlen und kein Grund sich ignoriert zu fühlen. Und es kommen in der Tat täglich Gastspieler an, die RP suchen, Jägerinnen hin oder her, GM-Träger hin oder her..und auch da läuft nicht gleich ganz Victoria hin. Niemand hat hier was gegen RP, oder zusätzliches RP, oder GM.
        Wie oft klagt eine Sklavenspielerin, weil sie sich blöd emotet, und niemand geht drauf ein. Kommt vor, sollte man nicht persönlich nehmen..die anderen haben eben gerade genug anderes zu Tippen , fertsch.
        Keine Ahnung, warum das GM hier so ein Thema gerade ist, Bart hat das doch eh nur hinten dran geworfen, dass ER kein GM trägt, sonst tragens hier fast alle und es wird auch mal ordentlich benutzt, und ziemlich oft spitzen sich hier Wortgefechte so zu, dass das Gladius hier recht locker sitzt.

        Reply
  10. Das+gesunde+Plus

    Ist das nicht die üblische Masche von Cori´s Bande?

    Mit aller Macht Rp erzwingen wollen, dasß Ihnen in den Kram passt und wenn es nicht so klappt, wie die Damen sich das vorstellen, ufert es aus?
    Wir kann man nur so wohlwollende RP Versuche von Goreanern ignorieren..und die Frechheit haben, sein eigenes Ding zu spielen weil Cori´s Masche einfach durchgenudelt ist?

    Böses böses Victoria

    Reply
  11. Kiku

    Um mal einen Post von Bartholomew Gallacher aus dem entsprechenden Blog Post aus Coris Blog zu zitieren:
    "Panther und Talunas leben nicht mehr in den Städten, weil sie entweder mit der herrschenden Gesellschaftsordnung in diesen unzufrieden sind und/oder sie aus Städten flüchten müssen, weil ihnen sonst der Pfahl droht."

    Warum sollten sie also in eine Stadt zurückkehren? Mal ganz davon abgesehen, dass wir in Victoria nicht mal Ansatzweise in der Nähe von Gebieten sind, in denen Panther (Nordliche Wälder) udn Talunas (Dschungel) vorkommen. Somit wäre ein so merkwürdiger überfall IC nicht mal möglich, mal rein davon abgesehen, dass in einer Stadt mehr leute leben als Avas da sind. Ich erinnere mich da an einen bekannten Pantherstamm mit K die mal eine Stadt in der Wüste (!) überfallen haben...mit dem Kommentar: "Waren ja nur fünf Leute in der Stadt" Macht IC null Sinn sowas.

    Darum lob ich mir Victoria udn das Raid-Verbot. Außerdem ist ein langes RP imemr schöner als n Kampf in dem entscheidet wer schneller klicken kann. Und Gefahr gibt es auch auf No-Combat-Sims, man muss sich halt nur die Mühe machen es richtig zu spielen

    Reply
  12. te-ah-tim-eh

    Die Krux liegt in der Settinglogik. Panther, Taluna, Nordleute oder sonstige Gesetzlose, die in einer befestigten Zentralgoreanischen Stadt jemanden angreifen, sind tot oder versklavt, es sei denn, sie rücken in Armeestärke an und nehmen die Stadt vorher ein. So gebietet es die reine Rationalität.

    Gehandhabt wird das schon seit jeher anders - da marodieren vier Nordleute durch die Stadt, wenn alle (gespielten) Rarii ins Bett gegangen sind, da rennt eine Gesandtschaft von 10 Leuten gegen eine Stadtmauer an und nimmt diese sogar ein ohne in Hackfleisch und Nadelkissen verwandelt zu werden usw. Sind zu wenig Spieler und womöglich gerade kein interessierter Admin da, ist das GM der Freibrief Dinge zu tun, die eigentlich genauso radikal gegen die Settinglogik verstoßen wie Ghettoblaster und Porsche fahrende Ubars.

    Etwas anderes sind natürlich Schlachten, bei denen die (IC) kämpfenden Spieler ihre jeweiligen Heere, Kompanien oder Flotten repräsentieren.
    Aber bewaffnete Kleingruppen gegen befestigte Städte, da ist der Ausgang nicht einmal ansatzweise diskutabel. Rein logisch gesprochen.

    Es hat aber seinen Grund, warum das so gehandhabt wird, wie es eben wird. Die Chance einer möglicherweise erfolgreichen Auseinandersetzung ist für bestimmte Gruppen im Spiel anders schlicht kaum möglich, außer in einem sehr kleinen und redundanten Rahmen. Da lässt man gewisse Vorgaben eben mal gerne beiseite und biegt die Spielweltrealität, was ja auch kein Problem darstellt, solange beide Seiten damit einverstanden sind.

    Gleichsam geht aber der Trend weg von "Meter-Kampf, um zu entscheiden wer bei wem im Kennel landet"-RP und die Bereitschaft der Spieler (und auch ganzer Sims) sich darauf einzulassen nimmt ab. Und da kommt wieder die Settinglogik ins Spiel, die völlig auf der Seite derjenigen steht, die sich eben nicht darauf einlassen wollen.

    Das Ganze hat aber einen deutlichen Haken: Legt man das in den Simregeln fest und soll ein Admin (sofern anwesend) so eine Gruppe spontan für tot/festgesetzt erklären, sobald diese innerhalb der Stadtgrenzen die Waffen ziehen?
    Oder ist es doch sinnvoller hinzugehen und die Beteiligung an solchen Auseinandersetzungen optional zu gestalten, was wiederum auf Kosten von Verbindlichkeit geht? Unterbinde ich solche Situation generell, indem ich es in den Simregeln verbiete und, falls ja, kann ich es auch jederzeit durchsetzen? Wie entscheide ich, wann der Punkt erreicht ist, wenn andersartiges RP voran ging und wie viel Schaden richte ich dann an, wenn ich dieses abbreche?

    Die Thematik und der Umgang damit sind höchst komplex - auf Dauer werden sich gewisse Arten und Weisen des Umgangs damit etablieren und verfeinern, allerdings wird es wohl eher in Richtung der fortschreitenden Vereinzelung und Abschottung gehen - ein deutschsprachiges SL-Gor im Sinne einer durchgehenden, übergreifenden Welt befindet sich ja ohnehin bereits im Land der Mythen und Legenden.

    Reply
  13. Devlin+Rajal

    Grundsätzlich würde auch ich mich wundern, wenn Jägerinnen, welche als solche zu erkennen sind, an einem Hafen auftauchen, ganz klar. Und das ist auch auf einigen anderen Gorsims so. Wenn ich zu diesem Zeitpunkt am Hafen gewesen wäre, wäre ich also sicher schreiend weggelaufen und hätte Wachen hinzugeholt, hätte das also mitgespielt..aber ganz sicher keinen netten Plausch mit Jägerinnen gehalten. Nun habe ich die Jägerinnen nur auf der Minimap gesehen und zunächst angenommen, die gucken ein bischen OOC, weil s.o. Auch habe ich gesehen, dass die meisten Victoriaspieler auf der oberen Sim waren, also nicht am Hafen, Wahlen. Dazu kommt, dass die meisten hier, wenn sie on kommen, direkt ziemlich verstrickt in ihre eigenen Handlungsstränge sind, dass wenige überhaupt Zeit haben, mal einfach so an den Hafen zu spazieren, ich brauche manchmal Tage, um dahin zu kommen, weil ich einfach nicht 'durchkomme'. 🙂
    Und letztendlich ist es ja so, angenommen, man wäre drauf eingegangen, wäre man ja auch sicher, wenn die Umstände gepasst hätten, Fell hin oder her, dass letztendlich die Rarii möglicherweise die Jägerinnen oder zumindest einige davon einkassiert hätten, wohlwissend, dass diese Art RP (sind ja viele hier alte Gorhasen), nicht dazu führt, dass man einige Sklavinnen mehr auf der Sim hat, dass das alles eben zu nichts führt. Also ohne IC-Ergebnis. Da kommen Verhandlungen, weil so'n Rescue ja 80er ist. Und dafür hat schlichtweg kaum jemand Zeit hier, weil sich hier niemand langweilt, im Gegenteil, ich überlege schon, mir in einer Skybox ein Landhaus zuzulegen, um mal in Ruhe hausinterne RPs führen zu können, die sind schlichtweg einfach nicht drin. Lucia arbeitet da noch am Gaius.
    Also war das "Ignorieren" sicher keine böse Absicht, zumindest von den meisten Spielern hier, sondern schlichtweg keine Zeit, um an den Hafen zu gehen, und mitbekommen hat ja auch niemand was, wenn man auf der oberen Sim war.
    Es kommen ja immer mal Gastspieler her, am Hafen an, und da rennen auch nicht alle gleich hin, sondern lassen kommen, das hat mit Fell eigentlich nichts zu tun.

    Reply
  14. Der Sleen

    Oh je,

    Panthermädchen die als solche zu erkennen sind und in einem Hafen rumlaufen ist kein Rollenspiel sondern alberner Ego-Shooter-Dummfug.

    Der Sleen

    Reply
  15. Tanja

    Mir ist auch gerade langweilig, deshalb folgender, unendlich wertvoller Beitrag:

    Ich find und fand GM geil. Einfach so! Jau!

    Die Möglichkeiten die er bietet übersieht man nur zu gern, weil es eben mühsam ist sich diesbezüglich gewisse Fähigkeiten anzueignen. Da man damit nicht allein steht definiert man kurzerhand GM-Keile einfach kollektiv als ganz schlechten Stil, man ist ja selber schliesslich stets fine-art-roleplayer-deluxe. Es sei denn man ist gerade in der Stimmung sich klauen zu lassen (natürlich nur für ne Viertelstunde). Dann kommt so'n Meter natürlich gerade recht. Schade bloß das man inzwischen fast alle potenziellen Niederknüppler pazifiziert hat und man oft vergeblich auf den Schurken wartet der einen dann umholzt. Aber irgendwas ist ja immer... 😉

    Und Würfel find ich blöd. Wenn man die dann wieder beim Mensch-ärger-Dich-nicht braucht sind sie unauffindbar. Prompt ärgert man sich wieder. Ein Teufelskreis!

    Ahoi und fette Beute!

    Reply
  16. Cori Panthar

    Also nun muss ich wohl mal was dazu sagen, bevor das hier noch GaD-ähnlichere Züge annimmt.

    Punkt 1: Ich war weder leicht angesäuert noch sauer. Ich war einfach enttäuscht, das diese ganze Episode so ungünstig verlaufen ist. Da ist zum einen das zu harte Einsteigen unserer Schwester gegen den Mann am Hafen auf der einen Seite, dann unser versuch das RP noch zu retten indem wir uns in dem Haus am Ende des Stegs versteckten und dann unser Versuch eben wieder zurück auf die Fähre zu kommen, der dann von den drei Spielern am Landepunkt eben völlig ignoriert wurde.

    Punkt 2: Es ist aus meiner Sicht völlig hirnlos um diese Sache so ein Gewese zu machen. Wer es trotzdem tut hat wahrscheinlich zuviel Zeit. Einen Luxus den ich nicht teile.

    Punkt 3: Wahlweise mit Meter oder ohne zu spielen ist aus meiner Sicht Murks. Entweder alle mit, oder alle ohne. Wenn man ein Rennen veranstaltete definiert man ja auch womit jeder unterwegs ist und entweder fahren eben alle mit Autos oder alle mit Fahrrad. Aber das kann Victoria handhaben wie Victoria das eben gerne will, weil Victoria eben Victoria gehört.

    Punkt 4: Die Pyrana werden mit hoher Sicherheit eingehen, da ich nicht die Absicht habe mit einer Gruppe Jägerinnen statt dessen lieber Gemüse in unserem Camp anzubauen nur weil das Substrat unserer Jagd sich lieber in seiner Stadt einigelt. Denn die Botschaft die aus Victoria kommt ist nicht die „Was bringst Du zu uns Wanderer?“ sondern eher diese „Tanz nach unserer Pfeife, dann reden wir vielleicht auch mal mit Dir“.
    Die Dinosaurier sind ausgestorben weil sie nix zu mehr zum Fressen gefunden haben. Wenn wir (Jägerinnen) nun keine Nahrung, (Beute durch Kampf) mehr finden, werden wir eben auch aussterben. Aber ich denke sicher nicht dran, mich wegen so einer Nebensächlichkeit von meiner aktuellen Existenzform in etwas umzuentwickeln was ich nie sein wollte, nur um irgendwie zu überleben.

    Punkt 5: Ich schätze Nea und Beric sehr und kann mir auch ein RP in Victoria ganz gut vorstellen. Nur eben mit den Pyrana als Spielpartner nicht. Die Sa me Arder, die Wakanda oder die Seraka wären für so was sicher sofort zu haben. Aber nur weil eine Sklavin auch nackt durch den Wald rennen KANN macht es trotzdem kaum eine. Und nur weil eine Jägerin auch in feinen Roben im Teehaus sitzen und intriegen spinnen kann, möchte ich als Jägerin trotzdem lieber in meinem Fellkostüm durch den Wald hüpfen und Angst und schrecken unter den Reisenden verbreiten…die es eben nicht mehr gibt.

    Punkt sechs: Wer ist das gesunde Plus „in World“, damit ich diesem Experten vielleicht mal die eine oder andere Frage direkt stellen kann.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Es war ein Versuch, vielleicht bringt der nächste ja mehr Erfolg.

      Abgesehen davon ist es aber so, dass man dem Wirt einer Gaststätte nicht vorschreiben kann, was er für Essen serviert. Wer meint, in einem rein veganischen Restaurant unbedingt sein Steak schön blutig bekommen zu können, wenn er denn den Chefkoch nur lange genug rund macht, der irrt eben.

      Reply
  17. Beric

    Ich schließe mich Cori in fast allen Punkten an . Wie ich gerade bei ihr drüben schrieb: ich habe keine Ahnung:

    a) was diese Diskussion soll und
    b) warum es überhaupt dazu kam.

    Es gab zwischen Coris Gruppe und unserer Gruppe NULL (00000!!!!!) Mißstimmung. Es gab keinen "Vorfall", sondern lediglich einen Besuch der an den Umständen des Abends scheiterte.

    Was die Metersache angeht: bisher gab es keine Probleme damit und die einzigen erkennbaren Probleme werden gerade hier gemacht. Wer an Kampfhandlungen teilnehmen möchte, trägt Meter und wer damit nichts anfangen kann, trägt eben keinen. Ich wusste bisher nicht, dass das GM offenbar Voraussetzung für ein erfülltes und glückliches goreanisches Rollenspieldasein ist. Nur spielen in Victoria eben auch sehr viele Spieler, die noch wenig bis keine Gor-Erfahrung haben und deren Hauptaugenmerk auf Rollenspiel liegt. Wir müssen einen Mittelweg für alle finden. Für die Combatinteressierten und für diejenigen, die eben "nur" Roleplay machen wollen. Das ist unser Ansatz und bisher fuhren wir gut damit. Unsere Spieler sind kreativ und engagieren sich. Sie stellen aber auch Dinge in Frage und üben Kritik, wenn der Ansatz daneben liegt oder etwas nicht funktionieren kann. Victoria ist daher etwas gewachsenes, etwas das noch immer wächst und sich verändert. Nichts oder nur sehr wenig von dem was Nea und ich anfangs definiert haben ist statisch.

    Ohne Scheiß, ich kenne die Häflte der Leute die hier kommentieren nicht. Ich habe keine Ahnung von Gor-Veteranen und Gor-Päpsten und habe die meisten wohl im einige Jahre im Rollenspiel verpasst. Aber hey, Dinge verändern sich und nicht jede Veränderung ist zwangsläufig schlecht und nicht alles Alte ist überholt! Panta rhei, alles ist im Wandel. Warum nicht auch im Rollenspiel? Ich weiß nicht was euer Problem ist, oder aus welchem Grund man aus einer Mücke einen Elefanten machen muss.

    Ansonsten und wenn es euch soooooo dermaßen stört kann ich euch nur einen Rat geben: Macht's doch einfach besser oder anders. Egal wie, egal was. Hauptsache ihr macht was. Dann sehen wir weiter. Ansonsten gilt Coris Punkt 2 oder Dieter Nuhrs: einfach mal die Fr.. halten.

    Beric

    Reply
  18. Nea Narstrom

    Ich bin sicher Bart grinst sich den Arsch ab über die rege Diskussion in seinem Blog.
    Dem Sommerloch voll 'nen Tritt verpasst.

    Ich finde es absolut bemerkenswert, dass wieder irgendwelche schrägen Thesen über Qualität und Unsinn des Rollenspiels in Victoria laut werden - natürlich von Leuten, die NICHT dort spielen.

    Nur mal im Vergleich: Ich hatte früher eine reine BDSM Sim. Es kam immer mal wieder vor, dass nebenher andere BDSM Sims aufmachten. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen deren Regelwerk in Frage zu stellen, sondern allenfalls stellte ich mir die Frage - will ich da mal gucken gehen, passt das zu mir oder eher nicht? Es gab alle möglichen Unterschiede bis hin zu reinen Voice-Sims und ich jeder gesunde Mensch denkt sich - Vielfalt ist super. So findet jeder das, was er mag und zu ihm passt.

    Bei Gor-Leuten passiert jedoch folgendes: Jeder, der was anders macht, wird dargestellt, als hätte sie nicht mehr alle und würde versuchen irgendeine nicht vorhandene Spielereinheit zu spalten. Es wird erwartet dass alle stromlinienförmig den ewig gleichen Mist weiter durchziehen und das obwohl Unmengen von Spielern dem ganzen Spektakel längst den Rücken zugekehrt hatten.

    Fast jeder, der in Victoria spielt, hatte mit dem Gor-RP komplett abgeschlossen oder hat vorher nie Gor gespielt. Es sind Spieler, die von einem traditionellen und von Besserwissern und Klugscheißern dominierten Spielkonzept vermutlich die Nase voll hatten.

    Beric und ich sind übrigens exakt aus diesem Grunde für Victoria in der Werbung über keine einzige Gor-Gruppe gegangen. Wir erlauben uns einen neue Wege zu gehen und Spieler mitzunehmen, die ähnliche Vorstellungen von gutem RP haben wie wir und die anderen eben nicht.

    So einfach ist die Sachlage. Und ob das jedem gefällt, MUSS uns zwangsläufig egal sein, weil man es im Leben nicht jedem Recht machen kann. Mir sind die Spieler, die bei uns spielen, deutlich näher als irgendwelche Leute, die meinen, ohne dein einheitlichen Gebrauch des Gorean Meter geht die RP-Welt unter. Da kann man sich doch nur noch an den Kopf fassen.

    Und was soll das ständige Herumgefrage, ob man nicht in unsere Handlungsstränge funken soll? Guckt euch einfach den Drehbuch-Stempel an und lebt damit. Wir haben in der Regel eine Rahmenhandlung auf unseren Sims und ich finde, nach zwei Jahren ist es nun mal Zeit das zu begreifen. Wer sich davon eingeschränkt, bevormundet oder sonst was fühlt, kann doch einfach wegbleiben. Wer's mag, kann - wie wir - Spaß im RP damit haben.

    Aber wer man nach zwei Jahren noch unter zwanghaftem Getue rumlabert, dass wir nach Drehbuch spielen und keine RP-Impulse annehmen, der hat in meinen Augen einfach ein tiefergehendes Problem, das mit Beric und mir am allerwenigsten zu tun hat.

    Reply
    1. Bartholomew Gallacher

      Ich bin sicher Bart grinst sich den Arsch ab über die rege Diskussion in seinem Blog.
      Dem Sommerloch voll 'nen Tritt verpasst.

      Ehrlich gesagt unter uns Pfarrerstöchtern wundere ich mich nur gerade darüber, wie rege und leidenschaftlich das hier diskutiert wird.

      Ich hatte heute auf der Arbeit so viel um die Ohren, dass ich nicht mal ansatzweise dazu kam, das hier zu verfolgen geschweige denn alles richtig zu lesen.

      Reply
  19. Luc

    Wie ich das mit GM oder nicht oder beides pipapo sehe, habe ich oben geschrieben. Die Sichtweise gilt natürlich nur für Victoria. Nicht für andere SIMs. Da wäre die Sichtweise anders.

    Für mich ist das alles hier sowieso nur mal so ein Beispiel für nen besonderen Fall, mehr nicht.

    Besonderer Fall, weil: Interaktion mit anderen Gruppen von Gor-Sims ist in dem Sinne ja in Victoria gar nicht vorgesehen. Auch schwer möglich, weil eben in der „Sichtweise“ überhaupt nicht kompatibel zueinander. Denn wer aus Victoria sich auf Gor-Sims bewegt, dürfte dort eher ein irdisches Alien sein. Und andersherum. Playmobil passt halt nicht auf Lego drauf. Dem folgend, könnte man außerdem eine Taluna anderer Gruppen schwer in Victoria versklaven, weil man dort keinen „goreanischen“ Rescue wollte. Und umgekehrt genauso, keine Rari aus Victoria zum Combat ins Südland schicken. Ist so erstmal nicht vorgesehen, weiß auch jeder.

    Die Frage ist die: Wie müssten wir in Victoria Panther sehen? Sicher nicht im strikten goreanischen Sinn. Vielmehr wie so obdachlose Hobos, Urtmädchen, die im Wald leben und ihre Kasten verloren haben oder so. Halbkriminelle vielleicht. Verarmte. Denn das, was im goreanischen Sinne Panther in die Wälder treibt, gibt es als Ursache in Victoria ja nicht. Mit dieser Brille auf der Nase wäre das dann eher total normal in Victoria, wenn die Pantherweiber aus dem Wald kommen und ihre Sachen aus dem Wald am Hafen verticken wollen und ein bisschen klauen. Bedingte aber auch, dass sich ein Panthertribe komplett von seiner „goreanischen“ Sichtweise auf sich selbst loslöst, weil er im Victoria-Kosmos eben komplett was anderes darstellt und ansonsten eben nicht kompatibel ist.

    Von daher ist das genauso: „Tanz nach unserer Pfeife, dann sehen wir, was du zu bringen hast, Wanderer.“ Ist andersherum auf Gor-Sims übrigens nicht anders: „Benimm dich nach unseren Gor-Regeln, dann reden wir auch mit dir.“ So what?

    Reply
    1. Devlin+Rajal

      normal halt, ne?..ich lege mich ja auch in Israel net oben ohne an die beach, oder laufe in Amman bauchfrei rum.

      Reply
  20. Nea Narstrom

    Kein schlechter Gedanke, Luc.
    Ich glaube auch wir wären gute Handelspartner für die Waldweiber. Hab ich drüben bei Cori schon angeregt.
    Man könnte 'ne Handelshütte auf das Stück Land am Fluss oder in den Wald stellen, falls erwünscht. Geht natürlich nur, wenn es keine Zumutung darstellt, dass manche bei uns keinen GM tragen. Außerdem könnte sich Anhänger von Panther-Überfällen im Wald überfallen lassen. DA weiß ich aber nicht, ob da so viele von uns Interesse haben. Die einzige, die im Wald herumreitet, bin ich als Vega, glaub ich.

    Ich finde übrigens die Victoria-Sicht auf Waldweiber nicht so viel anders, nur dass bei uns das Thema "eingeschränkte Sexualität einer freien Frau" nicht das vorherrschende Thema ist. Insofern fühlen sich unsere Frauen sicher nicht so gepeinigt, dass sie in Versuchung sind in den Wald zu fliehen und sich einem Stamm anzuschließen um das Gefühl von Freiheit zu haben.

    Reply
  21. Luc

    Eben.

    Genau wegen dieser Sicht, die du schilderst, muss die Kern-Motivation, in den Wald zu fliehen, eine ganz andere sein als auf Gor. Die Frauen sind ziemlich frei in Victoria, wählen auch, führen eigene Geschäfte usw… Und weil ihre Motivation, in den Wald zu gehen, eine andere sein muss, kann man das nicht als „Brechen mit den grundlegenden Normen und Flucht in die Gesetzlosigkeit“ wie auf Gor sehen und sie nicht „goreanisch“ sofort verhaften und hängen und in den Kragen und bekämpfen und alles. Weil sie keine Bedrohung für das Wertesystem sind wie auf Gor. Sie müssten eher wie Urt-Mädchen gesehen werden, gescheiterte Existenzen - mit dem Unterschied, dass sie nicht in der Gosse leben, sondern im Wald und nicht Betteln und klauen und sich prostituieren für ihr Essen, sondern jagen usw. So Robin Hood mäßig. Aber keine Hardcore-„Ausgestoßenen“ wie auf Gor. Und wenn man diese eher lockere Perspektive anlegt, kann man auch ruhig mit denen handeln und wird sie am Hafen eher als Exoten anstarren als gleich die Armee zu rufen.

    Und wer kein GM trägt, dem muss man halt im RP-Kampf ein Messer an den Hals halten, will man ihn ausrauben. Und wer eins trägt, mit dem macht man GM-Kampf. Und wer auf weder noch Bock hat, ist groß genug, das kurz inner IM zu sagen. Das sollte man in Victoria voraussetzen können.

    Reply
    1. Luc

      Vergessen:

      Sicher aber würden sie die Stadt scheuen, weil sie dort dennoch - wie Urtweiber - beschimpft, bespuckt und kritisch beäugt würden als Halbkriminelle und Halbnutten. Sie würden sich etwas „herrichten“, um nicht so aufzufallen.

      Reply
      1. ganzbaf

        lomerus würde die damen sogar hofieren, kann er eine kleine räuberische privatarmee doch gut gebrauchen und wüßte es zu dem sehr zu schätzen, wenn diese diverse herren mit spitzen argumenten beikommen und seine weltsicht näher bringen würden. die eingenommene barschaft dürften sie zu hundert prozent behalten. 😀

        Reply
      2. Der Sleen

        Genau

        natürlich nicht in teuren Roben, das ist wie Cori schon sagte Käse. Aber was spricht dagegen in einer einfachen, alten, vielleicht etwas abgetragenen Tunika und ohne zur schau gestellten Waffen sich unters gemeine Volk zu mischen?

        Reply
  22. Nea Narstrom

    Ich denke die Einschränkung der Geschäftsfähigkeit bei den Frauen in Victoria ist auf jeden Fall groß genug um genug Unterschied zur Freiheit der Panther zu bieten. Die Frauen sind ja nur so geschäfts"befugt" wie die Männer sie sein lassen.
    Da haben die Panther auch genug emotionale Abgrenzung. Wir stehen als Frauen ja immer noch unter der Knute, wenn auch etwas angenehmer gestaltet als anderswo.
    Wobei streng genommen nichtmal das stimmt. In finde Victoria im Punkt Vormundschaft und Patriarchat viel strenger als jede Stadt, in der ich bisher gespielt habe. Amira war in Lydius z.B. immer ihr eigener Boss. In Victoria dagegen würde sie einen Vormund aus ihrer Kaste erhalten, bis sie einen Gefährten gefunden hat.
    Es ist nur so, dass unsere goreanischen Männer eine ganze Ecke gelassener sind und das Konstrukt "freie Frauen sind trieblos" eben so nicht verfolgen.

    Reply
  23. Luc

    Wie auch immer:

    Ich denke, in Victoria sehe ich Panther eher wie Urtweiber und nicht als gesetzlose Bedrohung des Systems an. Mehr wie Halbkriminelle, Robin-Hood-Weiber und Piraten, Gesindel, Geflohene und Überschuldete, Verstoßene, zwielichtiges Pack aus den Wäldern eben, mit dem zB das Haus Crispus natürlich jederzeit unter der Ladentheke Geschäfte machen würde. Was ich auf Gor nie getan hätte. Auf Gor haben sowohl Luc als auch Zelmo immer eine sehr, hm, radikale (und auch unpopuläre) Sicht auf Panther und Taluna gehabt.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.